Behringer Xenyx 1204 USB an einen Verstärker anschließen

von jogi-k, 27.03.16.

  1. jogi-k

    jogi-k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.16
    Zuletzt hier:
    21.04.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.03.16   #1
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier, und brauche Eure Hilfe für den Anschluss eines Mischpultes (Behringer Xinyx 1204 USB) an eine Stereoanlage.

    Meine Tochter hat eben dieses Mischpult, und würde es gerne an Ihren Verstärker ( Denon ) der Stereoanlage anschließen. Sie spielt Gitarre und Singt für Ihr leben gerne, und würde dies dann gerne über die Stereoanlage tun, weil hier die besseren Boxen dran sind. Bisher hat sie es über den Kopfhöreranschluss am Mischpult mir Ihrem Gitarren Verstärker verbunden, was jetzt nicht wirklich der Sinn des ganzen ist.

    Wo wo lege ich die Kabelverbindung an beiden Geräten am besten an?
    Hier an diesen beiden Main Outputs Anschlüssen des Mischpultes?
    https://www.bing.com/images/search?...0c2b0ee220dbf00c1d1dfaaae56ebc20o0&ajaxhist=0

    Die Bilder der Anleitung sind hier für mich nicht aussagekräftig genug.

    Was brauche ich da für Kabel, denn der Verstärker hat nur Chinch Eingänge.

    Hoffe es kann mir einer von Euch Helfen

    Gruß Jürgen
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.124
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 27.03.16   #2
    Hallo, Jürgen,

    es gibt auch die Möglichkeit, aus den "2-track-out"-Buchsen oben rechts am Pult per Cinchkabel das main-Signal abzugreifen. Das paßt dann auch direkt für den Cinch-in des HiFi-Verstärkers. Alternativ würdest Du für die Main-out-Buchsen auf der Rückseite ein solches Kabel brauchen: Klick
    Du kannst auch die Main-mix-to-Controlroom-Taste drücken, damit die Stereosumme auf den Controlroom schalten und die Control-Room-Buchsen auf der Rückseite des Pultes benutzen. Das wäre dann kabelmäßig so etwas: Klick. Das ist dann ein deutlich billigeres Kabel - die Adaptierung XLR auf Cinch ist sehr ungebräuchlich, Klinke auf Cinch gibt es oft...

    Ergänzung: Vorsicht mit der Lautstärke, wenn es über HiFi-Boxen geht - das sind keine PA-Boxen... für Gesang alleine mag es noch gehen...

    Viele Grüße
    Klaus

    P.S.: Eigentlich ja kein Recording-Thema, würde eher zu den PA-Kollegen gehören...
     
  3. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    3.993
    Zustimmungen:
    2.084
    Kekse:
    27.748
    Erstellt: 27.03.16   #3
    Mit einem solchen Kabel kannst Du den "Control Room out verwenden. Falls Du noch ein Cinch-Kabel irgendwo rumfliegen hast, tun es auch 2 von den Adaptern.
    "Main Out" geht auch, dann brauchst Du Kabel mit "XLR Female" in der gleichen Kategorie "Audiokabel" zu finden.

    Edit: Der Basselch war schneller aber nimm das etwas teurere Kabel, dass ich ausgesucht habe. Es ist preiswerter im eigentlichen Wortsinn. :D
     
  4. jogi-k

    jogi-k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.16
    Zuletzt hier:
    21.04.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.03.16   #4
    danke Euch beiden fur Eure Antworten.

    welcher Anschluss ist denn, mal abgesehen vom Preis des Kabels, der sinnvollste/beste?

    Hey klaus, ich vermute mit der lautstärke wird es keine probleme geben, da es ja nur im Heim bereich eingesetzt wird, und nicht fur Auftritte.
    Und da wird se nicht so aufdrehen. Hoffe ich zumindest :-).


    Gruss Jürgen
     
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.124
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 28.03.16   #5
    Hallo, Jürgen,

    ...das gibt sich alles eigentlich nicht viel. Ich selbst würde den Control Room out favorisieren - hat halt nur den Nachteil, daß man schauen muß, daß der Main out auch darauf geroutet ist ;). Der Main out auf XLR ist symmetrisch und hat etwas höheren Arbeitspegel (vereinfacht gesagt) - das ist eher für die Weiterverarbeitung in Richtung PA, die symmetrische Verschaltung bringt Dir beim Anschluß an einen Cinch-Eingang, der ja unsymmetrisch ist, keinerlei Vorteile.
    Selbstverständlich, wenn ihr vielleicht sogar noch ein reines Cinch-Cinch-Kabel übrig habt, könnt ihr auch den Tape out verwenden. Ich bin halt nur kein besonderer Freund von Cinch-Steckern...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. jogi-k

    jogi-k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.16
    Zuletzt hier:
    21.04.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.03.16   #6
    Guten morgen Klaus,


    danke fur die info. Habe jetzt mal alles angeschlossen, so wie du/ihr gesagt habt. Habe mit cinch >cinch an den tape out oben recht, angeschlossen. Und es geht. Es kommt krach ( ich kann weder singen noch gitarre spielen, daher krach ) aus den boxen.

    Allerdings summt und brummt das ganze im hintergrund recht stark. Woran kann das liegen? Am Verstärker?

    Außerdem habe ich beim Mikro immer wieder mal Rückkopplungen. Wie ist die beste position der Mikrofon >>Boxen Kombination? Gibt's da irgend nen Rückkopplungs Filter, den man einschalten kann?
    Ich weiß , eigentlich sollte das Mikro hinter den boxen stehen aber sie will ja kein Publikum beschallen, sondern sich quasi selber hören.

    Daher ist das ganze ist auf nem schreibtisch aufgebaut, der an eine Wand steht. Links und rechts daneben stehen die Boxen, und auf dem schreibtisch steht das Mikro.



    Sorry, dass ich so dämlich frage, aber ich habe relativ wenig ahnung von dem thema Studio aufbau. Ich denke das hast bestimmt svhon an den laienhaften fragen gemerkt.


    gruss Jogi
     
  7. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.124
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 28.03.16   #7
    Hallo, Jogi,

    Rüxkkopplung vom Mikrofon her bedeutet immer, wie Du schon recht vermutest, daß das Boxensignal wieder ins Mikro strahlt. Mikrofon also möglichst weit weg von den Boxen, und es soll natürlich von den Boxen weg zeigen. Hierbei auch auf mögliche Reflexionen an glatt verputzten Wänden oder großen Fensterflächen achten! Der Rest wäre eine Frage der tatsächlich gefahrenen Lautstärke, irgendwann hilft halt alles nichts mehr ;) Beim von Dir beschriebnen Schreibtisch-Aufbau sind vermutlich die Boxen einfach zu nahe am Mikrofon (ach so - was ist das für eins?).

    Ein wenig Nebengeräusche wirst Du immer haben, das wäre aber mehr ein mehr oder weniger starkes Rauschen im Hintergrund (gut, diese kleinen Pültchen haben auch schon mal etwas höhere Fertigungstoleranzen... wobei sich Behrniger da schon in den letzten Jahren schwer gebessert hat...). Richtiges sattes Brummen würde auf eine sogenannte Brummschleife hindeuten. Manchmal löst die Benutzung einer anderen Steckdose das Problem (es sollte dieselbe sein, an der der Verstärker hängt). Könnte man das Brummen tatsächlich als Netzbrumm beschreiben? Oder ist eventuell irgendein Effekt am Mixer noch aktiviert?

    Viele Grüße
    Klaus
     
  8. jogi-k

    jogi-k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.16
    Zuletzt hier:
    21.04.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.03.16   #8
    Hallo Klaus,

    Sorry, aber ich war leider etwas Krank, hatte Männerschnupfen und bin froh, es überlebt zu haben. :D:D:D

    Dachte ich mir schon dass du den Schreibtischaufbau bemängelst. Ich werde schauen wie ich es umbauen kann, so das zwischen Box und Mikro, welches übrigens ein Samson Q7 ist, keine direkte Verbindung besteht, das Mikro also im Schallschatten liegt.
    Von glatten Wänden kann da eigentlich nicht viel reflektieren, da in dem Raum, jede Wand mit Regalen und Schränken usw voll ist.

    Jetzt aber noch eine Frage wenn du gestattest:

    An den beiden 2-TR in Buchsen kann ich doch einen CD oder Mp3 Player anschließen.

    Ich sehe auch an den Kanal LED der Main Mix Regler, dass ein Signal über den Mp3 Player ins Mischpult kommt, aber ich kann das Signal nicht hören.
    Finde auch keinen Schalter wo ich das einschalten könnte. Geht das überhaupt?



    Das Brummen muss ich am Wochenende mal genauer untersuchen, wann es kommt, wann es weniger wird. Gebe dann nochmal Laut.

    Gruß Jogi
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.124
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 31.03.16   #9
    Hallo, Jogi,

    ...ohne jetzt nochmal auf eine Abbildung zu schauen... die kleinen Behringers haben in der Nähe ides Masterfaders ein paar Tasten, von denen eine "2-tr to mix" oder so heißen müßte. Damit schickst Du das 2-Tr-Signal auf den Master.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. jogi-k

    jogi-k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.16
    Zuletzt hier:
    21.04.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.16   #10
    Hallo Klaus,

    Ja die beiden Tasten habe ich schon gesehen und auch getestet, hat nix geholfen.

    Naja werde es schon noch hinbekommen, das wichtigste läuft mal und um den Rest kümmere ich mich demnächst mal, habe jetzt in nächster Zeit andere Dingen zu tun.

    Danke dir Klaus und auch den anderen.

    Vielleicht bis zum nächsten mal, ist ein gutes Forum hier.

    Gruß Jogi
     
Die Seite wird geladen...

mapping