Benötige Kaufberatung bei Ibanez Gitarre

H

heavyy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.09
Registriert
06.03.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo Gitarrenfreunde,

ich habe vor mir demnächst eine neue Gitarre zu holen.
Ich bin schon wochenlang auf Suche nach der passenden und dabei ist mir diese hier ins Auge gestochen:

Ibanez-XPT-700-XH-GSF-Green-Shadow-Flat

Neck-Thru, Edge3 Tremolo, DiMarzio Air Norton Neck-Pickup, DiMarzio D-Activator Bridge Pickup, 27 Jumbo Frets, inkl. Koffer.

Preis: 798€.

Das hört sich alles schonmal sehr gut an wie ich finde, nur habe ich noch einige Frage bezüglich dieser Gitarre.

Ich möchte vorwiegend Metal spielen, natürlich auch einige Cleanparts, wofür der Air Norton Neck Pickup ganz gut zu gebrauchen ist.

  1. Hat jemand Erfahrungsberichte über Edge 3 Tremolos bezüglich der Verstimmung? Wie verhält sich das Edge 3 Tremolo nach massiven Dive-Bombs?
  2. Muss ich was besonderes beachten, da die Gitarre 27 Bünde hat? Hab noch nie eine mit so vielen Bünden gehabt. Diese Anzahl von Bünden ist für mich kein Kaufkriterium, möchte nur nachfragen ob ich dabei etwas beachten muss oder ob es Besonderheiten gibt.

Könntet ihr mir diese Gitarre empfehlen oder würdet ihr mir eine andere vorschlagen?

Grüße,
Marco.
 
J

JuanCarlos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
09.05.05
Beiträge
377
Kekse
974
Also über das Edge 3 Tremolo habe ich noch nicht wirklich viel gutes gehört... habe es zwar selbst nicht ausführlich getestet, aber Edge Pro sollte es der landläufigen Meinung nach bei Ibanez schon sein, wenn man es wirklich EXTREM (Divebombs etc) benutzen will. Habe selbst ein Edge Pro auf einer RG 1570 und da verstimmt sich auch bei heftigster Benutzung rein gar nichts.
Schockt mich auch ehrlich gesagt ein wenig, dass die mittlerweile auf 800€-Gitarren Edge 3 verbauen - soviel hatte meine RG damals auch gekostet, mit Edge Pro...
Wegen den 27 Bünden: da musst du meines wissens nix beachten, gibt einfach mehr ;).
Sehe gerade, dass das auch noch keine Prestige ist, trotz des Preises.. ist die auch nicht made in Japan? Würde ich bei dem Preis eigtl. erwarten bei Ibanez.
Generell machst du mit Ibanez aber in dem Preissegment sicherlich nichts falsch. Im Zweifelsfall bestellen und wenn's nicht taugt das 14-tägige Rückgaberecht nutzen, wenn du keine Möglichkeit hast vor Ort anzutesten.
 
H

heavyy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.09
Registriert
06.03.09
Beiträge
3
Kekse
0
Peter Joseph von TheAbsence soll diese Gitarre anscheinend - laut eines Videoberichtes auf youtube (Link: click) - eine ganze Tour benutzt haben und er spricht ab 2:30min über das Tremolo.

Er hätte immer Standart Floyd Rose benutzt aber selbst bei diesem Edge3 Tremolo keine Probleme gehabt, weder ein gerissener String, noch Verstimmungen.

Natürlich kann Ibanez das Statement auch einfach gekauft haben..

Ich habe wirklich bedenken bei diesem Tremolo... Die anderen Features gefallen mir alle sehr..
 
J

JuanCarlos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
09.05.05
Beiträge
377
Kekse
974
Wie gesagt, ich habe das Tremolo selbst nicht getestet - kann durchaus OK sein! Für leichtes bis mittleres "tremolieren" ist das sicherlich geeignet, nur bei wirklich heftigen Sachen (du hast ja von Divebombs gesprochen) habe ich da ein wenig meine Zweifel, nach dem was ich hier so über das Edge 3 gelesen habe. Ansonsten sicherlich eine schicke Gitarre!
Bestell sie im Zweifelsfall einfach mal und schau wie sie dir zusagt bzw. wie du mit dem Tremolo klarkommst. Die Xiphos machen auch in Real einen echt wertigen Eindruck... hatte schon mal eine in der Hand, angespielt hab' ich sie leider nicht.
 
H

heavyy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.09
Registriert
06.03.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo JuanCarlos,

danke für deine Hilfe. Ich habe eben nochmal Internationale Foren über Edge3 durchgelesen und habe da so Sachen gelesen wie:

"Edge3 ist für den Anfang super, aber spätestens nach 1-2 Jahre heftigem benutzen muss man das definitiv austauschen"

oder

"Kauf dir lieber eine etwas teurere Gitarre mit Originalem Floyd Rose. Denn wenn du jetzt ~800€ bezahlt, dann später ~200-250€ für nen neues Floyd Rose Tremolo bezahlst, kannst du dir auch gleich eine hochwertigere Gitarre für knapp über 1000€ kaufen."

Edge III, although a replacement for Edge Pro II, is designed for even cheaper guitars. It's not low profile, and it's made out of the cheapest tremolo meat you can find. Edge III bridges break, crack, shatter, scratch. The knife edges wear out at a speed that might rival the LoTRS, and the saddle screws tend to strip after one real-life intonation. Unfortunately, Edge III accounts for fifty percent of the Ibanez bridges produced, and most affordable guitars in the lineup have that tremolo.

Most of Edge III buyers are either first-time users who failed to do their research or people with money to burn. If you're reading this, you're already not the former, and hopefully not the latter.


Ich denke gerade sehr über das letzte Statement nach, vor dem Zitat, das mit dem "lieber eins mit Floyd Rose kaufen".
Wenn ich jetzt wirklich noch den Wert eines neuen Floyd Rose Tremolo's drauflege, wäre ich dann bei dieser Gitarre: click .

Auch Neck-Thru, Originales Floyd Rose, 24 Bünde.
Das wäre meine Traumwahl gewesen, wenn ich das Geld hätte.
Aber wenn ich mir recht überlege, spare ich dann doch lieber auf eine "hochwertigere" mit originalem Floyd rose, bevor ich eine etwas billigere kaufe und das Tremolo nach 1-2 Jahren in den Müll werfen kann.
 
J

JuanCarlos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
09.05.05
Beiträge
377
Kekse
974
"Original"-Floyd Rose muss es m.E. nicht sein. Das Edge Pro, das alte Lo Pro Edge, das ZR-Tremolo sind klasse Dinger die du nicht kaputt kriegst und die genau so viel mitmachen wie das Original. Da gibt's sicherlich auch noch andere ebenbürtige (Schaller etc.), aber bei Non-Ibanez kenn ich mich da mit den Qualitätsstufen nicht so aus, da können andere mehr zu sagen. Gegen ein "echtes" Floyd Rose gibt es natürlich nichts zu sagen, wollte nur noch mal klarstellen dass es durchaus ebenbürtige Alternativen gibt.
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
das einzige problem des edge 3 ist der hebel, der ohne die teflonringe eingeführt wird und das trem dadurch keine direkte ansprache hat, ich hab da einfach ein stück tesa rum gemacht udn das ding funzt besser denn je!... wenn ich sowas lese wie "muss nach 2-3 jahren ausgetauscht werden", kann ich mir ein grinsen nicht verkneifen... es klingt anders, weil andere materialien benutzt werden. außerdem kostet ein austausch schaller FR 200€.

auf meiner RGT EX, die ich seit 4 jahren habe, ist gar nichts verschlissen (n bisschen pflege tut da schon gute dienste) und die stimmung leidet bestimmt nicht aufgrund des alters...

für 800€ bekommst ein wirklich blitzsauber verarbeitetes und richtig gut klingendes instrument, für das du bei ESP zB noch mal 500 drauflegen müsstest. ich hätte mir auch ne prestige XPT gewünscht, hätte dann auch gerne 1200 dafür bezahlt!

was mich n bisschen gestört hat, war die kopflastigkeit, aber mit nem ledergurt war das auch wieder in ordnung!
 
Asphyx123

Asphyx123

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.13
Registriert
15.02.09
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Pforzheim
Hab jetzt ca. ne Woche intensiven Antestens hinter mir. Ich übertreibe es nicht mit dem Tremolo, spiele aber ziemlich viel Judas Priest zeug, wo ja auch nicht gerade mit dem Tremolo gespart wird. Klar ist es kein Original FR aber für mich ist es ok. Hab mal eben aus Spaß paar divebombs getestet, momentan hält sie die Stimmung definitiv. Wie es bei Extremst-Tremolovergewaltigung aussieht, kann ich nicht sagen, mach ich aber auch sonst nicht.

Von der Bespielbarkeit finde ich die Gitte aber genial. Habe bei vielen "normalen" Modellen Probleme im Bereich 23/24. Bund, da ich nicht gerade mit Riesenpranken gesegnet bin. Bei der Xiphos gibts da Null Probleme. Selbst bis zum 27. Bund, wobei da dann schon eher das Problem ist, daß die Bünde so eng sitzen, daß es dann auch wieder schwer ist auf den obersten 2 Bünden nochsauber zu spielen. Was besonderes zu beachten gibt es ansonsten eigentlich nicht wg. der 27 Bünde.

Kann dir ja dann in 2 Jahren erzählen, ob das Tremolo die Stimmung noch hält =).

Kopflastigkeit - ist imho Gewohnheitssache. Als ich damals die Razorback neu hatte, dachte ich auch "scheiße, viel zu kopflastig", inzwischen merk ich das gar nicht mehr.
 
Sweepfan

Sweepfan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.09
Registriert
17.02.09
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Berlin
ich hab mir auch überlegt mir ne xiphos zuzulegen....
ist letztendlich daran gescheitert, dass ich keinen laden gefunden habe zum antesten.
wollte auf jeden fall eine ibanez haben mit floyd rose(style tremolo) und 24 bünden.
das problem waren für mich die geschraubten hälse und das daraus resultierende schwache sustain.
dann bin ich auf meine jetzige rg-1570 gestoßen.
da stimmte das sustain (keine ahnung warum gerade da, weil die ja auch nen geschraubten hals hat) und auch der rest.

achtung halbwissen: ich glaube bei der xiphos kompensiert der durchgehende hals nur den sustainverlust durch den korpus. (ende halbwissen)

zum egde:
also mein edge pro is top.
mein anderer gitarrist hatn edge III.
ist auf jeden fall stimmstabil und auch nicht kaputt gegangen bis jetzt und er hat die gitarre auch schon ne ganze weile(auch viele divebombs gemacht).
hat bloß schonmal nen hebel verloren, weil der nur lose drin liegt.
hat aber jetzt ne lösung mit tesafilm gefunden.

die 27 bünde würd ich gern ma ausprobieren, wenn meine finger nicht zu fett wären...
aber wenn du ne andere gitarre schon hast würd ich versuchen möglichst ne gitarre mit gleich vielen bünden zu wählen.
ich brauche zumindest immer 24 bünde zur orientierung (wenn du sowas gar nicht hast kanns dir natürlich egal sein)

ich kann letztendlich die rg-1570 empfehlen (wegen des halses, sustain, tremolo)
mit dem mittel single coil haste vor allem für cleanparts noch super gestaltungsmöglichkeiten.
ich habe gemerkt, dass für mich persönlich humbucker im cleansonud echt zu sehr drücken.

ansonsten immer versuchen anzutesten und genau die getestete gitarre dann mit zu nehmen (jede ist halt einzigartig).
wenn du natürlich genug geld und geduld hast, dir gitarren zu bestellen und die, die dir nich gefallen zurück zu schicken, kannst du das acuh so machen.
wär aber nicht mein ding.

viele worte um weniger inhalt als ich wollte, aber ich hoffe ich konnte trotzdem helfen.
 
digitalpig

digitalpig

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.15
Registriert
28.02.08
Beiträge
2.898
Kekse
22.563
Ort
Berlin
Mann, was für ein Post...

(...) das problem waren für mich die geschraubten hälse und das daraus resultierende schwache sustain.

Das zu pauschalisieren, ist Unsinn.

Es gibt Schraubhalsgitarren mit Sustain bis Übermorgen, genauso gibt es Neckthrus, die absolut tot klingen. Das hat weniger etwas mit der Konstruktion zu tun und viel mehr mit der Qualität der Hölzer.

dann bin ich auf meine jetzige rg-1570 gestoßen.
da stimmte das sustain (keine ahnung warum gerade da, weil die ja auch nen geschraubten hals hat)

Tja, damit hast du deine Aussage ja auch sogleich wiederlegt ;) Ich sag dir, warum: Weil man die Schraubhalsmodelle nicht alle über einen Kamm scheren kann, wie du festgestellt hast.

ansonsten immer versuchen anzutesten und genau die getestete gitarre dann mit zu nehmen (jede ist halt einzigartig).

Da hast du die Kurve ja doch noch gekriegt, die Aussage würde ich unterschreiben :great:

Eben, es gibt auch innerhalb derselben Serie Exemplare, die bessere Hölzer als andere abbekommen haben. Also: genauso, wie es hier steht, antesten und das Exemplar, was gefällt, mitnehmen.

Felix
 
Sweepfan

Sweepfan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.09
Registriert
17.02.09
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Berlin
natürlich kann man nicht alles pauschalisieren.
aber es ist nunmal so, dass ich viele gitarren angetestet habe und die nunmal geschraubte hälse hatten und am ende das sustain doch recht dünn war.

außerdem hab ich, wenn auch unterschwellig, darauf hingewiesen, dass der hals nicht allein für das sustain verantwortlich ist.

wollte aber jetzt keinen streit losbrechen.
wir sind uns ja immerhin einig, dass man gitarren auf jeden fall antesten sollte und genau das exemplar behalten sollte.

ich kenn zu viele, die sich einfach ne gitarre bestellt haben, weil die "krass" ist und andere leute die spielen und weil emgs drin sind (nichts gegen emgs, aber die sagen noch lange nichts über die gitarre aus)

nochmal zum thema:
wenn man ne vernünftige gitarre zu einem guten preis sucht bleiben einem lange touren durch alle gitarrengeschäfte der stadt nicht erspart (außer man hat glück).
 
Koebes

Koebes

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.21
Registriert
02.03.07
Beiträge
2.528
Kekse
16.327
Durch den 27. Bund rutscht der Halspickup ins Nirvana. Ob das clean noch toll klingt, wage ich zu bezweifeln, denn der Halspickup sollte so positioniert sein, dass er die Saite in einem reinen Verhältnis teilt, um harmonische Obertöne abzugreifen. Normalerweise sitzt er 1:1, also im 24. Bund. Bei 24-Bundgitarren sitzt er leicht versetzt, was ich schon höre, bei 27-Bund-Gitarren da, wo er nicht hingehört. Rein physikalisch würde ich so eine Gitarre nicht sinnvoll finden, ökonomisch nur, wenn man wirklich die hohen Bünde braucht. Der Tonumfang der elektrischen Gitarre vergrößert sich dabei um 5 Halbtonschritte. Normalerweise umfasst er drei Oktaven und 10 Halbtöne. Musst Du halt abwägen.
 
wummy

wummy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
03.03.06
Beiträge
628
Kekse
657
Ort
Hinte
ich habe genau diese gitarre lange getestet weil ich die haben wollte...
und nun fehlt mir nur noch das kleingeld dafür....:D

extrem geil das teil.....der hals ist 5 teilig und genau so dünn wie bei den prestige dingern.
sehr gute verarbeitung. also das model in mp hatte keinerlei macken.
das edge 3 ist sehr gut . verstimmungs frei und den hebel kann mann festsetzen .(Divebombs ohne probs.)
die pickups sind der reinste wahnsinn .....und auch clean klingt die gitarre geil.

mein fazit...das ding wird meine nächste gitarre ....zum vergleich hab die prestige 1570 noch angespielt ....verarbeitung mies ...das neue tremolo weiss nich was ich von halten soll^^
und ich konnt auf der x viel viel besser spielen...wenn se dir gefällt kauf se dir
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben