Bassakkorde

von Isaiah, 13.09.06.

  1. Isaiah

    Isaiah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    4.08.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.06   #1
    Hi!

    Weiß einer von euch eine Homepage mit Akkorden für den Bass? Ich find leider nichts und dachte ihr kennt da vielleicht was.

    Grüße
    Isaiah
     
  2. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 13.09.06   #2
    Wie so oft weiß Justchords.de Rat.
    Lies Dir folgenden Link mal genau durch, das schadet nichts. Weiter unten findest Du dann, was Du suchst. ;)
    The Bass Collection: Double Stops

    Viel Spaß!

    Gruß,
    Carsten.
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 13.09.06   #3
    Mhmm...naja...also bei uns in der Band werden eigentlich weniger Akkorde gespielt sondern eher Bassläufe wo eben nur einzelne Töne gespielt werden...kenn ich eigenlich auch nicht anders. Dann wenn schon, das mal Powerakkords an manchen Stellen gespielt werden oder andere Harmonien wie es schon Driver 8 verlinkt hat. Wenn du aber trotzdem nach so was suchst, empfehle ich dir das Programm Guitar Pro 5 wo man ein Akkord Diagramm Werkzeug hat und auch Griffe für Bass anzeigen lassen kann. Hier kann man eine Demo runterladen: Guitar Pro - Tabulatureditor für Gitarre, Bass, und Banjo

    Viel Spaß

    Ps. Falls fragen zu Guitar Pro auftauchen, einfach schreiben und fragen...aber wie schon gesagt, is eher ungewöhnlich. Find ich zumindest.

    :great:
     
  4. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 14.09.06   #4
    Dann musst du deinen Horizont eben mal erweitern ;). Akkorde sind eher weniger für die Begleitung eines Stückes im Bandkontext, sondern mehr für Solosachen geeignet. Wenn du bspw. mal ein Songbook von Wooten durcharbeitest, dann wirst du alle Naselang auf Akkorde stoßen. Auch das Stuard Hamm Solo bei Satriani (seiner DVD) ist ein netter Einstieg in das Thema :).
     
  5. Isaiah

    Isaiah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    4.08.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.06   #5
    Herzlichen Dank :)
     
  6. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 19.09.06   #6
    Allerdings nicht zwingend. Ich hab im Bandgefüge schon mehrfach über (oder unter, je nachdem, wie man es betrachtet :D) Gitarrenmelodien statt Basslines einfach passende Bassakkorde gespielt, weil es einfach besser klang ;)
     
  7. ChrisH

    ChrisH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #7
    Ich denke mal, das kommt auch auf den Musikstil an. Ich beispielsweise spiele oft mit Tritonus und Quinten, auch beim Slappen klingt das recht interessant (Musikrichtung Hardcore/Crossover/Nu Metal). Aber ob das (gerade der Tritonus) auch bei einem Reaggae-Bassisten angebracht wäre... :screwy:
     
  8. <*(((><

    <*(((>< Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    491
    Erstellt: 25.09.06   #8
    empfehlen kann ich fuer das thema auch das buch "die kdm bass-grifftabelle" von markus setzer, da steht ne menge drin, akkorde, patterns usw.kostet bei amazon auch nur 6 euro, soviel sollte man noch uebrig haben ;).
     
  9. psychedelicpat

    psychedelicpat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #9
    ich sag immer, probieren geht über studieren...
    einfach ausprobieren was sich gut anhört... meinen erfahrungen nach klingen einfache Intervalle, z.B. oktaven im tiefen bereich immer gut... wenns z.B. m7, oder maj7 oder mal ein dur, moll dreiklang sein soll, dann gehste am besten in die höheren lagen.
    und eins noch, mann sollte die akkorde nich übermäßig einsetzen, da sich hinter bassakorden meistens doch mehr druck als hinter gitarrenakkorden befindet.
    (no offense!!!) befindet... :great:

    gruß
    psychedelicpat
     
  10. Funkytone

    Funkytone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.09.06   #10
    akkorde
    Ich greife akkorde einfach zusammengesucht.

    also du greifst den grundton am besten in hinter dem doppelpunkt (12ter bund) sonst klingts zu mulmig. also jetz mal n beispiel:

    F am 13 bund auf der e-saite

    dann lässt du die a-saite aus

    greifst am selben bund die kl. 7 (es; 13 bund)

    dann auf der g-saite einen bund nach vorne geschoben (14) die große terz A.

    jetz hast du f7

    das kannst du mit jedem ton auf der e-saite machen. einfach nur verschieben

    für f-moll sieben einfach die kleine terz unten dran, also alles untereinander am 13.ten bund.

    für fmaj7 die septime (es) einen halbton weiter oben greifen (e; 14 bund)

    auch das kann man alles einfach verschieben


    hat man den grundton jedoch auf der a- saite, muss man ein wenig anders greifen.

    Beispiel: Bb

    also Bb am 13 bund auf der a-saite

    dann auf der d-saite die terz greifen (d, 12ter bund)

    dann die kleine septime, As die auch am 12ten bund ist, aber auf der g-saite.

    für moll wieder die kleine terz (des, 11ter bund)

    und für maj das A am 14 bund greifen.

    hier wieder verschiebbar :great:


    was auf dem bass cool kommt is ein klassischer blues.

    jetz hatten wir ja schon f und Bb, dann brauchen wir nurnoch das c.

    also das schema einmal aufgeschrieben;

    f7, f7, f7, f7 Bb7, Bb7, f7, f7 c7, c7, f7, f7

    etwas mehr:

    f7. bb7, f7, f7 bb7, bb7, f7, f7 c7, bb7, f7, c7

    noch mehr

    f7, bb7, f7, f7 bb7, bb7, f7, f7 gm7, c7, dann als kleinen turnaround im halbtaktigen wechsel:

    f7, d7, gm7, c7


    für die dies richtig draufhaben (jazzer^^)

    hab auch länger gebraucht bis ichs darufhatte

    f7, bb7, f7, cm7 f7 bb7, hdim, Fmaj7 gm7, am7 as7 gm7, c7, am7 as7, gm7 ges7

    bei der letzten form sind kommata taktenden.

    die harmonische analyse spar ich mir jetz einfach mal.

    nur soviel blue notes und leittöne ( zb a- as und so)

    ich hoffe ich konnte helfen :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping