Berufswahl - langsam wird es ernst!

von tasser, 07.08.07.

  1. tasser

    tasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 07.08.07   #1
    Heyho Leute,


    langsam bekomm ich ein Problem:
    Ich bin 17 Jahre alt und mach grad meine Mittlere Reife (auf 2-Jähriger Basis, weil mir das auf ein Jahr zu riskant war!). Nun bin ich am überlegen was ich denn lernen könnte.

    Meine Interessen bestehen auf jeden Fall aus:

    - Musik: Metal, Rock, Alternative usw.
    - Designen: Zeichnen und Artworks für Bands, Firmen usw.

    Was ich von einer Arbeit erwarte:

    - Spaß und etwas Abwechslung
    - genug Geld um meinen Lebensstandart halten zu können (ich sag mal ausgelernt wären 1200 - 1500 auf der Hand sehr gut)
    - einigermaßen Freiraum (sodass ich Abends noch Proben kann und generell nicht so spät aufhöre zu arbeiten)
    - wenn ich mich evtl tätowieren lassen könnte (im Normalen Rahmen, also evtl Schultern, Oberarme, irgendsowas. Soll aber nicht so weit am arm runtergehen dass man es sieht wenn ich ein Tshirt anhabe!) ohne dass ich aus der Firma geworfen werde!



    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, am liebsten wäre mir etwas mit Musik oder Design, da ich eben genau das kann und liebe zu tun. =)

    Einfach mal Vorschläge machen was ich mir mal angucken könnte, bin für jeden Tipp dankbar!

    Grüße,
    Flo
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.08.07   #2
    Als Mediengestalter kannst du vielleicht sogar mehr Geld kriegen. Die anderen Sachen werden vermutlich auch erfüllt, hängt dann aber wohl sehr von der Firma ab. Mediengestalter gibt es ja auch für die unterschiedlichsten Bereiche, so dass du evtl. sogar deine Vorlieben kombinieren könntest.
     
  3. tasser

    tasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 07.08.07   #3
    Das hab ich auch schon gehört...aber wasfür nen Abschluss braucht man für Mediengestalter? Und welche Betriebe bieten so etwas an? Ich mein ich könnt ein Fachabi machen, aber das würde 3 weitere Jahre bedeuten ohne dass ich dann vllt einen Sinn davon hab weil ichs vllt garnicht bräuchte!



    thx,
    greetz
    Flo
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 07.08.07   #4
    Sehr unterschiedlich. Tendenz Abi.

    Film, Fernsehen, Rundfunk, Tonstudios, Filmstudios, Postproduction-Studios etc.


    Zu deiner musikalischen Ausrichtung: sehr genau schauen wo man unterkommt. Der "Mediengestalter Bild und Ton (IHK)" hat nach der Definition (!) mit Musik erstmal überhaupt gar nix am Hut. Und mit Kreativität erst recht nicht (was einige ums verrecken nicht wahrhaben wollen...). Man ist eher der "ausführende Handwerker".
    Wie gesagt - per Definition. In den Tonstudios sieht die Sache natürlich anders aus. Allerdings besteht hier das Risiko der nicht wirklich umfassenden Ausbildung. Denn dass ein traditionelles Tonstudio wenig bis gar nichts im Bereich Kamera- und Bildtechnik zu bieten hat, dürfte wohl klar sein.

    Ach ja, Bandproben. Forget it. Es gibt in dieser Branche keinen "nine-to-five"-Arbeitstag, geschweige denn die geregelte 5-Tagewoche mit schön Wochenende.
    In der Regel landest du als Selbstständiger/freier Mitarbeiter auf dem Markt und hast erstmal mehr als genug damit zu tun, deinen Lebensunterhalt zu finanzieren.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.08.07   #5
    Gibt es nicht auch anderes Mediengestalter (Grafik/print oder dergleichen)? Ich dachte jetzt, dass lax_flow eher sowas meint. Mit Musik hätte man dan so direkt nichts zu tun, aber man kann sich ja darauf irgendwie spezialisieren bzw. in diese Branche gehen (z.B. so wie die jetzt schon sagst Band-Artworks...)
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 07.08.07   #6
    Gibt es auch, ja.

    Für diesen Beruf gibts afaik auch eine rein schulische Ausbildung mit ein paar Praktika in diversen Unternehmen, zumindest hing in meiner Berufsschule mal ein Werbeplakat dafür als "Printmediengestalter".


    Allerdings kann ich dir sagen: Einige unternehmen stellen keine Leute ein dies auf der Schule gelernt haben, zumindest weiß ichs von einigen Berufen und da könnt ichs mir auch irgendwie vorstellen.

    Allgemein kann ich dir sagen: Leg dich auf keinen Fall auf einen Beruf fest, schau dich "einfach" mal um, es gibt tausende von Berufen und viele davon sind richtig interessant.
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 07.08.07   #7
    Das kann auch gut sein, spielt aber im Grunde keine Rolle. Im Bereich Digi/Print ist der Markt sogar noch besch... als bei Bild/Ton. Da klafft es dann noch weiter auseinander mit der Vorstellung von Kreativität und so...Fernsehzeitung "gestalten" ist nicht unbedingt so prickelnd und vom x-ten Flyer lebt auch niemand [...]

    Ich betreibe hier sicherlich etwas Schwarzmalerei, aber man sollte sich halt bewusst sein dass Medien generell ein sehr großes Haifischbecken sind. Der Markt ist extrem schnelllebig, wer heute noch regelmäßig für Kunde X gearbeitet hat, kann diesen u.U. morgen schon wieder abschreiben - ein anderer versklavt sich halt für 10ct weniger...
    Und Festanstellung inklusiver aller damit verbundenen Sicherheiten ist da halt wirklich ein absolut rares Gut.


    Und nein, ich habe keine wirkliche Antwort auf die Frage, warum ich gerade in dieser Branche genau diese Bild+Ton-Ausbildung mache...:rolleyes:

    Und ich würde fast noch etwas weiter gehen und sagen: such dir lieber als Hauptstandbein etwas total unspektakuläres, konservatives, einigermaßen verlässliches. Etwas, bei dem du weißt dass am Monatsende Betrag X auf dem Konto landet, und nicht einfach mal "gar nichts".
    Bau dir so wenn möglich ein kleines Finanzpolster auf, werkel weiter nebenher an deinen Designgeschichten, beobachte den Markt, streck die Fühler aus und wenn du meinst der Zeitpunkt ist da - dann kannst du immer noch einsteigen.

    Jedenfalls gutes Gelingen auf dem Weg, wohin auch immer er führen mag :great:
     
  8. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 08.08.07   #8
    Zum Punkt "tätowieren lassen":

    Du musst weder beim Vorstellungsgespräch angeben dass du tätowiert bist, noch musst du deinen Arbeitgeber um Erlaubnis bitten, ob du dich tatowieren lassen darfst.

    Das geht in schlichtweg gar nichts an und feuern darf er dich wegen sowas erstrecht nicht.
    Das wäre ein schnell erledigtes Verfahren vor dem Arbeitsgericht.

    Das schlimmste was dir in dem Fall passieren könnte, wäre, dass er dich dahin versetzt, wo du wenig mit Kunden etc zu tun hast. Aber das wäre uch nur in ner Firma der Fall, wo du in Anzug und Krawatte mit Kunden zu tun hast.

    Fazit:
    In "normalen Nicht-Schnösel-Berufen" juckt das keinen, wieviele Tatoos oder Piercings du hast bzw. es DARF nicht jucken weil es deine Sache ist.
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.08.07   #9
    Das ist an sich scho richtig, aber mein chef hat auch mal zu mir gesagt dass es ihm an sich scheissegal is ob ich mich tätowieren lasse oder nicht, aber den meisten Kunden halt nicht. Darum sollt mans halt net uuuunbedingt sofort sehen, auch wenn er meinte mich nicht wegen sowas feuern zu wollen/können.
    Ich mein, is auch irgendwo verständlich, die meisten Leute mit denen ich zu tun hab sind nich mehr die Jüngsten und, hmm, nennen wir es mal leicht konservativ ;) Man merkt schon dass denen allein meine Haare leicht suspekt sind.
     
  10. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 09.08.07   #10
    Mein Bruder ist Mediengestalter für Print- und Druckmedien oder so. Das ist ein kleiner 3Mann/Frau-Betrieb die z.B. Etiketen für Weinflaschen gestalten, manchmal HomePages und manchmal auch Vorstellungs CDs verschiedener Firmen.
    Ich habe eine Bewerbung für nen Praktikum beim SWR in Stuttgart als Mediengestalter Bild und Ton angefragt.. aber die sind immer dermaßen überfüllt.. Eine Chance auf nen Ausbildungsplatz ist auch seehr gering. Da fragen glaube ich immer 1000-1500 (oder noch mehr) an, aber nur ca. 5 bekommen einen Ausbildungplatz..
    Das heißt natürlich man darf gar nix vermasseln im Bewerbungsgespräch und natürlich gute Noten haben.
     
  11. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.08.07   #11
    Ich stimme LLH komplett zu und möcht trotzdem noch was sagn, und zwar gerade in der Sparte wo du dich hinbewegst, sprich irgendwas mit Musik und Design etc ... alles sehr "künstlerisch" sag ich mal ... gerade da wirst du am allerallerwenigsten Probleme mit Tattoos bekommen, das gehört bei manchen einfach dazu und in dem Bereich wird das niemand stören :great:
     
Die Seite wird geladen...