Bass für Dezember

von Barde, 02.07.06.

  1. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 02.07.06   #1
    Hallo,
    es hat zwar noch bis Dezember zeit aber ich will dieses Jahr über einen langen Zeitraum hinweg einen bass suchen, damit ich mir dann auch sicher sein kann das es genau der ist den ich haben will, sowohl vom Klang als auch von der Optik, wobei ersteres wichtiger ist.

    Stufe dich selbst ein!
    [ ] Ambitionierter Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    Preisrahmen:
    max. 1000 Euro
    Wer ist dein Vorbild/Idol? (bezogen auf Bass)
    Flea, Deacon, Wooten usw.
    Lieblingsband?
    Queen, Peppers, RATM, WIZO, Cream, Greenday usw.
    Stil der eigenen Band?
    [ ] Rock
    [ ] Funk
    [ ] Blues
    [ ] Jazz
    [ ] Prog
    [ ] Cover/Top40

    [ ] Sonstiges, eigentlich so gut wie alles...
    Allgemeines
    [ ] Standard
    Bauart
    [ ] Solidbody

    Saitenzahl
    [ ] 4-Saiter

    Stringspacing
    [ ] eher Enges Stringspacing, wobei ich auch slappen will...

    Mensur
    [ ]Extra Longscale [ ] Longscale

    Hals
    [ ]Dünn [ ]Schmal
    [ ]D-Shape

    So Jazz Bass typisch wäre schick
    Zustand
    ist egal, so lange Preis und Zustand stimmt
    Wie soll der Klang sein?
    [ ] crispe Höhen
    [ ] drücken soll er!
    [ ] knurren, nicht übertrieben aber angenehmes knurren wäre geil
    [ ] der Klang soll trotz knurr immer noch klar und definiert zu hören sein
    Wie soll der Bass aussehen?
    ist mir eigentlich fast egal, so lange er nicht zu ausgefallen und heavy ist
    Lackierung

    Auch fast egal, soll nicht unbedingt zu aufdringlich wirken aber schön anzusehen sein
    Aktiv oder Passiv?
    [ ] Umschaltbar von Aktiv auf Passivbetrieb
    [ ] Passiv
    passive PU wären schön, sind mir irgendwie lieber als aktive
    Konstruktion
    Halskonstruktion
    [ ] Geschraubter Hals
    [ ] Durchgehender Hals
    aber eigentlich auch fast egal, so lange ausreichend sustain erzeugt wird
    Pickups
    die welche nötig sind um den sound zu ermöglichen den ich will

    Schaltung und Elektronik
    [ ] Besondere Schaltungsmöglichkeiten (Humbucker splitten etc.)

    Sofern ein HB vorhanden ist wäre es klasse wenn er splittbar ist.


    Würde mich sehr freuen wenn mir jemand noch Vorschläge unterbreiten könnte was es sich lohnen würde anzutesten.
    Was praktisch wäre, wenn die vorgeschlagenen Bässe entweder bei Markstein
    (http://www.markstein.de/)
    oder bei Thomann zu kaufen wären, da die beiden für mich noch mit dem Auto zu erreichen wären, zur not wäre es auch OK wenn die Bässe dort nich zu haben sind und ich die bestellen müsste.
     
  2. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 02.07.06   #2
    Der Sanberg California JM-4 könnte da was sein.
    Einfach mal antesten.
    Aber es ist doch schwachsinnig, sich 5 - 6 Monate vorher schon umzuschauen, was man will.
    Das ändert sich eh jede Woche.
    Ich würde noch bis November, Anfang Dezember warten und mich dann gezielt umschauen.
     
  3. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 02.07.06   #3
    Sandberg wollt ich auch vorschlagen...lass mir auch demnächst einen bauen, wenn die Ausbildung im august losgeht...damit ich mir selber n Weihnachtsgeschenk machen kann.
    Wobei deiner dann eher bei ebay bestellt werden sollte*du wilslt ja nur bis 1000 Ocken* weil da gehen die meist für 700 wech wenn die bei Onlineshops 1200 kosten...muss ja kein Custom shop modell sein *meins schon XD *

    ansonsten n gebrauchten Streamer oder mal nach nem schnieken Stingray guggn

    naja...ich hab auch schon seid nem halben Jahr DEN EINEN Sandberg im Blick ^^
     
  4. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 02.07.06   #4
    du solltest nicht immer von dir auf andere schließen...;)
    ich finde es genau richtig sich frühzeitig umzuschauen, da man auf diese weise viele bässe ohne hetze antesten und den (ebay-)markt für manche modelle beobachten kann.
    mein tipp wäre ein schöner warwick, eventuell streamer standard. oder schau mal bei gebrauchten nach nem fender jazz oder preci. trifft das ungefähr deinen geschmack?
     
  5. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 02.07.06   #5
    Schon klar, aber ein halbes Jahr is schon ne lange Zeit.
     
  6. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 02.07.06   #6
    im Prinzip seh ich das wie Ironjensi, also mit dem antesten usw.
    warwick gefällt mir rein von der Optik ziemlich gut, wobei mir da die Corvette besser gefällt als der Streamer... aber muss ich mal schauen. bei der Corvette hat es mich aber extrem überrascht wie Kopflastig er war, gut war zwar der 5-saiter und kein 4-saiter aber macht der eine wirbel mehr soviel am Headstockgewicht aus?

    zum Sandberg die PU bestückung gefällt mir recht gut:great:hab aber noch keinen angetestet:(

    nen JazzBass find ich ok, zumindest aus meiner erinnerung, ich werd mir die woche mal die zeit nehmen den in unseren lokalen store zu testen. nen preci mag ich persönlich nicht, da ist mir zum einen der Hals unangenehm und zum anderen mag ich den klang nicht sonderlich, find den etwas zu Basslastig, wenn man das als bassist sagen kann.


    nach streamer muss ich mal schauen ob ich den mal antesten kann.
    en Stingray find ich klasse, hab mir am WE den S.U.B. näher angeschaut, da für nen echten wird das geld nicht unbedingt reichen, der hals kam mir zwar auch etwas "fetter" vor aber war gut zu bespielen.

    aber bei MusicMan würden mich mal die Erfahrungen zum nem Sterling interesieren, da dieser ja nen JB typischeren Hals hat.(Sufu hatte auch nix dazu ausgespuckt)


    @Candle: ja, ein halbes jahr ist lange, aber 1000€ sind auch sehr viel geld und wollen daher wohl überlegt eingesetzt sein.
     
  7. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 02.07.06   #7
    Ich kann mich auch nur ironjensi anschließen. Ich werde vorraussichtlich nicht vor Ende des Jahres bzw. erst im Laufe des nächsten Jahres Geld für einen Bass als Ergänzung zu meinem Jazz Bass V haben. Ich geh trotzdem immer wenn ich zufällig beim Musikalienhändler bin mich über Bässe informieren und diverse auch anspielen. Damit ich weiß, auf was und wie viel in etwa gespart werden soll/muss/kann.

    Der Sandberg ist 'ne gute Idee, der Fender Jazz Bass vielleicht auch. Die USA Modelle halte ich persönlich für überteuert. Highway 1 reicht völlig aus, ein Mexiko auch, wenn man einen guten Mexikaner bekommt. Ggf. kann man den immernoch aufwerten, sollte man damit mal nicht mehr zufrieden sein. Wobei der Praxiswert einer Graphiteinlage nicht von der Hand zu weisen ist. Allerdings genau so wenig wie die Qualitätschwankungen. Ob der S1-Switch nötig ist ist imho recht subjektiv. Um noch was neues ins Spiel zu bringen möchte ich mal die Corvette $$ in die Runde werfen. Die vielfältigen Schaltungsmöglichkeiten und Kombinationen lassen diesen Bass zu einem echten Allrounder werden. Da dürften für jeden ein paar Sounds dabei sein, wenn man sich so die Kritiken und Begeisterung (auch hier im Forum) durchliest. Unter 1000€uronen bleibst Du damit auch. Deshalb steht dieser Bass auch bei mir auf der Liste der zu testenden Bässe, allerdings als Fünfsaiter.

    Gruß,
    Carsten.

     
  8. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 02.07.06   #8

    das ist wohl eine sehr gute Alternative !!! Wenn du schon den Corvette besser findest bist du damit sicher gut aufgehoben...und mit dem $$ erst recht!!! Ich glaub der Preis liegt um die 800 ocken...ob nun die Humbucker dir die Quali geben die du willst musst du selber antesten.
     
  9. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 02.07.06   #9
    Genau :D
    Ich will auch immer ständig irgendwas, aber bei meinem Sandberg, den ich mir bauen ließ, war ich mir richtig sicher. Und ich kann sogar - ohne zu lügen - sagen, dass ich ihn genau so wieder nehmen würde. Und wie er werden sollte wusste ich auch schon mindestens ein halbes Jahr vorher.

    Ansonsten: 'n stinknormaler (aber guter) Fender Jazz, n Sandberg California ist natürlich ideal, wird aber denke ich mal deine 1000 € um ein- bis zweihundert überschreiten, je nachdem was du alles willst. Spontan fallen mir auch keine weiteren Alternativen ein...

    Achja: Bei Fender auch die Highways testen, da sollen ja wirklich ab und zu Schätzchen dabei sein (siehe pommes).
     
  10. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 02.07.06   #10
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 03.07.06   #11
    die japan marcus miller edition könnte, nicht nur wegen des zusätzlichen 2-band eqs und a/p-umschaltung interessant sein.
     
  12. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 03.07.06   #12
    morgen erstmal,
    ist der Geddy Lee Basshals noch dünner als der eines normalen JazzBasses?
    wobei mir ja Mapleneck ganz recht wäre, find ich klasse:great: (genauso wie beim Marcus Miller Bass)

    selbst die 1000€ die ich angegeben habe sind sehr hocj angesetzt, dabei hab ich schon einberechnet das ich dann vll doch noch ein zwei monate extra sparen muss um ihn mir leisten zu können, wäre also klasse wenn es billiger bleiben würde.;)


    achja, kann mir jemand was zu der Kopflastigkeit von ner Corvette sagen, scheint wohl etwas untergegangen zu sein?:o

    PS: danke für die antworeten:great:
     
  13. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 03.07.06   #13
    Ich würde sagen, der Geddy Lee hat einen "Jazzbassstandardhals", wenn man das so definieren kann. Zumindest hab ich keine großen Unterschiede zum Highway 1 bemerkt, allerdings lagen zwischen den Test auch einige Wochen dazwischen.

    Der MM Signature hingegen hat einen sehr dicken Hals, für einen Jazzbass. Mir gefiel das Profil nicht, da es sehr wuchtig in der Hand lag. Zum Sound will ich nich viel sagen, da die Testbedingen unter aller Sau waren damals (Netzbrummen, schlechtes Basssetup).

    Eine Alternative wäre vielleicht Clover. Preislich aber wahrscheinlich nen Tick zu hoch angesetzt. Beyers Music hatte letztens eine schöne Jazzbasskopie mit splittbarem Humbucker an der Bridge und 2-Band Elektronik in Vintage White (Unikat in Deutschland, da normalerweise nur 5Saiter in der Farbe gebaut werden). Lag so bei 1200 €, wenn ich mich richtig erinnere.
     
  14. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 03.07.06   #14
     
  15. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 03.07.06   #15
    ich hab mal ne zeit lang ne 4-saitige corvette proline sozusagen als dauerleihgabe gespielt. die kopflastigkeit war durchaus da, ich empfand sie allerdings nicht als zu störend, sprich: eher ne ganz dezente kopflastigkeit. ich denke mit sowas kann man gut leben, wenn sonst alles andere stimmt.
    man sollte jedoch bedenken, dass meine corvette relativ alt war. vielleicht hat warwick das problem mittlerweile abgestellt.
    die corvette $$ die ich vor kurzem in der hand hatte (und sich ganz gut angefühlt hat) habe ich nur im sitzen spielen können. dazu kann ich somit nichts sagen. :great:
     
  16. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 03.07.06   #16
    Die Corvette$$ is auf jeden Fall ne überlegeung wert....ich will sie mir auch anschaffen...aber erstmal nen Halfstack^^
    Man sollte aber auch erwähnen, das sie für mein empfinden im Vergleich mit der "normalen" corvette ziemlich schwer war;)
    Aber das soll mich nich stören...bei dem Sound will ich auch nen bisschen Gewicht in kauf nehmen:D
     
  17. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 03.07.06   #17
    geht/ging mir genauso, also ich hab mir letztes jahr en stack zugelegt und dieses jahr kommt der Bass dazu;)
    achja, falls das irgendwie wichtig ist, ich spiel en Trace Elliot AH600SMX und ne HB410(ja ich weiß nich das gelbe vom ei, aber ich mag sie dennoch irgendwie)
    an dem Set soll der Bass dann auch zu den Proben und Auftritten laufen...

    zur Kopflastigkeit der Corvette, ich hab zum anspielen nur en billigen 5€ nylongurt bekommen der mir die ganze zeit rumgerutscht ist, und sitzen gabs da nix, kann also sein das mit nen ordentlichen ledergurt alles ganz anders aussieht und mein derzeitiger hat auch ne ordentliche kopflastigkit, damit kann ich leben.
    Aber die Corvette$$ steht jetzt auch auf der Liste zum antesten.

    nun noch ne Frage zum schluss, was ist mit nem Sterling(auch JB-Hals glaub ich, was super wäre) oder nem Stingray? also würden die vll auch in frage kommen? ich muss ja irgendwie ne auswahl treffen bevor ich zu thomann fahre und teste.


    bis hierher schonmal ein rießiges Danke an alle die Tipps gegeben haben:great:
    so in etwas hatte ich mir das ganze auch aus der sufu gesucht.
    jetzt muss ich nur mal antesten gehen, meld mich also später wieder, in 4monaten oder so:D
     
  18. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 03.07.06   #18
    Na dann freu ich mich auf "in vier monaten"....würd mich für die Corvette freuen, wenn du sie wählst, is nen klasse Teil...aber jedem das seine, falls du sie nich nimmst^^.Erstmal antesten:p

    mfg Willi
     
  19. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 04.08.06   #19
    Abend, ich habe mal eine Frage, nachdem ich nun gemerkt habe das eine 5Saite ziemlich nützlich ist, frage ich mich, welche Bässe würden in Frage kommen wenn der Fragebogen auf der 1. Seite immernoch genauso ausgefüllt wäre außer die Stelle mit der Saitenzahl.
    ach ihr wisst schon was ich meine.
    Wären dann immernoch die gleiche Bässe zu empfehlen nur als 5 Saiter?


    Edit: ja ich weis 4Monate sind noch nicht um, aber dennoch.... ;)
     
  20. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 06.08.06   #20
    ebenfalls guten abend...also zu den anderen kann ich nichts sagen, nur zu der $$, und bei der find ich die fünfte seite klasse. Für mich ging das sogar einigermaßen mit dem slappen (ich kann eigentlich nich vernünftig slappen).
    Also die Bespielbarkeit war nach na eingewhnungszeit von nen paar minuten meiner meinung genauso gut wie bei dem vierseiter:great:

    mfg willi
     
Die Seite wird geladen...

mapping