Basscombo - wieviel WATT ??

von LUKN-134, 02.03.07.

  1. LUKN-134

    LUKN-134 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 02.03.07   #1
    Hallo Bassgemeinde.
    Nachdem ich jetzt oft bei Freunden Bass gespielt habe und das etwas kann, leg ich mir jetzt auch nen billigen 4-Saiterfür 88€ zu.
    Dazu Brauch ich natürlich nen AMP....
    Wieviel Watt sind da so erforderlich ?
    Ich spiele noch nicht Live, aber würde vermutlich zuhause auf Anlage Musik auflegen (auch etwas lauter, aber fragt mich nicht, wieviel WATT die hat...)

    Reichen da 10 Watt an der AMP-BOX aus ?

    gruß
    Lukas
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.03.07   #2
    nein sicher nicht!


    wenn es darum geht mit einem drummer in einem durchschnittlich großen, nicht übermäßig gut gedämpften raum zu spielen würde ich mich im 150watt bereich mit 15er speaker bewegen....


    standardkandidaten sind da so dinger wie warwick sweet 15
     
  3. LUKN-134

    LUKN-134 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 02.03.07   #3
    mmhm...also ich habe eigentlich keinen drummer bei mir in der bude sitzen...
    nur halt zur musikanlag n bissl datteln...
    40Watt ?
    20 Watt ?
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.03.07   #4
    ach sorry....

    hab mich "vertan" hatte nur gelesen "nicht live" was für mich so viel wie proberaum hieß!


    in dem fall kannst du ab 10 watt (lass es 20 sein) alles nehmen!

    da ists echt egal!
     
  5. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 02.03.07   #5
    ich würde, wenn die kohle reicht schon die von ede zuerst vorgeschlagene größe nehmen.
    für zuhause nicht nötig, aber die ersten fortschritte kommen oft schneller als man glaubt. andere (schlagzeuger, gitarristen..) fangen auch erst an...womöglich hängst du schon bald in irgendeinem proberaum ab und übst mit denen. da sind 10/20 watt nix, und du gehst wieder los, um geld auszugeben. (gut, das hört eigentlich nie auf...)

    gruß
    sven
     
  6. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 02.03.07   #6
    Das muss er aber letztenendes selber Entscheiden.

    1. darüber Klarwerden: Was will ich? Immer alleine zu Hause oder evtl. auch mal losziehen mit anderen Leuten zocken?

    2. Entscheidung über Ampgröße....

    Aber wenn er wirklich nur zu Hause spielen will, wozu soll er zu seinem 88€ Bass ne 370€ Combo mit 150 Watt kaufen? Da reicht nen ca. 20Watt Billigamp dann auch aus...
     
  7. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 02.03.07   #7
    Wenn man mit einem Instrument anfängt, kann man noch nicht zu 100% sagen, dass man es auch durchzieht. Viele wissen gar nicht wie viel übung darin steckt usw. Daher ist es auch unsinn sich gleich 150 Watt zu kaufen. Außerdem ist so ein 150 Wat AMP eh net pefekt transpotabel. Dann steht der nur im Proberaum. Dann braucht man auch einen für zu Hause. Zudem kann man sich als Anfänger oft nicht 150 Watt leisten.

    Meiner Meinung nach den Peavey Microbass für 99€ kaufen und sehen ob man auch WIRKLICH dabei bleibt. Wenn ja dann was größeres und lauteres.

    MFG
    Henne
     
  8. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    842
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 02.03.07   #8
    Ehrlich gesagt, auch wenn Du überraschend nächste Woche schon 'ne fette Mega-Band gründen solltest - 'nen guten Übungsamp für zuhause kannst Du immer brauchen. Denn bandtaugliche Bassverstärker sind schwer, die schleppt man nicht mal schnell zum Üben nach Hause und zum Proben wieder zurück - außer man will sich so das Kraft- und Fitnesstraining sparen ;)
    D.h. der große Amp bleibt meist im Bandraum,. und zuhause hat man den kleinen Übungsamp. Allzu große Ansprüche muß man an den nicht haben, und auch 20W reichen dicke - nur halbwegs erträglich klingen sollte er halt trotzdem. Die kleinen Übungs-Brüllwürfel von Warwick sind da fein, der Microbass von Peavey ist m.M. auch sehr brauchbar, und von Ashdown gibt's auch feine Übungsamps - jede Marke hat da eigentlich was im Angebot, lass' deine Ohren entscheiden :)
     
  9. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 02.03.07   #9

    gebraucht?
    combos gibbet schon für'n euro pro watt (zb. behringer bx 1200, 120w/25kg)
    wenn ich für'n PAAR euro mehr, einen, für ne anfängercombo geeigneten, combo kriegen kann, warum nich?
    ich hab übrigends nicht behauptet, daß es der MONSTER AMP gleich zu beginn sein muß.
    aber egal. kauf dir das was gefällt, und guck ma auf'm gebrauchtmarkt. da geht eventuell statt "neu/billig/klein" vielleicht "gebraucht/billig/größer"
     
  10. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 02.03.07   #10
    1. Gebrauchtmarkt ist ne andere Sache, davon war abernicht explizit die rede.
    2. Hier war der Sweet 15.2 im Gespräch, und der kostet neu halt soviel.
    3. Ich bin selbst nicht derjenige, der alles neu kauft, von daher ist für den schmalen Geldbeutel am Gebrauchtmarkt natürlich auch was zu finden...aber auch da muss man sein Budget ja nicht ausreizen.
     
  11. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 03.03.07   #11
    1. es ging in erster linie auch gar nicht um neu oder gebraucht, sondern um die größe (...und sie ist doch wichtig...).

    2. es ging auch nicht explizit um den sweet, sondern auch da wieder um die größe. zitat: "..schon die von ede zuerst vorgeschlagene GRÖßE nehmen."

    3. da hast du völlig recht.
     
  12. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 05.03.07   #12
    ich bin da neulich über so nen thread gestolpert:
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/193541-bass-stereoanlage-einsteiger.html
    wär vllt ne alternative.
    ehrliche meinung: lass die finger von behringer, weil wenn du dich noch nicht selbst kennst wirst du dich nach ner zeit fragen: "wieso kling ich so ranzig wie 3jahre alte milch im sommer?" probierst an deiner spieltechnik rum un am ende is s der amp...ja auch wenn du anfänger bist, soweit wirst du ziemlich schnell sein...meine empfehlung geht auch in richtung peavy. der sound hat mich von n socken gehauen, un laut genug war n auch. macht mehr sinn als behringer, auch wenn er leiser is.
     
  13. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Holsteinische Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.07   #13
    10 watt reichen dicke um gegen eine stereoanlage anzustinken!
     
Die Seite wird geladen...

mapping