Bass Unterricht

von onehorseman, 12.11.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. onehorseman

    onehorseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #1
    Hallo ich hab vor demnächst Unterricht zu geben bin mir aber nicht sicher wieviel ich die Stunde nehmen soll. hat jemand schon Erfahrung und weiß was soll Preise genommen werden.
     
  2. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
  3. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 14.11.07   #3
    wenn ich mal Deine bisherigen Posts durchlese, z.B. diesen hier

    Hervorhebung durch II-V-I

    dann würd ich fast sagen: Wieviel bist Du bereit Deinen Schülern als Entschädigung zu zahlen?
     
  4. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 14.11.07   #4
    Mh, und wenn du vorhast, derartiges zu lehren, würd ich dir auch vorerst davon abraten:

    Und deine Antwort darauf nur lautet


    oder das, auch nicht unbedingt zur Weitergabe empfehlenswert:

     
  5. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 15.11.07   #5
    Mal ehrlich: Wenn ich mir dir 16 Beiträge des Threaderstellers so ansehe, würde ich sagen, wir haben hier entweder einen Fall von massiver Selbstüberschätzung oder einen Troll.

    Was von beiden, wage ich hier nicht zu beurteilen, auch wenn ich so meine Vermutungen habe.

    Jedenfalls steht fest, dass jemand, der nicht weiß, was Saitenreiter sind und wie man damit die Saitenlage einstellt, dem Harmonielehre "nach viel zu viel bla bla" klingt oder der nicht weiß, wie er sein Plekspiel auf der E-Saite auf die Reihe bekommt, auf keinen Fall Unterricht geben sollte!

    Insofern glaube ich auch nicht, dass die Anfrage in diesem Thread wirklich ernst gemeint war...
     
  6. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 15.11.07   #6
    @legato: ernst gemeint wars glaube ich (leider) schon.

    @onehorseman: hab mir jetzt auch mal deine bisherigen beiträge durchgelesen und muss sagen dass ichs eigentlich auch bisschen unverschämt finde dass du anfängern schon geld aus der tasche ziehen willst obwohl es mir scheint dass du selbst noch einer bist. dagegen ist ja nix zu sagen, jeder beginnt als anfänger aber ich würde dann nie gegen geld unterricht geben. andererseits muss ich sagen: wenn ein schüler dumm genug is dich für deinen unterricht zu bezahlen hat ers auch en stück weit verdient ausgenommen zu werden

    bitte nicht angegriffen fühlen, aber ich finde ein bisschen fairness unter musikerkollegen muss sein und deshalb solltest du den potenziellen schüler zumindest über deinen skill aufklären
     
  7. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 16.11.07   #7
    naja, bass lehrer gibts nunmal nicht viele, außerdem woher soll der schüler das wissen ?!
     
  8. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 16.11.07   #8
    Ein "seriöser" Basslehrer gibt eine kostenlose Probestunde, bevor's losgeht.

    Das ist der Moment wo man einen Hochstabler von einem Basslehrer unterscheiden sollte.
     
  9. leinix

    leinix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #9
    Ich habe auch einige Jahre Bassunterricht gegeben.

    Eine Probestunde ist angebracht, damit man sieht was der Schüler sich überhaupt vorstellt.

    Grundlagen müssen sein, doch habe ich immer mehr "Praxis" gemacht.

    Die Schuler haben auch Ihre Bandaufnahmen mitgebracht, oder andere Stücke mit denen Sie nicht klar kamen.

    So kann man Theorie und Praxis miteinander verbinden und es stellt sich ein Erfolgserlebnis ein.

    Gruss

    leinix
     
  10. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 16.11.07   #10
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping