Bass für Rockmusik gesucht, Preci like

von Broadwoaschd, 04.07.08.

  1. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 04.07.08   #1
    Guten Abend. Oder Nacht? Bei manchen wohl auch Morgen, ach egal :D
    Folgendes:
    Ich spiel seit ca. 3 Monaten Bass in ner Band, zuvor habe ich bereits 3 Jahre E-Gitarre gespielt. Da alles schnell gehen musste mit meinem Bandeinstieg wurde alles schnell gekauft. Da habe ich mich vorläufig erstmal für nen günstigen Bass entschieden und nen teuren Amp, sodass ich später mir mal nen neuen Bass kaufen kann.
    Ich spiele im Moment:
    https://www.thomann.de/de/hartke_3500a_bass_top.htm davon den Vorgänger(?) jedenfalls den 3500 für Racks.
    Dazu die Yamaha 4*10er Box
    Squier Precision Special Bass https://www.thomann.de/de/fender_squier_standard_pbass_special_car.htm

    Soundmäßig bin ich mit der Kombination sehr zufrieden, erzeugt genau den Sound den ich haben will, druckvoll und Basslastig.
    Für den Squier habe ich mich entschieden, da er den Jazz Bass Hals hat (dünner als normaler Preci) und noch nen Jazz Bass Tonabnehmer (wobei ich auf den mittlerweile verzichten könnte, ich mag den Preci Sound viel lieber) sowie die Form und Farbe, ich möchte da eigentlich gar keinen anderen haben^^
    Problem habe ich nur mit der Bespielbarkeit, ich bin von meiner Fender E-Gitarre den lackierten Hals gewöhnt, jenen vermisse ich beim Bass. Auch liegen die Saiten seeehr hoch. Ich hatte schon Epiphone Thunderbird (optischer Kotzbrocken), Fender Jazz sowie nen Yamaha (Typenbezeichnung? KA ehrlich gesagt, ich war naiv *g* jedenfalls preislich um 500Euro) in der Hand, die ließen sich viel schöner bespielen, da hat mir allerdings der dickere Hals nicht gefallen(außer beim Jazz).
    Weiteres Problem: Beim Slappen auf meinem Squier kanllen die Saiten unschön auf die PUs, sodass ich die Mitten am EQ seeehr weit runternehmen muss zum Slappen. Ich galaube es liegt nicht unbedingt nur an meiner Slaptechnik, denn mit nem Jazz Bass hatte ich das Problem nicht.

    Lange Rede kurzer Sinn, ich möchte mich bei euch kundig machen was für mich basstechnisch Sinn macht. Nochmal die Punkte auf die es mir ankommt:
    -satter Bass Sound (am liebsten wie Preci)
    -dünner Hals, am besten lackiert
    -nicht Kopflastig
    -niedrige Saitenlage
    -kein schnarren der Saiten beim Slappen
    -am liebsten Preci-Form sowie rote Lackierung und mit Ahorn Griffbrett *g*
    -Jazz Bass Form mag ich überhaupt net, ebenso Heavy Formen wie Thunderbird *spei*

    Dass es nicht alles 100%ig so gibt wie ich es mir Wünsche ist mir klar, auch möchte ich kein Budget angeben. Wenn es gut Geld kostet bin ich auch dafür bereit dafür langfristig zu sparen, wenn es denn wirklich Sinn macht


    edit: Ach ja unser Musikstil geht übrigens Richtung Alternative Rock, am vergleichbarsten wohl mit den H-Blockx, wenn die Info bislang fehlt^^
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 05.07.08   #2
    Hallo MHumann,

    ich habe den Squier Standard Jazz Bass - der hat den gleichen Hals wie dein Preci (und ich habe ihn auch in Candy Apple Red).

    Hmmm ...
    Natürlich gibt es Serienstreuung; aber ich habe keine Probleme mit der Saitenlage ...
    Den Hals muss man natürlich gut einstellen und dann die Saitenhöhe.
    Der Hals ist übrigens lackiert! Allerdings seidenmatt. Das Feeling kommt geölten & gewachten Hälsen sehr nahe. Ist Geschmacksache; aber ich finde es prima. Gerade mit leicht verschwitzten Fingern hat der Hals große Vorteile gegenüber hochglanz lackierten Hälsen.
    Ich nehme an, Du hast den Bass länger als einen Monat? Im Laufe der Zeit wird der Hals noch etwas glatter, weil die Finger ihn "polieren".

    Dein Squier ist kein Spitzen-Bass; aber mit der richtigen Einstellung ist er eigentlich recht gut.
    Es gibt den Fender (Mexico) Active P-Bass Special ...
    Der hat ebenfalls einen JB-Hals und PJ Pickups (der J ist ein Humbucker). Der Hals dürfte sich allerdings ähnlich anfühlen. Bei meiner Fender Mexico Nashville Tele fühlt sich der Hals etwas "lackierter" an. Wie das beim Active P-Special ist, weiß ich nicht; es könnte aber mehr in deine Richtung gehen. Das "Chrome Red" kommt dem Candy Apple Red recht nahe. Es gibt ihn mit Ahorn oder Palisander Griffbrett. Andere Pickguards werden wegen den 4 (5) Potis nicht passen! Da musst Du dich mit dem goldenen abfinden.
    https://www.thomann.de/de/fender_deluxe_p_bass_special_mn_crd.htm

    Preis ist relativ; aber im Grunde sind 675 Euro für das Gebotene nicht teuer ...

    Hier die Fender Seite: http://www.fender.com/products//search.php?partno=0135760
    (unter "Specs" gibt es die Daten)

    Gruß
    Andreas
     
  3. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 05.07.08   #3
    Fender Aerodyne vllt?

    + Ahornhals (aber mit Palisander :ugly: naja, du wolltest nen ahornhals und kein -griffbrett *klugscheiss)
    + Preciform
    + Jazz Hals
    + roter Lack
    + Sound geht Richtung Preci, soll aber transparenter sein

    wies mit Slap aussieht - kA. ich tue es nicht.

    Das Gerät durfte ich selbst noch nicht anspielen (erstmal finden :ugly:), aber der steht auf meiner Liste ganz oben und passe super zu den Specs, die du verlangst. Wenn du aber nicht "hauptberuflich" Basser bist, könnten die ~700 Flocken ne Menge Geld sein...
     
  4. Rickenslayer

    Rickenslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.764
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    24.093
    Erstellt: 05.07.08   #4
    Erfüllt zwar nicht alle Deiner Kriterien, ist aber dennoch eine passende Empfehlung - Yamaha BB414 oder BB614. Vom Handling her (habe den 614er) ist er sehr gut, der Hals ist nicht dick, aber auch kein Zahnstocher, Saitenlage geht extrem tief und vom Sound her kann er Preci und JB (und noch allerhand dazwischen). Kann aber gut sein, dass Du gerade einen BB schon in der Hand hattest. Klares pro-Argument ist der Preis, das Ding ist für die gebotene Qualität und Flexibilität geradezu billig.

    Ich spiele zwar meistens meine Rickenbackeriche, aber der Yamaha hat seine Daseinsberechtigung. Fender und 'n paar andere habe ich wieder verkauft.
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.07.08   #5
    Das sollte nicht sein, da muß man die PUs tieferlegen.
     
  6. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 05.07.08   #6
    Danke erstmal für die viele Antworten ;)
    Schon Probiert, viel tiefer gehen die nicht, ohne das es klingt wie Suppe :/

    Danke der klingt vom Gebotenen her schonmal nicht schlecht, bei Gelegenheit muss ich mal wieder in unsren lokalen Laden hin und gucken ob der das war, bin mir da nimmer sicher.

    Der gefällt mir irgendwie überhaupt net XD vor allem den Matching Headstock find ich unschön. Das Geld ist wie gesagt weniger das Problem, ich kann auch mal ne ganze Weile sparen :)

    Also erstmal: Der Hals bei meinem Preci ist nicht lackiert, auch nicht Seidenmatt. Der Fühlt sich an wie gefräst, poliert, fertig. ;)
    Der Fender Deluxe klingt von den Daten her schonmal sehr gut, bislang mein Favorit. Der is mir lustigerweise noch garnicht aufgefallen:er_what:
    Das Schlagbrett würde ich irgendwann tauschen gegen nen weißes, kann man sich die Knöpfe ja zurechtsägen, das geht scho irgendwie ^^
    Ich meinte übrigens Ahorn Griffbrett, mal wieder nicht weit genug gedacht :D


    Danke erstmal für die vielen Antworten, vielleicht hat ja wer noch nen paar Vorschläge
     
  7. Arielle

    Arielle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    805
    Erstellt: 05.07.08   #7
    Hallo,

    ich spiele zur Zeit als Hauptbass denn von Cadfael angesprochen Fender deluxe P-Bass Special Mexico und bin auch nach nem guten Jahr immernoch sehr begeistert.
    Ich spiele so wie du hautpsächlich aufm Preci Pickup, zum slappen kommt der Steg Pickup noch dazu. Für mich war damals der Hauptgrund diesen zu nehmen, der JB Hals und die aktive Elektronic die den Bass einfach sehr flexibel machen.
    Zwar musste der Bass als er bei mir ankam erst noch einmal richtig eingestellt werden, aber alles ist nun so wie es sein sollte ( niedrige Saitenlagen, kein Schnarren etc. )
    Die Verarbeitung ist ordentlich, negativ zu bemängeln wäre hier nur das der Mitten-Poti sich zu schnell, zu leicht drehen lässt.

    Wenn du noch konkrete Fragen zu dem Bass haben solltetest kann ich dir gerne weiterhelfen.

    Grüße
    Arielle
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 05.07.08   #8
    Das wäre natüröich super, wenn man für unter 250 Euro einen Badd bekommt, dessen Hals geölt und gewachst ist. Damit würde dein Squier Standard P-Bass Special in seiner Preisklasse zu den Hyper-Top-Spitzenbässen zählen! :rolleyes:

    Klick mal auf "Specifications: http://www.squierguitars.com/products/search.php?partno=0321500543
    Das steht wie der Hals lackiert ist. Zudem: Ein nicht lackierter / behandelter Ahornhals sähe nach kürzester Zeit aus wie sau. Er wäre total angegraut, da der Schmutz deiner Hände und Hautpartikel in das Holz dringen.

    Wie gesagt; der Hals des Squier ist lackiert - auch wenn sich das nicht so anfühlen mag!
    Man hat aber einen Lack genommen, der das Gefühl gibt, als sei der Hals nur gewachst.
    Der Hals meines Rockingers hat nach 24 Jahren keine Lackierung mehr. Er ist jetzt gewachst. Das Gefühl ist sehr ähnlich zu dem des Squier.

    Bei meinem Fender Aerodyne merkt man die Lackierung etwas mehr; aber auch nur etwas. Der Hals meines Aerodyne liegt zwischen Jazz- und P-Hals; schlanker als ein P, dicker und etwas breiter als ein J. Ausprobieren kannst Du den Aerodyne. Gerade der P-Pickup hat einen mächtigen Output - mit dem der J einfach nicht mithalten kann. Ich nehme an, dass der Output der Deluxe Active J-Pickup höher ist, da es ein Humbucker ist???

    Ich würde am ehesten den Deluxe Active vorschlagen.
    Da stimmen erstmal Farbe und Holz des Halses, die Lackierung dürfte noch mehr in Richtung "lackiert" gehen, ohne dass es eine dicke Hochglanzschicht ist. Und der Hals wird (hoffentlich) ein "richtiger" J-Hals sein.

    Aber ich bleibe dabei: Der Hals deines Squiers ist lackiert! :)
    Unbehandelte Ahornhälse kann man aus optischen Gründen nicht verkaufen - und Öl & Wachs kriegst Du erst ab einer anderen Preisklasse bzw. sie sind bei Massenproduktionen kaum zu finden.
    Es fühlt sich in der Tat an wie ein Naturhals! Viele Bassisten (und Gitarristen) mögen das; ich auch.

    Gruß
    Andreas
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.07.08   #9
    von den anforderungen/wünschen her riecht das alles nach einem Preci/jazz bass special. nicht fehldenken. die hatten in den 80er einen preci-body mit p/j bestückung, kombiniert mit einem jazzi-hals. aktuell gibt es ein sig-modell: Duff McKagan P Bass®, gut 900,00. ich würde mich evt. auf die gebrauchtsuche machen.
    edit: da ist bspweise einer. und sogar made in japan :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping