Rockinger Bass Thread

von Cadfael, 25.07.07.

  1. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.07.07   #1
    Hallöli,

    vor 25 Jahren habe ich mir aus Rockinger Komponenten immer wieder meinen Traum Bass zusammengestellt.
    Preci '51 / Tele Headstock, Jazz Bass Hals, Preci Body aus Esche mit Zebrano Decke und PJ Pickups.

    Seit 22 Jahren habe ich eine Rockinger Tele ...
    Da ich mir einen "Erstbass" kaufen will kann ich mich nicht sooo einfach von der Idee trennen einen Rockinger Bass zu bauen. Wegen meinen kurzen Fingern sollte es schon ein Jazz Bass Hals sein. Mit meinem Squier Standard Jazz Bass komme ich gut klar.
    Ich bin noch am grübeln ob es ein Fender Standard Jazz Bass, ein Highway 1 JB oder ein Aerodyne (JB HAls plus Preci Form - aber eben Linden Korpus) werden soll.
    Wäre der Active P Bass Special passiv, würde ich wohl den nehmen ...

    Oder eben ein Rockinger Jazz Bass!
    Der hätte einen Swamp Ash Body, Schaller Mechaniken, Vintage oder Gotoh Bridge, Rockinger Pickups, schwarzes Pickguard (oder garkeines, wenn das Holz wunderschön ist). Der Bass würde einen Mastervolume, Tone und den neuen 5-Weg-Schalter (seriell, Hals, parallel, Steg, parallel plus Piezo unter Bridge) bekommen ...

    Mich stört aber, dass der Trussrod am Body-Ende einstellbar ist.
    Und wie ist das, wenn Hals und Body geölt und gewachst statt lackiert sind?

    Hat einer Erfahrungen mit geölten und gewachsten Hälsen/Bodys und vielleicht die ein oder anderen Rockinger Bass-Komponenten selbst verbaut?

    Vielleicht gibt es ja noch mehr Rockinger-Bass-User?!

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping