Behringer V-tone Bass Bdi21 Preamp

von steamholli, 02.05.06.

  1. steamholli

    steamholli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    9.05.06
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #1
    Wer kann mir helfen??
    ich suche zwecks Homerecording einen preiswerten Preamp für Bassgitarre.
    Kennt jemand die Tretmine von Behringer? Ist das Gerät sein geld wert, ist es brauchbar oder aber ist es einfach für 39,- Ocken so gut, das man zwei Löcher reinbohrt und die Kiste abheftet - auf Deutsch - Schrott!

    Danke!;)

    steamholli
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 02.05.06   #2
    mh, es gibt sowas wie ne Sufu:great: da findest du ca, 1mille threads über das gute stück die eigentlich fast alle das gleiche aussagen.

    aber auch dir sei persönlich gesagt der BDI is sein Geld wert, er arbeitet zuverlässig und ordentlich. klanglich von "clean bis zerre" alles drin, wobei die zerre mMn, nich besonders gut klingt.
     
  3. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 03.05.06   #3
    das kann ich erstmal bestätigen.

    nur gab es bei mir und auch bei einigen anderen ein problemchen mit der externen stromversorgung. schloss man das ding an ein netzteil an, arbeitete es eher wllkürlich ("heute spielen? hach ich weiss nich so recht...ich bleib erstmal aus^^"). mit batterie gehts aber recht gut, bis auf das diese doch recht schnell alle is, vor allem wenn man mal ausversehen das kabel stecken lies.

    die zerre ist tatsächlich nicht so der hammer, ich hatte den regler eigentlich immer auf mitte, alles was drüber war klang grausam. das ist bei meinem sansamp (also dem eigentlichen original, von dem behringer blos abguckte) ganz anders. der kostet aber auch 200euro mehr...

    also sein geld ist er vollkommen wert, günstiger kommst du wohl kaum an ein vergleichbares gerät.
     
  4. Hoco

    Hoco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 05.05.06   #4
    Was preiswerteres als den BDI21 wüsst ich jetzt nicht. Finde ihn für das Geld OK und für Homerecording durchaus geeignet. Wenn du ihn nicht als "Zerre" benutzen willst - die anderen gebotenen Sounds hören sich wirklich gut an.
    Habe ihn noch nie mit Batterie betrieben und hatte bis jetzt kein einziges mal das Problem, das uruz hier beschreibt. :)
     
  5. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 05.05.06   #5
    Kann mich Hoco anschliessen, die Zerre ist nicht der Megabrüller, aber unterm Strich finde ich, ist das Teil die 39 Oironen absolut wert. Durchaus wohlklingend, mir fällt ebenfalls kein besseres Produkt in dem Preisrahmen ein und mit einem externen Netzteil hatte ich auch noch nie Probleme.
    Ich bin mit dem Ding voll und ganz zufrieden.
     
  6. stagesau

    stagesau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Möriken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 07.04.07   #6
    Hallo Zusammen,

    hab jetzt alles (an Beiträgen) soweit durch was den Bass V-Tone angeht, daher nur noch die Frage: Muss er mit Batterie oder externen Netzteil betrieben werden oder geht es auch NUR mit Phantomspeisung?

    Vielen Dank,
    Stagesau
     
  7. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 08.04.07   #7
    Batterie ODER Netzteil, es geht beides. Ich glaube beides gleichzeitig ist nich so empfehlenswert.
     
  8. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 08.04.07   #8
    Hallo.
    Da ist nichts mit Phantomspannung zu machen: entweder Batterie oder Netzteil.
    Man kann auch Batterie und Netzteil gleichzeitig verwenden, ohne das etwas Schaden nimmt.

    Greets, Ced
     
  9. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 15.01.09   #9
    ähh, sorry, wenn ich jetzt wieder so eine uralt-nummer aus der versenkung hole, aber ich hab zu dem behringer bdi21 noch eine kleine frage und dazu hab ich in der sufu nix gefunden...

    hat der bdi21 sowas wie einen dry-out, oder kann man das einstellen (blend-regler), d.h. ich möchte aus der out-xlr-buchse das effekt-signal vom bdi21 und aus der out-klinkenbuchse das "trockene" bass-signal von meiner gitarre in den input meines amps.

    geht das oder muss ich mir dafür einen sansamp kaufen??? weil bei dem sollte es ja auf jeden fall gehen, wenn ich die beschreibung richtig verstanden hab... :rolleyes:

    vielen dank! :)
     
  10. Das_System

    Das_System Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    8.03.14
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Solingen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    288
    Erstellt: 15.01.09   #10
    Das geht nicht. Aus dem XLR wie aus dem Klinkenout geht das gleiche Signal.
    Blend-Funktion gibts, jedoch auf alle Ausgänge.

    Ansonsten finde ich den V-Tone jedoch in dieser Preiskategorie super. Macht den Sound fett, wenn man grad nicht die Monster-Zerre sucht.
    Ich benutz ihn vorallem für Slapp und bisschen für härteren Rock. Klappt super!

    Und wegen der Stromversorgung, weil das Ding nur >50mA braucht muss man bisschen mehr/weniger Volt geben. Habe das Netzteil grade leider nicht vorliegen.
     
  11. basszilla

    basszilla Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    858
    Ort:
    BERLIN!
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.709
    Erstellt: 15.01.09   #11
  12. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 16.01.09   #12
    Vielen Dank für eure Beiträge! :)

    Ich bräuchte das Teil eher für Live, aber da man kein Signal nicht trocken auf den Amp schicken kann bringt's mir nix.

    D.h. dass ich praktisch 2 Basssignale hab, eines von meinem DI-Out vom Ampeg und eines vom DI-Out der Box...
    Naja, dann wohl Sansamp... :rolleyes: (wenn die Kohle da ist...)
    Mensch, letztens war die legendäre Ampeg SVT-DI Box im Ebay, warum hab ich da nicht zugeschlagen??
     
  13. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 23.01.09   #13
    Ich setz den BDI auch gerne statt der Vorstufe meines Kombos ein, wär vielleicht auch ne Lösung für dich. Wenn dir der Sound nicht gefällt, warum solltest du ihn dann an die PA schicken, wenn er dir gefällt, warum nicht auch auf der Bühne?
     
  14. disssa

    disssa Bass Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.990
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    2.123
    Kekse:
    56.279
    Erstellt: 24.01.09   #14
    Das Behringer BDI-Teil ist auf alle Fälle seine 39 Euro wert! Habe es mal testen dürfen und war ziemlich überrascht. Klar, für so wenig Geld kann man kein High-Tech und super robustes Teil erwarten. Aber soundmäßig ist es sehr zu empfehlen.
     
  15. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 25.01.09   #15
    ähhh?? Den Sound meines Ampeg Röhrentopteils mit Behringer Teil verbessern??? ach so... :confused: ;)
    Außerdem hab ich ja nirgendwo erwähnt, dass ich mit meinem Sound nicht zufrieden bin, sondern dass ich zusätzlich zu meinem Verstärker DI-Out noch ein zusätzliches Signal brauche, welches im Endeffekt einem Ampeg Röhrenamp nahe kommt und ich auch direkt ins Mischpult schicken kann, also auch wieder mit DI. Und wenn dieses Teil auch noch einen Dry-Out hätte, dann könnte ich mein "trockenes" Basssignal wie bisher in meinen mich völlig zufriedenstellenden Amp schicken und gleichzeitig eben noch ein 2te DI-Signal ans Mischpult schicken - ohne, dass ich mir z.B. einen Splitter kaufen muss und hinter den Splitter dann z.B. einen Sansamp VT hänge...:rolleyes:

    Evlt. war mein Problem nicht ganz optimal formuliert, aber ist eher egal, weil der Behringen schon aus der Wahl geflogen ist, weil er eben für mich nicht geeignet ist, da er eben meine Wünsche nicht erfüllen kann. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping