Bandgründung - was ist alles zu beachten?

von Mac_Mike, 30.07.07.

  1. Mac_Mike

    Mac_Mike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.07   #1
    Hallo!

    Wir, also 3 Freunde und ich, wollen eine Band gründen. Instrumente sind vorhanden, doch diese sind keine Marken-Produkte und waren billig. Ich glaube dass wir jetzt am Anfang noch keine allzu teuren Instrumente brauchen. Wir haben zwei Gitarren, einen Bass und ein Drumset.

    Einen Proberaum haben wir bereits, nämlich die Garage meiner Familie. Diese müssen wir nur noch herrichten und schalldicht machen.

    Ich bin Sänger und vl. Gitarrist. Ich möchte mir jetzt eine Gesangsanlage kaufen, und frage mich: Muss es jetzt unbedingt schon eine superteure geile Anlage mit teurem Mikrofon sein? Oder sollte ich mir jetzt eine billigere zulegen, die man aber auch schon bei kleineren Gigs verwenden kann? Könntet ihr mir hier welche empfehlen?

    Dann hätte ich noch weitere Fragen:
    Sollen wir im Proberaum alle Instrumente an das eine Mischpult (Gesangsanlage) anschließen und an dieses die Boxen? Welche Boxen empfehlt ihr für den Beginn, die nicht allzu teuer sind?

    Ich weiß aller Anfang ist immer am schwierigsten. Aber wir meinen es wirklich ernst mit der Band und wollen uns da was aufbauen. Das Problem ist, dass wir nicht genau wissen, wie wir am besten beginnen können. Ich habe mir schon ein Buch über P.A.-Technik gekauft das ich gerade lese, doch eigene Erfahrungen machen ist viel effezienter schätze ich. Ich hoffe die Fragen meines Posts sind nicht allzu primitiv und dass sie in diesem Forum schon irgendwo mal beantwortet worden sind, doch ich habe nichts gefunden das mir wirklich weiterhelfen könnte!

    mit freundlichen Grüßen
    Michael
     
  2. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 30.07.07   #2
    Erstmal Glückwunsch zu der Entscheidung ne Band zu gründen;)
    Zu deinen Fragen:
    Natürlich muss es am Anfang keine super geile anlage sein, prinzipiell reichen auch eine Aktivbox und ein Mikrofon zum Proben, ein kleines Mischpult wär natürlich nicht schlecht, falls einer der anderen auch noch mitsingen möchte.
    Die Instrumente an die Anlage anschließen ist beim Proben nicht allzu Sinnvoll, da jeder seinen Amp hat und die Instrumente so nicht weiter über die Anlage verstärkt werden müssen.
     
  3. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 31.07.07   #3
    heyho.

    unsere sängerin hat sich folgendes equipt zum proben gekauft:

    Endstufe

    Mikrofon

    Mischpult

    Bei der Box bin ich mir noch ganz sicher. Irgendeine von Peavey. Aber da wird dir sicher jemand anders noch helfen können. das zeug reicht auf jeden fall zum proben. ist laut genug und klingt auch gut. und ist auch nicht unbedingt "teuer".;)
    Suche zz auch eine günstige gute passivbox. bin also mal gespannt was da noch kommt.

    Die Instrumente müssen nicht durchs mischpult gejagt werden, da reichen die amps. in der richtigen aufstellung gibt es dann auch einen guten sound für jedermann.

    viel spaß beim proben

    gruß hamstersau
     
  4. Jay D

    Jay D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    1.09.07
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Grevenbroich (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.07   #4
    Ich würds an eurer Stelle erstmal ruhig angehen und noch nicht an irgendwelche Gigs denken. Bevor ihr auf die Bühne geht solltet ihr erstmal Proben bis euch die Finger bluten und musikalisch euren Stil finden. Zum Proben reicht es völlig wenn ihr die Amps benutzt und für den Gesang ein kleines Mischpult mit Monitorbox anschafft. So hat jeder erstmal sein Standartequipment zum üben. Wenn ihr mal nen Auftritt in aussicht habt , könnt ihr drüber nachdenken ne kleine PA zu mieten oder euch dann nach ner eigenen umzuschauen. Wobei der Verschleiss (kaputte Kontakte , Membran riss , Witterung etc.) bei ner eigenen Anlage immer auf euch zurückfällt , während ne gemietete nicht euer Problem ist.


    Mfg Jay D
     
  5. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 31.07.07   #5
    Ich denke mal, es kommt auch ein Wenig darauf an, was für Amps genutzt werden ! Im schlechtesten Fall machen die Drums Alles platt ....
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 31.07.07   #6
    Bei dem Gesangsmikrofon solltest du nicht sparen. Billige Mikrofone pfeifen bei höheren Lautstärken, d.h. du kannst die Gesangsanlage u.U. nicht weit genug aufdrehen um dich zu hören obwohl die Anlage noch Reserven hätte.
     
  7. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 31.07.07   #7
    Billiges Equipment ist eh so'ne Sache. Wenn ich da an meine erste Gitarre denke, welche bei nur ansatzweise hochgedrehtem Gainregler am Amp jedes Mal ein tierisches Pfeiffkonzert abgeliefert hat .... Sowas kann einem den Spass an der ganzen Musik kaputt machen.
    Das soll euch aber keineswegs entmutigen. Ich denke, dass jede Anfängerband erst einmal mit solchen Dingen gekämpft hat. Die Wenigsten habe von Anfang an ein Profi - Equipment zur Verfügung.
     
  8. Mac_Mike

    Mac_Mike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.07   #8
    Hallo!!

    Danke für eure Antworten, jetzt herrscht nicht mehr so ein Durcheinander in meinem Kopf :rolleyes:

    Das stimmt, dass wir noch garnicht an Gigs denken sollen. Und wenn nach einer geraumen langen Zeit welche anstehen, ist das Mieten der P.A. vorerst die bessere Entscheidung. Die Amps reichen fürs Proben völlig aus und ich muss mir jetzt nur noch mehr für den Gesang mein Equipment zulegen.

    Das heißt ich brauche jetzt noch
    Mikrofon (sollte nicht zu schäbig sein)
    Mischpult (wenn man 2stimmig singen möchte)
    Endstufe (unbedingt nötig?)
    und eine Box (bzw. Monitor?)

    Ich glaube ich werde mir das gleiche Equipment zulegen wie die Sängerin von hamstersau. Könntet ihr mir vielleicht eine Box empfehlen diesbezüglich, die für den Proberaum reichen sollte und nicht zu teuer ist?

    Gruß
    Michael
     
  9. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 31.07.07   #9
    Für den Anfang würde evtl. statt Mischpult und Endstufe auch ein Power Mixer gehen. Hast dann ähnlich wie beim Mischpult mehrere Eingänge (für Mikro und Instrumente) und bei vielen Modellen auch gleich noch ne kleine Effektsektion mit dran. (z.B. für den Gesang)
    Sowas z.B.: http://www.musik-service.de/samson-xm-910-powermixer-prx395758061de.aspx
    Keine Ahnung ob der jetzt speziell gut ist, soll halt als Beispiel dienen.
    Nachteil dabei: Nicht erweiterbar. Ist aber bei ausreichender Dimensionierung auch nich unbedingt von Nöten.
     
  10. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 01.08.07   #10
    es würde aucheine aktivbox und ein mikro tun. wo du letztendlich besser bzw. billiger dran bist, liegt wohl oder übel an dir.

    gruß hamstersau

    edit: was wir anfangs auch gemacht haben: wir haben einen gitarrenverstärker für den gesang benutzt. geht für den anfang eg auch, ist aber jetzt nicht so der bringer.
     
  11. Luke2105

    Luke2105 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Bergisches Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.028
    Erstellt: 01.08.07   #11
    Moin,

    da die Anlage ja primär zum Singen genutzt werden soll, würde ich beim Pult eins mit integrierten Effekten kaufen so wie
    http://www.musik-service.de/behringer-xenyx-1222-fx-prx395754329de.aspx

    oder aber direkt einen kleinen Powermixer, bei dem man sich auch noch die Endstufe spart
    http://www.musik-service.de/behringer-europower-pmp-518-prx395761053de.aspx

    oder wenns dann was mehr sein darf
    http://www.musik-service.de/behringer-europower-pmp-880-prx395761059de.aspx

    Das letztere sollte für kleine Gigs schon völlig ausreichend sein.

    Was man aber leider immer wieder vergisst, das Zubehör also Boxenkabel, Ständer etc kostet halt auch noch mal ein paar Euro ....

    Was mich an unseren Versicherungsvertreter bei der Versicherung unserer Anlage erinnert: Was 5.000 Euro nur für Kabel ...????

    gruß
    Luke
     
  12. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 01.08.07   #12
    zu deiner aufklärung:

    wenn du passive boxen nimmst, dann brauchst du auch eine endstufe, sprich einen (end)verstärker, der die boxen befeuert.

    bei aktiven boxen ist dieser verstärker schon eingebaut. hier fällt die extra endstufe also weg.

    ein powermixer hat auch einen verstärker eingebaut, ein nomaler mixer nicht.

    wenn du es dir leisten kannst, solltest du folgendes machen:

    (ein nicht zu billiges) mikro
    -> kleines mischpult (hier besonders auf die mikrofonvorverstärker (preamps) achten, damit du nicht ein nervendes rauschen hast)
    -> endstufe (auch hier nicht das billigste vom billigsten nehmen, "DAP Audio Palladium" ist so die unterste grenze)
    -> passive boxen (am anfang vielleicht erste eine, später dann eine zweite dazukaufen)

    mikro und mischpult verbindest du mit einem XLR-Kabel
    endstufe und mischpult verbindest du auch mit XLR-Kabeln (sprich mikrofonkabeln), hier geht meistens auch klinke, aber XLR ist besser
    endstufe und boxen verbindest du mit Speakon-Kabeln (Lautsprecherkabeln)

    irgendwann kannst du dir auch boxenstative anschaffen, um die boxen auf eine sinnvolle höhe zu kriegen.

    wenn das finanziell nicht machbar ist, solltest du über aktivboxen nachdenken.
    die lösung mit powermixer und passivbox hat doch mehr nachteile, würde für den anfang aber sicherlich auch reichen.

    Mfg
     
  13. Mac_Mike

    Mac_Mike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.07   #13
    Vielen Dank für die Info, ihr seit mir wirklich hilfreich :great:

    Doch eine Frage hätte ich noch, besser gesagt - ich möchte beraten werden:
    Ich kaufe mir jetzt Mikro, Mikroständer, Mikro-Kabeln, Mischpult, Endstufe und eine Passivbox.

    Doch welche Passivbox? Es sollte eine sein, die für den Gesang reicht im Proberaum und auch schon für kleinere Gigs zu gebrauchen ist (50 Personen sowas). Es braucht keine allzu teure sein, doch sie kann schon ihr Geld kosten (so 200-300 € würd ich sagen, wenn nicht 400€). Dafür soll sie aber auch recht nützlich und langlebig sein!

    Bitte helft mir, ich brauche nur noch eine passende Passivbox und möchte mir sicher sein, dass ich mir das richtige kaufe! Dann kann ich loslegen :D

    schönen Abend noch
    Michi
     
  14. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 04.08.07   #14
    du solltest dir zuerst eine passivbox aussuchen und dann erst eine zu ihr passende endstufe.

    schau dir mal in folgendem forum einige threads an. da wirste viele empfehlungen bzgl. boxen finden:

    https://www.musiker-board.de/vb/f65-proberaum/
     
  15. Topflicht

    Topflicht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.08
    Zuletzt hier:
    12.02.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #15
    Ich seh das alles etwas anders, denn wenn du dir jetzt eine billige Anlage kaufst wirst du diese später wieder "wegschmeißen", weil du schnell merkst das sowas selbst für kleine Gigs nicht taugt.
    Also kauf dir lieber zwei teure Monitore mit einem Mikrofoneingang; das reicht für die Proben völlig aus und die Monitore kannst du behalten wenn du dir irgendwann eine richtige PA-Anlage zulegst.
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 19.08.08   #16
    1. Ist das, was er "kauft"/gekauft hat nicht die unterste Liga und durchaus brauchbar.
    2. Hast du gesehen, dass der Thread ein Jahr alt ist? Ich könnte mir vorstellen, dass er schon alles hat!
     
Die Seite wird geladen...