Beruf in Deutsch (gitarreredakteur)

von Yvo93, 07.08.08.

  1. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 07.08.08   #1
    Hey Leute,
    ich hoffe ihr könnt mir helfen ^^
    Also in deutsch machen wir grade Berufe und ich habe mich jez mal kurzerhand entschieden Musikredakteur im Gitarren bereich zu werden,
    nur weiß ich jetz gar nicht was genau man für eine Ausbildung etc. braucht.
    soll heißen ich bräucht das weil ich ein ''portfolio'' schreiben soll :confused:
    Also musss ich unter anderem beantworten,
    was macht man als musikredakteur, was für ausbildung braucht man ertc.

    Mfg Yves

    PS: ihr hat damit bestimmt erfahrung :D
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 07.08.08   #2
    Also wenn ich so in die Zeitungen schaue, meistens haben die keinerlei musikalische Ausbildung sondern sind Quereinsteiger.
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 07.08.08   #3
    Ich nehme an das es für die Schule ist, habt ihr da nie Tipps bekommen wo ihr euch Informieren könnt? Wir haben das in meiner Schulzeit immer mitbekommen, bis es uns zu den Ohren raushing!

    Zum einen bietet das Arbeitsamt (nun Bundesagentur für Arbeit :screwy:) einen Infoservice auf der Homepage. Zum anderen, so habe ich es gemacht, kann man auch einfach in Google "Musikredakteur" oder "Musikredakteur Ausbildung" eingeben. Der erste Treffer ist da sogar auf dem Arbeitsamt: Musikredakteur @Bundesagentur für Arbeit.

    Wenn du die Berichtschreiber in den Gitarren Magazinen meinst, so haben die meistens gar keine Ausbildung hinter sich und darüber hinaus etwas völlig anderes gelernt. Da rutscht man, mit mehr oder weniger Fachwissen, hinein wenn man gute Kontakte hat und einigermaßen schreiben kann.

    Grüße
     
  4. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 07.08.08   #4

    Das sagt doch schon der Name :D
    Das ganze setzt sich doch aus dem Beruf "Redakteur" im Bereich Musik zusammen - später dann halt noch spezieller im Bereich Gitarre.
    Google doch da einfach mal nach "Redakteur Ausbildung" oder ähnlichen Begriffen.
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.08.08   #5
    nö - ich hab gar keine ahnung ...

    guter tipp: kauf dir mal eine ausgabe der zeitschrift guitar und eine von guitar & bass und vielleicht eine rolling stone und lies dir die mal mit verstand durch und dann wird es dir wie schuppen von den augen fallen ...

    heißt: du findest da bereiche, wo technischer grundverstand und viel musikpraxis und marktbeobachtung ne rolle spielen: reviews von gitarren, amps, effektgeräten, technische workshops (wie pimpe ich meine gitarre, wie stelle ich mein floyd rose ein...)

    du findest aber auch bereiche, wo es um bands, das aktuelle geschehen, musikstile, neue CDs und DVDs, um CD- und Konzert-reviews, um interviews mit Musikern, um Hintergründe geht - das wäre dann eher viel journalistische Arbeit, Kenntnis und Liebe zum (aktuellen) Musikgeschehen ...

    dann findest Du noch den Bereich, wo es im weitesten Sinne um das Erlernen der Gitarre geht - das wäre dann auch eher Musikpraxis und Musiktheorie, Didaktik, an Beispielsongs Techniken erläutern etc.

    Das heißt: gesucht wird eine eierlegende wollmilchsau, die sich möglichst in allen Bereichen - oder doch ein paar wichtigen - gut auskennt und dann vor allem: eine gute schreibe hat und auch schnell genug arbeitet.

    dazu noch journalistisches handwerkszeig wie recherche, Umgang mit PC und Internet, Liebe und connections im Musik/Gitarrenbereich ...

    Hintergrund kann - muss aber nicht, denn journalismus ist ein typischer Quereinsteigerbereich - ein Journalismusstudium sein, aber auch ein Studium an einer Musikhochschule, es gibt da aber auch reine Autodidakten.

    Wichtig sind generell folgende "weiche" Faktoren: Durchsetzungsvermögen, Hartnäckigkeit, gute Selbstorganisation, gute Selbstdarstellung, Überzeugungsfähigkeit, Motivationsfähigkeit, soziale Kompetenzen (denn es "menschelt" nur so rum in diesem Bereich) ...

    x-Riff
     
  6. Yvo93

    Yvo93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 07.08.08   #6
    Ok,
    ja ich lese tatsächlich die Gitarre und Bass ^^ und durch die bin ich da auch heut drauf gekommen^^
    Mich würde es wirklich wundern wenn die keine musikalische ausbildung hätten,
    ich hab mal geschaut,
    bei www.berufenet.de (vom Lehrer bekommen) steht was mit Musikwisenschenschaftlichem Studium.... bzw. Journalisten Ausbildung
    Ich denke das sollte eine Grundlage sein die man braucht,
    klar das Fachwissen muss da sein aber ich denke das man das sowieso hat wenn man solch einen Beruf erlernt ...... und wenn nicht muss man erst was darüber lernen
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.08.08   #7
    Hier ist die Trennung zwischen den Begriffen "formale Ausbildung/formaler Abschluss" und "erworbene Kompetenzen" sinnvoll - letztlich muss man die Kompetenzen haben, und der Nachweis dieser ist für das Profil, das Du erstellen sollst, wichtig.

    Eine formale Ausbildung mit einem formalen Abschluss (Journalismus / Musikstudium / Gitarrenbauer) ist bestimmt nicht von Schaden, aber nicht unbedingt erforderlich, wenn man sich die notwendigen Kompetenzen anders (im wesentlichen autodidaktisch, durch aktive Tätigkeit, etc.) erworben hat.

    x-Riff
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 07.08.08   #8
    Man sollte vor allem die deutsche Sprache beherrschen;)
     
  9. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 08.08.08   #9
    :eek: Das wir fies! :D

    @ SilverStar27: Nimm dir mal an, was x-Riff da geschrieben hat, so in dieser Richtung läuft das schon. Im Übrigen ist in journalistischen Berufen ein Hochschulabschluss schon gern gesehen, allerdings haben die wenigsten Journalisten Journalismus (oder wie das Fach nun genau heißt) studiert.
     
  10. Yvo93

    Yvo93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 08.08.08   #10
    Ok !
    In den nächsten Wochen werden wir dieses Thema behandeln.
    Wir müssen uns dieses Wochenende damit beschäftigen
    und wichtige Informationen im Web oder in der Bibliothek finden und zusammenfassen.
    :p

    Mfg Yves
     
  11. Dee Dee

    Dee Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Ballin-Zitty
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 08.08.08   #11
    Ich verweise auf KlausPs Posting.

    Ob fies oder nicht: Das ist die Wahrheit. Wer mit Schreiben sein Geld verdienen möchte, sollte nicht nur über absolut korrekte Grammatik und Orthographie verfügen, sondern auch über Sinn für Sprache und Sorgfalt im Umgang mit ihr.

    Deine Postings lassen leider all dies vermissen.
     
  12. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 08.08.08   #12
    idd zuerst solltest du mal den beruf im topic richtig schreiben :D

    aber ernsthaft: im journalistischen bereich, besonders bei solch exotischen magazinen, sind größtenteils quereinsteiger am werk. die haben eventuell philosophie studiert und danach ein volontariat bei irgendeiner zeitung gemacht. halbwegs vernünftig schreiben zu können sollte man natürlich schon als skill irgendwie mitbringen.
     
  13. Yvo93

    Yvo93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 08.08.08   #13
    ja is mir auch eben aufgefallen *schäm* klar das n fehlt :(
    wundert mich wirklich das manche Leute keine Richtige Ausbildung bei so etwas haben
     
  14. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 08.08.08   #14
    Ruf doch einfach mal bei den Magazinen an und erkundige dich, wie das i. d. R. so läuft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping