Bassist sucht guten Synthie etc für Live // Vorschläge?

D
domek
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.12
Registriert
05.07.05
Beiträge
158
Kekse
0
Hi,

ich bin zwar Bassist doch würde mich trotzdem für einen Synthie oder ähnliches interessieren, welcher viele versch. Basseffekte, Subs usw. beinhaltet bzw. die Möglichkeit dazu bietet.

Ich spiele in einer Hip Hop Live Band die alle möglichen Sounds / Genres einfließen lässt und trozdem fand ich, egal welches Multieffektgerät ich getestet habe, nichts was mich zufrieden stellen konnte.

Und dank dem neuen Bassisten der Heavytones und ein paar anderen youtube-bands habe ich mir überlegt, dass bei elektronischen und den oben aufgeführten sounds auch solch ein Gerät seinen Zweck erfüllt.


Ich bedanke mich schonmal für eure Ideen, Vorschläge und auch Kritik an dieser Vorhaben :D

Domek
 
xiphias
xiphias
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.16
Registriert
24.03.09
Beiträge
102
Kekse
219
Ort
Bielefeld / Stuttgart
Hallo domek,

wenn du hauptsächlich Bass für Hip Hop, Elektronisches etc. spielen willst, solltest du dich mal nach Virtuell-Analogen (VA) Synthesizern umschauen, die dürften das was du brauchst für "kleines" Geld am besten können. Ich persönlich nutze einen Korg Microkorg XL, aber der kleine Microkorg und vergleichbare Synthesizer von Konkurrenten sollten das selbe tun.
Da könntest du mal die augen nach dem AKAI Miniak, dem DSI Mopho und ähnlichem offen halten und dir das kaufen was dir am meisten gefällt ;)
Nach oben sind dort preislich und von den Möglichkeiten her auch keine Grenzen, das geht dann halt in richtung Access Virus usw.

Gruß
Jens
 
HammondToby
HammondToby
HCA Live-Keys
HCA
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
27.12.07
Beiträge
2.198
Kekse
8.685
Ort
Stuttgart
Hei Domek,

die Tipps von Jens gehen auf jeden Fall in die richtige Richtung. Prinzipiell würde ich auch einen virtuell-analogen oder eben einen komplett analogen Synth empfehlen. Da du keinen Preisrahmen genannt hast, schießen die Preise natürlich schon ziemlich ins Kraut ;) Zusätzlich zu den genannten Teilen hätte ich noch folgende Geräte zu nennen:

Moog Little Phatty Stage II - den besitze ich selber, der macht ordentlich Dampf. Gibt's auch als Rack, falls du schon eine MIDI-fähige Tastatur hast. Genau so wie der Moog Minitaur, der benötigt auch eine externe Tastatur. Mit den Moogs habe ich einfach schon gute Erfahrungen gemacht, vielleicht sind die dir aber auch zu teuer, die Analogtechnik hat leider immer noch einen stolzen Preis, auch wenn die Produktion vermutlich nicht aufwendiger ist als für VAs.

Vielleicht findest du auch einen gebrauchten Nord Lead, Nord Lead 2, Nord Lead 2x, die können das auch alles, sind aber deutlich potenter, einfach dadurch, dass sie mehr als eine Stimme zur Verfügung stellen.

Viele Grüße vom HammondToby
 
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.413
Kekse
7.676
Novation K-Station oder Korg MS2000 wären weitere Kandidaten. Ich würde auf jeden Fall was Speicherbares nehmen, es sei denn, Du willst immer nur exakt den gleichen Baßsound benutzen. Das machte man in den 70ern, als die Dinger noch nicht Speicherbares waren, ist aber heute eher mühsam. Der Moog Minitaur braucht leider eine externe MIDI-Steuerung zum Speichern, das kann er nicht von alleine.

Kommt halt auch drauf an, was man genau haben will. DSI Mopho Keyboard ist schon recht komplex bei Bedarf, die Moogs dagegen einfacher.
 
D
domek
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.12
Registriert
05.07.05
Beiträge
158
Kekse
0
ich bedanke mich schonmal bei euch 3.. sind gute infos dabei! ich schau mir ma die ganzen teile an un informier mich.

preistechnische angaben habe ich in der tat vergessen.. also ich würde schon 400 - (wirklich allerhöchste schmerzgrenze (bisher)) 500 euro gehen, da ich ja wie gesagt bassist bin und dieses ding nur für elektro- und synthiebässe, effekte etc bräuchte und hauptsächlich schon noch den bass bediene.. (wir haben ja nen keyboarder :D)

nochmal thx und vllt kommt ja noch was.. ich werde euch hier im thread auf dem laufenden halten.

domek
 
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.413
Kekse
7.676
Korg MS2000 und Novation K-Station liegen innerhalb dieses Rahmens, da bekommst sogar noch den größeren Novation KS4 dafür. Die Analogen mit Tastatur liegen da drüber, und ein Mopho Modul bedient sich nicht so schön wie die Keyboard-Version, braucht zusätzlich eine Tastatur, das macht das Setup nur unnütz kompliziert.

Es gäbe da halt auch noch ein paar andere Schätzchen, die sich dafür prima eignen, aber die sind auch deutlich außerhalb des Budgets.

Zusätzlich Synthbass spielende Bassisten sind ja nichts Neues, da gibt's und gabs einige Bands, die das so machten, und wenns "nur" ein Baßpedal war :)
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.962
Kekse
21.580
Ort
Hamburg
Für 400 Taler müßte auch ein gebrauchter Korg R3 drin sein. Hat wie der MicroKorg XL die Klangerzeugung vom Radias drin, ich finde, die klingt sehr genehm (wenn auch nicht so korgmäßig dirty wie beim MS2000 bzw. Ur-MicroKorg, die übrigens untenrum richtig Bums haben), ist aber besser verarbeitet als der MicroKorg XL. Wahnsinnig gefragt ist er auch nicht, daß man gebraucht in der Bucht Neupreise zahlen würde, allerdings sieht man ihn nicht oft.

An Neugeräten wäre der gute alte MicroKorg natürlich eine Empfehlung, den gibt's fast an jeder Ecke (zumindest an solchen, wo es Synthesizer gibt), und ein Ende ist keins abzusehen. Daß er seit 10 Jahren ohne Modellpflege gebaut wird, spricht für ihn. Nachteile: Merkwürdig gemachte Minitasten (ich gehör zu den wenigen, die sich nicht daran stören und Körgchen sogar als Masterkeyboard nehmen), und tonnenweise Baßpresets hat er auch nicht, da ist also Eigenbau oder Patchsuche in den Internetzen angesagt. Dasselbe mit 44 normal großen Tasten und reichlich Knöpfen (falls du doch den Verlockungen des Selberschraubens erliegen solltest) gibt's wie gesagt in gebraucht und nennt sich MS2000 bzw. MS2000B.

Novation K-Station wäre einen Blick wert, ein KS ist wieder Overkill. Aaaaber: Es gab ja auch mal die Bass Station, und die war analog. Die tat nicht nur so, als ob. Die erste Version hatte Tasten, 2 Oktaven wie die K-Station, und war genauso kompakt. Und wie der Name schon sagt: Das Ding war auf Bässe optimiert, mehr noch als jeder Roland SH-101, der zum Mondpreis in der Bucht steht und trotzdem zwei Dutzend Bieter hat. Relativ unbekanntes, unterbewertetes Gerät, weil alle bei Novation mit virtuell-analog oder gar mit samplebasierten Oszillatoren rechnen (und weil die Bass Station weder nach 101 noch nach 303 klingt). Gab auch die Super Bass Station, aber nur als Rackgerät, und da ist die Nachfrage dann wieder ein Stück größer, weil die einiges mehr kann. Super Bass Station (so du eine kriegst) plus kurzes Masterkeyboard könnte dein Budget schon wieder sprengen.


Martman
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben