Bass V-Amp (Behringer) in ein Rack einbauen

von Silent_E, 05.02.05.

  1. Silent_E

    Silent_E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    29.03.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.02.05   #1
    Hi,

    ich habe mal eine Frage, ist es möglich einen Bass V-Amp in ein Rack einzubauen?

    Würd mich über Antworten freuen....
     
  2. Bueffelhuf

    Bueffelhuf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    18.07.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.05   #2
    Es gibt ne Pro Version, die ist 19 Zoll... Und kostet auch ned soviel mehr.
     
  3. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 06.02.05   #3
    falls du das Ding noch nicht gekauft hast: teste vorher selbst und entscheide dich aufgrund deiner Tests dagegen ;)
     
  4. Bueffelhuf

    Bueffelhuf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    18.07.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.05   #4
    Is ned so schlecht, hat jede Menge Ein- und Ausgangsmöglichkeiten inkl. SPDIF... Was gibts dran auszusetzen?
     
  5. Silent_E

    Silent_E Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    29.03.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 06.02.05   #5
    auszusetzen nichts, wollte nur wissen, ob man es auf einer U-Rack-Schiene festschrauben/befestigen kann.... bzw. in ein rack einbauen kann, die pro version kenn ich
     
  6. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 06.02.05   #6
    moin erstmal .. du kannst das wunderbar in eine U Blende reinsetzen... den jetz wieder zu verticken um den por zu kaufen is ... ich weiß nich
     
  7. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 06.02.05   #7
    Der V-Amp Pro hat wie schongesagt wurde die 19" Rackmaße und auch schon die passenden Halterungen, also dürfte das recht problemlos werden.

    Was definitiv Probleme machen wird, ist den in einer Band einzusetzen, wo die Mitglieder nicht gewillt sind, mindestens eine Sekunde Pause im Lied zu machen, jedesmal wenn du umschaltest, denn mindestens so groß wird die Verzögerung sein, eben typisch Behringer Amplification.
    Scheint sich konstant durch alle Verärkermodelle von denen zu ziehen, muss wohl so ein "Qualitätsmerkmal" von denen sein :rolleyes: .
     
  8. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 06.02.05   #8
    Naja hängt jetzt von der Anwendung ab, nicht jeder schaltet da hin und her.
    Man kann sich auch einen Sound einstellen und mit dem das ganze Programm spielen (wie mit einem normalen Amp auch) und wenn ich Overdrive brauche nehme ich halt nen ODB ;-)

    Alles ne Sache für was man es genau benutzt.
     
  9. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 06.02.05   #9
    Na ja also das würd ich jetzt erstmal stark anzweifeln...
    Was kostet so ne Rackschublade? Ne U-Blende alleine reicht ja eher nicht, da kannst du ja nixmehr bedienen wenn das Ding im Rack ist..
    Also gehen wir mal von ner 2-HE Schublade aus damit man auch noch ab und an an den Reglern drehen kann..

    Die kostet auch ihr gutes Geld (z.B. 45 EUR bei Musikservice) und da lohnt sichs schon fast wieder zugunsten besserer Bedienbarkeit den V-Amp zu verkaufen und sich dafür nen V-Amp Pro anzuschaffen der Perfekt ins Rack passt und bei dem man nicht ne Schublade aufziehen muss im einen Regler umzustellen oder das Display abzulesen...

    Und was die Umschaltverzögerung betrifft:
    Die gängigen Diskusionen haben eigentlich alle ergeben, dass die Verzögerung nur beim Wechsel zwischen verschiedenen Boxen- und Ampsimulationen auftritt.. wenn man nur nen Effekt (Overdrive z.B.) dazuschaltet geht das eigentlich verzögerungsfrei...
     
  10. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 06.02.05   #10
    Auch wenn es "nur" beim Ampsimulationwechsel verzögert, ist das noch lange kein Qualitätsgarand, sondern eher eine Unverschämtheit, die genau das Klischee trifft, durch das der schlechte Ruf des Modelingmarktes zustandekommt.
    Wenn man berücksichtigt, wie viel im Vergleich Rocktron oder Line6 dem Spieler mit darartig fairen Preisen bietet, kann ich mich nur dem landläufigen "Friends do not recommend Behringer" anschließen.
    Und will man wirklich nur mit einer Simulation des Preamps arbeiten (soll heißen die ganzen, anderen Pseudofeatures des V-Amp nicht ausnutzen) und ansonsten nicht umschalten, kann man wohl beruhigt mit dem Original arbeiten, bzw. sollte man sich den Behringer nur wegen dem Disortionkanal kaufen, auch einen qualitativ hochwertigeren und günstigeren Markenverzerrer kaufen.
     
  11. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 06.02.05   #11
    Fakt ist ja wohl immernoch dass die Simulationen für den Preis des Geräts doch durchaus brauchbar sind... Klar ist Line6 besser.. kostet aber auch das dreifache wenn nicht sogar mehr..

    Wenn jemand den Vamp benutzt weil er die Simulationen gut findet und er so ne günstige Möglichkeit sieht erstmal ein bisschen mit dem Sound zu experimentieren bevor er sich entscheidet und sich nen Ampeg-Top für 1500€ kauft finde ich das durchaus okay. Ob man es für nötig hält im Laufe eines Songs eine gesamte Verstärkersimulation zu wechseln solltest du jedem immernoch selbst überlassen und diese Entscheidung für dich treffen und daraufhin entscheiden was für Equipment du dir kaufst..

    Ich will hier keinenfalls eine Behringer-Pro-Contra Diskussion vom Zaun brechen und vielmehr ebendies verhindern...

    Dass der Behringer beim Umschalten zwischen verschiedenen Simulationen verzögert ist bekannt; ob einem der Sound gefällt muss jeder für sich entscheiden; ebenso ob der Preis angemessen ist und ob der Behringer die eigenen Bedürfnisse erfüllt.

    Aber all diese Entscheidungen haben in diesem Thread nichts verloren, es ging lediglich darum dass gefragt wurde ob es Möglich ist den V-Amp in ein Rack zuintegrieren.. und was diesem Aspekt angeht hast du leider das Thema verfehlt..
    Ich weiß nicht was dich so aufbringt... Behringer kann man mögen oder nicht, das bleibt jedem immernoch selbst überlassen.. Halt dich doch einfach raus wenn du der Meinung bist dass der V-Amp Schrott ist oder hilf den Leuten zum Thema.. :screwy:
     
  12. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 06.02.05   #12
    Ich stelle nur am Anfang jeder meiner Investitionen eine Kosten-Nutzen-Qualitäts Analyse, bevor ich mich mit den näheren Details beschäftige, wie Rackfähigkeit etc. und da schneidet Behringer halt nicht sehr gut ab, das war lediglich mein Einwand, den ich jedem Interessenten nahebringen wolle, nicht falsch verstehen von wegen ich wollte hier mit OT-Müll rumspammen, sowas liegt mir fern :screwy:
     
  13. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 06.02.05   #13
    wisst ihr was ne ausziehbare Rackablage kostet ?? 23€... wir (silent und ich) ham das ja schon durchgekaut von vorn bis hinten...
     
Die Seite wird geladen...

mapping