Behringer V-ampire Lx-112

von EknoEs, 30.04.06.

  1. EknoEs

    EknoEs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.06   #1
    Hey Leute,

    hat von euch schon jemand Erfahrung mit dem BEHRINGER V-AMPIRE LX-112 ( https://www.thomann.de/de/behringer_vampire_lx1112_modeling_gitarrenverstaerker.htm ) gemacht, bzw mal drauf gespielt oder nur gehört? Hab im Internet noch keine Testergebnisse gefunden, anscheinend gibt es noch keine!

    Was würdet ihr mir sonst so für Verstärker empfehlen in der Preisklasse bis 400 €, 50Watt aufwärts, braucht nicht umbedingt viele Effekte ( Clean, Overdrive, normal Verzerrt würde eigentlich schon reichen ) ...

    Ich spiele ne 2. Gitarre inner Band und brauch den Amp zum proben, für kleiner Gigs wo nicht umbedingt Abnahme-Mikrofonie vorhanden ist und halt für normale Auftritte, wo der Amp abgenommen wird...!

    Sollte ich nen Röhrenverstärker kaufen, oder sind die Verstärker heut zu Tage schon nicht mehr so unterschiedlich vom Klang?

    Vielen Dank im vorraus,
    Liebe Grüße!:)
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.04.06   #2
    servus

    ich hab die Vampire combos getestet und letztlich das Vampire Topteil mit 412er box gekauft.
    die sounds sind echt nicht schlecht, die umschaltzeiten zwischen den patches sind aber schon ziemlich lang. das kann man minimieren in dem man die ampsimulationen gleich lässt, d.h. 5 sounds nur marshall-sim, 5 sounds nur mesa-boogie-sims und nicht zu viele effekte hinzumischt.

    aber ein sehr großes manko bei behringer amps.... DIE LAUTSTÄRKE

    es heisst zwar 60 bzw. 120 watt, aber es kommt einfach nichts raus und der amp geht im bandsound einfach nur unter. keine durchsetzungsfähigkeit.

    ich habs dann so gemacht:
    VAMP 2 gekauft und über nen einfachen 100 watt amp laufen lassen
    das ergebnis war echt verdammt gut und ist empfehlenswert:great:

    aber mit den behringer amps alleine wirste mit sicherheit in deiner band nicht glücklich:o
     
  3. camparijari

    camparijari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    Greifswald / Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    40
    Erstellt: 30.04.06   #3
    Also der Amp ist sicherlich nicht schlecht. Ich hatte ihn selber. Mit etwas Einstell geschick kann man schöne Sounds aus dem Ding zaubern. Die Effektqualität ist gut.

    Aber in der Preisklasse würde ich dir zum Peavey ValveKIng 212 raten. Ich habe das Ding angespielt und bin begeistert. Da du ja nicht viel an Sound sbrauchst wäre das sicher eine Möglichkeit für dich. Der amp ist übrigens 100w Vollröhre.
    Geb mal was in die Sufu ein die müsste zu dem Amp ne Menge ausspucken
     
Die Seite wird geladen...

mapping