Barrè --> Ringfinger =/

von RG-Jule, 25.06.07.

  1. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 25.06.07   #1
    Hallo,

    ich hatte schonmal einen Thread über dieses Thema geöffnet, aber irgendwie finde ich den nicht mehr ^^.
    Also ich habe ziemliche Probleme, einen Barré mit dem Ringfinger zu greifen. Und dabei geht es nur um 2 Saiten gleichzeitig. Wie soll das denn dann werden, wenn ich alle Saiten mit einem Finger runterdrücken muss??
    Ich übe schon 1 Woche nichts anderes, aber sehr viel verbessert hat es nicht nicht. Ich benötige einfach so viel Kraft, damit es sauber klingt und nicht schnarrt. Das kann nicht normal sein und hindert mich auch am Schnellspielen.
    Ich habe hier ein Bild angehägt. Der Finger ganz rechts ist mein Ringfinger. Der versucht grade, die G und die B Saite runterzudrücken ^^. Und seht meinen verkrüppelten Daumen an der Seite? Ich weiß einfach nicht, was ich mit dem während des Barrès tun soll. Ich hab das Gefühl, etwas grundsätzlich falsch zu machen, da irgenwie keine Besserung in Sicht ist.
    Und dann weiß ich auch nicht, mit welcher Stelle des Fingers in den Barrè (über 2 Saiten) tun soll ... Fingerspitze? Fingergelenk?
     

    Anhänge:

  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 25.06.07   #2
    allgemein: ich würds immer mit der fingerspitze machen und daumen senkrecht zum gitarrenhals, quasi 90° zu dem was du immoment mit dem machst ;) und sonst hilft nur üben, barree griffe sind langwierig
     
  3. voo

    voo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    27.12.12
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 25.06.07   #3
    jo also mit der haltung is das auch garnich möglich ^^, wie peterpan schon sagte, daumen um 90° nach rechts also die hand rechtwinklig zu den saiten halten, dann musst du den daumen als gegenkraft für die finger benutzen dann isses auch einfacher die saiten runterzudrücken.
    soltlest du allerdings mit dem mittelfinger ne saite greifen müssen, so musst du für den höchsten bund ring und kleinen finger verwenden und nich nur den kleinen, geht sonst nich.
    is jedenfalls meine ansicht. -.- ^^
     
  4. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 25.06.07   #4
    Schwierig, hilft nur über, ehrlich ...

    Aber bitte folgendes beachten:
    - Nimm den Daumen hinter die Gitarre (Daumen = direkte Gegenkraft zu den Fingern)
    - Probiere mal als einfache Variante einen Powerchord über 3 Saiten
    (zum Beispiel hier ein C-Dur Fragment bestehend aus Grundton und Quinte)

    E 0
    A 3
    D 5
    G 5
    h 0
    e 0

    Normalerweise greifst Du die A-Saite im 3. Bund mit dem Zeigefinger, die D-Saite im 5. Bund mit dem Ringfinger und die G-Saite im 5. Bund mit dem kleinen Finger. Wenn der sauber klingt, kannst Du dasselbe mal mit einem von Dir angestrebten kleinen Barre über 2 Saiten probieren. Der kleine Finger wird frei, z. B. für wechselweises greifen auf der D-Saite im 7. Bund (alles andere liegen lassen).

    Gruß steinhart, viel Spaß beim üben, und wie gesagt, Patentezepte gibt es nicht.
     
  5. Tri

    Tri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.06.07   #5
    Ja du musst die Hand viel steiler halten und bring den Daumen hinter den Zeigefinger.
    Wenn die Finger weiter runter müssen dann darfst du nicht mit dem Handrücken hinter den Hals verschwinden (ein bischen macht man es meist immer) sondern einfach mit der richtigen Handhaltung ein Stück runter gehen. So das du mehr Luft zwischen Handinnenfläche und Unterkante Hals bekommst .
     
  6. SirSiggi

    SirSiggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 25.06.07   #6
    Zieh dir mal ne Hose an. :p
     
  7. deoee

    deoee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.07   #7
    Ich hab ein anderes Problem bei Barres - und zwar drücke ich mit dem Zeigefinger ja komplett alle Saiten runter, jedoch befindet sich genau an der Stelle , wo die 4 Saite runtergedrückt werden sollte, diese Rille im Zeigefinger. Also wird die Saite nicht komplett runtergedrückt und es klingt scheisse...
    Dummerweise ist diese Position die einzig "bequeme". Sobald ich höher oder tiefer rutsche mit dem Zeigefinger wirds relativ anstrengend :(
     
  8. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 25.06.07   #8
    @ LP-Jule
    hast du die Gitarre nur fürs bild so "gekippt"? Wenn nicht sollstest du sie senkrecht auf die Beine stellen.Es muss doch furchbar anstrengend sein so zu spielen (spielst warscheinlich im sitzen). und dann, wie oben gesagt, die hand steiler ansetzen. (du musst die finger ziemlich biegen.)
     
  9. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 25.06.07   #9
    Hallo,
    ja, die Gitarre ist nur fürs Foto so gekippt. normalerweise steht sie senkrecht auf den Beinen.
    Ich werd morgen nochmal probieren, eure Tipps umzusetzen ;) und mach dann wieder Fotots von meiner "neuen Handstellung".
     
  10. NoConcept

    NoConcept Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.06.07   #10
    Joar, das meiste ist ja schon gesagt worden. Allerdings kommt mir das etwas übereifrig vor, ich spiele jetzt 'n halbes Jahr und bin bis jetzt auch ohne Barreé ausgekommen. Nicht das ich nicht vorhab das zu lernen, aber alles zu seiner Zeit. Einfache Powerchords schnell und sauber zu spielen, ist für mich im Moment noch schwer genug. Da müssen die Barreé Akkorde noch warten.
     
  11. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 25.06.07   #11
    Hallo NoCencept,
    spielst du nach einem Buch? Ich lerne mit "Garantiert E-Gitarre lernen" und da kommen solche "kleinen" Barrès eben schon vor den Powerchords. Ich glaube nicht, dass das Greifen von 2 Saiten gleichzeitig zu schwer für mich als Anfänger sind. Es gibt eben nur bestimmte Dinge, bei denen es schwer ist, sie aus einem Buch zu lernen und bei denen man sich dann doch einen lehrer herbei sehnt ...
    Ich glaube, ich habe was ganz entscheidendes falsch gemacht, nämlich die Haltung meiner Greifhand. Wenn ich es morgen nochmal so probiere, wie mir hier empfohlen wurde, dann klappts hoffentlich besser.
    Ansonsten muss ich eben üben,üben,üben. Ich hab auch kein problem, mich länger an einer Sache aufzuhalten. Aber wenn nach 1 Woche immer noch keine Verbesserung erkennbar ist, dann mach ich mir halt Sorgen :D

    LG
     
  12. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 25.06.07   #12
    Die Fingernaegel sind viel zu lang.

    Damit machst du zum einen dein Griffbrett kaputt, zum anderen kannst du so nicht wirklich sauber greifen (zumindest alles was nicht Barrée ist.

    Ansonsten sollte dir beim angesprochenen Problem die Veraenderung der Daumenstellung sehr helfen.
     
  13. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 26.06.07   #13
    Hi LP Jule,
    Eines haben wir vielleicht alle noch vergessen, ist auf dem Bild vielleicht auch nicht so gut zu erkennen. Wie groß ist denn der Abstand Deiner Saiten zum Griffbrett ?
    Je geringer der ist, um so leichter lassen sich auch Barregriffe spielen. Das hängt eben sehr von der Qualität des Instrumentes ab. Gerade Anfänger haben da oft Schwierigkeiten, da sie logischerweise nicht gleich das teuerste Teil kaufen.
    Aber man kann mit ein wenig Tuning viel erreichen, auch bei "billigen" Instrumenten. Da findest Du hier garantiert Anleitungen im Forum.
    Gruß steinhart
     
  14. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 26.06.07   #14
    Hi Jule...
    Lass Dich nicht verrückt machen - Du spielst noch nicht so lange und auch wenns diese Barrées früher im Buch kommen - probier es einfach immer mal wieder aber verkrampf Dich da nicht zu fest darauf.

    2. Sachen die bereits erwähnt wurden solltest Du aber beachten:

    1. Die Fingernägel sind wirklich zu lang. Bei Barrées zwar nicht so schlimm, aber Du wirst merken, dass es mit kurzen Fingernägeln einfach besser geht.

    2. Daumenstellung!

    Ansonsten: ich hatte am Anfang die gleichen Probleme - bei mir hats geholfen, dass ich da vor allem Powerchords mit 2 Fingern gespielt habe. Also z.B.

    D --3
    A --3
    E --1

    Am Anfang schlägst Du aber nur die oberen 2 Saiten an. Und wenn das schnell und sauber geht, versuchst dann auch die dritte Saite mit anzuschlagen. Dass kommt dann schon... Irgendwann hast Du dann genug Kraft im Ringfinger...

    lg
     
  15. k_wimmer

    k_wimmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 26.06.07   #15
    Hallo Jule,

    mach dir da mal keine Sorgen, ich spiel jetz seit fast 3 Jahren und hab da auch noch so meine Probs mit Barrè Griffen.
    Aber die Fingernägel sind definitiv zu lang, und die Daumenhaltung ist halt für Barrè schlicht und einfach FALSCH!

    Sowohl Barrè, als auch Power-Chords spiele ich normalerweise mit dem Daumen hinterm Gruiffbrett.
    Ich weiss nciht, nach welchem Buch du übst, aber ich kann dir für diese Sachen von Peter Fischer-"Rock Guaitar Basics" empfehlen, da steht das alles sehr genau beschrieben drin.
     
  16. Andy_K

    Andy_K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    858
    Erstellt: 26.06.07   #16
    Noch ein kleiner Tipp (zusätzlich zu veränderter Handhaltung, kürzeren Nägeln):
    Versuch die Gitarre mit der Schlaghand einzuklemmen (gegen den Körper drücken). Dann kannst du mit der gesamten Hand Druck aufbauen (und nicht nur mit den Fingern). Wenn du es richtig machst kannst du komplette Barre - Griffe mit "abgehobenen" Daumen spielen. Der Daumen sollte eigentlich nur die Gitarre stabilisieren. Falls die gesamte Kraft aus den Fingern kommt, wirst du Probleme haben, wenn du Stücke spielen willst, die ausschließlich mit Barre - Griffen zu spielen sind (+ einen schmerzenden Daumen).
    Und versuche den Barre - Finger etwas schräg aufzulegen, dann ist es leichter ALLE Saiten zum klingen zu bringen (gilt auch als Tipp für deoee).
     
  17. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 26.06.07   #17
    Hallo,

    ich hab mal neue Fotos gemacht.
    Bei dem ersten hab ich versucht das umzusetzen, was ihr mir gesagt habt. Also, der Daume ist jetzt hinterm Griffbrett und die Fingernägel sind kürzer ;). Den Daumen hab ich immer direkt unterm zeigefinger (ist am bequemsten), allerdings führt das zum "Problem" im rechten Bild. Und zwar dreht sich mein Daumen, wenn ich mit dem Ringfinger die tieferen Saiten runterdrücken will, so komisch zu Seite, sodass ich nicht mit der "Daumenfläche" gegen das Griffbrett drücke, sondern eher mit der Seite. Ist das normal bzw. irgendwie schädlich für den Daumen ^^?

    Ansonsten haben mir eure Tipps schon sehr geholfen. Ich hab das Gefühl, es klappt schon besser :)
     

    Anhänge:

  18. Tri

    Tri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 26.06.07   #18
    Vielleicht liegt es daran das der ganze Daumen am Hals anliegt, eventuell solltest mal versuchen nur mit dem oberen Daumenglied (ka ob man das so nennt :p ) vom hals weg stützen /| . Zumindest bei den hohen Saiten, wenn du zu den tiefen Saiten kommst, wird dann eher der ganze Daumen anliegen. Versuch die obere Daumenspitze als dreh und Angelpunkt zu verwenden.
     
  19. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 26.06.07   #19
    Ich glaube, das Täuscht auf den Bildern. Ich lege nicht den ganzen Daumen aufs Griffbrett. Ich wüsst garnicht, wie man das spielen sollte. Es ist wirklich nur der obere Teil

    EDIT:

    So, hab nochmal ein Foto angehängt ^^. Wenn ich im 14. Bund mit dem Ringfinger die tiefen Saiten greifen will, bekomm ich den Daumen einfach nicht hinters Griffbrett. Da muss ich mich so sehr verrenken ... ich glaube, da verkrampfe ich eher. Kann ich da den Daumen auch auf das Griffbrett (wie auf dem Foto)? Wie macht ihr das?
     

    Anhänge:

  20. Tri

    Tri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 26.06.07   #20
    Also wenns für dich so okay ist, dann passt das schon denk ich mal, jeder machts irgendwie ein bischen anders. Aber mal ne andere Frage, was für ein Griff ist das den du da machst ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping