Bass im Flugzeug

von schlafohr, 09.04.08.

  1. schlafohr

    schlafohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.08   #1
    Hallo,

    da mein Bruder gerade in Amerika ist und in ein paar Monaten wieder zurückfliegen wird, habe ich mir gedacht, dass ich diesen Umstand ausnutze und er mir einen neuen Bass mitbringen könnte.
    Die größte Hürde ist und bleibt aber der Transport hier her ;)! Ein Freund von mir hat erzählt, dass bei einem Auftritt von ihm in Shanghai, deren Gitarrist und Bassist ihre Instrumente im Flugzeug dabei hatten; ein anderer erzählte mir wiederum, dass man Instrumente als Sperrgepäck aufgeben kann und, dass das dann kein Problem sein sollte.

    Wie stellt man das denn am schlausten an? Könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben?
     
  2. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 09.04.08   #2
    Hallo schlafohr,
    ich würde sagen am "besten" wäre es wenn dein Bruder denn Bass, in den Passagierraum (ins Fluchzeuch kommt er ja sowieso) mitnimmt. Haste mal gesehen wie die mit Gepäck umgehen? Also mir wäre das Risiko das etwas kaputt geht zu hoch. Andererseits muss dein Bruder den Bass als Sperrgepäck abgeben - manche Airlines bieten zwar an das du den Bass/Intrument mitnehmen kannst (in den Passagierraum), kostet aber in der Regel einen Sitzplatz (nicht günstig). Ach und bei einem Bass mit gefährlichen ''Inhalts''-Stoffen (z.B. Nitro-Lack) kannste dat vergessen.

    PS: Schonmal an Zollgebüren gedacht (oder du lässt deinen Bruder schmuggeln)? Der ''Zollfrei''-Wert wird zwar "bald" auf 150€ erhöht aber ich denke dein Wunsch-Bass übersteigt diesen Wert.
     
  3. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 09.04.08   #3
    wer sagt denn, dass der bass da gekauft wurde... wenn jemand mehrer monate ins ausland geht, dann nimmt man sowas doch mit von zu hause sonst wirds doch langweilig da... also ehrlich... wer kauft denn sowas schon im ausland? *ich hoffe der wink kommt an*

    ich würd auch nachfragn ob man das vll als großes handgepäck durchkricht... aber mit den sicherheitsbestimmungen is das so ne sache, mit den saiten könnte man theoretisch jemanden pieksen oder erwürgen...schwierige sache...
    wird dann wohl wirklich auf sperrgut hinauslaufen aber mit jeder menge vorsicht glas aufklebern sollte das vll sogar hinhaun
     
  4. Great King Rat

    Great King Rat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    3.02.13
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.792
    Erstellt: 10.04.08   #4
    Also ich selbst arbeite auch am Flughafen in der Abfertigung und am Vorfeld... ich sag dir, es is gar nich möglich penibel gut mit den Sachen umzugehen, bei dem Zeitdruck und der Platznot die da herrscht..
    Das sowas mit in den Passagierraum mitgenommen wird scheint mir ausgeschlossen, viel zu groß.

    Würd ich mir aber 2mal überlegen, den einfach so aufzugeben und nicht richtig per Versand schicken zu lassen. Andererseits bieten viele Airlines auch Versicherungen für Gepäckstücke an... musste dir mal überlegen :)
    Und falls alle Stricke reißen. Besorg dir blos hunderte von Handle with Care Aufklebern :D
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 10.04.08   #5
    täglich geben wahrscheinlich hunderte von (profi) muckern ihre instrumente auf ... was macht ihr euch da für´n kopp ... :rolleyes:
    gepäckversicherung prüfen, am besten ein stabiles gebrauchtes ;) (flight)case kaufen. ein stabiler kunststoffkoffer tut´s aber auch (und natürlich sämtliche etiketten entfernen ;) ).
     
  6. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 10.04.08   #6
    So isses. Sowas geht nur mit Flightcase gut. Am besten eins mit Multiplex und Aluarmierung:
    [​IMG]
     
  7. affenmann

    affenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.717
    Erstellt: 10.04.08   #7
    Ich habe, als ich nach Irland geflogen bin, meine akusitsche Gitarre einfach als Handgepäck mitgenommen, die Frau am Schalter hat mir das ausdrücklich so empfohlen.
     
  8. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 10.04.08   #8
    also bei easy-jet konnt ich mal meinen aku-bass in pasagierraum mitnehmen, hatte aber bestimmt auch damit zu tun, dass der flieger halb leer war...aber ich würde das auf jeden fall vorher abklären....
     
  9. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 10.04.08   #9
    Ich habe ja auch nicht geschrieben das es möglich wäre, gut mit dem Gepäck umzugehen. Es war ja nur ein Hinweis ;)
     
  10. Cix

    Cix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.10
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 11.04.08   #10
    wenn möglich würd ich den mit in den passagierraum nehmen. mein bass is auch 2 mal in die USA geflogen, (insgesamt in 8 maschinen gewesen :-O ) und er lebt noch! nur der koffer hat was abbekommen: ecken kaputt und 2 füßchen fehlen. gerade bei teureren bässen lieber nicht unbedingt empfehlenswert :(
     
  11. .301

    .301 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 11.04.08   #11
    Wieso? Es ist doch der Sinn und Zweck eines Koffers, daß der Bass nicht kaputt geht. Und diesen Zweck hat dein Koffer doch voll und ganz erfüllt. ;)
     
  12. cygma

    cygma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    13.08.14
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    79
    Erstellt: 12.04.08   #12
    Kommt drauf an wieviel Zeit der Bruder dort insgesamt verbracht hat... irgendwo gabs hier so einen schönen Thread in dem die Modalitäten aufgedröselt waren. Nuja, im Zweifelsfall findet sich das wohl auf zoll.de.
    Nach soundsoviel Zeit kann man eben im Ausland erworbenes Eigentum mitnehmen ohne Verzollung.
     
  13. Cix

    Cix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.10
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 19.04.08   #13
    stimmt schon, ich wollte damit nur bestätigen, dass das gepäckstück im passagierraum sicherer ist. so wie da mit meinem koffer umgegangen sind kann da auch was mitm bass passiern :o
     
  14. leebuzz

    leebuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.13
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 22.04.08   #14
    Nach meiner Erfahrung hängt das ganz von der Airline ab. Ich hab meinen Bass schon im Gigbag mit in den Passagierraum genommen.

    Aber zweimal hat das auch schon nicht funktioniert. Daher hab ich mir jetzt das Ding hier gekauft und bin super zufrieden - auch wenn alle anderen mich immer auslachen... Sieht halt mehr aus wie Star Trek als wie Rock'n Roll ;-)

    Da passt der Bass im Gigbag rein; das schützt nicht nur doppelt, sondern ist auch praktisch: fliegen, zum Hotel fahren, Case im Zimmer lassen und wie gewohnt mit Gigbag auf dem Rücken zum Gig.
     
  15. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 23.04.08   #15
    Das Thema gab's schon mal, sogar unter exakt dem selben Threadtitel:

    Bass im Flugzeug
     
  16. rocknrolli

    rocknrolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.08
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #16
    Ganz einfach: in den AGB´s der Airlines steht, wie lange das Handgepäck sein darf. Meistens ist nach 1,20 m Schluss inkl. Case - Bassgitarren sind meist länger. Also wird unweigerlich das gute Stück als Gepäck aufzugeben sein.
    Und jetzt kommte die echte Downside: Da der Flug ziemlich lange ist und der Gepäckraum scheißkalt wird, muss nach dem Flug auch noch die Intonation des Basses geprüft werden.

    Gruß
    Olli
     
  17. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 10.07.08   #17
    Hö? Ich habe schon einige Male meinen Bass im Gepäckraum eines Flugzeugs befördert, aber dass dort eisige Kälte den Hals meines Schätzchens verzogen hätte, hab ich noch nie erlebt.

    Die Gepäckräume der heutigen Flugzeuge sind beheizt. Das heißt zwar nicht, dass dort während des Fluges kuschelige 20° C herrschen, aber unter Null geht's eigentlich auch nicht.

    Mein Bass war jedenfalls bei der ersten Kontrolle an der Gepäckausgabe immer ein bisschen kühl, aber keinesfalls eisig. Und mit der Intonation war auch immer alles ok.

    EDITH sacht: Ui, ganz übersehen: Willkommen im Board! :)
     
  18. Bass Fan

    Bass Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    801
    Kekse:
    7.483
    Erstellt: 06.11.15   #18
    Auch wenn dieses Thema schon uralt und mehrfach aufgewärmt ist, hier ein aktueller Erfahrungsbericht:

    Habe vor einigen Tagen auf dem LH Flug Tokyo/Haneda-Frankfurt mal wieder einen Fender Preci in der Kabine dabei gehabt. Das Problem war mal wieder beim Check-in, wo man das ungewöhnliche Handgepäckstück (Gigbag, 115cm Lange) mit Argwohn beäugte, zu fünft (!) mit einem Maßband vermaß, um dann nach längerer Diskussion die finale Entscheidung an das Gate-Personal zu delegieren. Bin in C geflogen, mein Status als ***-Senator hat mir nicht geholfen.

    Die Sicherheitskontrolle ist harmlos, das Ding läuft auf dem Band durch das Röntgengerät, das Personal ist unberührt davon.

    Am Gate, dort wo die Bordkarte geprüft wird, habe ich den Bass hochkant gestellt, den Hals zwischen Jacke und Körper geklemmt, mit der linken Hand festgehalten und noch eine Tasche davor gehalten, für den Unbedarften nicht sichtbar...... Wenn man erstmal an Bord ist, ist alles umkompliziert, die Stewardessen freundlich bitten, das Gigbag in die Garderobe zu stellen/legen. Damit habe ich noch nie Probleme gehabt.

    Immer wieder eine spannende Angelegenheit.......
     
  19. rowdy75

    rowdy75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.12
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    LK Erding
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    1.836
Die Seite wird geladen...

mapping