Bass lackieren

von icepete, 17.02.05.

  1. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.05   #1
    Hallo,

    ich plane in absehbarer Zeit meinem Warwick Streamer einen neuen Look zu verpassen.
    Hat jemand von euch sowas schonmal gemacht und weiß wie es am besten geht und was man machen / lassen sollte?

    Der Korpus soll irgendeine knallige Farbe bekommen und hat im Moment ein Natural-Finish.

    Danke für Tips etc.

    Gruß,

    Peter
     
  2. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.02.05   #2
    Transparent (farbige Beize auf's Holz, darüber Klarlack) oder deckend (Farblack)?
     
  3. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 18.02.05   #3
    :eek: Waas? Mir blutet das Herz...
     
  4. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 18.02.05   #4
    Is´ ja alles Geschmackssache, aber mich schaudert es bei dem Gedanken auch irgendwie ... :eek:
     
  5. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.02.05   #5
    ich finds geil :great: :great: :great:

    sonst schauen ja alle gleich aus!

    Verändert eigentlich eine Lackierung den Sound - könnte mir schon vorstellen...
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.02.05   #6
    Die Afzelia beim Stage II zu übermalen wäre natürlich ein Sakrileg, das mit Höllenqualen nicht unter bis in alle Ewigkeit zu ahnden wäre :evil:

    Flame Maple wie eben beim Stage I bietet sich sogar für Transparent Finishes an. Z.B. im papierneren Warwick-Katalog der 6-Saiter in Burgundy Red sieht m.E. schon gut aus.

    Wie kreischbunt das aber nun werden sollte wissen wir ja noch gar nicht...

    Prinzipiell kann ich noch zu bedenken geben, daß Finishing im Haus dessen Gemütlichkeit doch ziemlich abträglich ist (ich war sogar wochenlang krank). Und ein so teurer Bass verdient es durchaus "scheckheftgepflegt" zu werden, d.h. daß da ein professioneller Job gemacht wird.
     
  7. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.02.05   #7
    aber so ein schönes Transparent Finish wie der zebra look von Sandberg... - weiß schwarz - kommt schon gut - aber nicht mit jedem Holz machbar - sonst wird aus dem Zebra schnell ein "Pinzgauer" Rindvieh - die sind schwarz weiß gefleckt oder noch schlimmer - lila weiß - dann gibt den "Milka" BASS :D

    off topic @ heike: hab jetzt die thomastik infeld jazz drauf - danke nochmal für den Tipp (PN) - a bissi weich - find den Sound sehr schön tragend...
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.02.05   #8
    Ja, deckendes Schwarz klingt erwartungsgemäß am dümpfesten :rolleyes:

    Nein, also die Farbe natürlich nicht. Die Art des Finishes (welches Öl oder Lack) wahrscheinlich. Wir hatten die Debatte aber schonmal, da meinten Leute, die von der Physik kamen, das sei unplausibel, was wenige mm Finish gegen ein paar cm Holzdicke können sollten. Aber da halte ich mich in dubio lieber an die Aussagen von Gitarrenbauern.
     
  9. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.02.05   #9
    Also ich kann nur meine persönliche Erfahrung mit ein bringen: Hab mal vor ein paar Jahren = Jugendsünde - eine Fender Stratocaster ablackiert - dh der Dicke Lack runter und eine dünne drauf - klang irgendwie a bissl fetter danach ... aber ich kann mich auch täuschen - aber heute würd ich die Strat nicht mehr abschleifen :screwy:
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.02.05   #10
    Was ich rattenscharf finde sind die Cerusé-Finishes von F[urlanetto]. Man beachte auf dessen Seite aber auch mal sowas wie Natural (black enhanced grain). Das ist zwar jetzt alles Esche, aber echt sowas von drop dead gorgeous...

    Ja, ebendrum. Die machen durchweg relativ weiche Saiten wohl um den Hals zu schonen. Natürlich kommt auch der Rundkern-Effekt hier so besser zum Tragen. Was ich auch gutfinde ist, daß die tiefen Saiten auch in hohen Lagen absolut brauchbar sind. Würde ich regelmäßig Slappen & Tappen, dann müßte ich mir aber schon was anderes suchen. Aber das hab' ich schon öfters gesagt.
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.02.05   #11
    Nee, ist schon möglich, gibt ja z.B. unter Warwickern eine nicht unbeträchtliche Fraktion, die meint, dicker Lack erwürge den Ton. Andererseits berichtete Rick Turner mal den Falle eines Basses aus leichter Esche, der mit Ölfinish etwas zu undefiniert klang, was er mit einem Lackfinish beheben konnte.
     
  12. icepete

    icepete Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #12
    Also ich hatte an eine farbige Lackierung gedacht. Irgendwie in einem stylischen blau oder so.
    Ich zeig das mal einfach an dem Bild von Yojo hier ausm Forum.
    http://home.arcor.de/yojo-bad-mojo/bassakk.jpg
    Diese blau gefällt mir ganz gut. Klar wird es ein Ding der Unmöglichkeit mit handelsüblichen Materialien und meinem Halbwissen das so hinzukriegen - aber das ist auch gar nicht meine Absicht. Das ist im Prinzip auch nur ein Beispiel wie ich es mir in etwa vorstelle. Vielleicht entscheid ich mich später auch noch zu nem schönen Orange-Ton oder so ;)
    Aber es soll schon eine deckende Farbe werden.

    Dass ihr mich alle mit etwas verdutzen Augen anguckt wenn ich schreibe, dass ich meinen Streamer lackieren möchte war mir fast klar, aber das Ding ist jetzt schon was älter und extrem viel gespielt worden und mittlerweile blättert der jetzige Lack bzw. teilweise schon das Holz vom "Poppen" ab. Genau an der Stelle am Finish wo man mit den Fingern bzw. den Fingernägeln beim "Poppen" schonmal dran kommt ist eine kahle weiße Stelle, die immer größer wird.
    Da dies relativ (gelinde gesagt) schlecht aussieht würd ich das ganze Finish halt in irgendwas sehr stylisches umwandeln ;)

    Mal ne ganz blöde Frage: Wie verhält sich normale Sprühfarbe eigentlich? Gibt's da Probleme?
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.02.05   #13
    Oho... So'n Glitzer-Finish. Kann man durchaus machen lassen.

    Da gab's mal von Music Man dieses Autumn Red 2-Tone Burst Finish mit Sparkle-Effekt. Hinreißend!!

    Das ist dann doch ein Fall für einen Gitarrenbauer.
     
  14. icepete

    icepete Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #14
    So viel Geld möchte ich aber nicht in das alte Ding stecken, denn das ist er nicht mehr Wert.
    Spricht was gegen handelsüblichen Sprühlack?
     
  15. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 18.02.05   #15
    ich finds schwer mit sprühdosen nen gutes finish hinzukriegen, weil die düsen nicht sehr fein sprühen und oft ein bisl viel farbe und so... is aber möglich... solltest dann aber schon lack für holz nehmen... diese baumarkt sprüdosen is ja für allet mögliche...
     
  16. -Thomas-

    -Thomas- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 18.02.05   #16
    Also ich reihe mich auch mal in die Reihe der Interessenten ein :D

    Ich besitze einen Warwick F.N.A. in einem Emerald Green Oil Finish. Die Farbe ist eigentlich nicht so mein Fall, aber das Teil war so ein tolles Schnäppchen und am Ende zählt ja doch der Sound. Auf jeden Fall ist in den Bass duch die Live Gigs jetzt auch schon die ein oder andere Macke reingekommen und ich würd den Bass gern mal in einem Look sehen, der dem erstklassigen Sound entspricht ;) Hab aber bisher noch keinen Maler/Lackierer gefunden, der sich dem angenommen hat, hab die Suche aber noch nicht aufgegeben...
    Also die normalen Baumarkt-Sprühsets würd ich nicht nehmen, ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein sehenswertes und langlebiges Ergebnis wäre, kenn mich da allerdings nicht genauer aus... Nur dafür ist mir der Bass dann doch zu schade :D

    Und diese kahle Stelle vom Slappen und Poppen hab ich auch, aber ich glaub da kann man nicht viel dagegen machen. Habs schon mit Politur und allem möglichen versucht, aber hilft alles nix, außer weniger Slappen und Poppen, aber auf diese hirnrissige Idee kommt hoffentlich niemand :D
     
  17. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 18.02.05   #17
    So bitte nicht! *fleh*
    Das sieht doch aus wie eine extrem mutierte, amoklaufende Killer-Klobürste! (sorry yojo)

    Grell und funky ja, aber dein Bass muss ja nicht aussehen wie ne Drag-Queen.
    Wie wäre es mit etwas Halbtransparenten?
    Siehe:
    http://www.warwickbass.com/colors.html

    Und wie man dich kennt, stehst du bestimmt mit einen Dutzend in Kontakt.
    Wie ist denn die durchschnittliche Meinung von Gitarrenbauern zum Thema Klangbeeinflußung von Solid-Body-Bässen durch Lacke?
     
  18. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.02.05   #18
    Wenn man Bootsy spielen will...

    Das wäre nun doch arg übertrieben.

    Ja doch. Wie ich bereits sagte.

    Ist der schon halbtot oder was? :eek:

    Hat der MS denn keinen an der Hand?

    Wie macht Ihr das eigentlich?

    Vielleicht solltet Ihr Schlagbretter auf den Bässen haben, die kann man zur Not leichter austauschen.
     
  19. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 18.02.05   #19
    nix gegen den Flea bass der is herlich... das der Lack an der Stelle wo man gelegentlich mal draufhaut abgeht hab ich bei meiner (scheiss billig) paula bemerkt, denn anfangs hab ich immer gerne über den Saiten schon angefangen so schlagen, was zu einer lackfreien Stelle über den Saiten führte... die Lösung war dann zerschlagen und ne Strat kaufen :D
    is aber n bekanntes phänomen
     
  20. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 18.02.05   #20
    ...braucht man mit Sicherheit nicht solche Ungetüme!
    War nur eine vorsichtige Schätzung meinerseits.
    Ja, Rick Turner. Aber es wird doch mehr als einen Gitarrenbauer geben, der sich dahingehend geäußert hat.
    Wäre schade drum.
    Ich habe irgendwo nen Video von den Bassdays 2002 rumzuliegen, da kann man das auch bei Wooten und seinen Fodera erkennen.
    An der Spieltechnik wirds wohl nicht liegen, insofern man Wooten als einen guten Slapper betrachtet. Aber ich denke, da besteht Konsens!
     
Die Seite wird geladen...

mapping