Bass für Jazz gesucht bis 400 Euro

  • Ersteller BenBass
  • Erstellt am
B

BenBass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.09
Mitglied seit
13.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Berlin
N'Abend.

Bin in der gleichen Situation wie JoO.
Suche auch einen Bass bis 400€.

Nur mein Gebiet ist mehr in Richtung Jazz. Habe gehört das Ibanez gute Dinger bauen soll?
Und wie siehts mit einer Combo aus? Kann ich da mein Anfängerteil behalten?
 
nookie89

nookie89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.10
Mitglied seit
25.03.08
Beiträge
340
Kekse
1.329
Ort
Berlin
N'Abend.

Bin in der gleichen Situation wie JoO.
Suche auch einen Bass bis 400€.

Nur mein Gebiet ist mehr in Richtung Jazz. Habe gehört das Ibanez gute Dinger bauen soll?
Und wie siehts mit einer Combo aus? Kann ich da mein Anfängerteil behalten?

Mein Vorschlag: Einen Thread mit dem titel "Jazz-Bass gesucht bis 400 Euro" eröffnen:great:
 
C

Cocojambo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
569
Kekse
2.473
Ort
Düsseldorf
Nur mein Gebiet ist mehr in Richtung Jazz. Habe gehört das Ibanez gute Dinger bauen soll?
Squier VM 70´s Natural Jazzy
http://www.musik-service.de/squier-jazz-bass-vintage-modified-70s-natural-prx395757309de.aspx
https://www.musiker-board.de/vb/reviews/158965-bass-fender-squier-vintage-modified-70-jazz-bass.html
Für sein Geld sehr gut,aber schau dir das Instrument an bevordus kaufst,Squier hat manchmal noch eine kleine Serienstreuung.
Vllt noch eine std ´vette,allerdings gebraucht.Müsstest du so für deine +/- 400 Euros kriegen.
Naja,prinzipiell kannste mit jedem Bass mit Jazzy Bestückung Jazz zocken,kommt halt nur drauf an waste jetzt für nen Holz willst.

Und wie siehts mit einer Combo aus? Kann ich da mein Anfängerteil behalten?
Du bist lustig,wie sollen wir das beantworten,ohne zu wissen was du spielst,was du machen willst Bandtechnisch und wie deine Soundvorstellungen aussehen :rolleyes::gruebel:
 
B

BenBass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.09
Mitglied seit
13.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Berlin
@nookie89:
man braucht nicht für alles einen neuen Thread. ;)

@Cocojambo:
Vielen dank für die Antwort.
Die Review klingt echt super. Ich werde mir das Gerät mal im Laden angucken.
Hoffe nur es gibt andere Farben. xD

Das Amp soll zum Üben sein, mehr nicht.
 
nookie89

nookie89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.10
Mitglied seit
25.03.08
Beiträge
340
Kekse
1.329
Ort
Berlin
@nookie89:
man braucht nicht für alles einen neuen Thread.

Stimmt;)
Wenn du z.B. ebenfalls ´nen Metal-Bass für max 400 Öcken gesucht hättest....

Aber Jazz und Metal haben verschiedene "Sound-Standards" und wer in ´nem Geschäft Salami kaufen will, der will SALAMI haben und keine kaufberatung für Käse...

oder anders formuliert,,

"Jazz-Bass" in diesem Thread OFF-topic^^
 
C

Cocojambo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
569
Kekse
2.473
Ort
Düsseldorf
@nookie89:
Hoffe nur es gibt andere Farben. xD
Das Amp soll zum Üben sein, mehr nicht.
Naja,mit den Farben muss ich dihc echt enttäuschen,den Bass so wie er ist gibbet nur in der Farbe,und das ist auhc gut so.
mhm,wenns nur für zuhause sein soll,empfehl ich den Marshall Mb15, oder den Roland Micro Cube.
Zu beidne gibts ein Review im Board.
 
B

BenBass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.09
Mitglied seit
13.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Berlin
Aber Jazz und Metal haben verschiedene "Sound-Standards" und dadurch "klaust" du dem threadersteller grade die Aufmerksamkeit ;)


Ich wusste bissher nicht das es dort Unterscheide gibt.
Habe mich eher mit den 400€, dem 1-Jahr-Bass-spielen und dem loskommen vom Anfängerbass verglichen.


@Cocojambo:
Nagut mit dem Look muss ich mal sehen ob ich da klar komme.
Ist das ein Standartteil was auch in vielen Läden vertrieben wird?
Wäre ja schön doof wenns das dann cniht geben würde.
Ich habe JustMusic in Berlin angepeilt. (wems was sagt)

Den Roland kenn ich von der Musikschule. Kein schlechtes Teil.
Mir gehts nur um den Preis.
17 Jahre jung und noch kein Junker. xD
Also ich muss schon bisschen drauf achten. =]
 
C

Cocojambo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
569
Kekse
2.473
Ort
Düsseldorf
Dann rat ich dir zum Cube.
Was die Vorrätigkeit angeht: Wenn der Laden so um die 100 Bässe ausgestellt hat,ist mit Sicherheit einer dabei.Wenn nicht sind in und um Berlin genug Läden,da findste schon was.
Such im Telefonbuch nach den Musikhäusern,ruf an,frag ob sie den da haben udn feddich.
 
B

BenBass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.09
Mitglied seit
13.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Berlin
Oha, da ist aber jemand am drücker.
Vielen dank.

Also, wo liegt denn der Kostenpunkt beim Cube?
 
C

Cocojambo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
569
Kekse
2.473
Ort
Düsseldorf
Der Cube würd 200 Euros kosten.
http://www.musik-service.de/pgx0011-cnt1171de.aspx
Guck doch einfach mal hier,und wenn dir was davon zusagt und du kein Review gefunden hast,dann kannst du das posten und Leute die das Teil kennen,sagen dir dann ob sie da sgut finden oder nicht,sofern du denn willst das Leute die Meinung über den vorraussichtlich rechtmäßig entstandenen Kombo haben möchtest.
Puhh 4 Zeilen ohne nen Punkt zu machen,REKORD!!^^
 
B

BenBass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.09
Mitglied seit
13.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Berlin
Danke für deine freundliche Hilfe. =]

Werd mich dann erstmal im Laden umschauen.
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Sorry,

aber kann jemand einem alten Mann erklären wie DER Bass Sound für Jazz klingt? Ich dachte bisher, dass man da von samtig warm und weich bis knurrig hart alles machen kann. :redface:

Daher möchte ich neben dem Squier VM Jazz Bass
http://www.squierguitars.com/products/search.php?partno=0326702521
ebenfalls den CV Jazz Bass vorschlagen.
http://www.squierguitars.com/products/search.php?partno=0303075505

Die Charakteristik ist sehr verschieden. Mit deinem Maple Neck, dem Ahron Body, der klassischen Brücke und den Duncan Designed klingt der VM sehr "schlank", hölzern, knurrig und definiert. Der CV hingene klingt mit seinem Palisander Griffbrett, dem Linde Body, der massiven Brücke und anderen PUs eher rund und voll. Toll sind beide!

Als Übungsamp kann ich den Roland MicroCube Bass RX nur empfehlen. Er ist mMn absolute Spitze - siehe meinen Review. Alle Leute (und dazu gehören auch richtig gute Bassisten - nicht nur so Leute wie ich) die ich damit "geködert" habe teilen bisher meine Meinung. Oder? :rolleyes:
Aber man darf nicht vergessen, dass der RX sehr teuer und sehr speziell ist. Man kann auch mit einem 70 oder 100 Euro Übungsamp sehr glücklich sein - und evtl. kann man sogar mit dem Cube 30 in einer gemäßigten Jazz Kapelle bestehen. Dann hat man einen Übungsamp, den man auch life / bei Proben einsetzen kann. Oder eben einer der vielen anderen Amps ...

Äh ... ja ...
Was ist denn nun "Jazz Sound" beim Bass? :rolleyes:

Gruß
Andreas
 
C

Cocojambo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
569
Kekse
2.473
Ort
Düsseldorf
Ich finde es gibt nicht DEN jazz Bass Sound.
Wobei ich perönlich eher dem Prci ein knurren zusprechen würde.
Dem Jazzy ehr das "dünne" definierte ,und da benBass nicht wirklich was an Soundvorstellungen geaüßert hat,vllt weil er noch nicht viele Bässe gespielt hat,hätt ich ihm eigentlich empfohlen alles was Jazzy bestückung hat durchzuspielen.Weil waskann mehr nach Jazz klingen als eine solche Bestückung?
Wenn überhaupt nur 2 Humbucker,da würden mir Bartolinis einfallen.
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Cocojambo,

nicht DEN Jazz Bass Sound, sondern DEN Jazz Sound für Bass ...
Ich hatte nur den Jazz Bass genommen, weil beide gut passen könnten, von ihrem Naturell aber sehr unterschiedlich sind.

Netter Gruß
Andreas
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Es wird kein "Fender Jazz Bass" (eingetragenes MArkenzeichen der Fender MI Corporation) gesucht, sondern ein Bass mit dem man Jazz (Swing / Free Jazz / Bebop / Fusion / wo fängt Jazz an und wo hört er auf???) spielen kann.
Das kann man auch, aber nicht nur mit dem Fender Jazz Bass.

Meine erste Frage wäre, welchen Sound ein Bass überhaupt für Jazz haben sollte - wobei nicht geklärt ist, welche Stilrichtung dieser über 90 Jahre alten Musik. Da fängt es ja mal an. Wenn geklärt ist wie der Bass klingen soll, kann man danach Bässe vorschlagen, die entsprechend klingen. Es gibt auf jeden Fall genug Fender (Squier) Jazz Bässe mit den unterschiedlichsten Nuancen, um fast alle Richtungen abzudecken.

Netter Gruß
Andreas
 
B

BenBass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.09
Mitglied seit
13.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Berlin
Der CV Jazz Bass fällt mir schon eher ins Auge. =D

Es ist wahr das ich erst wenige Bässe gespielt habe und somit keine Soundvorstellung habe.
Ich bin echt gespannt wie unterschiedlich die Dinger sein werden. :]

Ein Schmalhans Amp bis 100€ würd wohl reichen denke ich. Ich möchte mein Geld lieber in einen guten Bass investieren.

Ben


ps.:
Jazz beginnt mit Worksongs und Ragtime um 1900. ;)
 
The_Mo

The_Mo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.16
Mitglied seit
29.11.07
Beiträge
193
Kekse
849
Ort
Ouberfrangn
Naja,prinzipiell kannste mit jedem Bass mit Jazzy Bestückung Jazz zocken,kommt halt nur drauf an waste jetzt für nen Holz willst.

Es kommt immer drauf an, kommt nur drauf an, worauf;)

Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass man mit jedem Bass alles zocken kann:rolleyes:

Wie Andreas/Cadfael schon detailliert ausgeführt hat (Du solltest weniger gute Beiträge schreiben, Andreas, man kommt mit dem Bewerten nicht hinterher!:great:), kommt es ganz auf die Interpretation und den persönlichen Geschmack an. Gerade im Dschäß ist ja alles möglich....

Salutem, Mo
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Danke Mo! :cool:

@ Ben: Ich habe schon sehr viele gute Kritiken zum Warwick Blue Cab 15 gelesen.
Anscheinend gibt es davon nicht mehr viele im Handel, weil jetzt der Blue Cab 15.1 draußen ist? Der 15 kostet 95 Euro, während der 15.1 139 Euro kosten soll???
In meinem Stamm-Musikhaus gibt es zumindest noch welche von den Blue Cab 15: http://www.musicworldbrilon.de/Gita...mp/Warwick-Blue-Cab-15-Bass-Combo--15340.html

Und da gibt's auch den CV. Den habe ich dort an zwei Amps im 1500 Euro Bereich getestet und war sehr erfreut über den Klang.

Beide dürfte es aber auch in anderen Geschäften (noch) geben. Beim Warwick Combo hieße es etwas beeilen, den CV wird es noch lange geben ...

Gruß
Andreas
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben