[Bass] - Shamray Custombass

von if, 27.07.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. if

    if Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 27.07.05   #1
    Shamray-Testbericht


    Hallo,

    seit ca. 3 Wochen bin ich Besitzer eines Custombasses der von der russischen Firma Shamray angefertigt wurde, also gibt’s mal einen ausgiebigen Erfahrungsbericht von mir.

    Ich spiele seit ca. 8 Jahren Bass und habe hier einen Yamaha RBX 6JM und nen Cort 4Saiter(genauen Typ hab ich nie gewusst). Der Custombass ist also nicht mein erster 6Saiter.

    Gekostet hat mich das Teil ca. 2400€ inkl. Versand und Zoll.(400 Zoll!)

    Ausstattung in Folge meiner Bestellung:

    Saiten: 6
    Korpus: Koreanisches Mahagony
    Neck: Äsche
    Griffbrett: Ebenholz; Dimmensionen des Yamaha nachgebaut; 12.Bund inlay
    Form: BC Rich Warlock

    Farbe: schwarz mit Flammenfinish; Name auf dem Kopf

    Elektronik: 1 Mastervolume, aktiver 3 band EQ, Toogle switch mit 3 Stellungen, pro PU
    ein Volumenpoti zum Mischen, Sweepfunktion(poti für Mittenfrequenzregelung),
    Wenn man den Mastervolume herauszieht wird der Bass auf passiv
    geschalten.


    Der Bass ist endlich da!

    Verpackung:

    Der Bass war in einem riesigen Karton mit ausreichend Luftpolsterung verpackt.
    Als ich ihn auspackte, fiel mir sofort die äusserst robuste Tasche auf. Eigentlich ist es ein Koffer in Taschenoptik. Im Inneren sind am Rand, wo der Bass mit den Spitzen anliegt, kleine Polster angebracht. Ausgezeichnet!


    Was sich Shamray aber bezgl. Fertigstellungstermin und an Fehlern geleistet hat kann man ja in einigen Threads hier im Forum nachlesen.
    Unterm Strich eine absolute Frechheit, aber das muss ja hier nicht weiter erläutert werden also zum Bass an sich:


    Mein erster Gedanke als ich den Bass sah: Also das Flammenfinish haut richtig rein!
    Auch das Pentagramminlay im 12ten Bund ist sehr sauber im Griffbrett integriert worden(dafür haben sie auch extra einen Satanisten beauftragen müssen weils sonst keiner gemacht hätte! ja ernsthaft!)
    Bei genauerem Hinsehen bemerke ich dann dass am Kopf zwar der Name gut gemacht ist, jedoch hat die Pinslerin über den Rand hinausgemalt und man sieht seitlich ein paar Patzer. Als ich dann am Korpus die Flammen näher betrachte, finde ich einige Stellen wo Pinselhaare im Lack integriert sind(unterm Klarlack). Nachdem sie aber auf der Kopfrückseite mal Custom mit A geschrieben hatte verwundert mich das gar nicht so.

    Des weiteren fällt mir auf, dass der ganze Bass leicht staubig ist und Spuren von Sägemehl vorhanden sind. Da sieht man halt dass es richtige Handarbeit ist aber hätten sie trotzdem mal abwischen können. Als ich das erledige, finde ich auf dem Griffbrett mehrere Kratzer und auch auf einem PU sind unterm Klarlack welche vorhanden(PUs sind auch bemalt).

    Jetzt aber mal an den Amp:

    Kurz noch gestimmt und rein in den Amp und den EQ mal auf ganz neutral gestellt(hat einige Zeit gedauert bis ich erst die richtigen Potis gefunden hab).
    Klingt echt nicht schlecht. Die Höhen brillant und singend zugleich und in tieferer Gegend drückts schön, aber bleibt trotzdem immer klar und präzise. Genau das waren meine Soundvorstellungen und nach denen hab ich auch das Holz ausgesucht bzw. die PUs wickeln lassen.
    Es waren D´addario Saiten aufgespannt. Muss man wohl nicht mehr dazu sagen.

    Zum Griffbrett:

    Am Griffbrett fühl ich mich von Anfang an wohl, da ich es komplett nach den Maßen des RBX anfertigen lassen hab(ist super gelungen). Die Saitenlage ist ausgezeichnet niedrig eingestellt. Für Tappinggeschichten zB höchst komfortabel. Dadurch ist aber teilweise auch dementsprechend hohes Fretnoise vorhanden und in den ersten 3 Bünden der H Saite kann die Saite kaum mehr schwingen. Da werd ich noch ein bisschen nachjustieren müssen.

    mit EQ:

    der EQ haut mich nicht besonders weg. Hab mir von einem Aktiven etwas mehr erwartet, aber es reicht aus. Die Regler haben eine Mittelstellung und sind auch leichtgängig. Leider ist vom Mittenregler nicht viel zu merken was ich sehr schade finde. Des weiteren ist mir aufgefallen, dass wenn ich am doppelten Poti die obere Hälfte drehe, ab einem gewissen Punkt die untere Hälfte anfängt sich mitzudrehen.
    Eins ist klar: mit dem EQ des Yamaha kann er nicht mithalten.

    die Sweepfunktion:

    mit dem Sweeppoti kann ich gewisse Mittenfrequenzen rein und raus drehen. Ist gedacht für schnelle 16tel Läufe und Sweeppicking(sofern man das am Bass so bezeichnen kann). Funktioniert soweit auch ganz gut, auch wenn der Effekt etwas stärker sein könnte. Ist aber trotzdem eine sehr feine Funktion.

    restliche Elektronik:

    Das aktiv/passiv-schalten durch Ziehen am Mastervolume funktioniert problemlos und halte ich für sehr praktisch falls die Batterie mal leer wird(soll ja vorkommen und das meist während einem Gig). Der Regler selbst streift an gewissen Punkten am Korpus. Werd ich etwas weiter rausschrauben.

    Im Batteriefach befinden sich 2x9V Blockbatterien. Das Elektrofach sieht auf den ersten Blick etwas wirr aus, aber alle Kontakte sehen gut aus. Nur bei den Massekabeln hätte man besser(schöner) löten können. Der Plastikdeckel ist mit Alu abgeschirmt.
    Der 3fache Toogleswitch ist sehr dick und robust, damit man ihn nicht aus versehen abbrechen kann. Ausserdem ist er gut platziert. Das Umschalten auf die einzelnen PUs verläuft problemlos und auch die dazugehörigen Volumeregler machen keine Probleme. Durch den Switch ist es mir viel schneller möglich die Sounds zu verändern und in der Mittelstellung die PUs zu mixen. Sehr schön.


    im Stehen spielen:

    die mitgelieferten Securitylocks am Gurt befestigt und schon kanns losgehen. Aufgestanden und es trifft mich wie der Blitz: Verdammt kopflastig!
    Ich wollte ursprünglich normales Mahagony für den Korpus nehmen, hab mich aber vom Michael Walker überreden lassen Koreanisches zu verwenden, da der Bass sonst zu schwer werden würde. Leider fehlt dieses Gewicht jetzt wohl, aber das hatten wir wohl beide nicht bedacht. Dummerweise wurde auch der Gurtpin nicht dementsprechend weit nach vorne gesetzt(bisschen wäre schon noch drin gewesen).

    Nachdem ich ihn schon 3 Wochen lang spiele, kann ich aber sagen, dass man sich zumindest etwas daran gewöhnt und es in ein paar Monaten vielleicht gar kein Problem mehr darstellt.
    Was ich aber nach dieser Zeit auch festgestellt habe: Die Schrauben der Bridge haben tatsächlich angefangen zu rosten! Siehe Foto. Mir sind fast die Augen rausgefallen, wobei der Bass weder in feuchten Räumen noch im Freien gelegen hat(da hatte wohl jemand Schweishände).


    Fazit: Shamray baut jeden noch so speziellen Wunsch. Die vielen Fehler die passiert sind und den weit verschobenen Fertigstellungstermin(habe 2 jahre gewartet), rechne ich jetzt mal nicht mit in der Bewertung ein, aber dazu sollte man sich selber Gedanken machen.
    Sound ist super und genau nach Bestellung. Das Griffbrett haben sie sehr gut nachgebaut und auch das Inlay ist perfekt gelungen. Auch mit der komplizierten Elektronik gabs nicht wirklich Probleme. Im Großen und Ganzen war auch das Flammenfinish okay wenn auch nicht perfekt.
    Dass die Schrauben der Bridge nach 3 Wochen rosten ist auf keinen Fall normal und gibt einen dicken Minuspunkt.
    Ich bereue den Kauf nicht.


    Kurzer Überblick:
    - kopflastig - Gurtpin hätte besser ausgerichtet sein können
    - bridge rostet!
    - recht schwacher eq
    - Kratzer auf Griffbrett und PUs
    - doppelter poti nimmt den 2ten beim drehen mit
    - Im Finish Pinselhaare


    +/- sehr niedrige Saitenlage aber H saite zu niedrig


    +inlay
    +neck dimension
    +Airbrush
    +Securitylocks
    +stabiler toogle switch
    +Case


    Bilder:
    habe leider nur sehr schlechte Bilder machen können (Handy)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Bridge vorher/nachher:
    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]

    Weitere Bilder bevor er weggeschickt wurde gibts bei Shamray
     
  2. thirsk

    thirsk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.07.05   #2
    Das klingt ja ehrlich gesagt ziemlich durchwachsen - für 2000€ samt 2-jähriger Wartezeit kann man eigentlich schon perfekte Verarbeitung erwarten.
    Dennoch viel Spaß mit dem neuen Teil :)
     
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 27.07.05   #3
    Das klingt wirklich ziemlich durchwachsen...
     
  4. if

    if Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 27.07.05   #4
    Hi,

    ja ich hab auch mehr erwartet aber es waren ja nur so Kleinigkeiten die schnell selber ausgebessert sind. Ausser beim Lack und da muss man schon genau hinschauen um was zu finden.

    mfg
    if
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 27.07.05   #5
    Finde es sehr schön wie objektiv du beim Test bist...viele hätten sich bestimmt von der Freude mitreißen lassen und den Bass in den 7. Himmel gelobt..
     
  6. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 28.07.05   #6
    was!?!?!?!:eek:
    und das bei einem bass für netto 2000 steine?! völlig indiskutabel. ich würde das teil einpacken und sofort wieder zurückschicken.
    selbst der harley benton sechssaiter für 169.- hat nicht solche verarbeitungsfehler.
     
  7. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 28.07.05   #7
    Guter Bericht muß ich schon sagen. Aber den Streß hätte ich mir nicht angetan. 2 Jahre warten, €2400,- zahlen und dann wurde nicht einmal auf eine gute Verarbeitung geachtet. Für den Preis bekommt man schon einen sehr guten Bass eines nahmhaften Hersteller. Aber wenn du damit Spaß hast freu ich mich natürlich für dich.



    @mod: vielleicht kann man den Bericht ja in die Article/Knowledge-Base verschieben daß er nicht in diesem Forum verloren geht.
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 28.07.05   #8
    Aber echt... puuuuuhhh!!!! :(

    Verschieben wäre nicht so gut, aber if könnte einfach dasselbe nochmal da selber einstellen.
     
  9. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 28.07.05   #9
    Die Brücke sieht aus wie eine Schaller 2000, sollte das der Fall sein, kannst Du das Shamray nicht anlasten.
     
  10. if

    if Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 28.07.05   #10
    @Naturkosts: ja danke, hab auch immer versucht objektiv zu bleiben. Sonst hat ein Testbericht ja nicht viel Sinn.

    @caruso: ja die Bridge is auch von Schaller. Allerdings glaub ich nicht dass die grundsätzlich rosten. Ich glaub eher dass jemand beim Verstellen Schweis drauf gebracht und es danach nicht abgewischt hat.

    Grundsätzlich bin ich schon zufrieden mit dem Teil. Die Saitenlage(bzw krümmung) hab ich ausgebessert und auch die Potis etwas rausgeschraubt.
    Die anderen Verarbeitungsfehler finde ich persönlich nicht sonderlich schlimm da ja der Sound vollkommen in Ordnung ist.
    Also ans Zurückschicken hab ich nie gedacht.

    Sicherlich ists viel Geld und ich hätte einen Bass der Oberklasse dafür bekommen aber die ganzen Besonderheiten (allein die Elektronik) gibts so garnicht zu kaufen.

    Eigentlich ists ja für nen Custombass garnicht mal so teuer...

    mfg
    if
     
  11. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.07.05   #11
    also ich finds ne Oberfrechheit, dass man bei einem solchen Instrument mit derartig gravierenden Mängeln vorlieb nehmen muss

    unglaublich ...

    für das Geld würde ich einen perfekt verarbeiteten, nach meinen Wünschen bespielbaren Bass erwarten. In punkto Sound kann man streiten, das empfindet jeder anders, aber deswegen hast du ja deine Wünsche angegeben.

    ich finds unter aller Sau

    der Test ist dagegen sehr gelungen wie ich finde, auch wenn ich deine Ruhe nicht nachempfindfen kann
     
  12. if

    if Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 28.07.05   #12
    hab den thread jetzt auch noch in articels reingestellt.

    zu meiner Ruhe: Wie du in manchen Threads hier finden kannst hab ich schon garnicht mehr damit gerechnet den Bass überhaupt zu kriegen und hatte mich schon fast mit dem verlorenem Geld abgefunden...jetzt bin ich einfach nur froh...

    mfg
    if
     
  13. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.07.05   #13
    okay, hab ich dann wohl nicht gelesen *g*
     
  14. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 28.07.05   #14
    Jetzt mal abgesehen von den Mängeln, die der Bass hat finde ich ihn rein optisch schweinegeil! Die Lackierung ist echt der Hammer!
    Und zum Bericht: Wirklich gut! Sehr objektiv und informativ, genauso wie es sein soll. Gitarre & Bass und Konsorten könnten sich da mal ne Scheibe von abschneiden, da wird nämlich gundsätzlich alles in den Himmel gelobt.
     
  15. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 28.07.05   #15
    toller bericht, vielen dank. jetzt weiß ich, dass ich sicherlich nie n bass bei shamray bestellen werde! :screwy:
    sehr bedauerlich ist aber die tatsache, dass du die kohle, die du investiert hast, bei nem wiederverkauf niemals wieder rausbekommst. bei den mängeln an einem custom bass wirst du mit einem riesen wertverlust rechnen müssen!
    trotzdem viel spass damit. :great:
     
  16. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 28.07.05   #16
    Allerdings wird er ihn wohl nie abgeben wollen :)
     
  17. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 28.07.05   #17
    man weiß ja nie... ;)
    mir würde es allerdings nie wieder passieren, eines meiner instrumente zu verkaufen. ein großer fehler meiner jugend...82´er precision in weiß...heul... :o
     
  18. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 28.07.05   #18
    Ich auch nicht :o, aber ohne die groben Schnitzer, die die sich geleistet haben, wäre der Bass schon 'n Hammer...
     
  19. if

    if Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 28.07.05   #19
    nein wieder verkaufen möcht ich ihn nicht und da auch mein name auf dem Headstock steht dürfte das höchst schwierig werden ;)

    allerdings noch einen Bass würd ich wohl dort auch nicht mehr bestellen...
     
  20. sirweasel

    sirweasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 28.07.05   #20
    Kann nur sagen das Teil schaut genial aus, überhaupt das Emblem im Griffbrett, geil :) und der Testbericht ist auch super!
    Aber ich würde die Mängel nicht auf mir sitzen lassen...auch wenns vielleicht nichts bringt, aber ich würde denen schon schreiben was da alles schief gelaufen ist. Mehr als das keine Antwort kommt kann ja nicht passieren, aber die sollen ruhig wissen das solche Fehler sicher keine Gründe zum Weiterempfehlen sind.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping