bin ich etwa der einzige?

von upper, 02.05.04.

  1. upper

    upper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Zuletzt hier:
    18.12.04
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #1
    hallo leute!
    bin neu hier und natürlich auch recht angetan vom gitarre-spielen!
    spiele seit august letzten jahres.
    habe keinen lehrer gehabt ( nur bücher und internet ). spiele nur akkustik und in der woche ca. 6-8 stunden.

    jetzt mein problem:

    ich bin ja hie rim gitarrenforum für anfänger, und was ich hier zum teil lese ( von 15 jährigen die nach 2 monaten ganze solos spielen bis zu 18 jährige die barré in den ersten 3 wochen gelernt haben und das für total "easy" halten ) lässt mich stutzig werden!
    ich kann ( trotz bemühungen udn übungen ) kein barré , habe immenroch ab und zu probleme bei Cdur, Gdur-wechsel, habe immernoch nach 30 minuten ( durchspielen ohne grosse pause )riesenschmerzen an den fingerkuppen trotz hornhaut und krieg nicht mal die vereinfachte version des Fdur-Akkords ohne probleme hin.
    mach ich was falsch?
    seid ihr alle gitarrengötter?
    hab ich kein talent und ihr alle seid gesegnet ?
    wie lange übt ihr?
    ich bekomm nicht mal powerchords hin!

    irgendetwas stimmt hier nicht!
    sagt mri wenigstens da sich der unbegabteste mensch der welt bin!
    dann weiss ich das und beneide weiterhin hier alle 14 jährigen die nach 3 monaten schon in ihrer ersten band die solos spielen, und die 18 jährigen die übe rjimi hendrix nur lachen können.

    grüße
     
  2. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 02.05.04   #2
    Hi Upper,

    lasse Dich nicht verrückt machen.

    Ich glaube nicht das wir hier Gitarrengötter haben und so etwas wie Anglerlatein gibt es auch unter Gitarristen. :D

    Übe einfach weiter, das kommt dann von selber.
    Beim einen geht es schneller und der andere braucht halt länger.
     
  3. Lord

    Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #3
    Also, dass du unbegabt bist bezweifle ich...sowas ist ganz selten. Klar es gibt leute die haben mehr Talent als andere, aber bis zu einem gewissen Level kommt jeder, wenn er nur genug übt mit Eifer bhei der Sache ist. Und dises Level ist schon relativ hoch...
    Also über andere würde ich mir sowieso relativ wenige Gedanke machen, wichtig ist doch, dass DU Fortschritte machst und mit deinem spiel zufrieden bist.
    Vielleicht bist du einfach unter falscher Anleitung an die Sache herangegangen, denn während es unwahrscheinlich ist, dass du das Gitarrespielen von grund auf nicht hinbekommst ist die wahrscheinlichkeit viel größer, dass du einfach nicht für lernen mit Buch und I-net gemacht bist. Ich hab auch mit nem Buch angefangen und es hat sooo überhaupt nicht funktioniert, nach ein paar Akkorden (und die mehr schlecht als recht) war da echt Schluß. Und es hat auch einfach keinen Spaß gemacht. Jetzt nehme ich seit 2 Jahren unterricht, und es ist traumhaft. Ich bin zwar auch kein Superheld, aber vor 2 Jahren hätte ich nie gedacht, dass man in so relativ kurzer Zeit so gut werden kann.
    Also ich empfehle dir echt mal zu nem Lehrer zu gehen, u.U. klappt es dann wirklich besser. Und Soli muss man nach nem halben Jahr eh noch nicht spielen :rolleyes:
     
  4. ich_bin_hier

    ich_bin_hier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #4
    Ich hab auch ungefähr zu dem Zeitpunkt wie du angefangen und bei manchen Post hier das selbe gedacht wie du.
     
  5. Lea59

    Lea59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #5
    Hi, also ich spiel seit November letzten Jahres. Am Anfang habe ich mind. ne Stunde pro Tag geübt. Momentan habe ich leider nicht mehr so die Zeit aber das kommt jetzt hoffentlich wieder. Aber egal.
    Ich könnte mir vorstellen, da du ohne Lehrer lernst, dass Du dir evtl. ne falsche Handhaltung angewöhnt hast? Ich habe mir vor langer Zeit auch versucht selbst Gitarre spielen beizubringen, auf ner total beschissenen A-Gitarre. Das hat auch nie funktioniert und ich habe es dann relativ schnell wieder aufgegeben. Jetzt habe ich einen Lehrer und mache eigentlich ganz gute Fortschritte denke ich zumindest. Vielleicht solltest Du wenigstens ab und zu mal ne Stunde nehmen!?
    Übst Du eigentlich nur Akkorde oder machst Du auch mal Fingerübugen? Weil die haben mir bis jetzt auch einiges gebracht. Grade wenn es um die Flexibilität von den Fingern geht.
    Auf jeden Fall glaube ich nicht dass du einfach untalentiert bist. Das gibts net! Da ist bestimmt irgendwo irgendwie was falsch und du weisst es nicht.
    Vielleicht ist auch deine Git scheisse. Wenn nämlich z.B. die Saiten zu weit vom Steg weg sind ist es verdammt schwierig damit spielen zu können.
    Kennst Du niemand der Git spielt? Vielleicht könnte der weiterhelfen.
    Ich wünsch dir noch viel Glück! Und bitte nicht aufgeben.
     
  6. sparkle

    sparkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    8.01.05
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 02.05.04   #6
    Das nennt man Übertreibung

    Was meinst du, wie sauber ein Anfänger nach 2 Monaten seine Soli spielt? (besonders wenn ers im Originaltempo versucht :D )

    Barrée ist auch sone Sache... Ich sollte in meiner 3. Gitarrenstunde (also nach 3 Wochen) auch schon nen Barree greifen. Sicher, ich hab das damals auch "irgendwie" so gegriffen, wie es sein sollte, aber so klang das dann auch :D
    Übrigens: kann auch an der Gitarre liegen. Auf meiner A habe ihc kein Problem damit, auf fremden gitarren schon. (Vor allem wenns Western sind).

    Da gibts nur eins: Üben, üben, üben...
    Diesen einfachen F krieg ich auch nicht hin, als kompletten Barrée find ich ihn einfacher.
    Wenn du mit Akkorden erstmal nicht klar kommst, mach dolch zur Abwechslung ein bisschen Melodiespiel.


    Du nimmst solche Leute zu ernst


    Wer ein gott ist und alles "zugeworfen" bekommt, hat irgendwann keine Motivation mehr, weil er irgendwann nicht mehr weiterkommt, da er dazu üben müsste uns das ja noch nie getan hat...
    btw: Auch jemand, der sofort alles spielen kann, ist nicht perfekt. Was bringts, wenn der dann rhythmisch ne Niete ist (und nix dagegen tut). Und wenn man Kopfschmerzen beim Zuhören kriegt, weil er denkt er sei so toll?



    jeden Tag, eine Stunde mindestens


    Die sind auch fies, weil man da meistens schnell wechseln muss (sonst haben sie ja keine Power)



    du bist der unbegabteste Mensch der WElt :D


    Eine Band mit 14jährigen, die 3 Monate Spielerfahrung haben wird im Vergleich zu einer Band mit 25jährigen, die 10 Jahre Spielerfahrung haben aber entsprehend schlechtere Musik machen.
    Und wer über andere Gitarristen (selbst wenns Anfänger sind) lacht, der hat sie eh nicht mehr alle. Wir waren alle mal Anfänger... (und sinds immer noch ;))

    Halt die Ohren steif und üb schön. In 10 Jahren lachst du drüber wie du mal sowas fragen konntest...
     
  7. BÖSER_metaller

    BÖSER_metaller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 02.05.04   #7
    @upper

    du ich hab auch grad angefangen un hab genau de selbe bemerkt un hab auch schon mit dem gedanken gespielt aufzuhöre weil ich "unbegabt" bin
    aba ich bin zu dem entschluss gekommen das mich alle grad ma können ich liebe metal un egal wie lang ich brauch um gut zu werden ich mach weiter......
    ach ja ich brings mir auch mit buch bei was meiner meinung nach zwar nich so prikelnd is aba ich hab noch keine knete fürn lehrer,aba sobald wie meine ausbildung anfängt besorg ich mirn leher würd ich an deiner stelle auch machen!!!!!!
     
  8. MisterDigHead

    MisterDigHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    16.07.06
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #8
    hi,
    mach dir da mal keine schlechten Gedanken. Da wir ungefähr zeitgleich angefangen haben(ich auch im Sommer letzten Jahres) und ich auch ohne Lehrer und Bücher lehrne, kann ich dir vielleicht weiterhelfen.
    Also zu den Barres, die krieg ich auf meiner A-Gitarre auch nicht hin. Was hast du denn für eine? Es könnte nämlich, wie schon von anderen gesagt, an den Saiten liegen, denn bei meiner sind die Saiten über dem letzten Bund(kurz vor dem Loch) ein Zentimeter hoch. Zudem sind die Saiten auch noch ziemlich dick und stramm. Jedenfalls dicker als bei meiner E-Gitarre.
    Ich vermute mal, wie die anderen auch, dass du falsch lernst. Zwing dich nicht durch Bücher, wenn du es garnicht willst und lerne nicht in einer festen Reihenfolge, aus irgendwelche Tutorials oder von anderen Gitarrenspielern, nur weil die in einer bestimmten Reihenfolge gelernt haben z.B. erst Akkorde dann Medolien usw. Du hast doch bestimmt irgendeine Lieblingsband oder Musiker oder Songs. Spiele einfach gezielt diese und das was dir Spaß macht. Besorge dir die TABs und ab gehts. Lerne nicht Barres, wenn du sie garnicht brauchst bzw. du dadurch den Spaß oder die Motivation verlierst.
    Ich z.B. kann keine Standard-Akkorde oder wie man die nennt C, G-Dur usw. die meine ich. Ich könnte sie greifen, wenn ich irgendwo nachgucken würde, ich kann sie aber nicht auswendig, nichtmal einen und warum? Weil ich sie für das was ich spiele nicht brauche. Ich spiele nur Melodische Sachen oder Powerchords. Die Powerchords fielen mir, als ich meine E-Gitarre bekam auch schwer, aber weil ich unbedingt Metal spielen wollte, habe ich solange geübt bis ich sie konnte.
    Ich will dich nicht davon abhalten mit Lehrer zu lernen, aber es geht auch ohne, wenn du deinen "Lernweg" gefunden hast.
     
  9. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 02.05.04   #9
    Mach dir keinen Kopp, hauptsache du hast deinen Spaß daran.
     
  10. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 02.05.04   #10

    Wenn du nur das lernst was du hörst verpasst du vielleicht einige Dinge...

    Wer sagt dir ausserdem was du brauchen kannst und was nicht,das kannst du vorher gar nicht wissen.
    wie heißt es doch so schön:Hinterher is man immer schlauer...
     
  11. MattB

    MattB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 02.05.04   #11
    tja, das ist halt das Tolle am Internet. Jeder kann übertreiben wie er will. Also nicht alles glauben, was hier geschrieben wird, hier versuchen nur viele anzugeben und behaupten Sachen spielen zu können, die sie vielleicht mit halbem Tempo hinbekommen, etc.
     
  12. Dizzy Reed

    Dizzy Reed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    142
    Erstellt: 02.05.04   #12
    Nun, das Problem ist ganz einfach dass viele Sagen "Ichh kann Lied xy", aber dann bei 10 mal spielen 9 mal nen Fehler drin haben.

    Ich spiele seit Januar, erst Akustik und seit nem Monat E. Ich hab am Anfang nur durch Freunde gespielt und mal hier ein Buch. Ich konnte Akkorde schnell greifen, sie klangen dann aber meist unsauber. Hab ich da aber einfach ignoriert, "mir hat ja eh keiner zugehört, das wird schon."

    Nun hab ich seit einem Monat Unterricht, ich hab innerhalb von zwei Wochen gelernt, die 18 standard-Akkorde (Dur, Moll, 7er und Moll7) SAUBER zu greifen. Ich greife sie, spiele arpeggio und alles klingt. Es ist einfach der Sinn, du sitzt da und jedes mal wenn du was falsch/unsauber spielst hört es einer und verbessert dich.

    Dann noch die Sache mit dem kleinen FDur: konnt ich auch nicht, mit Lehrer hab ich ihn an zwei Tagen gelernt. Wie? Fingerübungen. Hab ich nie gemacht, stehen in keinem Buch, sind aber Grundlage wenn man guter Gitarrist werden möchte. Mein Gitarrenlehrer macht die seit 30 Jahren jeden Tag.

    Als ich keinen Lehrer hatte war ich auch immer demotiviert wenn ich gesehen habe, was meine Freunde spielen. Ich würd sagen, in 1-2 Monaten bin ich so gut wie mein Kumpel, der seit 4 Jahren spielt (er hatte nen *** Lehrer, ich hab wohl einen der besten Gitarristen hier im Umkreis). Es geht alles.

    Mittlerweile freu ich mich immer auf die Stunden um zu Zeigen was ich alles kann. Es ist dann auch immer gut fürs selbstbewusstsein wenn ein erfahrener Gitarrist zu dir sagt "sieht schon sehr gut aus", dich einfach nur lobt anstatt dass du in deinem Kämmerchen sitzt und irgendwann mal was hinbekommst und es keiner mitbekommen hat.

    Und Akorde würde ich auf keinen Fall ignorieren. Ich liebe Metal, aber mein Lehrer sagt durch Akkorde muss jeder durch, die vereinfachen das spätere Spielen und sind sehr gute Fingerübungen. Ode auch den chromatischen Tonleiter, ist grundlage für Barreés etc. Sowas muss man immer wissen, aber es steht in keinem Buch, bzw. ich hab sowas immer übersprungen. Außerdem findet man irgendwann mal ne Situation Akustikgitarre, zu viel Alkohol, Lagerfeuer und zu viel Mut zu singen :D

    Ich kann dir nur empfehlen einen GUTEN Lehrer zu suchen, also frag bekannte die Gitarre spielen wo sie spielen udn was sie von ihrem Lehrer halten.

    Gruß,

    Kai
     
  13. Funghiface

    Funghiface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.04
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #13
    so, ich spiel schon seit 1.5 jahren und bekomme noch nicht mal das 3. "fade to black" solo hin oder das "alone in the dark solo" (testament).
    aber ich hab trotzdem spaß. nur momentan irgendwie nicht mehr. ich meine ich mache keine fortschritte.
    kann mir jemand sagen wie ich an einen lehrer komme??? ich hab null peilung wo ich fragen muss. bei mir in der stadt gibts kein musikzentrum o.ä.

    PS: die beiden soli hab ich genannt weil ich die grad üb :D
    ich kann die noten, aber das tempo fehlt noch voll (falsche technik??????)
    das frustriert mich. deshalb will ich nen lehrer
     
  14. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 02.05.04   #14
    Also wer nach 2 Monaten Solis spielt der spielt vielleicht Solis von den Toten hosen. Aber da auch nur die ersten Lieder die überhaupt solis hatten.
     
  15. Lou

    Lou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 02.05.04   #15
    also ich spiele jetzt 10 monate und hab mich erst in den letzten 3 monaten schnell und stark verbessert und da auch mit solis angefangen , also lass dich nicht beirren , sowas stimmt in der regel nicht wirklich , und wenn dann sind es einfache soli die diese leute auch gezielt geübt haben , also wirklich sich auf 1 solo konzentriet ham und des halt stur nachspielen , und dafür halt 2 monaten brauchten .... is auch ned das wahre ...

    baree kann ich auch wenn manchmal noch unsauber , aber ziehmlich klappts schon ....
     
  16. Mindfuck

    Mindfuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    3.08.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 02.05.04   #16
    was wären das für fingerübungen ?
     
  17. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 03.05.04   #17
    also auch ich würde die akorde nicht auslassen. es trainiert sicherlich die (wichtige) koordination zwischen den fingern. und im metal bereich gibt es viele situationen von man ohne chords nicht weit kommt... fade to black, nothing else, call of ktuluh (oder wie man das schreibt) usw... und wenn hier ein 15 jähriger nach 2 monaten "Erotomania" spielen kann.... empfehle ich dem ne freundinn ;)
    und untalentiert (unmusikalisch) ist glaube ich statistisch etwa jeder 1000. mensch hab ich mal gehört. naja ich kann z.B. master of puppets (bis auf das schnelle solo) spielen, aber glaub nicht dass ich F greifen kann *g
    wäre also blöd wenn ich es aufgebe weil ich den "grundakord" F nicht greifen kann.

    achso ich spiele seit 2001, allerdings erst in letzter zeit konzentriert darauf weiterzukommen und nicht nur das was ich eh schon konnte.
     
  18. sirotto

    sirotto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    20.07.05
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 03.05.04   #18
    also ich spiele jetz seit neun jahren und lerne heute noch jede menge dazu wenn ich anderen zuschaue lass dir von solchen aufschneidern nicht die lust am üben/lernen verderben!!! :D
     
  19. MisterDigHead

    MisterDigHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    16.07.06
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.04   #19
    hi,
    vielleicht bin ich da noch nicht aufgeklärt worden, aber in "call of ktulu" und "fade to black" sehe ich keine Akkorde. Klar da sind Powerchords(sind ja auch Akkorde), aber eben keine von diesen "Standard"-Akkorden oder wie man die nennt. Ich spiele "call of ktulu"(einfach ein Mythos im Metal) sehr oft und gucke natürlich nebenbei in die TABs. Oder spiele ich die Akkorde ohne es zu Wissen? Bin grad verwirrt, klärt mich auf :confused:
     
  20. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 03.05.04   #20
    CoK hat viele arpeggios, d.h akkorde, welche nicht ganz angeschlagen, sondern jeder ton einzeln.


    also auch akkorde

    mfg kusi ;)


    ps: powerchords , was fällt euch auf? :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping