Bass Drum Problem

  • Ersteller sansae270
  • Erstellt am
sansae270
sansae270
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.13
Registriert
07.04.08
Beiträge
22
Kekse
0
Hey Leute

Wir spielen Metalcore, haben uns mal son Fame Mikro-Set für 170Euro geholt. Die mikros werden an einem 16 Kanal Mischer grob abgestimmt(ohne firewire, dh. ein Signal aus dem record out) und aufgenommen.
Wenn man sich ne Zeit lang mit dem Sound befasst hat, passts, aber im gesamt Mix mit gitarren etc kommt die Bass Drum trotz extremen Kicks trotzdem überhaupt nicht durch.

Was tun? Positionierung wurde schon verändert, alle möglichen sound, mit viel bass, viel mitten, wenig bass etc.... Liegts vlt am Mikro? die sind schließlich auch nicht die tollsten. aber wie gesagt, wenn man sich nur das Schlagzeug anhört klingts echt fett. könnte es sein, dASS irgendwas mit den Frequenzen nicht stimmt? :confused:
 
Eigenschaft
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
vermutlich die Frequenzen - könnte aber auch an einem schrottigen Bassdrum-Mikrofon liegen
der Verdacht liegt nahe, wenn ich jetzt mal davon ausgehe dass ein einigermaßen taugliches Bassdrum-Mikro (was ich für das wichtigste im ganzen Set halte) schonmal so viel kostet wie bei euch das ganze Set.
Einen richtig schönen "Bauch" habe ich eigentlich nur bei den hochwertigen Bassmikrofonen erlebt.

Ist aber nix zu machen - das habt ihr ja schon.

Guck mal hier unter "Tontechnik" (unten auf der Seite) unter "Mixing" oder "Drums"
http://www.bws-tonstudio.ch/frameset.htm

Oftmals überlagert sich auch der E-Bass mit der Bassdrum - d.h. ich mach das im Live-Mix öfters so, dass ich beim einen bei 250Hz etwas rausdrehe und beim anderen rein. Je nachdem. Und schon grenzen die sich besser gegeneinander ab und es klingt trotzdem noch fett.
Kompressor wär auch nicht verkehrt, Gates an der richtigen Stelle geöffnet und wieder geschlossen bringen auch oft zusätzliche Dynamik, den richtigen Hall an der richtigen Drum - es gibt viele Schräubchen zum Drehen.
Natürlich stehen diese Mittel im Homestudio meist nicht zur Verfügung - daher darf man sich auch nicht mit den Profiproduktionen messen.
Die Summe all dieser Maßnahmen macht ein Drumset dann halt richtig fett.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast68739
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.18
Registriert
17.07.07
Beiträge
143
Kekse
572
so wie sich das anhört, liegts def. auch an der Frequenzaufteilung. Probier mal den Bass bei ca. 80 - 100 Hz zu beschneiden, dafür die BD unter 80 Hz etwas zu boosten. Den Bass kannst Du dann zwischen 125 und 250 Hz etwas anheben. Jedes Instrument sollte seinen Frequenzbereich erhalten, wo es voll zur Geltung kommen kann. Wenn sich zwei Inst. überlappen, ist dies leider nicht gegeben.

Nützlich wäre in dieser Situation auch ein Kompressor, welcher mit einer Attack Zeit von ca. 11 bis 16 ms den Click Sound / die Transienten hervorhebt und so die hörbarkeit deutlich verbessert.
 
sansae270
sansae270
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.13
Registriert
07.04.08
Beiträge
22
Kekse
0
Dankeschön für die vielen Tips!
Werde das gleich nächstes mal ausprobieren, melde mich dann nochmal falls es weitere Probleme geben sollte!

SanSae270
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben