Bitte um Rat! Angebot f. Gitarre für Anfänger gut?

von BloodCell, 17.01.06.

  1. BloodCell

    BloodCell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.06   #1
    Hallo,

    ich habe mir vor kurzem ein Angebot schicken lassen, da ich bei der großen Auswahl an Gitarren langsam verzweifel.

    Das sind meine "Kriterien" die ich vorher mitgeteilt habe: Meine Musikrichtung ist Rock. Die Gitarre würde ich jedoch anfangs hauptsächlich für das Üben und evtl. Jam Sessions mit Freunden nutzen. Also nichts professionelles. Der Klang sollte jedoch trotzdem stimmen. Am liebsten wäre mir eine Gitarre die den Style einer Gibson Les Paul hat.

    Ich würde gerne eure Meinungen zu diesen Gitarren hören. Als Amp werd ich mir den Roland micro Cube holen.

    E-Gitarre Dean EVO TEVO SN:

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100005911/sid/!18121995/quelle/listen

    E-Gitarre Yamaha AES 420 RM

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100009405/sid/!18121995/quelle/listen

    E-Gitarre Collins Roadmaster-Deluxe LP99 BK

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100009837/sid/!18121995/quelle/listen

    E-Gitarre Collins Roadmaster-Deluxe LP99 CSB

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100009838/sid/!18121995/quelle/listen

    E-Gitarre Collins Roadmaster-Pro LP90 WR

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100009835/sid/!18121995/quelle/listen
     
  2. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 17.01.06   #2
    Mit diesen Gitarren kenne ich mich nicht so aus. Aber wenn dir die Les Paul nicht nur vom Look sondern auch vom Klang her gefällt wäre wohl eine Epiphone LP die besste Lösung.
     
  3. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 17.01.06   #3
    Zu den Collins Gitarren kann ich dir nix sagen!

    Aber die Yamaha ist echt super für den Preis - hat ne sehr Verarbeitung und klingt wirklcih gut (auch Les Paul like)
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 17.01.06   #4
    epiphones aber nur nach ausgiebigem antesten!
    die günstigen modelle sind oft nicht wirklich von guter qualität

    ich hab mit stagg und collins lespauls sehr gute erfahrungen hinsichtlich verarbeitung
    und sound gemacht, also viel gitarre fürs geld

    im übrigen hab ich die hier (zwar rein wegen der optik aber mittlerweile auch wg. sound)

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100005887/sid/!18121995/quelle/listen

    von collins

    und die hier

    http://cgi.ebay.de/Schoene-SCHWARZE...7381703251QQcategoryZ2384QQrdZ1QQcmdZViewItem

    von stagg gehabt.

    die yamaha ist auch nicht schlechter, gefällt mir persönlich von der optik nicht so sehr
    die dean evo ist auch ne sehr gute einsteiger-gitarre, machste auch nix verkehrt

    wenns nicht unbedingt der les paul look sein muss, sondern der sound im vordergrund steht wäre auch die hier was für dich

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100018373/sid/!18121995/quelle/listen

    liegt in der preisklasse zwar drüber ist aber auch jeden cent wert.

    meine empfehlung:

    wenn du ne nähere auswahl getroffen hast, teste die einfach mal ausgiebig an, und wenn du kein geeignetes geschäft in der nähe hast, kannste ja bestellen und bei nichtgefallen wieder zurückschicken.

    rock on:great:
     
  5. BloodCell

    BloodCell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #5
    Hey,

    also ich würde bis zu 250 (max. 300€) für die Gitarre ausgeben.

    Wir haben in unserer Stadt nur einen kleinen Laden der auch nur die Marke Stagg im Angebot hat. Mir hat das Design sehr gut gefallen. Leider hat er erst diese Woche mehr Auswahl (zum Probieren und so). Hab mich hier im Board deshalb erstmal über Stagg informiert und nur negatives über die Marke gehört. In jedem Beitrag wurde davon abgeraten die Marke zu kaufen. Der Verkäufer meinte das die Gitarre für ein Anfänger vollkommen ausreicht. Man kann aber auch nicht immer alles glauben. Immerhin will er schließlich verkaufen und sein Zeug loswerden.

    Das mit dem ausprobieren ist bei Anfänger immer so eine Sache. Den Sound etc. kann man ja nicht wirklich testen. Ich kann zum Beispiel noch gar nichts spielen. Das ist immer problematisch irgendwie. Leider kenn ich auch niemanden der sich auskennt.

    LG
    BloodCell
     
  6. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 18.01.06   #6
    300 euro? gugg dich bei ibanez um, vielleicht kriegst du gebraucht schon ne fender mexico strat... oder ne b.c. rich warlock platinum pro
     
  7. BloodCell

    BloodCell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #7
    Könnt ihr mir etwas mehr zu Stagg sagen?
     
  8. Vic Vella

    Vic Vella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.056
    Erstellt: 20.01.06   #8
    Hallo!
    Ich persönlich würd dir zu Stagg nur bedingt raten.
    Ich hatte eine schwarze Stagg Strat-Kopie...
    Diese hat mich damals knappe 300 DM gekostet, und ich fand sie, weil ich mich nach einer Jahrelangen Spielpause erst wieder in die Welt der Gitarren einfinden musste, recht akzeptabel. Anfangs hab ich das Teil auch nur "unplugged" gespielt, da noch kein Verstärker da war.....und unplugged war das Teil wirklich gut....nur als dann der erste Verstärker kam, und ich sie von da an nur noch über diesen gespielt hab, war der Klang echt miserabel...
    Es kommt einem so vor, als wär der Korpus komplett ausgefräst, denn jede kleinste Berührung des Korpus' war über den Verstärker als Klacken, oder Klopfen hörbar...
    Der 5-Way-Switch und die potis fühlen sich einfach nur billig an, es knarrt und knackt an jeder ecke....
    Ich will die Marke jetzt nicht völlig schlecht machen, denn es gibt schon ein paar sachen von denen, die man gebrauchen kann.
    Es ist wohl wie bei jeder Gitarre im unteren Preissegment - es gibt wirklich brauchbare, und auch absolut unbrauchbare.
    Ums "antesten" wirst du wohl nicht drum rum kommen......
    Ich denk, du willst ne "Paula" wg. der beiden Humbucker, oder?
    Eventuell ist ne Yamaha Pac mit H-S-S Bestückung auch nicht schlecht?!
    Der Brindge-Humbucker und die beiden Single-Coils machen die Pacifica zu einem sehr flexiblen Instrument...und da du den Bridgehumbucker wohl am meisten benutzen wirst, ist ne H-S-S Bestückung ne gute Alternative.....
    Bei der Yamaha Pacifica gibt es auch, soweit ich das hier nachvollzogen hab, keine wirklichen Qualitätsschwankungen. D.h, du kannst beim Kauf im Grunde nichts falsch machen - auch, wenn du noch nicht spielen kannst....
     
  9. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 20.01.06   #9
    servus

    wie gesagt ich hatte die black beauty oder besser gesagt
    LesPaul Custom in ebony und die hat meine epiphone LP standard für über 400 euronen gekauft locker in die tasche gesteckt. verarbeitung, bespielbarkeit und vor allem der sound
    war bei der stagg um längen besser.

    ich empfehle dir wirklich in den laden zu gehen und einfach mal ein paar modelle auszusuchen. wenn du selbst noch nichts oder nicht so viel spielen kannst bitte den verkäufer die gitarren die dir am besten in der hand liegen mal anzuspielen.

    und zwar:

    clean
    angezerrt
    volle verzerrung

    dann achte drauf ob dir persönlich der klang gefällt.
    ist er clean zu schrill oder zu dumpf
    fängt das instrument bei voller verzerrung an zu pfeifen oder zu rauschen
    (dann gleich die nächste)

    wenn dein händler ein paar instrumente im laden hat ist das ja kein problem
    und wenn ers nicht machen sollte weils ihm zu blöd ist oder so
    sorry dann kauf woanders:great:
     
  10. BloodCell

    BloodCell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.06   #10
  11. Bonzo3000

    Bonzo3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 21.01.06   #11
    Nimm die Yamaha. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird kaum zu schlagen sein.
     
  12. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 22.01.06   #12
    Zu Stagg kann ich nur sagen, dass sie für verzerrte Sachen in dem Preissegment durchaus brauchbar ist. Clean jedoch grausam. Klingt nicht mal schlecht, sondern einfach nach nichts. Leblos und hohl, kein schöner Klang. Deswegen nur bedingt empfehlenswert. (Nicht nicht empfehlenswert, sondern wirklich nur bedingt.)
     
  13. Mr.Schnick

    Mr.Schnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Bierkulturstadt
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    684
    Erstellt: 23.01.06   #13
    Also Ich hab die Ibanez GSA-60 schon seit einiger Zeit, ich finde die Gitarre ist sehr gut für den Anfang und mir macht sie immer noch Spaß .... finde sie persöhnlich auch besser als die Pacifica (hat meine Schwester). Zur Verarbeitung der Pacifica: Meine Schwester und eine die mit ihr E-Gitarrenunterricht nahm haben beide die pacifica gehabt, und bei beiden hat der Kanal-Schalter gespinnt ..... Hab jetzt beim gleichen Lehrer Unterricht wie die damals und er hat gemeint er wird Anfängern nicht mehr die Pacifica sondern die GSA-60 empfehlen :great:

    MfG
     
  14. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.01.06   #14

    was meine these über yamaha pacificas mal wieder unter beweis stellt:p :great:

    die gsa ist mit sicherheit nicht schlecht, dennoch würde ich eher zu den anderen ibanez modellen (besser gesagt einsteiger modellen) ohne tremolo system raten

    die fangen preislich bei 169 (optik ist dann aber geschmackssache) an und hören bei
    299 auf (RG 321, ein geiles hammerteil)

    ansonsten ist die von dir angetestete squier auch in ordnung:great:
     
  15. BloodCell

    BloodCell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #15
    Das macht es für mich jetzt noch schwerer ;)

    Einerseits wird die Parcifica fast nur hochgelobt...andererseits höre ich sehr viel gutes über die Ibanez Gitarren (wo mir die RG 321 auch echt gefallen würde). Hm...wäre die RG 321 für meine Kriterien geeignet? Wenn die bei Musik Produktiv die RG 321 im Sortiment haben werde ich mir die am Samstag auch mal anschauen. Und dann muss ich wohl spontan entscheiden welche mir besser gefällt.

    Wie ist das eigentlich beim Kauf einer Gitarre...Ich würde mir zum Beispiel meine Gitarre bei Musik Produktiv kaufen (da die ein sehr breites Angebot haben - auch was die Farben angeht)...Dieser Laden liegt ca. 2-3 Std. von mir entfernt. Wenn ich mal ein Problem mit der Gitarre haben, kann ich dann zu jedem x-beliebigen Shop gehen oder muss ich mich immer an Musik Produktiv wenden. (was sehr teuer wäre)
     
  16. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.01.06   #16
    also die RG 321 hat zwei humbucker on board, ist somit genauso wie eine LesPaul bestückt, sieht halt optisch nur viel geiler aus (das ist aber wieder ein persönlicher eindruck;) ) der hals ist deutlich flacher als der einer lespaul oder der der yamahas. im grunde genommen ist es der gleiche hals wie bei teueren ibanez modellen, wizzard II.
    kommt dir als anfänger mit sicherheit entgegen.

    ich verspreche dir wenn du die yamaha und die RG 321 in der hand hattest wirst die yamaha gaaaaaaaaanz schnell wieder zurückstellen *lol*


    zu deiner zweiten frage:
    du kannst natürlich zu jedem x-beliebigen Händler oder gitarrenbauer gehen wenn was mit dem intrument ist. wenn es sich jedoch um einen garantiefall handelt (während der Garantiezeit) dann kannst du nur zu musikproduktiv gehen. aber auch in solchen fällen sind die nett, kompetent und vor allem schnell. ist ohnehin ein geiler laden, aber nimm noch jemanden mit der sich auskennt und lass dich von der größe und auswahl nich erschlagen.


    VIEL SPASS:great:
     
  17. BloodCell

    BloodCell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.06   #17
    Weiß jemand von euch wo der Roland Micro Cube momentan sofort lieferbar ist? Bei musik produktiv gibt es den erst mitte feb. wieder
     
Die Seite wird geladen...

mapping