Behringer DDX 3216 ??

  • Ersteller basement studios
  • Erstellt am
basement studios
basement studios
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.08
Registriert
08.02.05
Beiträge
327
Kekse
143
Ort
Aachen
Hi

Ich brauche ein neues Pult!
Mein letztes hat leider den Geist aufgegeben und ist inzwischen sowiso recht klein geworden. Ich werde immer professioneller und vielseitiger...
Ich würde das Pult sowohl live (abmixen von verschiedenen Künstlern, sowohl kleinere unpluggedmäßige Konzerte als auch ganze Bands, komplett mit Schlagzeug abnehmen und so...) und im Studio benutzen, wo ich inzwischen Songs für größere Events bzw. Alben / Songs der verschiedensten Stilrichtungen und Interpreten produziere.
Mein Problem ist und bleibt: Ich bin Schüler = knapp bei Kasse...

Was haltet vom DDX 3216 von Behringer?

Mit allA dem intigrierten Zeug könnt ich ohne viele weitere Effektgeräte / Kompressoren etc. zu Gigs fahren ohne mein ganzes Studio auseinander zu nehmen, wo ich sowieso nicht so viele "Insertfüller" hab. Außerdem würde es perfekt in mein Rack passen und ich könnte mir jetzt das Pult kaufen und schon teilweise benutzen, wenn ich wieder Geld hab die ADAT-Erweiterung, noch ein bissl später dann die externen Preamps... (Soundkarte hab ich schon!)

Wie ist das Teil? Irgendwelche behringertypischen Vorkommnisse??

Danke!

Gruß
Simon

PS: Bitte mehr als eine Antwort wie im Rec-Hardware!!!
Edit by Witchcraft: Bitte in Zukunft keine Doppelposts mehr !
 
Eigenschaft
 
bluebox
bluebox
HCA Keyboard
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
30.10.03
Beiträge
2.452
Kekse
6.437
Ort
Südpfalz
Hallo !

Wir verwenden das Pult im Proberaum und für kleinere Band-Auftritte.
Ich denke über das prinzipielle Für/Wider von Digital-Pulten hast du dir wahrscheinlich Gedanken gemacht..... denn die Dinger haben ja bauartbedingte Vor-/Nachteile. Ich persönlich mag das DDX nicht besonders, was aber daran liegt, dass ich Digital-Pulte prinzipiell nicht mag. Wir haben es seit ca. 2 Jahren im Einsatz und einen Ausfall hatten wir bisher noch nicht zu vermelden. Die integrierten Gates/Comp/Effekte sind live alle brauchbar, aber halt auch nix Besonderes.
Das Pult ist sehr vielseitig und für ein Digital-Pult sogar relativ übersichtlich.
Trotzdem ist mir ein analoges halt lieber....
Ich denke wenn du dir klar bist, dass du ein digitales willst, machst du für den aktuellen Preis (679,00 EUR) nix falsch.

Michael
 
Attilio Messina
Attilio Messina
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.09
Registriert
14.02.05
Beiträge
91
Kekse
308
Hallo Freak,
ich kann mich bluebox's meinung nur anschliessen. Das DDX ist für das Geld einfach nur gut.:great: .

Sicherlich muß man sich erst an die Arbeitsweise eines Digitalpultes gewöhnen aber das geht sehr schnell.:D

Allein die Tatsache das Du Dir teures Outboard-equipment sparst, ist es eigentlich schon wert zuzuschlagen.
Wenn Du explizitere Fragen hast stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

AM
 
live is live
live is live
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.06
Registriert
12.07.05
Beiträge
39
Kekse
9
Ort
bei Donauwörth
Nach meiner Erfahrung (und das sind doch über 20 Jahre Bühnenerfahrung) rate ich dir von Behringer ab. Die Pulte sind für kleine Hobbykünstler sehr gut und Preiswert, aber wenn du damit oft unterwegs (on the Road) bist rate ich dir zu einem anderen Pult. Behringer ist halt doch nur unterste Qualität - und das merkt man am hohen Rauschen nach einiger Zeit - und am Innenleben(Buchsen). Dafür aber der günstige Preis.
Mein Tipp: Kaufe dir für das Geld lieber ein vernünftiges Analogpult. Außer du brauchst das Image - hay ich hab ein Digitalpult.<img>
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.229
Kekse
21.948
Ort
Herdecke
Hi,
also ein mir bekannter Tontech fährt nur noch Digital und hat u.a. auch das Behringer. Bisher keinen Ausfall weder das unterwegs, noch das in der Festinstallation, was wirklich durchgängig genutzt wird.

mfG
 
Werner
Werner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.22
Registriert
15.10.03
Beiträge
678
Kekse
1.954
Ort
Ruhrgebiet
live is live schrieb:
Behringer ist halt doch nur unterste Qualität - und das merkt man am hohen Rauschen nach einiger Zeit -
Welche Zeit soll das sein? Minuten, Stunden, Monate? Welche Behringer Pulte verhalten sich so? Einige oder alle? Bitte um Aufklärung.
 
live is live
live is live
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.06
Registriert
12.07.05
Beiträge
39
Kekse
9
Ort
bei Donauwörth
Werner schrieb:
Welche Zeit soll das sein? Minuten, Stunden, Monate? Welche Behringer Pulte verhalten sich so? Einige oder alle? Bitte um Aufklärung.
Ich spreche hier natürlich nicht von Minuten, Stunden, Monaten,- so ein quatsch. Ich spreche von Jahren. Ich spreche davon dass das Pult so 30-50 Auftritte im Jahr bei sämtlichen wiedrigen Umgebungen aushalten muß. Es sollte von mir keine Provokation sein, sondern nur ein ernstgemeinter Tipp. Denn andere Pulte sind da nicht so empfindlich (meine Meinung). Es verhielten sich die Behringer-Pulte so, die wir im Einsatz hatten. Also brauchst nicht so zynisch reagieren. :great:
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.229
Kekse
21.948
Ort
Herdecke
Naja, für 50 Auftritte gibt man auch mehr Geld aus.
 
live is live
live is live
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.06
Registriert
12.07.05
Beiträge
39
Kekse
9
Ort
bei Donauwörth
*Freak* schrieb:
Ich werde immer professioneller und vielseitiger...
Ich würde das Pult sowohl live (abmixen von verschiedenen Künstlern, sowohl kleinere unpluggedmäßige Konzerte als auch ganze Bands, komplett mit Schlagzeug abnehmen und so...) und im Studio benutzen, wo ich inzwischen Songs für größere Events bzw. Alben / Songs der verschiedensten Stilrichtungen und Interpreten produziere.
Irgendwelche behringertypischen Vorkommnisse??
[/COLOR]
Na sag ich doch, wenn es aus dem Probenraum oder aus dem Studio raus geht brauchst du etwas vernünftiges. :great:
 
Werner
Werner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.22
Registriert
15.10.03
Beiträge
678
Kekse
1.954
Ort
Ruhrgebiet
live is live schrieb:
Ich spreche von Jahren. Ich spreche davon dass das Pult so 30-50 Auftritte im Jahr bei sämtlichen wiedrigen Umgebungen aushalten muß. Es sollte von mir keine Provokation sein, sondern nur ein ernstgemeinter Tipp. Denn andere Pulte sind da nicht so empfindlich (meine Meinung). Es verhielten sich die Behringer-Pulte so, die wir im Einsatz hatten. Also brauchst nicht so zynisch reagieren.
Na, wenn das keine Empfehlung ist: Behringer Pulte halten unter widrigsten Bedingungen bei 30-50 Auftritten p.A. (Wortwitz, kein Zynismus) einige Jahre durch, bevor sie anfangen zu rauschen. Na riesig, dann kauf ich mir alle paar Jahre ein Neues, die kosten ja fast nix. :D
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.229
Kekse
21.948
Ort
Herdecke
Sach ma Werner, wie oft nutzt ihr euers denn so?

Nur, damit ich mal n Wert habe, von jemanden, den ich kenne :D
 
Werner
Werner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.22
Registriert
15.10.03
Beiträge
678
Kekse
1.954
Ort
Ruhrgebiet
Wir haben das SL3242FX-PRO und sind eine Hobby-Band. Das Pult wird 1-2 mal / Woche bei der Probe eingesetzt, und 4-8 Mal im Jahr bei Auftritten. Widrige Umstände versuche ich von ihm fernzuhalten. Das würde ich aber auch bei einem Pult einer "guten" Marke tun.
Ich bin einer, den Kratzer ärgern. Obwohl ich für das Pult kein Case habe (spar spar, geiz geiz ;) ), ist auch noch keiner dran.
Das Pult habe ich Anfang des Jahres gekauft, seitdem war es sowohl Negativtemperaturen als auch sommerlicher Hitze ausgesetzt. Aber es steht trocken und nikotinarm.
Das Pult hat es wirklich gut bei mir, und belohnt mich dafür mit einem störungsfreien und rauscharmen Betrieb.
Wie gesagt, Hobbyband. Für Profis gibt es andere Produkte. :great:
 
HOTZi
HOTZi
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.06
Registriert
05.04.05
Beiträge
262
Kekse
200
Preisleistung ist das DDX top. Die oben beschrieben Qualitätsprobleme (Rauschen,...) sind mir beim DDX noch nicht untergekommen (die analogen Kisten von Behringer mögen durchaus etwas mehr rauschen als "teurere" Produkte anderer Marken - Behringer hat halt mit einem schlechten Ruf zu kämpfen der meiner Meinung nach schon länger nicht mehr gerechtfertigt ist) .

Es ist von der Soundqualtät auch durchaus mit einem Mackie VLZ (analog) zu vergleichen - bietet aber sehr viel mehr Features.

Ich selbst benutze jeweils eines der beiden Pulte als Monitor-Mixer für Drums - beide Pulte sind absolut Roadtauglich (ca. 70 Termine a.P.).
 
live is live
live is live
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.06
Registriert
12.07.05
Beiträge
39
Kekse
9
Ort
bei Donauwörth
OK ich gebe nach - kauft ihr eueren Behringer und ich fahre über ALLEN & HEATH so sind wir doch alle zufrieden oder? :great:
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
ich darf auch noch:
wir haben ebenfalls das Behringer SL3242FX seit über einem Jahr
über die Saison Mai-Oktober wird es 1-3 Mal pro Woche on the road eingesetzt - hauptsächlich Outdoor. Des öfteren auch im Zeltbetrieb. Wird auch des öfteren über Nacht stehen gelassen.
Schwitzwasser, leichter Nieselregen, gnadenlose Sonnenbestrahlung - alles schon mitgemacht.
Bislang: keine Probs
 
Schnemax
Schnemax
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
30.10.04
Beiträge
578
Kekse
605
Ort
Kissing
Und ich auch noch ..........

ich benutze das DDX3216 in einem ähnlichen Rahmen, wie du es planst (Live-Auftritte, Recording). Ich bin mit dem Ding wirklich zufrieden und auch die Aufnahmen (via ADAT -> PC) sind für meinen Gebrauch (Hobby-Musiker) bestens.

Allerdings hab ich auch schon 2mal Ärger mit dem DDX3216 gehabt. Das mag vielleicht daran liegen, dass ich das Ding schon sehr früh nach dem Erscheinen (und damals auch für ca. 1700 EUR) gekauft habe. In der Zwischenzeit kostet das Ding wirklich nicht mehr viel (~680 EUR) und hier denke ich ist dieses Teil das Geld wirklich wert.

Es gibt nicht soviele preisgünstige Mischpulte wo du einfach eine ADAT-Karte reinschieben kannst und so eine hochwertige Verbindung zu einem PC mit 16 Kanälen herstellen kannst. Wenn Du das mit den Preisen von Yamaha oder von Mackie vergleichst, dann kommst du schnell ins Grübeln.
 
joe-gando
joe-gando
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.02.13
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.298
Kekse
2.377
Ort
Waiblingen
Ich Hobby-Bereich ist es sicherlich ein sehr gutes Pult, aber da der Threadersteller irgendwas von professionell und recording im Studio geschrieben hat kann ich den Zusammenhang mit dem Behringer nicht feststellen. Also nen normalen Band-Rider knackt er mit nem Behringer net:D Man müsste halt mal wissen was genau er unter professionell versteht...Man kann mit 8 Kanälen eine Band professionell abmischen, oder mit 40....
 
basement studios
basement studios
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.08
Registriert
08.02.05
Beiträge
327
Kekse
143
Ort
Aachen
hi

jetz wird's aba echt ma zeit dass ich selber was sage - hab gerade 2 wochen türkei-urlaub hinter mir und das laut katalog anwesende internetcafé war nich da :(...

also schon ma danke für all die antworten!
ich werde mir wohl das teil zulegen. hab im store eben mal angerufen (sorry musik-service!!) und nochmal den preis nach unten gedrückt!

Eigentlich gute frage: was verstehe ich unter professionel :confused:
Also ich will noch mal kurz anmerken, dass ich mich nich mit "professionel" beschrieben hab, sondern dass ich immer professioneller werde!!
Also es sind recht große veranstaltungen die ich abmixe:
Vor 1 Monat warn etwa 800 leute da, bei dem nächsten größeneren event für den ich nen song produziere (mit dem ddx) werden etwa 2700 menschen erwartet... als "homerecording" oder "rumspielerei" würd ich's nicht mehr bezeichen, dafür verdien ich da doch zu viel geld mit, is halt auch noch nicht die gage eines profis aba immerhin...
(auch wenn der gehalt nich unbedingt was mit der professionalität zu tun hat - schon klar...)

gruß
simon
 
basement studios
basement studios
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.08
Registriert
08.02.05
Beiträge
327
Kekse
143
Ort
Aachen
Hi

Hab mir eben das DDX 3216 geholt!!!!

Verbring jetz seit etwa 12 Uhr die im Studio und kann nur sagen: 1. Eindruck: GEIL:great::great::great::great:
bsiher hab ichs nich bereut...
es lebe digital!!!!!!!
 
Geeeht
Geeeht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.20
Registriert
09.10.05
Beiträge
531
Kekse
2.155
Ort
Osnabrück
Oft gibts ein kleines Geld vom Veranstalter und an der Wand im Jazzclub hängen T-bone Boxen und als Pult ein altes Dynachord.Solche Hausanlagen sind oft sehr unbefriedigend. Ich habe das DDX für kleinere Besachallungsaufgaben angeschafft. Du musst schon ne Menge Geld investieren wenn Du 4 Effektgeräte einen 32 Kanlalmischer mit 16 Commpressoren/gates und Delays pro Kanal haben möchtest . Das Routing hat auch noch die Möglichkeiten eines Speaker Managemnent-Systems und ich kann mit jede Einstellung abspeichern. (Habe 6 verschiedene Band-Settings mit dem jeweiligen Programm im Pult und zur Sicherheit auf Karte. Da ich komplett drahtlose Mikrofonie habe benutze ich die Mikrofonverstärker nicht und deshalb rauscht da auch nicht viel. Habe das Behringer für knapp 700 € gekauft und es tuts bestens obwohl ich auch gerne und oft anlaog unterwegs bin. (Midas) Übrigens das vergleichbare 01V 96 hat lässt mich immer im Stich wenn der Strom nicht stimmt (Festival und aufm Schiff) musste mir also son Stabilisator von Fuhrmann kaufen. Das Behringer ist da weniger empfindlich und arbeitet von 200 - 250 V.
Mein Fazit: es gibt 3 Teile von Behringer, die wegen des Preises unschlagbar sind, weil man sie effektiv nutzen kann auch im professionellen Bereich: Für die Delay-Line den "Shark" die Patchbay und das DDX.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben