Bei welchem Angebot (24 Kanal Konsole) zuschlagen?

von Atomwolle, 30.12.07.

  1. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #1
    Hi,

    ...ich schon wieder :rolleyes: :o :screwy: :D

    Ich bräuchte eueren Rat!

    Ich will mir ein Mischpult kaufen, das folgende Zwecke erfüllt:

    - Pult zum Proben (ca. 4 - 6 Kanäle nötig)
    - Pult zum Auftreten (ca. 16 - 20 Kanäle nötig)
    - Pult zum Aufnehmen (ca. 10 Kanäle gleichzeitig nötig)

    Ich dachte also an eine Konsole mit 24 Monokanälen, um Reserven zu haben...

    Neu ist so ein Pult für meine Verhältnisse schon etwas drastisch teuer, darum dachte ich an Gebrauchtkauf.

    Ich hab also folgende Angebote gefunden: (alle Preise schon gehandelt)

    Soundcraft Spirit Studio 24/8/1
    Preis: 550 €
    Alter seit Kauf vom jetzigen Verkäufer: ca. 4 - 5 Jahre
    insgesamtes Alter: ca. 10 Jahre
    ohne Case! (wurde aber nie mit zu Auftritten mitgenommen)
    Verkaufsgrund: zu groß für die jetzige (kleine) Band
    "gebraucht, wenig benutzt und 100% funktionsfähig"


    Soundcraft Spirit Live 4 (24 Mono Züge)
    Preis: 695 €
    Alter: ca. 6 - 7 Jahre
    inkl. Case!
    Verkaufsgrund: großes Pult wird nicht mehr benötigt
    "Top Zustand"


    Allen & Heath GL 2200
    Preis: 850 €
    Alter: ca. 7 Jahre
    inkl. Case !
    Verkaufsgrund: Bandauflösung
    "Technisch 1a Zustand"


    Zu welchem würdet ihr mir raten?
    Wie kritisch seht ihr das mit den Verschliessteilen?
    Kann man so ein Pult getrost noch 5 Jahre betreiben?
    Mit oder ohne Case soll jetzt nicht ausschlaggebend sein, eher positiver Nebeneffekt ;) (mein Opa ist Schreiner, der könnte mir im Notfall was bauen)
    Ist das A&H GL neu auch besser als die Spirit Serie von Soundcraft?
    Fragen über Fragen... Aber ganz allgemein will ich nur wissen, zu welchem ihr mir raten würdet. (leider ist das GL schon etwas über dem Budget :( )

    Oder lieber auf den 4 Band EQ verzichten, auf 100 mm Fader verzichten und den Rest der Features und neu eher was "billigeres" kaufen? Dacht ja nur, ich will irgendwann auch mal auf ein wirkliches Qualitätspult setzen...

    Danke schonmal für eure Hilfe! :great:

    Mfg
    Wolle

    EDIT: Hab noch ein Bild vom ersten Angebot angehängt
     

    Anhänge:

  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.12.07   #2
    Wichtig in diesem Zusammenhang sind die Zahl der Pre-Fader Auxe,kann Nie genug sein und fürs Recording DIR-Outs.
    Prinzipiell kann man mit diesen Marken-Mixern eigentlich nichts verkehrt machen,die tun auch noch nach Jahren ihren Dienst,ebendso lohnt es sich auch bei einem Defekt das Teil noch reparieren zu lassen.
    Welches Du nun nehmen sollst kann ich Dir nicht sagen dazu kenne ich die Mixer zu wenig,ausserdem hängt das auch sehr von persönlichen Vorlieben ab.
    Auf keinen Fall.
     
  3. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #3
    Das heisst ich bekomme noch Ersatzteile auch für ausgelofene Serien wie das Spirit Studio? :)

    Ach ja, wegen dem "mal anschauen" vor dem Kauf...

    Pult 1 ist ca. 90 km weg
    Pult 2 120 km
    Pult 3 schon 160 km...
     
  4. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 30.12.07   #4
    Moin,

    also der Opa hat es schon gesagt, es sind alle 3 gute Pulte, ich hingegen würde aber zu den Soundcrafts greifen (Fetischismus:D), aber das ist wie gesagt reine Ansichtssache!

    Da bin ich ganz sicher, und der Support bei Soundcraft hilft Dir da immer gern weiter!

    Wenn ich wählen müßte, dann würde ich das nicht ganz so alte Pult nehmen, aber hier ist die Frage, ist es ein Spirit Live 4 oder doch schon der Spirit Live 4² ? Das hätte dann 6 AUX davon 4 Pre/Post schaltbar, gegenüber dem Live4 mit 5 AUX, davon 2 Pre und 3 post, wovon 1 umlötbar ist in Pre!

    Aber so wie der Fall aussieht, sind sie ja alle in guter Form, also tun die noch bei normaler Behandlung locker die jetzige Lebenszeit nochmal!:D

    Greets Wolle
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #5
    Danke für deine Hilfe! (mal wieder) :great:

    Das Soundcraft Spirit Live hätte 5 Auxe!
    Genaue Bezeichnung hab ich jetzt leider nicht, ich weiss nur, dass es eben:
    24 Mono Kanäle
    4 Stereo Kanäle
    4 Subgruppen
    und 5 Auxwege hat

    Vllt hilft das ja weiter ;)
     
  6. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 30.12.07   #6

    Dann handelt es sich um ein Spirit Live 4 ohne die ² !!! :)

    Wolle
     
  7. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #7
    Was heissen soll?
    ... dass das "Studio" überlegen ist? (zumindest Aux technisch)
     
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 30.12.07   #8
    Nicht nur Auxtechnisch, hat das Studio doch auch noch doppelt so viele Gruppen!:D Naja und preislich sind sie in etwa gleich, da ja beim Live noch das Case mit bei ist!

    Ich kann nur sagen, fahr hin und schaue sie Dir an, teste mal an und nimm dann das besere! Ungesehen würde ich nie gebraucht kaufen, da kann der verkäufer schreiben was er will!;)

    Greets Wolle
     
  9. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #9
    Alles klar, ich werds mir anschauen!

    Danke :great:
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 30.12.07   #10
    Das alte Live4 könnte man sich zur Not überlegen, wenn der Preis stimmen würde. Für das Geld, das hier aufgerufen wird, kriegt man auch schon das Live4², welches keine Offenbarung ist, aber schon besser als der Vorgänger. 350.- inkl. Case für das Live4 wäre eher angebracht.

    Wenn der Studioeinsatz extrem(!!!) im Vordergrund steht, würde ich zum Soundcraft Studio raten. Aber nur dann! Inline Konsole live muß nicht sein und ein vernünftiges Case kommt auch vom Material her nicht so billig. Selbst, wenn man die Arbeit nicht bezahlen muß, schmilzt der Preisvorteil zum GL2200 da schnell dahin.

    Ansonsten liegt das A&H m.E. deutlich vorne. Bei allem Marken-Fetischismus darf man nicht vergessen, daß Soundcraft Spirit nicht gleich Soundcraft ist. Die Spirit Serie ist das, was Tapco für Mackie und Skoda für VW.:D Bei der Entscheidung GL2200 gegen Soundcraft GB4 wäre das was anderes...

    Wenn das GL nicht nur technisch ok ist, sondern auch optisch nicht gerade abgerockt, ist der Preis von 850.- Euretten m.E. absolut ok, ja sogar günstig. Da würde ich zugreifen.


    der onk mit Gruß
     
  11. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 30.12.07   #11
    Ich widerspreche Dir ja ungern, aber ich habe erst dieses Jahr wieder diese Teile für ungefähr solches Geld wie oben beschrieben weg gehen sehen. Das es Pulte sind, die aus den 90igern stammen ist klar, demzufolge sind sie auch keine "Offenbarung" Man kann die einfach nicht mit den heutigen Pulten vergleichen.

    Naja nicht ganz, Spirit ist immer noch produced by Soundcraft ohne eine "Tochterfirma".

    Hier bin ich nun aber wieder Deiner Meinung!:great:

    Greets Wolle
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 30.12.07   #12
    Tja... ebay macht's mit Hilfe von PISA möglich... :D
    Mit meiner Preisangabe beziehe ich mich allerdings auf den Wert des Mischers und selbigen schätze ich nicht höher als 350.- Euro ein, auch wenn sich sicher irgendwo ein Trottel finden lässt, der das Doppelte dafür bezahlt.

    Da tränt einem schon manchmal das Auge, wenn man sieht, wie teuer mancher Schrott in der Bucht verhökert werden kann und dann geht - wie erst kürzlich - ein HK Target Q-Serie mit Case für unter 300.- Steine...


    der onk mit Gruß
     
  13. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #13
    Naja, was jetzt... :confused:
    Also ist die Spirit Serie eher eine untere Schiene von Soundcraft?!
    Nun ja, natürlich wäre das GL ne geile Sache, aber dafür müsste ich erst mal eine ziemlich große Überzeugungsarbeit bei meinen Eltern leisten ;)
    Denkt ihr wirklich, dass ich in 5 Jahren mal sagen könnte: "Hey, danke Leute, danke dass ihr mir zum A&H geraten habt, das hat sich im Nachhinein echt gelohnt"

    Warum soll das Spirit Studio für Live eher schlecht geeignet sein? Geht's da um's Case?

    Nun ja, jetzt bin ich schon recht verunsichert :o
    Wobei ich persönlich ja auch absoluter A&H Fan bin :great:
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.12.07   #14
    Wie siehts eigentlich mit einem DDX3216 aus?Damit erschlägst Du gleich alle Probleme mit einmal.
     
  15. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #15
    Behinger? Weiss ja nicht :o
    Hab ja zur Zeit auch ein Digitalpult, aber es reicht nicht mehr von den Kanälen her... und erweiterbar ist es auch nicht.
    Ist man mit solch einem Teil wirklich gut beraten?!
    Im Prinzip hört sich das ja nicht schlecht an...

    EDIT:

    Andere Frage: Wie kann man denn mit Inserts von einem Pult aufnehmen? (Hab ich davon gelesen) Geht das von der Qualität genauso gut wie Direct Outs?
     
  16. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 31.12.07   #16
    Also über das DDX3216 hab ich bisher fast nur gutes gelesen! Aber eben nur gelesen, nicht selbst gehört oder angefasst oder so. Erweiterbar ist es übrigens, wenn du jetzt die Eingänge meinst... es hat Platz für 2 Karten-Slots, an die externe Preamps angeschlossen werden können.

    Allerdings hab ich zum gleichen Preis ein gebrauchtes, aber so gut wie nie benutztes 01v bekommen. Ist glaub ich zwar etwas älter als das DDX, aber könnte vielleicht qualitativ hochwertiger sein? :confused: Jedenfalls gehen in der Bucht ab und zu welche weg, vielleicht erwischst du da eins günstig.

    MfG, livebox
     
  17. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 31.12.07   #17
    Falls jemand noch was zum digitalen Behringer sagen kann, bitte! Aber hier noch eine andre Frage:

    - Ihr habt geschrieben das Spirit Studio ist ein Inline Mixer, was für Live nicht gut/nicht passend ist! Was soll das bedeuten?
     
  18. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 31.12.07   #18
    Auf ein Digitalpult umzusteigen ist nicht nur ein schritt in eine andere Welt (das ist jetzt nicht negativ gemeint), sondern vor allem auch bei Deinem Etat kritisch. Du bekommst natürlich einen Haufen features in einer Kiste, liegst klanglich aber in der anvisierten Klasse doch deutlich unter einem Pult wie dem GL2200.

    Falls die Entscheidung Behringer DDX gegen Yamaha 01v (mit ohne "96") ansteht, würde ich zum Behringer raten, weil das Gerät einfach mehr kann als das Yamaha und nicht schlechter klingt (die Effekte mal aussen vor). Einzig Nachteile wie fehlender Tap-Tempo Taster sowie kein Delay und EQ in den AUXen könnte man ankreiden.

    Da das DDX nur noch gebraucht zu haben ist, sollte man beim Kauf darauf achten, daß auch die benötigten Slot-Einschübe mit dabei sind, denn da wird's mit Nachkaufen recht schwer. Für den Geldbeutel muß man auch anmerken, daß 24 analoge Eingänge erst beim Einsatz eines externen AD-Wandlers vorhanden sind; der will auch bezahlt werden! ;)

    Es spricht bei Weiterverwendung vorhandener Peripherie m.E. nichts gegen ein Digitalpult, solange festes Bedienpersonal am Start ist mit der Bereitschaft, sich auch mal ein paar Tage mit dem Mischer ins Stille Kämmerlein zu verziehen. Einen tauglichen Ersatz der Peripherie darf man in der Klasse nicht erwarten; passables "alles-in-einer-Kiste" geht bei Digitalmischern mal so beim 01v96 oder LS9 los...

    Ein Inline-Mischer hat quasi doppelt belgte Kanalzüge. Man kann also zwischen einem A-Kanal (zur Aufnahme) und einem B-Kanal (zum Mischen/Abhören) umschalten. Durch dementsprechend mehr Anschlußbuchsen pro Kanal, Umschalter A-B und doppelte Bedienelemente pro Kanalzug bestehen halt mehr Fehlerquellen infolge Unaufmerksamkeit, Zeitmangel und schlechter Beleuchtung (Bühnenalltag also :D).

    Was du letzlich aber wählst und aufgrund welcher Eigenschaften/Anforderungen Du diesem Mischer den Vorzug gibst, musst du selbst wissen. Meines Erachtens ist der Preis des Spirit Studio noch ok, der des GL2200 günstig und letzteres der beste Mischer des angegebenen Trios, wenn man nicht gerade mit Bandmaschine aufnimmt und ein Inline-Pult zum Abmischen braucht...


    der onk mit Gruß
     
  19. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 31.12.07   #19
    Danke für deine Beratung! :great:

    Kann ich dieses "Inline Mixer" Feature auch nutzen, wenn ich mit dem PC (also nicht Bandmaschine ;) ) aufnehme und eine entsprechene Soundkarte habe, die genügend Ausgänge hat?
     
  20. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 31.12.07   #20
    Theoretisch ja, aber wozu? Für den Komfort, auf Fadern abmischen zu können anstatt über das GUI der Recording-Software nimmst Du zusätzliche AD/DA-Wandlungen in Kauf und hast dabei noch nicht mal den Vorteil, verschiedene Mischungen abspeichern zu können.

    In dem Fall würde ich entweder ein Fersteuerung für das GUI nehmen (Presonus Fadermaster oder wie das Dingens heißt, Behrunger BCF2000 etc.) oder eben mit einem Digitalmischer als Remote arbeiten.

    Best of both worlds wird bei dem veranschlagten Etat eben schwierig; wobei ich einfach komplett zwischen Live-Pult und Recording trennen würde: GL2200 für die Bühne (Mehrspur-Livemitschnitte sind damit ja problemlos machbar) und ein BCF2000 (gebraucht für'n guten Hunni zu haben) o.ä. als Remote-Controller für die Recording-Software. Aber das ist nur meine Meinung...


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping