Beliebte Zupfmuster gesucht

von -LaRrY-, 20.09.07.

  1. -LaRrY-

    -LaRrY- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.07
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.07   #1
    Servus.

    Ich suche eine Übersicht über die belietesten Zupfmuster der verschiedenen Akkorde in der Gitarrenwelt.

    Also z.B. ein Am mit Bassbegleitung usw. usf.

    Wäre echt super wenn da jemand ne Übersicht hat, da ich mir so ziemlich alles selbst beibringe und bei manchen Liedern Probleme habe aus den Akkorden die passenden Zupfmuster zu bilden.


    Danke im Voraus.


    mfg. -LaRrY-
     
  2. itsab

    itsab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.09.07   #2
    hi,
    meinst du so was hier? --> link

    edit: kacke, der link geht nicht so, wie ich es dachte. guck auf der seite mal bei "i) Divers", da gibt es einen unterpunkt "30 beliebte Begleitmuster, Noten + Tab.".
     
  3. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 20.09.07   #3
    Du meinst, wie du einen Am am besten Zupfst?

    Also zunächst was zu den Fingern der rechten Hand und wie man sie benutzt:

    Der Daumen bedient überlicherweise die ersten drei Saiten, sprich tiefe E, A und D. Der Zeigefinger sitzt an der G, Mittelfinger an der H und der Ringfinger an der hohen (oder auch kleinen) E-Saite. Richtig, den kleinen Finger der rechten Hand brauchen wir nicht.

    Also, ein Standardzupfmuster wäre jetzt, den Grundton des Akkords mit dem Daumen zu spielen und dann die drei anderen Finger nacheinander.

    So z.B. Daumen-Zeigefinger-Mittelfinger-Kleiner Finger

    Jetzt weiss ich nicht, ob dir bewusst ist, wo die Grundtöne für den Daumen liegen. Hol dir am besten so eine Übersicht, wo auf dem Griffbrett welcher Ton ist, oder noch besser, lies hier ein wenig nach, hier steht bestimmt irgendwo, wie man das macht ;)

    Also beim Akkord Am und A-Dur liegt der Grundton auf der leeren A-Saite. Dh, hier muss nun unser Daumen hin, während die anderen 3 Finger einfach auf den untersten 3 Saiten sind. Und das Zupfst du das mal. Das sollte schon nach Musik klingen nun ;)

    Du kannst dir da weitere einfache Zupfmuster selbst überlegen, indem du die Finger vertauschst (Daumen würd ich zunächst immer am Anfang lassen)

    D-R-M-Z oder D-M-R-Z oder D-Z-M und R gleichzeitg-Z

    Joa, so kannst du dir das für jeden Akkord, bzw für jede Akkordfolge zusammenbauen.
     
  4. -LaRrY-

    -LaRrY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.07
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.07   #4
    Ja, sowas wie Itsab geschickt hat ist schon etwas hilfreich.

    Genauer gesagt suche ich die verschiedenen Anschlagmöglichkeiten von Akkorden. Quasi ne Akkord Tabelle (wie man se z.B. im Gitarrenbuch von Bursch findet) nur halt mit den "beliebtesten" Zupftechniken für die gängigsten Akkorde.

    Schwer zu erklären, ich geb mein bestes ;)


    @ hofgabes

    Ja, ne Übersicht wie man die Grundtöne der Akkorde rausfindet wäre schonmal was ;)
    Aber ganz so "anfänger" brauchstes mir nicht erklären, ich spiel ca. 1 Jahr und davon 4 Monate Pickings ;)
    Geht sich mir halt nur darum das zu den Liedern die ich spielen möchte nur die Akkorde vorliegen aber nicht die Zupftechnik dazu und ich noch nicht 100%ig in der Lage bin es rauszuhören (teilweise auch aufgrund von schlechter/alter Quali)


    mfg. -LaRrY-
     
  5. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 21.09.07   #5
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 21.09.07   #6
    Verstehe ich jetzt nicht, was es da rauszufinden gibt. Beim A-moll Akkord ist das A der Grundton. Und bei allen vernünftigen Akkordtabellen ist der tiefste Ton der Grundton des Akkords.

    Da gibt es Unmengen. Selbst wenn man 20 davon postet, kann es sein, dass in dem vom Dir gehörten Song das 2385ste "Muster" verwendet wird.

    Einfache Beispiele, wenn Du a-moll greifst:

    543234

    523432

    54234323

    543432

    532432

    52321232


    Ansonsten musst Dich halt bemühen, nach Tabs für die von Dir gespielten Lieder zu suchen opder entsprechende Bücher zu kaufen. Es gibt nun mal keine 5 Muster, mir denen man dann alles spielen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping