Bass für schöne Flageoletts

von The Chicken, 17.05.06.

  1. The Chicken

    The Chicken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Unna
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #1
    Hallo alle zusammen,ich bin neu hier und habe direkt eine frage die mich sehr interressiert.....ich suche einen Bass der mir schone Flageoletts gibt aber auch sonst ein schöner und guter Bass ist......was muss man bezüglich der Flageoletts bei einem bass beachten(Holz usw.)?vielen dank schonmal......
     
  2. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 17.05.06   #2
    schwierig zu definieren, was Du unter "schönen" Flageoletts verstehst.....
    Mein Stagg für unter 150 EUR hat Flageoletts erzeugt, genauso wie mein BTB für über 600 EUR....und ich muss ganz ehrlich sein....gerade dabei habe ich kaum einen Unterschied gehört!

    Also bissl mehr Infos über das "SCHÖN"!
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 17.05.06   #3
    Flageoletts liegen m. E. auch mehr in den Fingern als am Holz.
    Eventuell lässt sich über die Saite noch was holen - da hab' ich allerdings noch zu wenig Erfahrung um Tips zu geben.
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.05.06   #4
    also bei meinen 4- und 5-saitern die ich hatte gingen wirklich hohe flageoletts nicht gut!

    die kann mein 6er duetlich besser, daher meine vermutung:
    je schwerer, desto besser?!?! muss nicht, vermute ich nur!


    andererseits: imho sind die saiten deutlich wichtiger, die dürfen nämlich nicht zu dünn sein!
    und der anschlag: möglichst weit an der bridge
     
  5. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 17.05.06   #5
    evtl. auch mal was mit Graphithals versuchen. eine hohe Halssteifigkeit und evtl. ein durchgehender Hals kann hier etwas helfen
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 17.05.06   #6
    :cool: Und wie erklärst Du Dir bei der Theorie, dass eine Konzertgitarre - die ich wirklich für ein Leichtgewicht halte - extrem gut in Flageolets ist? Glaub' ich nicht.

    Mein Viersaitiger Yamaha RBX-374 hat mich echt umgehauen in Punkto Flageolets... Auf der Gitarre waren sie der Gegenstand ständigen Trainierens... (und gar heftigen Fluchens), auf'm Bass laufen die Dinger wie von selbst. Und das mit den Yamaha-Werkssaiten.
    Egal, wo ich anschlage übrigens. Wobei ich an der Gitarre die Erfahrung gemacht habe, dass es nützen kann (nicht muss) wenn man die Saite in einem der harmonischen Teilungspunkte anreisst (also so halb zwischen Griffinger und Bridge)
     
  7. The Chicken

    The Chicken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Unna
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #7
    Also mit "schön"meine ich klare gut hörbare obertöne...also natürlich hängt es da auch von der Qualität des Instruments und somit auch des Preises ab also wenn ich auf einem Bass für vielleicht 80 Euro spiele bekomme ich ein gutes Flageolett am 12. Bund und villeicht am 5. und 7. aber mit dem 4. siehts da schon ganz finster aus....ich bin für alle tipps offen (einstellung,saiten,modelle usw.)
     
  8. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 17.05.06   #8
    Ich hatte da doch noch was im Hinterkopf....also hier geht Rainer etwas intensiver auf das Thema ein, was man auch bei einem "guten" Bass alles falsch machen kann, und warum Flageolettes "anders" gespielt werden müssen als "normale" Töne!
     
  9. ich_alex

    ich_alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    3.06.07
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 17.05.06   #9
    also der Signature Bass von John Myung bringt bestimmt tolle Flageollets, sonst würd JM den ja auch nich benutzen...
     
  10. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 17.05.06   #10
    PUs die nah an der Brücke platziert sind, bringen m.E. nach lautere Flageolets. Zumindest ist das bei meinen Bässen der Fall (–>Profil)
     
  11. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 17.05.06   #11
    Auf Fretless Bässen kann man mit sicherheit auch gut Flageolets spielen nicht umsonst hat Jaco Pastorius Fretless gespielt kann natürlich auch an dem Fender Jazz Bass liegen vielleicht auch die Kombination von beidem.
     
  12. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 17.05.06   #12
    Was hat das mit fretless zu tun? :D
     
  13. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 18.05.06   #13
    Stimmt, ausnahmsweise garnichts ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping