Bandtaugliche Combo oder Top/Box ab 500€ sowohl für Blues als auch Prog -Rat und Tips

von Konstantin, 27.02.07.

  1. Konstantin

    Konstantin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 27.02.07   #1
    Hallo,
    und zwar suche ich im Moment einen passenden Verstärker für mich, da der Taiwan-Gitarrencombo meinen Ansprüchen nicht mehr genügt.:rolleyes:
    Das Problem ist, dass ich nicht weiß, ob sich eher ein Combo oder Top/Box lohnt.
    Auf Dauer soll es auf jeden Fall ein Top+Box werden, allerdings ist vllt. der Umweg über eine Combo doch besser, da sich mit der Zeit auch mehr Erfahrungen und Soundvorstellungen sammeln, wobei das finanziell schwierig werden könnte.
    Es geht halt darum einen guten Sound, der auch in der Band mithält, zu haben.

    Habt ihr vllt. aufgrund eurer Erfahrung Tips, wie ihr vorgehen würdet und evtl. Kaufvorschläge bezüglich Combos oder Tops/Boxen?

    Der zu verstärkende Bass wird auf Dauer ein Fender Jazz Bass oder Cort GB-75 sein.
    Der Sound sollte von knackigem, wie Rush's-Roll the Bones, über drückendem wie Dream Theater, bis zu Blues-Sounds reichen.
    Ist es überhaupt möglich, so viele verschiedene Sounds bei so einem Preis(nach Möglichkeit nicht viel mehr als 750€) zu erzielen?

    Danke schonmal :)

    Liebe Grüße
     
  2. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 02.03.07   #2
    Hmm, hat keiner ein paar Tips?
    Woran liegt's? Oder gibt's zu dem Preis (500-750€) einfach nichts mit solch' einem Sound(bzw. generell so einen Sound)?
    Zu wenig Infos?
    Oder ist einfach der Text zu lang?:confused:

    Liebe Grüße
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.03.07   #3
    tjaaaa bei dem budget ist das halt nicht so einfach....


    mir fällt lediglich das yamaha topteil ein, wobei das klanglich (gerade richtung rush-sound) imho nicht so geeignet ist....
     
  4. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 02.03.07   #4
    Erst mal Danke für die Antwort :)
    Naja, das Budget würde sich steigern, wenn ich noch ein paar Monate warte, was wahrscheinlich dann auch der Fall ist, weil ich im Moment eh nur meinen Übunsgamp brauche.

    Vllt. frage ich lieber andersherum:
    Von welchem Budget kann ich denn ausgehen wenn ich den oben beschrieben Sound und etwas qualitativ Hochwertiges möchte? Und hättet ihr vllt. Verstärker-Tips für den entsprechenden Preis?

    Liebe Grüße
     
  5. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Holsteinische Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.07   #5
    http://sad-audio.de/PL.SAD.pdfBoxen zu korrekten preisen gibts hier, vom gleichen Hersteller manchmal auch gebraucht hier im Fluhmaak
    N guter günstiger Amp is der Hartke 3500
    gibs auch ab und zu gebraucht.
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.03.07   #6
    naja du brauchst n amp mit zerrer.... der seinerseits relativ dumpf klingen können muss (das heißt wenige höhenanteile beim verzerren)

    teste mal das peavey tour! ich gebe zu: ich kenne das topeil GAR NICHT!

    aber es gibt in dem preissegment sonst nix anderes was das kann...


    was für deinen einsatzzweck imho prädestiniert wäre, wäre ein ampeg svp... ist nur an sich schon etwas über budget und eben doch nur n preamp! verbunden mit ner günstigen endstufe kann man da schon ganz gut alarm machen!


    eine weitere comboalternative wären die Line-6 Low-downs wobei die einen funky-attackigen ton quasi nicht hinbekommen! dafür können die durchaus "fette" sounds die auch nicht sooo unpräzise sind!


    muss das ganze denn schaltbar sein??

    oder reicht es wenn du immer drehen musst?
     
  7. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 02.03.07   #7
    Schaltbar muss es nicht sein. Also es reicht, wenn ich immer drehen muss.
    Aber ich hab' gerade mal ein bisschen 'rumgesucht und die Line 6 wirken schonmal sehr interessant. Hast du(bzw. auch andere) Erfahrungen mit denen?
    Also setzt der sich in der Band durch? Ist der Sound tatsächlich so wie in dem Line 6 Video oder ist das viel im Nachhinein dran gemacht? Da gefällt mir der "funkige" Sound nämlich sehr gut.(Line 6 - LowDown)
    Am ehesten käme dann wahrscheinlich der LD-150 in Frage, also 150Watt und 12" Speaker.

    Wegen dem Ampeg: Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich jetzt von Vorstärkern keine Ahnung hab'. Kann ich die nicht direkt an eine Box anschließen, bzw. was brauche ich da noch an Zubehör?:confused: Der Ampeg ist ja zur Zeit bei MS im Abverkauf, von daher wäre der vom Preis sogar noch in Ordnung.

    Allerdings scheint der Peavey hier im Forum ja recht wenig Anklang zu finden und ich hab' wohl in nächster Zeit auch keine Möglichkeit den anzutesten.


    Liebe Grüße
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.03.07   #8
    zu dem preamp bräuchtest du halt noch ne endstufe, die ca. 300€ kosten würde!

    dann hastes aber immer laut genug...

    zum low-down: also ich hab sonen sound nicht hinbekommen... bin aber auch kein slapper

    also dazu kann ich leider nichts sagen....


    ich hab selbst das pod XT und das hat einen mumpfigen charakter... und die effekte find ich gar nicht überzeugend (ebenso wenig wie beim low-down)

    allerdings sind die models ganz ordentlich wenn es um drive-sounds geht

    hab ganz unabhängig davon auch n line 6 toneport, der ist fürs geld sehr gelungen


    mein gitarrist hat n pod XT, das ist für metalgeschichten ok, wenns richtung "Punchig funky" gehen soll ist auch die gitarreversion irgendwie nicht so das wahre....
     
  9. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 02.03.07   #9
    Hättest du für Endstufen evtl. auch ein paar Namen für mich, damit ich da mal durchgucken kann? :)
    Aber wenn ich alleine mit dem Verstärker schon auf 800€ komme und dann noch anständige Boxen brauche, dann wird das sehr teuer.
    Vor allen Dingen, weil das mein erster Bass-Verstärker wäre, bin ich etwas skeptisch, ob das nicht zu teuer wird.

    Wenn ich mich jetzt mehr auf einen einzigen Sound festlegen würde, würde es dann evtl. in der Richtung passende Topteile unter den o.g. 800€ geben, die zu empfehlen sind?
    Ich muss ja auch noch die Box berücksichtigen, wobei man das Stack ja später noch erweitern/verbessern kann.

    Sorry, dass ich die ganze Zeit hin und her überlege, aber ich bin gerade absoulut unentschlossen...

    Liebe Grüße
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.03.07   #10
    naja ich muss gestehen: das ist in der tat deutlich "überdurchschnittlich teuer"


    aber mir fällt echt zum verrecken nix ein...

    problem ist:

    ein ordentlicher "overdrive"-sound, der zwar gezerrt ist aber eben nicht wirklich verzerrt klingt, sowas können leider die wenigsten...

    was noch eine möglichkeit wäre:

    ein topteil deiner wahl (würde das HA3500 empfehlen, weil relativ neutral und "geordneter" clean sound

    und dann einen bassdriver DI davor schalten.

    im ergebniss kommst du auch damit (man gucke nach gebrauchtem) auf schätzungsweise 600€ was + eine ordentliche box ( in deinem falle fänd ich ne Peavey TVX ganz gut) dann auf ca. 950€ kommt....


    auch nicht billig...


    was natürlich auch geht:
    das hier (frag mal nach wegen dem B-ware modell!)
    Hartke VX-3500 Bass Combo

    und besagter bassdriver!

    oder aber: die behringer kopie, die soooo schlecht gar nicht klingt! (behringer BDI)

    das ist laut und liegt im budget!


    nachteile:

    sollte die box an der combo die gleiche sein wie die normale "VX410" wäre es eventuell sinnvoll das ding etwas zu modden, evtl machen das die jungs von Musik service ja gegen aufpreis... ich würde die hochtöner dämpfung verringern...

    das ding ist natürlich auch nicht leicht!


    und wenns nicht so laut sein muss, nimmste einfach diese combo:

    Warwick CL-4 ND Neodyn Bass-Combo

    mit dem bassdriver in kombination!
     
  11. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 02.03.07   #11
    Wow, das sind ja schon ziemlich viele Vorschläge geworden, die ja fast noch besser als der Line 6 erscheinen. :)

    Also ich fasse mal eben zusammen, was mir am meisten zusagt:
    Hartke VX-3500 Bass Combo (allerdings mit bearbeiteter Hochtönerdämpfung)
    oder
    Hartke HA 3500 + Peaveay 410 TVX.

