Becken vorsorge ^^

von S-k-y.F-i-r-e, 14.04.07.

  1. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 14.04.07   #1
    Also, Hallo erstmal :)

    Mein heutiges Anliegen dreht sich um den Schutz vor Becken vor Dreck / Rost / Oxidation / etc. Also quasi wie bleiben meine Becken sauber, wie behandelt man die Cymbals richtig?

    hoffentlich kommt was konstruktives dabei rum :o und steinigt mich nicht für die vielleicht dumme frage...

    :rock: on
    -Flo
     
  2. My SxWA

    My SxWA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Solms-Niederbiel/Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.07   #2
    Also ich habe so nen Cymbal-Reiniger von Meinl. Der ist eigentlich muss ich sagen nicht schlecht. Ansonten mache ich eigentlich nichts besonderes mit denen.
    Wenn ich die Becken transportiere hab ich ne schöne Beckentasche^^... da kann nichts passieren. Aber das ist doch Standart hoffe ich.
    Naja okee das wars.
    My SxWA
     
  3. Berliner Drummer

    Berliner Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.06
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.07   #3
  4. My SxWA

    My SxWA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Solms-Niederbiel/Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.07   #4
  5. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 14.04.07   #5
    das ist cymbal-cleaner gibt weiß ich auch ^^

    ich will ja wissen wie ich es mache, das ich das Zeug erst garnicht brauche...

    Cymbalbag ist auch auch klar
     
  6. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 14.04.07   #6
    Hallihallo!

    Die Frage, für die Frage, die du hier stellst, musst du dich natürlich keineswegs schämen. Ich will dir eine kurze Antwort geben, die dir vielleicht etwas weiterhilft.

    Gegen die Oxidation kannst du wohl wenig tun. :o Denn, damit du diesen chemischen Prozess verhindern/verlangsamen kannst, müsstest du den Zugang von Sauerstoff an das Becken verhindern können. Sprich: Du müsstest im Vakuum spielen ;) Wird denke ich schwer werden... Das Einzige: Es gibt bei Becken verschiedene Finishes. Die Brilliantfinishes bleiben meiner Erfahrung nach eine Sterbensewigkeit sauber und brilliant, ehe sie beginnen, sich etwas zu verfärben. Meistens werden sie dann aber nur etwas dunkelgold, laufen in diesem Sinne also nicht richtig trübe an. Das ist, meiner Meinung nach, aber auch nicht weiter schlimm.

    Gegen Dreck ist es offensichtlich einfacher. Die Becken einfach immer etwas vorsorglich behandeln, wenn möglich geschützt transportieren. Ansonsten, wenn ein Becken dreckig sein sollte, kurz mit einem feuchten Lappen abwischen und gut abtrocknen. Das zumindest hilf gegen Dreck im Sinne von Staub, Proberaumdeckenmaterial, Erde, Späne, ....

    Rost ist so eine Sache. Prinzipiell rostet ein neues, versiegeltes Becken nicht. Da ein Becken aber ein Gebrauchsgut ist und es vor allem an den Kanten unter Schrammen leidet (die natürlich entstehen), kann es unter anderem auch dort zu Rostbeulen kommen. Schlimm ebenfalls sind Risse. Prinzipiell überall dort, wo die Beckenoberfläche bescädigt ist. Das lässt sich, wie erwähnt, kaum vermeiden, es sei denn, man spielt das Becken mit Wattestäbchen. Es ist aber nichts schlimmes dran. Denn, wenn kein Wasser drankommt, kann auch nichts rosten. Dazu gehört vor allem das sorgfältige Abtrocknen, falls man seine Becken einmal feucht abwischen möchte. Zudem komm hinzu, dass die Luftfeuchtigkeit im Proberaum nicht allzu hoch sein sollte. Aber das dürfte sich in diesem Zusammenhang auch von alleine erklären.
    Dazu ist vielleicht auch zu sagen, dass Fingerabrdücke ebenfalls keinen Schaden am Becken nehmen. Der Schweiss, das natürliche Fett auf den Fingern reagiert zwar mit der Beckenbeschaffenheit, wirkt sich aber nicht weiter negativ auf das gute Blech aus. Denn die Konzentration an Säure ist im Körpersekret zu gering, als dass sich hier etwas in's Becken fressen könne.

    Mit einer gesunden, menschlichen und vorsorglichen Handhabung aber, dürfte dich so ein Becken aber überleben. Da versteht sich vieles von alleine, wenn man etwas Acht zu den Schätzen gibt.


    Ich hoffe, etwas geholfen zu haben.

    Limerick
     
  7. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 14.04.07   #7
    gibts eigentlich sowas wie eine art Klarlack, die man da draufmachen kann, wenn einem ein Kratzer auffält?
     
  8. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 14.04.07   #8
    Für Autos gibt's sowas. Einerseits die Billigvariante, dass man sich so nen Reparaturstick kauft, den man in derselben Farbe wie der Autolack drüberstiefeln kann, oder einfach die Variante, dass man Kratzer oder Dellen ausspachtelt, neu abschleift, drüberpinselt und nochmal lackiert. Für Becken ist mir sowas aber nicht bekannt, wäre mir auch neu :rolleyes:
    Im Grossen und Ganzen bin ich aber einfach der Meinung, dass Gebrauchsspuren zu Becken gehören wie der Hund zum Gehstock. Ich persönlich sehe da über grössere oder kleinere Mängel hinweg.


    Alles Liebe,
    Limerick
     
  9. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 14.04.07   #9
    hmmm okay... Also zusammenfassend:

    • Becken in Taschen transportieren
    • Becken reinigen (Entweder mit Wasser und trockenem Tuch oder mit Cymbalcleaner)

    oookay... das wars dann schon, vielen dank für die hilfe :)
     
  10. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 14.04.07   #10
    becken nicht mit schweißfingern anfassen wird die beste lösung sein
    die ajas sind da wirklich empfindlich ;)
    meine rockbeats haben auch den ein oder anderen finger abdruck, gegen den schweiß kannst du eigentlich fast nix tun ausser mit leben lernen :) (oder handschuhe benutzen)
     
  11. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 14.04.07   #11
    Naja, also der Cymbalcleaner is imho eher ein Poliermittel wenn mal festere Flecken wie zB von einem Nylon Tip oder Carbonsticks drauf sind. Da kannste dann aber genau so gut Mamas Edelstahl-Reiniger fürs Waschbecken oder Papas Olitur zum Chromfelgen pflegen nehmen. Ja okay, dass mit der Chrompolitur solltest du lassen, weil Chrom ja doch noch was anderes ist als Bronze...


    Gruß. Ziesi.
     
  12. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 14.04.07   #12
    Darf ich noch Chromputz hinzufügen. Komme gerade wieder vom Beckenreinigen. Habe alles super gut saubergekriegt. Kann dir wohl mal vorher nacher Bilder schicken.

    Das Zeugs ist nicht teuer und wirkt wunder. Gibts an jeder Tankstelle denk ich!!

    Einziges Manko :D es lässt den Beckenaufdruck ein wenig erbalssen. Aber nur minimal. Bei mir jedenfalls.
     
  13. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 14.04.07   #13
    wer hat recht, wer nicht ^^

    Joa wäre nicht schlecht das zu sehn wa...
     
  14. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.206
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.977
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 15.04.07   #14
    Hi Drummers,

    ich habe meinen Gitarrenkollegen hier im Board schon öfter "Nevr Dull" empfohlen, das ist eine imprägnierte Polierwatte aus dem Autozubehörhandel. Ich reinige damit die Hardware meiner Instrumente. Ich habe das Zeug ursprünglich nur zur Reinigung des Chrom-Bodys meiner Continental angeschafft, reinige mittlerweile aber auch andere Messing-, Metall- oder Chromhardware damit und bin sehr zufrieden. Diese Watte ist sehr ergiebig und eine Dose mit 190g kostet so 10 bis 12,- € (Auswahl Testmeinungen: http://www.dooyoo.de/autopflege/nevr-dull-wadding-polish/Testberichte/).

    Vorteil: keine Flüssigkeit; Nachteil: Reinigung nimmt etwas mehr Zeit und Kraft in Anspruch.

    Greetz :)
     
  15. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 16.04.07   #15
    Das hat damit ziemlich wenig zu tun. Zum Beispiel poliere ich mit Chrumputz so ziemlich alle Kratzer oder kleinere Schrammen an meinem Auto raus. Ob das gute Stück nun wirklich verchromt ist oder nicht. Genauso gut funktioniert das Zeugs bei Fahrradfelgen. War früher sehr viel auf Norderney unterwegs. Unter anderem mit meinem Fahhrad. Bei der Seelugft dauert es nicht lang, bis dir da die Felgen, bzw. Speichen anfangen zu rosten. Chromputz drau und alles ist blitz sauber.

    Also was ich damit sagen will, Chromputz ist nicht ausschließlich bei verchromten Teilen anwendbar!
     
  16. My SxWA

    My SxWA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Solms-Niederbiel/Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #16
    Ich werde mir mal solch eine Chrompolitur hohlen (im Autofachhandel?) und dann mal sagen wies so gelaufen ist :).
     
  17. LindaYsar

    LindaYsar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    20.05.07
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Landkreis Vechta, unter Bremen irgendwo im nirgend
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.07   #17
    Hallöchen :great:

    Habe meine Becken letztens mit Stahlreiniger geputzt^^ sahen danach auch wieder super aus.
    Jetzt (3/4 Wochen später) musste ich aber grüne Flecken bemerken :confused:
    Darf man die jetzt mit Stahlreiniger reinigen oder lieber Cymbalcleaner verwenden?
    Mir wurde auch schon Ballistolwaffenöl empfohlen :confused:

    Wie kann ich am besten die Hardware putzen?
    Spüli und wasser oder sollte man da auch auf Besonderheiten achten?

    (Dumme Fragen aber sorry- spiele erst seit Dezember :D)
     
  18. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 20.05.07   #18
    Das mit dem Stahlreiniger war eine schlechte Idee! Diese enthalten meist Scheuermittel, welche die Schutzschicht des Beckens zerstören und es zerkratzen. Stahpflege wäre da schon besser, wenn du denn deine Becken unbedingt reinigen willst.
    Für die Hardware wäre wohl Chrompolitur oder sowas angesagt.
     
  19. My SxWA

    My SxWA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Solms-Niederbiel/Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.07   #19
    Hey Leute.
    Hatte ja gesagt, dass ich das mit der chrompolitur mal ausprobieren werde. Habs total vergessen hier zu posten. Sry.
    Also. Wie gesagt ich habs ausprobiert und finde es klappt ganz gut. Sowohl bei Becken als auch bei Hardware. Bei Becken denke ich allerdings, dass ne Beckenpolitur das selbe Ergebnis bringt. Bei der Hardware hatte ich vorher noch nie was anderes ausprobiert als nen Staubtuch, und da das zeug bei mir nich so schnell dreckig wird, finde ich das auch ausreichend.
    Als Fazit: Die Chrompltur geht schon ab. Man muss halt schaun ob man das wirklich braucht usw. Ich werde bei meinem Beckenreiniger bleiben und auch das Staubtuch für die Hardware weiter verwenden.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping