Bass Vollröhren amp,wieviel power braucht man????

von locko-rocks, 30.11.07.

  1. locko-rocks

    locko-rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Nordsee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #1
    Hallo,

    ich möchte gern demnächst einen Vollen Röhren Sound haben, allerdings möchte ich mir keinen aus dem Laden holen, möchte n schönes altes teil haben.

    Die Amps die ich angeboten bekomme haben alle so ca. 80- 100 Watt Sinus !!!

    Reicht das weil es Röhre ist ???
    oder brauche ich mehr Watt ??

    Möchte denn Amp dann in verbindung mit meiner 410er box
    (1200 Watt RMS, 4 Ohm, 40-16 kHz) spielen.

    oder kann ich zwischen einem 80 Watt(oder sogar viel weniger) Röhrenamp und der Box mein altens Topteil machen, um mein altes topteil nur als Endstufe zu nutzen um mehr leistung zuerzeugen??

    Helft mir bitte mal weiter kenne mich damit überhaupt nicht aus, habe die suchefunktion schon genutzt aber nicht wirklich was gefunden.
     
  2. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 30.11.07   #2
    Ich bin zwar Gitarrist, aber du könntest vom Fx Send in en FX Return des anderen, aber ich denke mal dein alter ist kein Vollröhre und dann wärs ja dumm ne Vollröhre über ne Transen-Endstufe laufen zu lassen.
     
  3. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 30.11.07   #3
    Was für ne Musik macht ihr? Für ne Blackmetal Band wirds nicht reichen aber für ne schön ruhige Soul oder Funk Band müsste du damit auskommen...

    Also ich würde aber trotzdem mal behaupten es reicht nicht. Aber es kommt eben immer auf die Musikrichtung usw usw an. (Und ob die Box einen guten Wirkungsgrad hat)

    MFG
    Hennea



    Edit: Darf ich den Rechtschreibfehler in deiner Signatur behalten? :D
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 30.11.07   #4
    Das reicht eventuell aus - vorausgesetzt, Du willst keinen sehr lauten und cleanen Sound. Laut und dreckig geht mir 100W aber durchaus.
    Nein, auf keinen Fall! Du musst die Röhrenendstufe mit einer Box belasten (mit passender Impedanz!!!!!), ansonsten stirbt das Teil sehr schnell. Du kannst aber eine Transistorendstufe bzw den alten Amp zusätzlich mit einer weiteren Box betreiben - wie das technisch gehen könnte, klären wir dann später (bzw. Freddy hat es auch schon eine Variante angedeutet).
     
  5. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 30.11.07   #5
    Ob das ausreicht, hängt sehr stark von der Box ab, an der der Amp betrieben wird. Stichwort Wirkungsgrad.
    Außerdem macht es, wie Rauti schon geschrieben hat, einen Unterschied, ob es laut und clean sein soll oder auch Overdrive haben darf. Bei Üsteuerung kommt ja der geile Röhrensound erst richtig zur Geltung. Wenn Du einen dreckigen Sound haben willst, dann ist ein 100-Watt-Röhrenamp genau richtig für Dich. Wenn Du laut und clean spielen willst, dann solltest Du Dich nach einem 200-Watt-Amp umsehen. "Alte" Röhrenamps mit 200 Watt sind jedoch rar und dementsprechend teuer. Mir fallen spontan nur Hiwatt Custom 200 (extrem teuer), Orange (auch sehr teuer) und Sound City 200 Plus (ziemlich selten) ein. Und man sollte sich sehr gut auskennen, wenn man einen gebrauchten alten Röhrenamp kauft. Man weiß bei einem alten Amp nie wirklich, was man bekommt, sprich, welches Bauteil als nächstes abraucht. Eine Instandsetzung kann unter Umständen mehr Geld kosten als man beim Kauf für den Amp ausgegeben hat.

    Wieviel Geld kannst/willst Du denn ausgeben?
     
  6. locko-rocks

    locko-rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Nordsee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #6
    also vielen dank erst mal für die antworten.
    zweitens :
    es soll laut sein wir machen 60s Punk n roll. ein dreckiger Röhren sound ist genau das was ich heben will.
    also und wenn ich mir einen alten kaufe und der kleine macken hat ist das nicht schlimm da sich mein Onkel sehr gut mit Röhren und som kramm auskennt.

    @ Freddy3792:
    mein alter ist kein röhrenamp
     
  7. locko-rocks

    locko-rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Nordsee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #7
    kann ich denn ein kleines röhrentop verstärken mit einer Leistungsendstufen ???
     
  8. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 01.12.07   #8
    wenn du auch den KLang der Endstufe haben willst, müsste es über eine spezielle DI-Box gehen.

    sowas zum Beipiel: Palmer PDI-09
    Daran kann man Verstärker mit bis zu 200W anschließen. Das Signal wird dann einmal durchgeschleift zur Lautsprecherbox und einmal mit bis zu -30db (also 1000 mal weniger Leistung). Von diesem Ausgang kann man dann z.B. in ein Mischpult oder so gehen.
    Aber einen Widerstand oder Lautsprecher muss man imemr noch hinten dran hängen. Aber es gibt z.B. bei Conrad einfach 100W Hochlastwiderstände, die man in ein Metall gehäusebauen könnte um so die Leistung zu verbraten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping