Bass-Sounds mit Fußpedal

cm
cm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
31.05.04
Beiträge
156
Kekse
1.046
Hi,

ich habe den Korg MicroX und möchte mit diesem hin und wieder Bass-Sounds spielen, quasi als Bassersatz. Das muss nicht zwingend nach einem E-Bass klingen, sondern soll nur schön tief und voll sein. Ist mit den vielen Sounds, die der MicroX hat, ja auch kein Problem.

Ich möchte das allerdings mit meinem Midi-Fußcontroller (Roland FC-200) spielen und da habe ich jetzt das Problem, das der Sound beim Loslassen eines Fußtasters sofort weg geht. Ich möchte aber, das der Sound noch etwas nachklingt, so das beim Tonwechsel (Fußschalterwechsel) kein Loch entsteht.

Ich habe beim MicroX schon alle Bass-Sounds durchgehört und auch mit etwas Reverb und Delay rumgespielt, aber noch kein vernünftiges Ergebnis erzielen können. Gibt es da eine bestimmte Einstellung (Filter oder sonstiges), womit man den Klang ganz einfach etwas verlängert? Muss ja nicht viel sein, nur so, das die Übergänge von einer Note zur anderen flüssig klingen.

Und noch ne andere kurze Frage:
Gibt es so ein Midi-Verteiler wie das "Midi Solutions Thru" auch mit Umschalter, so das man wählen kann, welches Gerät die Midi-Signale empfangen soll?

Grüße
 
Eigenschaft
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.563
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Hi,

Du solltest die Release-Time (Ausklingzeit, "R") der Amp-EG (Verstärkerhüllkurve) verlängern. Beim Triton ist der Parameter in den Programm-Menüs 5.1 bzw. 5.2 zu finden. Müsste beim MicroX dasselbe sein. [edit]Überprüfe auch mal die Einstellung "Voice Assign" (Programm-Menü 2.1: Ed-Basic). Wenn diese auf Mono steht, können neue Noten auch abgeschnitten werden.[/edit]

Switch-Boxen gab es mal diese hier von Philip Rees. Leider produziert die Firma kein Midi-Zubehör mehr, so dass du nach etwas Gebrauchtem Ausschau halten müsstest.
 
cm
cm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
31.05.04
Beiträge
156
Kekse
1.046
Du solltest die Release-Time (Ausklingzeit, "R") der Amp-EG (Verstärkerhüllkurve) verlängern. Beim Triton ist der Parameter in den Programm-Menüs 5.1 bzw. 5.2 zu finden. Müsste beim MicroX dasselbe sein. [edit]Überprüfe auch mal die Einstellung "Voice Assign" (Programm-Menü 2.1: Ed-Basic). Wenn diese auf Mono steht, können neue Noten auch abgeschnitten werden.[/edit]

Das probiere ich mal aus, bin leider erst morgen wieder im Proberaum. Ich werde aber berichten. :)


Switch-Boxen gab es mal diese hier von Philip Rees. Leider produziert die Firma kein Midi-Zubehör mehr, so dass du nach etwas Gebrauchtem Ausschau halten müsstest.

Ja, genau so was suche ich! Anscheinend hat aber kein Instrumentenhändler so etwas im Angebot. Ich werde wohl auch mal bei anderen Läden wie Conrad etc. gucken.

Vielen Dank für Deine Antworten!
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.563
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Ja, genau so was suche ich! Anscheinend hat aber kein Instrumentenhändler so etwas im Angebot. Ich werde wohl auch mal bei anderen Läden wie Conrad etc. gucken.
Vielleicht ist ja der Programmable Output Selector von Midi Solutions noch neu erhältlich.

Allerdings gäbe es doch auch die Möglichkeit, für die Geräte unterschiedliche Empfangskanäle einzustellen und dann zum Ansteuern den Sendekanal umzuschalten? Immerhin passen ja 16 Kanäle in eine Midi-Leitung.
 
cm
cm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
31.05.04
Beiträge
156
Kekse
1.046
Vielleicht ist ja der Programmable Output Selector von Midi Solutions noch neu erhältlich.

Da suche ich mal, obwohl der auch etwas teuer scheint, der Midi Solutions Thru kostet ja nur 38,- Euro.


Allerdings gäbe es doch auch die Möglichkeit, für die Geräte unterschiedliche Empfangskanäle einzustellen und dann zum Ansteuern den Sendekanal umzuschalten? Immerhin passen ja 16 Kanäle in eine Midi-Leitung.

Das geht (glaube ich) nicht, da ich mit einem Fußcontroller einen Sampler und den Synthesizer ansteuere und mit beiden lediglich "Noten" sende, und das über mehrere Oktaven. Dann müsste ich ja wahrscheinlich am Fußcontroller ständig was umstellen, was wohl live kaum machbar ist. Ich bin aber auch absoluter Midi- und Keyboard-Laie, bin von Haus aus Gitarrist/Bassist.

Noch mal danke für die guten Infos!
 
cm
cm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
31.05.04
Beiträge
156
Kekse
1.046
Und wie siehts aus wenn du einfach den "Midi Solutions Thru" nimmst bzw. mit dem Midi Thru Ausgang zum nächsten Synth/Sampler weitergehst und dann einen Footswitch für das Audio-Signal nutzt?

Z.b. Soetwas: http://www.musik-service.de/behringer-ab-200-prx395749778de.aspx

Grüße

Mmh, ja, wäre auch eine Möglichkeit, aber leider auch ein Fußschalter mehr... und davon hab ich inzwischen eine Menge. ;)

Das Problem ist eigentlich der Sampler (SP-404):
Wenn ich bei einem Song mit dem Fußcontroller den Synthie über den "Midi Solutions Thru" ansteuere, kriegt ja auch der Sampler Signale und löst u.U. ein Loop-Sample aus, was natürlich die ganze Zeit weiter läuft. Wenn ich dann beim nächsten Song zum Sampler wechsel, muss ich erst gucken, ob noch ein Loop läuft, bevor ich den Volumeregler hochziehe. Das finde ich nervig. Daher mein Wunsch nach einem schaltbaren Midi-Switcher.
 
cm
cm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
31.05.04
Beiträge
156
Kekse
1.046
Du solltest die Release-Time (Ausklingzeit, "R") der Amp-EG (Verstärkerhüllkurve) verlängern. Beim Triton ist der Parameter in den Programm-Menüs 5.1 bzw. 5.2 zu finden. Müsste beim MicroX dasselbe sein. [edit]Überprüfe auch mal die Einstellung "Voice Assign" (Programm-Menü 2.1: Ed-Basic). Wenn diese auf Mono steht, können neue Noten auch abgeschnitten werden.[/edit]

Das hat geklappt, super! Hat nur etwas gedauert bis ich die Einstellungen gefunden habe und das funktioniert nicht mit allen Sounds zufriedenstellend. Aber das hilft mit jetzt schon mal enorm weiter.

Danke!
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.556
Kekse
11.884
Ort
Köln
Allerdings gäbe es doch auch die Möglichkeit, für die Geräte unterschiedliche Empfangskanäle einzustellen und dann zum Ansteuern den Sendekanal umzuschalten? Immerhin passen ja 16 Kanäle in eine Midi-Leitung.

Das geht (glaube ich) nicht, da ich mit einem Fußcontroller einen Sampler und den Synthesizer ansteuere und mit beiden lediglich "Noten" sende, und das über mehrere Oktaven. Dann müsste ich ja wahrscheinlich am Fußcontroller ständig was umstellen, was wohl live kaum machbar ist.

Du könntest doch den FC-200 umstellen, indem du ihm Program Change Befehle an sein MIDI-In schickst. Wie du das dann allerdings von deinem Keyboard aus machst, ohne das Program am Keyboard selbst umzustellen, weiß ich auch nicht, ich kenne das MicroX nicht. Einen Sequencer hat es ja nicht, oder?


Chris
 
Unixlover
Unixlover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.14
Registriert
08.11.05
Beiträge
265
Kekse
113
Wo bleiben die Hinweise auf den Moog Taurus?
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.556
Kekse
11.884
Ort
Köln
Wo bleibt der reiche Onkel, der mal eben die nötigen 2k Euronen rüberschiebt?
 
Unixlover
Unixlover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.14
Registriert
08.11.05
Beiträge
265
Kekse
113
Wo bleibt der reiche Onkel, der mal eben die nötigen 2k Euronen rüberschiebt?

Einfach mal zwei Jahre lang nur Haferflocken und Nudeln mit Magarine essen und schon sollte die Kohle für den Taurus da sein ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben