[Beratung] Customshopgitarre

von Multifrucht, 26.11.07.

  1. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 26.11.07   #1
    Liebe Forumsmitglieder,


    ich habe dank meines Gitarrenlehrers die einmalige Chance, mir eine Gitarre für ca. 1000€ (was weniger als die Hälfte des eig. Preises ist) von einem professionellen Customshop bauen zu lassen.
    Ich stehe auf 80er-Hardrock und -Metal und auf den puristischen Röhrensound aus der Zeit (Amp wird wahrscheinlich dieser werden: Kitty Hawk Apache)

    Nun zu den Specs, bei denen ich mir sicher bin:

    -Bodyform: Yamaha RGX (die alte Form), ergonomisch und schön mMn(ist an die RG-Form von Ibanez angelehnt)
    [​IMG]

    -Hals: Form wie von der oben genannten Gitarre, nur dass der Kopf nicht angewinkelt wird, damit der Hals aus einem Stück gefertigt werden kann. Bünde werde ich Jumbo wählen.

    -Pickupbestückung etc.: H-S-H (ob die handverdrahteten des CS oder Duncans, auf jedenfall wird der Bridgehumbucker in Richtung SH-5 bis SH-6 dendieren), höchstwahrscheinlich noch mit Push-Pull-Potis splitbar, ein 5-Weg-Schalter und ein Volume- und Toneregler.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Specs, bei denen ich mir noch nicht ganz sicher bin und eure Meinungen gerne hören würde:

    -Bodyholz, ich tendiere momentan eher zu Mahagoni mit einer Ahorndecke, meine jetztige Klampfe hat Linde oder Erle, ich bin mir durch fehlende Informationen über diese Gitarre leider nicht sicher.
    Das Problem beim Holz ist: Auf der einen Seite suche ich einen etwas sahnigeren und satteren Sound(vor allem bei Soli und Cleanem), auf der anderen Seite gefällt mir der spitze und direkte Sound von Linde bei Riffing und Shredding. Ihr seht, ich bin denke etwas abivalent...Lösung?

    -Halskonstruktion: Ob geschraubt oder geleimt/durchgehend, ich bin mir nicht ganz sicher. Hat beides seine Vorteile und Nachteile, aber eine gute Schraubkonstruktion steht geleimten und druchgehenden Hälsen eig nicht sehr viel nach. Meinungen?

    -Halsholz: Ich tendiere stark zu Vogelaugenahorn, weil er mich optisch anspricht und, wenn ich Mahagoni als Bodyholz nähme, den Ton etwas Spritzigkeit verleihen würde. Als Griffbrettholz wähle ich Palisander, da mir Ahorn zwar optisch gut gefällt, aber wegen der hellen Farbe recht anfällig für Schmutz ist.

    -Inlays: Hier bin ich mir eher unschlüssig. Am 12ten Bund kommt höchstwahrscheinlich mein Name hin (schlecht für den Wiederverkauf, aber diese Gitarre soll auch was fürs Leben werden), sonst denke ich, dass ich möglicherweise Punkte wähle, an diesen riesengroßen, aufwändigen Inlays sieht man sich recht schnell satt (obwohl mir soetwas wie bei den JEMs gut gefiehle). Mögliche Vorschläge?

    -Finish: Momentan bevorzuge ich eine Wölkchenahorndecke, die lila gebeizt ist. Hier ein Bild, wie ich sie mir vorstelle: Jackson DK-1 Die Gefahr ist, dass es einem schnell nicht mehr gefällt, aber das muss man in Kauf nehmen.
    Ein helles Binding und ein leicht durchscheinender, dunkler Rücken sprechen mir ebenfalls sehr zu.

    -Hardware: Ob Gold oder Silber, bin ich mir noch unschlüssig, aber zu Lila passt Gold eigentlich recht gut. Da ich langsam keine Lust mehr auf die ewigen Leidereien mit dem FR habe, wurde mir von meinem Lehrer vorgeschlagen, Sperzel Locking Tuners zu nehmen und als Tremolo ein Wilkinson (ich glaube, dieses hier: Tremolo, was eine gute Alternative zwischen Vintage-Trem und FR darstellen sollte. Dazu dann ein guter Knochen- oder Graphitsattel. Hat jemand schon längere Erfahrung mit dieser Hardware und kann mir seine Erfahrungen schildern?

    So sollte das Endprodukt GROB aussehen (das Programm hat leider nicht so viele Möglichkeiten, der Headstock wird bei mir wie bei der Yamaha oben mit 6 Tunern an einer Seite werden)

    [​IMG]


    Mit freundlichen Grüßen,

    Mr.Distortion
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 26.11.07   #2
    Das ist doch schonmal ein gutes Konzept....

    PU-Bestückung: Klingt flexibel, praktisch... was will man mehr?

    Bodyholz: Durch einen Ahornhals und eine Ahorndecke wird der Klang wohl schon recht direkt sein - da passt Mahagoni schon recht gut.

    Halskonstruktion: Ich persönlich finde die Übergänge bei geschraubten Hälsen oftmals ziemlich unangenehm, wenn nicht ergonomisch gelöst (z.B. http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...herry-sunburst-stain-high-polish-p-20466.html ) Durchgehend würde mir persönlich wohl zu viel in die Höhen gehen mit dem Body. Ich persönlich würde also einen geleimten Hals oder eine ergonomische Schraubkonstruktion bevorzugen.

    Halsholz: Klassisch, optisch ansprechend - kann man nicht viel falsch machen.

    Inlays: Sehr komplexe Inlays, wie der Baum bei JEMs sind auch eher etwas teurer - da sind die Punkte doch klassisch praktisch. Und statt dem Name im 12. Bund könnten es doch evtl. auch die Initialien tun? :D (OK - kommt immer auf den Name an - bei mir wäre es dann SPD, und das würde doch sehr seltsam kommen)

    Finish ist absolute Geschmackssache - es hat schon was, ist ziemlich individuell. Ich persönlich würde die Farbe evtl. noch etwas mehr Richtung blau verschieben, damit's nicht so rosa rüberkommt. Evtl. wäre auch ein leichter (!) Sunburst-Effekt darüber ganz nett. :rolleyes: Ist eben wirklich Geschmacksache.

    Hardware: Klingt alles sehr gut - ich werfe mal gerade noch das Wort "Rollensattel" in den Raum, wäre evtl. eine gute Alternative. :D


    Egal, wie du dich entscheidest - ich wünsche dir dann viel Spaß mit der zukünftigen Gitarre :great:
     
  3. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 26.11.07   #3
    Zu den pickups fällt mir eines ein: Du solltest vorher sicher sein, daß dich das nicht beim Anschlagen stört wenn da unter den Saiten alles voll ist mit Spulen. Manche Leute kommen damit nicht zurecht.
     
  4. Multifrucht

    Multifrucht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 26.11.07   #4
    Danke für eure Antworten
    Das ist bei der Yamaha sehr ergonomisch gelöst, wenn auch mit etwas wenig Holz. Ich habe ja gehört, dass der Anschlag bei einer Schraubkonztruktion irgendwie aggressiver kommen soll, aber ich mach mir nicht so viel aus Hörensagen.

    Meine Gitarre hat die gleiche Bestückung also denke ich nicht, dass es mich stören wird. Reintheoretisch könnte ich natürlich auch H-H wählen, wäre mit Splitting schon recht flexibel, aber ich bin die H-S-H-Kombi gewöhnt und finde sie ansprechend.

    Anbei noch ein paar Variationen mit Photoshop (ob reell umsätzbar weiß ich nicht), die mir gefallen.
    http://www.dateihoster.net/files/e587672fe0f71d26f57539c96.jpg
    http://www.dateihoster.net/files/73abf1abb1937dd3fd36b3db6.jpg
    http://www.dateihoster.net/files/01bd8734e7c894ee01b7fc08e.jpg
    http://www.dateihoster.net/files/ebc22e747e63d7c827af0d4da.jpg

    MfG
     
  5. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 26.11.07   #5
    die 4/2 anordnung der mechaniken ist von EBMM rechlich geschützt. bin mir also nicht sicher, ob es legal ist diese so nachbauen zu lassen.

    sonst finde ich das konzept schon gut, aber ich persönlich würde auf den SC in der mitte verzichten und lieber mit einem push-pull poti zur splittung arbeiten oder einen drehschalter wie bei PRS einbauen um diverse möglichkeiten abrufen zu können.

    wenn du kein FR trem haben willst, könntest du dir noch überlegen, ob du nicht eine Fishman Piezo brücke anstelle eines einfachen Wilkinson Trems verwenden willst. somit hättest du eben noch die möglichkeit einen schönen akustiksound abrufen zu können.
     
  6. VKJ87

    VKJ87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.06
    Zuletzt hier:
    11.12.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 26.11.07   #6
    In rot schaut sie verdammt heiß aus!
    Also Ich würde sie in Rot mit Hellem Hals und Silberner Hardware Nehmen *lechz*.

    achja, spielst du bereits jumbo-bünde? ansonsten würd ichs mal probiern, für mich wars eine arge umgewöhung von strat auf ibanez ;). lg
     
  7. Multifrucht

    Multifrucht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 26.11.07   #7
    Leider macht das Programm nicht 6 an einer Seite mit diesem Headstock, guck dir oben den Yamahakopf an, so in etwa.

    Da überlege ich auch noch...Auf jedenfall werde ich die Petrucci-Clean-Schaltung einbauen lassen, also von beiden Humbuckern die innere Spule

    VS 50P Powerbridge Strat Wilki nson chrom 2-Loch Piezo Brücke
    Das hier? Klingt interessant

    Jo, spiele ich bereits.


    MfG
     
  8. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 26.11.07   #8
    ja die brücke mein ich zum beispiel.
     
  9. Flake

    Flake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    219
    Erstellt: 26.11.07   #9
    In rot sieht das Teil verdammt geil aus!
    Bei der letzten Variante wär mir die Hauptkorpusfarbe zu dunkel. Aber das ist ja geschmackssache.
    Am geilsten fänd ich ne Mischung aus den letzten beiden. Die knallrote Grundfarbe vom vorletzten Vorschlag mit dem Sunburst-Ring des letzten wäre vielleicht als Mischung auch ne Überlegung wert, ich persönlich fänd es heiß! ;)
     
  10. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 26.11.07   #10
    Also wenns ne Shred-Axt oder halt ne richtig geile 80er Klampfe werden soll würd ich schon geschraubten Ahornhals + Erle/Ahorn nehmen, klingt einfach noch schärfer als Mahagonie.
    Interessant wäre natürlich auch ein Neck-Thru Ahorn Hals mit Mahagonie Flügeln und quilted Maple Top :)

    mfg rÖhre
     
  11. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 27.11.07   #11
    Könntest auch mal über Pappel nachdenken. Teilweise wurden die alten Kramers aus Pappel gefertigt, und das sind ja klassische 80er-Metal-Style-Klampfen...

    Mir persönlich gefällt der Sound sehr gut in Verbindung mit nem SH4. Das rockt! :great:
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.11.07   #12
    Hey, coole aktion mit dem Sonderpreis :great: Gratuliere!

    Ich würde evtl. ein Ebenholzgriffbrett empfehlen, ist deutlich spritziger als rosewood (und man sieht auch nichts wenn's dreckig wird ;)). Für mich persönlich würde ich Mahagoni auch für den Hals nehmen wenn schon Mahagonikorpus mit Ahorndecke. Passt besser zusammen und klingt sahne, fast wie eine Paula.

    Ach ja, vergiss das VS50, ist eher nicht so gut. Wenn Wilkinson, dann VS100. Und zu dem Preis in dem Link sag ich mal die Jungs haben sich was krass fettes eingebaut :screwy:
     
  13. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 27.11.07   #13
    Hu,

    also für 80s Metal, bzw. einen direkten, spritzigen und attackreichen Tone würde ich erle/sumpfesche-body mit dünner(6mm) Wölckchenahorndecke mit Vogelaugenahorn-Hals nehmen. (Dann aber keine zu höhenreichen PUs)
    Habe diese Kombination in meiner klassischen Axis (auch von nem Customshop), aber mit eher outputschwachen (Aber sehr flexiblen) Tom Anderson-Pickups. Würde man da nen SH-4 reinklatschen, würde die noch ein gutes Stück mehr knurren, aber nicht kreischen ;)

    Mahagonie-Body ist natürlich auch eine geile Klangwelt, allerdings für mich eher für eine fette Soundwand zu gebrauchen als schnelles, abgehacktes Riffing. Falls du das aber noch bissl mehr aus dem Mahagonie-Body (Solltest du dich für diesen entscheiden) rausholen, wäre ein Klingenhumbucker (OBL/BL/SH-13/D-Sonic) hilfreich für mehr Präzision und Attack. (Was dir aber natürlich nicht das lange Nachschwingen des Holzes ausgleicht)

    Also meine Empfehlung, Sumpfesche, Dünne Ahorndecke, Vogelaugenahornhals (Würde da nichtmal dann Inlays nehmen ^^"), SH-4/ToneZone, SH-1/AirNorton.
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.11.07   #14
    Du weißt aber schon dass die "richtige" Axis von Eddie aus Linde (mit Ahorntop) ist? :)
     
  15. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 27.11.07   #15
    Was intressiert mich die? :p
    Linde würde mir persönlich da weniger zusagen. Ist mir schon ein zu "helles" Holz. (Dann noch mit Ahorndecke, ne..)
    Btw. kannsch mit Van Halen Sound auch garnichts anfangen, bis auf die Gitarrenform (Axis, nicht Wolfang) habe ich keine Affinität ihm gegenüber :-)
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.11.07   #16
    Linde mit ahorndecke ist schon auch sehr lecker, habe auch zwei Klampfen die so sind (Axis-nachbau und Wolfgang-nachbau). Für Metal-Soli bestens geeignet, super Harmonics, "growlige" Rhytmussounds etc. Halt so wie man Eddies Sound kennt :) Aber nichts für Black/Death Fraktion, dazu nicht definiert genug.
     
  17. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 27.11.07   #17
    Aus aktuellem Anlass weise ich (erneut) darauf hin, dass es Mahagoni und nicht Mahagonie heißt. :rolleyes:
     
  18. Multifrucht

    Multifrucht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 27.11.07   #18
    Danke für die Antworten...ich bin immer noch etwas zwiegespaltener Meinung, denn wünsche ich mir manchmal schon ein etwas saftigeren, fetteren Sound, aber liebe die Spritzigkeit von Erle/Ahorn....
    Es wurden damals aber auch Klampfen aus Mahagoni gebaut (z.B. Kramers), und die klingen eigentlich recht 80er-typisch, wobei das Bodyholz bei der, die ich angespielt habe, sehr leicht und hochwertig war.

    Ich habe mir einfach gedacht, dass die Mischung aus Mahagonibody+Ahornhals+Ahorndecke ein guter Kompromiss ist, denn für die perfekte Abdeckung der zwei Welten bräuchte ich zwei Gitarren, will aber eine, und zwar eine flexible.

    Man weiß nie genau, wie eine Customgitarre später klingen wird, ich bin gespannt...Endgültige Entscheidungen sind auch noch nicht gefallen
     
  19. Eikø

    Eikø Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #19
    was mich grad interessiert ist, ob man auch eigene Body-Formen entwerfen kann. Oder ob man so einen Katalog bekommt: such dir mal was aus ^^

    ? na?
     
  20. Multifrucht

    Multifrucht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 27.11.07   #20

    Ich könnte mir auch eigene aussuchen, solange ich ne Vorlage auf Papier oder sonstwie gebe....Die Yamahaform ist keine, die sie da schon als Schablone parat haben, sondern meine Yamaha wird vermessen und dann die Bodyform nachgebaut. Ist in Customshops möglich, nur für gewöhnlich wegen dem Mehraufwand teurer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping