Bau einer flying V_>Brauche Hilfe

von Minoried, 25.04.06.

  1. Minoried

    Minoried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Fischen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    962
    Erstellt: 25.04.06   #1
    Tach

    also ich wollte schon mal Planen für die Sommerferien:).
    Da ich eigentlich noch nicht so viel Ahnung habe vom Gitarrenbau dachte ich mir bau ich mir eine Flying V soll ja bekanntlich am einfachsten sein:D

    (Bitte nicht wieder sagen das ich mir das Kochbuch vom martin kaufen und soll und nicht verlinken auf Gearbuilder;):D)

    Also ich hab mir mal ein Entwurf gemacht naja halt nix besonderes.
    Also meine Fragen Wären

    1.Welches Holz ist sehr Billig ich dachte an die 40-60 ich glaub hab da schon mal Ahorn gesehen(soll halt erstmal eine Billige Gitarre sein zum testen)?

    2.Wie Groß müsste das Holz ungefähr sein für eine normale Flying V?

    3.Wo bekomme ich die genauen Maßen her?

    So das will ich dann alles einbauen

    -2 EMG's HZ die passiven
    -Normaler 21 Bund Hals verschraubt
    -Poti Knöpfe und splitter weiß aber noch nicht welche genau

    Danke schon mal für eure Mühe:great::great::great:


    So hier mal Entwürfe

    So und dann noch ein Bild so soll die dann später aussehen nur ohne das Pickguard

    http://www.enjoydiary.com/no/metallicatrollet/files/public/gothic_flying_v.jpg
     

    Anhänge:

  2. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 25.04.06   #2
    Mal eine vielleicht "dumme" Frage: Hast du dir das wirklich gut überlegt? Also bringst du wenigstens die Grundvoraussetzungen wie handwerkliches Geschick etc. mit? Ist nich böse gemeint aber bevor du dir alles kaufst, solltest du dir wirklich gut überlegen, ob das nich ne nummer zu Groß ist. Vielleicht wird das jetzt wieder als "unnötiger" Post angesehen aber ich glaube einfach, dass manche Leute nicht wissen, auf was sie sich einlassen. ;)
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 25.04.06   #3
    Und wieso nicht?
     
  4. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 25.04.06   #4
    Wenn es ohnehin nur eine billige Testgitarre sein soll, dann hol dir irgendeinen Verschnitt beim Schreiner.
    Ansonsten bekommt man für 40-60 Euro schon annehmbares Holz.
    Dann solltest du aber weniger nach dem Preis sondern nach den Klangeigenschaften gehen.

    Die genauen Maße ..... Die Frage wurde im Forum schon X-Mal gestellt.
    Da gibt es soviele Methoden wie Sand am Meer. Die Gitarre im Laden "abmessen", nachzeichnen.. etc.
    An deiner Stelle würde ich lieber mal mit einem eienen Plan anfangen und/oder bestehende Pläne, beispielsweise den von Martin Koch erwerben.
    Das Buch solltest du ebenso kaufen, es ist eine hilfreiche ich würde sagen fast schon eine Pflichtlektüre für jemanden der sich ernsthaft damit befassen möchte.
    Das Buch ist zwar nicht die Bibel und viele Dinge wirst wohl auch du im Ansatz anders lösen wollen,
    aber vergleichsweise ist es meiner Meinung nach doch das beste für jemanden der einsteigen und sich damit befassen möchte.
    Aber auch hier gilt... "Learning by Doing"

    Wichtig ist dass du die Mensur bestimmst, dementsprechend auf dem Papier die Brücke mit dem Hals abstimmst,
    dann noch zwei Humbucker auf den Plan gemalt und der Rest kommt von alleine.
    Ein V wirst du ja wohl noch drumherum zeichnen können.

    Hilfreiche Links:

    http://www.gearbuilder.de/
    http://www.buildyouguitar.com/
    http://www.espen.de/
    http://www.rockfunk.de/klangholz.htm
    http://www.rockinger.de/

    Beschäftige dich mit dem Thema eingehend, eine Gitarre zu bauen ist in Eigenregie nicht einfach nur ein Sommerferienprojekt.
     
  5. Minoried

    Minoried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Fischen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    962
    Erstellt: 25.04.06   #5
    Tach

    also danke schon mal:)
    Das Buch wird dann heute noch bestellt:D

    naja ich habe glaub nicht das geschick aber mein vater is sowas wie ein Berufslehrer halt au schreiner lehrer und naja da ist halt alles was ich brauchxD.
     
  6. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 25.04.06   #6
    Zwängs Holz solltest du Googlen es gibt nämlich Sägewerke, die auch ausgefallene Hölzer verkaufen. Ich denke, das du von Ahorn als Korpus absehen solltest (ist mir nur bei einer einzigen Gitarre untergekommen auch wenn neues immer interessant wäre) Ich würde Esche oder Erle verschlagen. Auf jeden Fall aber massiv und mit Spielraum bezüglich Dicke und Größe. Auch solltest du nicht zu sehr sparen. Die Maße kannst du entweder ausrechnen (Bild runterladen-->ausmessen->hochrechnen) oder du gehst mit einem Maßband ins Musikgeschäft und misst unauffällig.:D
     
  7. Minoried

    Minoried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Fischen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    962
    Erstellt: 25.04.06   #7
    Tach

    Hab nochmal eine frage:

    wie bekomm ich den hals denn genau grade?Mit ner Wasserwaage??

    Danke schon mal
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.04.06   #8
    Also einen Hals würde ich mir direkt bei Rockinger bestellen. Wäre am einfachsten. Öhm... joa... ist halt ziemlich teuer im Vergleich. Dazu sind normale Gitarrenhälse nie 100% grade, weil die Saiten in der Mitte etwas mehr Platz zum Schwingen brauchen.
    Vielleicht wäre es als erstes "Projekt" mal eher angesagt, sich eine Billig-Gitarre zu kaufen und komplett auseinanderzunehmen und evtl. umzubauen (umformen, anders lackieren usw.) Notfalls würde eben auch bei einer Billig-Gitarre ein Hals übrigbleiben...... ;) .
     
  9. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 25.04.06   #9
    Ich hatte 3 Gitarren aus Ahorn bzw. 2 von denen habe ich noch, wo ist das Problem ?
    Warum würdest du von Ahorn abraten und was ist daran "neu" ?

    Hä ? Ein Gitarrenhals ist immer gerade. Jedoch werden Hälse je nach Brücke im gewissen Neigungswinkel eingeschraubt/geleimt.
    Dieser Neigungswinkel wird meist aber durch das bearbeiten der Halstasche erreicht, seltener am Halsfuß direkt. Bei einem Floyd Rose ist das z.B. wiederum nicht notwendig.

    Edit: Falls es dich interessiert
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?p=1455629#post1455629
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 25.04.06   #10


    Warum kein Ahorn? Das Zeug ist halt ziemlich schwer (siehe ESP GL-1), aber klingt meiner Meinung nach toll. Irgendwie "trocken", kantig kann mans auch nennen. Und teuer ist es auch nicht wirklich (vorausgesetzt man nimmt kein AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA-Holz ;) ).

    @Threadersteller:

    Willst du den Hals selber basteln oder lieber einen bei Rockinger oder Warmoth o.ä. bestellen?
     
  11. Minoried

    Minoried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Fischen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    962
    Erstellt: 25.04.06   #11
    ne will mir keinen bei rockinger kaufen hab noch nen alten 21Bund Hals den wollte ich eigentlich da dran bauen.
    Ich meinte jetzt nicht das Hälse generell schief sind sondern wie ich das Teil am besten grade am Korpus kriege?
     
  12. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 25.04.06   #12
    Interessanterweise bin ich gerade dabei, mir eine Flying V mit angeschraubtem Hals zu bauen und den ganzen Samstag Mittag hab ich damit verbracht die Frässchablone oben am Korpus auszurichten. gefräst isses noch nicht, daher kann ich dir noch net sagen, ob es wirklich grade geworden ist.

    Wie hab ichs gemacht?

    1. Möglichkeit: zB Wasserwaage oder was vergleichbar gerades den Hals entlang befestigen. dann dem Korpus eine Mittellinie verpassen, den Hals auflegen und an der Mittellinie ausrichten.

    2. Möglichkeit: am Hals oben in der Mitte ein Pendel befestigen, dem Korpus die Mittellinie verpassen, Korpus und Hals auf den Boden stellen und das Pendel am HAls zur Mittellinie ausrichten.

    Ich habs mit meinem Vater als Hilfe mit beiden MEthoden ausprobiert und ne Position für die Frässchablone gefunden.
    Morgen will ich fräsen. danach kann ich genau sagen, obs schief geworden is!

    Holz hab ich bei
    http://www.holz-faszination.de/
    gekauft. der Typ is sehr nett! ich hab aus nem Tropenholz nen Korpus, der hat ca 50 euro gekostet ( weiß net mehr genau, is schon ne weile her).
    Ist 2-Teilig aufgrund der großen Breite!

    Dass Flxing V die einfachste Form ist, hab ich auch erst gedacht, die hat aber ein klares Problem:
    Grade Kanten, wie beim V sind zwar theoretisch enifach zu fräsen, aber die müssen dann auch ganz grade sein. Fehler sieht man da sofort!
    Bei irgendwelchen Rundungen kannste einfach mal nen Millimeter verschleifen, das sieht am Ende keine Sau mehr!

    So weit so gut!
     
  13. Telvan

    Telvan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Wasenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #13
    Mir ist auch etwas schleierhaft, warum eine Flying V leichter zu bauen sein soll, als irgendeine andere (Solidbody) Gitarre.
     
  14. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 26.04.06   #14
    Ich habe einfach noch keine gesehen. Lad einfach mal ein Soundfile hoch oder schlag mir eine E-Gitarre aus Ahorn vor damit ich ausprobieren kann. Ich lerne immer gerne dazu.
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 26.04.06   #15
    Ich finde es zwar gemein und fies dass du auf seinen Post eingehst, obwohl ich zuerst gefragt habe, :( ;) :D .... aber hier ein Soundfile.

    http://rapidshare.de/files/18974072/Ahorn-Gitarre.mp3.html
     
  16. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.04.06   #16


    Is doch im Endeffekt wurscht :D
    Dafür kann ich net mit soundfile dienen da ich leider keine Ahornklampfe besitze :(

    Aber damit das ganze besser vergleichbar ist solltest du mit Gitarren aus verschiedenen Materialien das gleiche Lick mit dem selben Equipment aufnehmen. Nur mal so als Vorschlag, wär doch mal was :) Gut, ok, die PUs verändern das ganze auch nochmal etwas (es sei denn du gehörst zu der Fraktion die in jede Klampfe die gleichen Pickups reinbaut), aber trotzdem isses besser als einfach so was reinzustellen ohne Vergleichsmöglichkeit.


    Achja, tipps zum anspielen:

    Die ESP George Lynch Kamikaze oder eine von den beiden Tigers (auch GL-signatures), die haben z.B. alle 3 nen Ahorn-Korpus. Erstere (bzw. die sunburst Tiger, bis auf die Farbe identisch) ist meine absolute Traumgitarre, mei Onkel hat beide, ich sag nur: :great: Der Hals ist halt absolut nichts für jedermann, aber der sound ist einfach p0rno :D
     
  17. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 26.04.06   #17
    Also wenn man mal vom Verstärker und so absieht klingts echt gut. Muss mich revidieren. :o Würde die Gitarre aber gerne auch Clean hören.;)
     
  18. Minoried

    Minoried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Fischen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    962
    Erstellt: 26.04.06   #18
    Also Holz wird auf jeden Fall Ahorn sein(AA) für 50€
    naja nen hals bekomm ich ja vllt vom uncle Reaper
    Sone Jackson form 24bund.
    Aber bin mir noch nicht sicher ob ich mir ein korpus im LP style mache und den Korpus dann mehr auf Metal ausrichte
    oder dann wirklich eine Flying V
     
Die Seite wird geladen...

mapping