Bandproblem

von Deathlef, 05.04.06.

  1. Deathlef

    Deathlef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #1
    Hallo,

    vorweg: Unsere Band besteht aus zwei Gitarristen (einer davon bin ich), einem Sänger (welcher auch Keyboard spielt) und einem Drummer. Alle, bis auf den anderen Gitarrist, sind Studenten.

    Vor nunmehr 3 Jahren taten sich der eine Gitarrist, der Drummer, ein Bassist und ich uns zusammen um zu musizieren. Alles hat geklappt und bald kam der Sänger hinzu und alles war gut.
    Da wir ein eigenes Homestudio haben fingen wir bald an alles Mögliche aufzunehmen. Am Anfang hat noch jeder seinen Teil eingespielt und gut wars. Es lief noch ziemlich chaotisch ab.
    Nach ca. 2 Jahren hatten wir einige Lieder. Jedoch ist der Bassist weggezogen und stieg somit aus. Es war kein ultimativer Genickbruch, da er sowieso nicht mehr allzu gut sich eingebracht hat, sprich keine Ideen, sein Spiel hat nachgelassen und so weiter.
    Der Sänger, der Drummer und ich haben immer mehr im Studio gesessen und aufgenommen und an den Songs gebastelt. Der zweite Gitarrist meistens nicht, da er arbeiten musste.
    Nun sind wir soweit, dass wir komplette Lieder im Alleingang schreiben und aufnehmen und er nur hin und wieder zur Probe erscheint und dann meist keinen Plan hat.
    Ich will nicht arrogant klingen, aber er scheint technisch auch nicht auf der Höhe zu sein. Er spielt ziemlich unsauber und hat generell Probleme, tut allerdings dagegen scheinbar nicht so viel. Ich habe bisher keine Änderung an seinem Können feststellen können.

    Wir grübeln schon lange, was wir machen sollen. Wir wollen definitiv mit ihm darüber mal reden, aber wie soll man sowas aufziehen. Wir denken, dass es einer, als anderer Gitarrist wahrscheinlich dann ich, sich mit ihm mal zusammensetzt und das alles anspricht. Aber was macht man, wenn nach einiger Zeit immer noch keine Besserungen in Sicht sind? Er ist ein guter Kumpel von uns allen, von daher fällt sowas immer ziemlich schwer.

    Gruß,
    Deathlef
     
  2. lovepirate

    lovepirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    1.07.10
    Beiträge:
    19
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #2
    hi,

    mein Vorschlag:

    ihn einfach sagen er muss mehr mitarbeiten, wenn nicht jemanden suchen der/die soviel einbringt wie ihr auch.

    Man sollte nicht Leute mitschleppen die es verhindert Ziele zu erreichen. Ist zwar hart aber wahr, meine Erfahrungen nach.

    Unsere X Percussionist hat sich auch nicht mehr bemüht aber schön daher geredet und kassiert beim Konzerte, ich habe ihn einfach ausgetauscht.

    Das Leben ist hart, aber naja, du weisst schon:)

    Grüsse

    Richard
     
  3. Fafner

    Fafner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 05.04.06   #3
    Meine Meinung:

    Euer Leader soll sich mit dem Bassisten zusammensetzen und ihm klarmachen, das ohne Engagement seinerseit die Band ohne ihn
    weitermachen wird.
    Setzt ne Frist und dann gucken...entweder er bemüht sich...oder er
    ist weg.
    Wir hatten bei uns das Gleiche Problem mit der 2ten Gitarristenstelle.
    Hatten nacheinander zwei Leutchen die nicht gerade mit Können
    glänzten und auch nix dran änderten.
    Sind wie oben beschrieben vorgegangen und haben mittlerweile
    keinen zweiten Gitarrer mehr.
    Beide sind Freunde von uns und es gab weiterhin keine Probleme.
    Warum auch...
     
  4. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 13.04.06   #4
    :confused: :confused: :confused: Mmh, also ich kann so ein Rumgeeiere eigentlich gar nicht nachvollziehen...Ich meine, das Leben besteht nunmal aus einem Kommen und Gehen. Menschen entwickeln sich weiter und das ist auch gut so! Was am Anfang mal super gepasst hat, muss Jahre später demnach nicht unbedingt auch noch passen. Das ist doch völlig normal in zwischenmenschlichen Beziehungen. Welche Beziehung bleibt denn heutzutage noch über Jahrzehnte bestehen? Die Wenigsten!

    Wenn es also mit Eurem zweiten Gitarristen nicht mehr musikalisch passt, trennt man sich halt und sucht sich nen Neuen. Das bedeutet ja nicht, dass man sich dann menschlich spinnefeind sein muss. Da setzt man sich mal zusammen und diskutiert den Sachverhalt auf einer objektiven und sachlichen Ebene und gut isses....aber irgendwie halbherzig weiter machen, nur weil man dem Anderen nicht auffn Schlips treten will, ist der grösste Blödsinn und bringt weder ihn, noch euch in irgendeiner Form weiter. Manchmal tut die Wahrheit eben weh! Aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende! Ihr seit doch (hoffentlich) erwachsene und klar denkende Menschen, also verhaltet Euch doch einfach auch so und redet in Ruhe darüber.....wenn Euer Gitarrist sich nach einem sachlichen Gespräch angepisst fühlt, isses umso besser, wenn er geht, denn dann isser einfach noch nicht reif genug in einer ambitionierten Band zu spielen!

    just my two cents....:)

    greetz
    Borg
     
  5. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 13.04.06   #5
    also ich seh die ganze Sache ehrlich gesagt ganz anders.

    Du und der sänger arbeiten zusammen und schreibt ständig neue Songs, ihr habt scheinbar mehr zeit zur Verfügung, und seid ein eingeschworenes Duo. Das ganze kann die anderen Bandmitglieder ziemlich verunsichern und entmutigen. Euer anderer Gitarrist hat die Zeit nicht, ist vielleicht auch verunsichert weil er sich unter Druck gesetzt fühlt.
    Außerdem ist das für euren anderen Gitarristen ja schon so als würde er in ner coverband spielen, weil ihr die songs schreibt und die anderen nur nachspielen.

    Mein Vorschlag:
    Schreibt die Songs in der Gruppe (mit der gesamten Band), so kann sich jeder einbringen. Seid demokratrisch jeder sollte das gleiche Stimmrecht haben und nehmt euch die Zeit mal mit allen Bandmitgliedern nen realistischen Plan für die kurz-, mittel- und langfristige Zukunft aufzustellen.
     
Die Seite wird geladen...