    Bei dem/der Combo reizt natürlich der Preis, vor allen Dinge, die B-Ware.
    Allerdings hätte ich ja gerne ein Stack und würde dafür dann auch gerne meine 3 Monate warten und sparen ;)
    Kann ich aus deinem Post denn jetzt deuten, dass du den Sound mit der Peavey Box besser findest? ;)

    Die passende Box wäre dann die mit 4Ohm, oder? (Ich glaub' ich muss mich dringend nochmal belesen)

    Und der Bass Driver DI, bzw. BDI wäre dann für den Blues-Sound gedacht?
    Also würde ich mit dem puren Verstärker schon in Richtung meines Rush-Sound kommen?
    Soweit ich mich erinnern kann, haben die Hartke ja einen schön neutralen Klang.

    Liebe Grüße
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.03.07   #12
    mit dem verstärker kannste richtung rush gehen, der driver ist für den DT sound gedacht der doch sehr stark "driven" :D ist.

    die peavey box ist sicher die flexiblere und neutralere gegenüber der VX zudem ist sie lauter....


    ich find die VX wirklich nicht schlecht, also nicht missverstehen!


    im FAQ bereich gibts n thread von mir "impedanzen die grundlagen" kannste ja mal lesen bei interesse

    btw: hier bietet gerade jemand ein peavey fullstrack (4x10+1x15) für 399€ an!

    bekomm ihn noch was runtergehandelt und dann schlag zu
     
  13. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 03.03.07   #13
    Achso, das hört sich ja schon mal sehr gut an.:)

    Werde ich auf jeden Fall noch machen. ;)

    Hmm, das muss ein Zeichen sein :D Toll, hoffentlich kann ich jetzt noch schlafen :D
    Aber allerbesten Dank für den Hinweis.Das passt ja jetzt gerade perfekt.:great:

    Liebe Grüße
     
  14. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 10.03.07   #14
    So ich muss mich noch mal melden.
    Das Peavey Full Stack wäre zu weit weg gewesen, als dass es für mich nicht möglich gewesen wäre das abzuholen.
    Deswegen war ich jetzt eigentlich fest davon überzeugt die Hartke Combo zu nehmen.
    Aber was mich im Moment wurmt, ist, dass ich, abgesehen von dem Rush und DT Sound, auch etwas für den Bereich Blues/Vintage brauche.

    Ist es vllt. doch nicht möglich die Sounds alle unter einen Hut zu bekommen? Oder gibt es da Etwas an Effekten mit dem ich mit dem Hartke auch an diesen Blues/Vintage Sound herankomme?

    Liebe Grüße
     
  15. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 11.03.07   #15
    Der Hartke verfügt über einen 10-Band Eq und ist somit ein recht flexibles Teil. Außerdem wird ihm ja, wie so oft nachgesprochen, das er den Sound nicht allzusehr färbt, aber da sind wir wieder bei einem anderem Thema. Ich kann dir nicht sagen welche Bereiche du für einen bluesigen Sound anheben oder absenken solltest, aber die Combo, so denke ich, wird da auf jedenfalls was brauchbares auspucken ;)
     
  16. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 13.03.07   #16
    Ja stimmt. Also der Hartke soll es jetzt doch werden. Schwere Geburt - ich weiß ;). Mit dem Equalizer werd' ich mich zwar erst etwas üben müssen, weil mein alter Amp nur einen nicht funktionierenden 3 Band hatte, aber naja.


    Könntest du da evtl. noch kurz Etwas zu sagen? Was genau bringt denn das, bzw. verstehen die Leute von Musiker Service überhaupt was ich will, wenn ich die darauf anspreche?

    Liebe Grüße
     
  17. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 14.03.07   #17
    Das bedeutet das der Sound offener klingt also mehr Höhen hat und damit kann jeder Techniker was anfangen.
     
  18. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 14.03.07   #18
    Achso gut. Allerbesten Dank nochmal :)

    Liebe Grüße
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 14.03.07   #19
    der spannungsteiler am hochtöner muss anders dimensioniert werden... ich hätte da gern 4 db mehr! den rest kann die werkstatt sicher ohne probleme ausrechnen....

    aber wenn nicht: nimm sie einfach so! ist sicherlich kein weltuntergang!
     
  20. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 15.03.07   #20
    Dank dir nochmal:)
    Notfalls und im Zweifelsfall hab' ich auch noch einen Bekannten, der sich mit Verstärkern auskennt und den ich sonst bei Bedarf anhauen könnte.

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping