Behringer BX3000T - welche BOx dazu?

  • Ersteller Matzmatiks
  • Erstellt am
M
Matzmatiks
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.05
Registriert
28.09.03
Beiträge
245
Kekse
0
Das Behringer Topteil scheint ja ganz gut zu sein, oder was is eure MEinung? WErds demnächst mal ausprobieren und falls ich zuschlage : Wie viel Watt muss die Box haben, die ich dranhäng und was muss ich bezüglich 8 Ohm bzw 4 Ohm beachten. Welche BOx würdet ihr empfehlen?
DAnke und frohe Weihnachten
Matzmatiks
 
Eigenschaft
 
Satan Claus
Satan Claus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
514
Kekse
326
Ort
Pulsnitz
Box darf nicht weniger als 4 Ohm haben, 8 geht, 16 auch, allerdigns bringt der Verstärker dann nicht seine volle Leistung.
Was die Leistung betrifft, sollte die Box mindestens genausoviel vertragen, wie der Amp hergibt ( also 300 Watt ).
Ich denke, daß du mit der Hartke VX 410 ( 400 Watt @ 8 Ohm ) recht gut beraten bist. Der Amp liefert dann ca. 220 Watt ( unterschied zu 300 merkste kaum ) und aufdrehen kannste auch unbesorgt ohne daß die das Teil durchbrät.
 
M
Matzmatiks
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.05
Registriert
28.09.03
Beiträge
245
Kekse
0
Danke. WEnn ich also ne 4 Ohm BOx nehmen würde, geht`s lauter. Oder?
 
LeBass
LeBass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.19
Registriert
10.12.03
Beiträge
156
Kekse
70
Ja, mit ner 4 Ohm Box kannste die volle Leistung des Amps ausnutzen. Die Peavey 410 TVX (oder so ähnlich soll ganz gut sein). Inwiefern sich das lautstärkemäßig auswirkt kann ich dir nicht sagen ( sicherlich lauter - aber wieviel ).
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben