Behringer Xenyx X1622USB und PC Peripherie

  • Ersteller moepsken
  • Erstellt am
M

moepsken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.12
Registriert
22.07.12
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Gemeinde,
ich habe mir den Behringer Mixer ins Haus geholt, und nun bräuchte ich anschlusstechnisch etwas Hilfe, die ich hier hoffentlich bekomme.

Also, Behringer Mixer :
http://bajaao.com/components/com_virtuemart/shop_image/product/Behringer_Xenyx__4e674dc5e2808.jpg
http://www.musikhaus-korn.de/Content/Artikelbilder/2/21/216/216324_4_x.jpg

Soundkarte Creative XFi USB :
http://www.ixbt.com/multimedia/creative/surround51/backb.jpg
http://www.ixbt.com/multimedia/creative/surround51/rightb.jpg

DAW : Presonus StudioOne V2

Einsatz : Aufnahmen mit Mic AKG TPS D 3700 / Behringer Ultravoice XM 8500 ( Musicallieder meiner Frau ) und E-Gitarre ( über Verstärker OUT zum Behringer ) von mir, später evt. mehr

Meine Problematik ist die bestmögliche Verkabelung bzw. Systemerweiterung, und bevor ich mir alles Mögliche an Kabeln, Adaptern oder sonstetwas kaufe, frage ich dann doch vorher hier mal nach ;)

Also, ich habe alles bereits soweit ans Laufen gebracht, Aufnahme und Wiedergabe hat geklappt, nur habe ich, wenn ich als Eingang den Mixer und als Ausgang die XFi verwende in der Aufnahme Knacksgeräusche, was möglicherweise an dem USB Host liegen könnte
( zusätzlichen USB Controller einbauen ? ) .
Latenzzeiten habe ich bereits alles mögliche getestet, ich bekomme das Knacksen einfach nicht weg.
Für diese Konstellation habe ich den ASIO4ALL Treiber ( Behringer IN und XFi OUT ) benutzt, Kabelverbindung nur USB.
Für das "leichte Monitoring" habe ich dazu beim 2-Track/USB an die Ausgänge einfache Aktiv PC Lautsprecher angehängt.

Dann mit Behringer ASIO getestet, IN + OUT und PC Boxen in 2-Track/USB, geht, aber zu leise, dafür ohne hörbares Knacksen.


Was ich gern hätte :
Feste Verkabelung ohne Umsteckerei, bei Aufnahmen NUR den Behringer als IN + OUT nutzen, gesteuert über PreSonus, alles andere an Audio weiterhin über die XFi, gesteuert über Win7.

Ist das möglich, wenn ja wie ?

Andere Lösungen sind natürlich auch gern genommen.

Ach ja : Normales Interface, also Rückgabe des Behringer, möchte ich nicht, daher bitte ich, von Empfehlungen in diese Richtung abzusehen, die entsprechende Liste hier habe ich bereits gefunden ;)
Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus


MfG
moepsken
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.311
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo,

hier dürfte das Hauptproblem bei der Konstellation "in = Behringer-Treiber, out = Soundkartentreiber" liegen. Wie Du ja schon bemerkst, ist bei der alleinigen Nutzung des Behringer-Treibers das Knacken weg.
Windows ist üblicherweise dafür angelegt, nur einen Soundtreiber pro Anwendung gleichzeitig zu befeuern - wenn Du in der DAW zwei verschiedene Treiber für Input und Output aufrufst, gibt das Probleme. ASIO4all _kann_ manchmal bei so einer Konstellation helfen, muß aber nicht... die Bündelung von verschiedenen Audiotreibern beherrscht halt nur der Mac vernünftig.
Was ist denn an der reinen Behringer-Treiber-Variante zu leise? Kommt das Aufnahmesignal nicht richtig durch?

Viele Grüße
Klaus
 
M

moepsken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.12
Registriert
22.07.12
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Klaus,

vielen Dank erstmal für Deine Unterstützung.

Ich habe mal 2 Bilder gemacht ( Dropbox )

Die Verbindung ist jetzt : Behringer => über 2 Track/USB Input via LineIn zur XFi
Mic in 1, Gitarre in 2, hinten nix angeschlossen.
Kabelauswahl mangels Alternativen

https://dl.dropbox.com/u/83673069/20120722_160527.jpg

Mit folgenden Einstellungen scheint es jetzt zu laufen :

https://dl.dropbox.com/u/83673069/PreTest.jpg

Ob das jetzt optimal ist, kann ich nicht sagen, jedenfalls ist das Knacksen nicht mehr da, und die Latenz scheint akzeptabel zu sein.

Zwischendurch hatte ich es auch mit dem Windows Treiber versucht, aber da war die Verzögerung einfach zu gross.

Ich werde es jetzt erst einmal so lassen und hoffe darauf, dass jemand Verbesserungsvorschläge nicht für sich behält ;)

Nach allem was ich bisher hier gelesen habe, seid ihr alle äussert hilfsbewusst und mehr als geduldig mit Anfängern wie mir :rolleyes:

Vielen Dank im Voraus


MfG

moepsken
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.311
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo,

mit dem normalen Windows-Audiotreiber bekommst Du deswegen eine hohe Latenz, weil dieses Treibermodell im Gegensatz zu ASIO-Treibern nicht auf die Aufnahmesituation hin optimiert ist.
Deine Kette ist also jetzt: Instrument => Mixer => USB-out in Rechner => vom Rechner per line in ins Pult => auf die XFi?

Ach so, eins war noch auffällig: Im Treiber hast Du 48 KHz bei 32 bit eingestellt... das gibt ziemlich große Dateien ;), die Du später im Falle, daß Du Deine Aufnahmen mal exportieren möchtest, ja eh wieder auf CD-Norm "herunterfährst". Eigentlich sollte 44,1 KHZ bei 24 bit bestens ausreichen (oder bietet das Interface diese Raten nicht?).

Viele Grüße
Klaus
 
M

moepsken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.12
Registriert
22.07.12
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Klaus,

Einstellungen bezüglich Hz und bit sind beim Behringer in PreSonus nicht veränderbar, da kann ich also leider nichts dran ändern, oder ich hab´s verbaselt.

Kette ist : Instrument => Mixer => USB-Verbindung ( ich vermute mal vorsichtig IN, wenn ich das USB Kabel ziehe wird nichts mehr aufgenommen ) zum PC ... Und als Line Verbindung zur XFi : XFi LineIn zu Behringer 2Track/USB INPUT .

Warum das so funktioniert erschliesst mir noch nicht wirklich, denn theoretisch sollte die Verbindung doch sein : Behringer 2Track/USB OUTPUT zu XFi LineIN , oder ? *grübel* , da ich die Aufnahme ja wie beim Monitoring direkt höre, und in dem Fall das Karaoke File auch.

Jedenfalls geht Mic sowie Gitarre.

Sollte ich da irgendetwas falsch gemacht oder verstanden habe ... ich bin bereit ;)

Danke schonmal

Gruss

moepsken
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.311
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo,

was mir da jetzt überhaupt nicht klar ist und eigentlich auch nicht funktionieren kann: Die Verbindung "line in" der XFi zum 2-Track-line in. Da verbindest Du nämlich einen Input mit einem zweiten Input, da kann kein Ton herauskommen... bin leicht ratlos. Dann scheinst Du vermutlich doch mit dem ASIO4all im Hintergrund Glück zu haben und das Signal wird doch vom Treiber an die Soundkarte geschickt.
Aber: Die 48 KHz/32 bit müssen sich normalerweise irgendwo verstellen lassen. 48 KHz/16 bit hätte ich noch verstanden, das ist beim Xenyx 302 USB das Einzige, was dieser beherrscht, aber 32 bit...

Viele Grüße
Klaus
 
M

moepsken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.12
Registriert
22.07.12
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Klaus,
ich habe jetzt nochmal alles in PreSonus durchgeforscht, die XFi steht auf 24 bit, Behringer auf 32 bit, lässt sich im ASIOall4One nicht verstellen ...
oder ich bin einfach zu blind.

MfG

moepsken
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben