welche für den anfang???

von Mandarinenmann, 13.02.05.

  1. Mandarinenmann

    Mandarinenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    11.10.06
    Beiträge:
    18
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.05   #1
    hi
    wollte mir demnächst ne e-gitarre zulegen hab jedoch selbst keine wirkliche ahnung. das budget ist leider auch nicht sehr groß habe deshalb mal bei musik-produktiv nachgefragt welche se den für den anfang am geeignetesten hielten: lange rede kurzer sinn:

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/3157002/sid/!18121995/quelle/listen
    das ist die collins

    ODER

    http://http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/3123132/sid/!18121995/quelle/listen
    das ist die squier by fender

    wollt mal eure meinung zu den beiden gitarren hören.
    MfG Mandarinenmann
     
  2. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 13.02.05   #2
    also ich würde lieber die zweite nehmen. aber spar lieber noch eine weile , und kauf dir dann gleich ne bessere.
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 13.02.05   #3
    Ich würd keine von beiden nehmen.

    Bist gut beraten wenn du dir Die Yamaha Pacifica 112 kaufst.

    Wenn du dann mal Geld für nen Verstärker ham solltest, kaufst dir noch den Roland Micro Cube und ein Kabeldazu. Dann noch ne Packung Plektren . Dann noch ein Stimmgerät und du bist bestens gerüstet fürs üben zu hause :D
     
  4. arb0r

    arb0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Oberursel bei Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.02.05   #4
    kenn beide nicht. hast du schonmal im oben geposteten thread vom BlackZ geschaut? ich kann Agent nur zustimmen, so würd ichs auch machen, die pacifica ist hier die meist empholenste gitarre für anfänger und der micro cube der meist empholenste amp, den kenn ich auch und kann nur sag TOP für das geld, kenn keinen amp der in der klasse bis 15watt mithalten kann.
    also ist meine emphelung und die anderen gitarren müssen ja nicht schlecht sein.
     
  5. DEADskinMASK

    DEADskinMASK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    393
    Ort:
    ! gnildöM <------
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 13.02.05   #5
    jo...bitte nimm die pacifica:great:
     
  6. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 13.02.05   #6
    sorry fürs ot, aber wie zum henker kommst du denn drauf EMPHELUNG zu schreiben :confused:
    also neue deutsche rechtschreibunk - ok. viel mist dabei, aber das schreibt man imo immer noch EMPFEHLUNG!!

    gruß,
    lupus
     
  7. Bandit01

    Bandit01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 14.02.05   #7
    Ich kann der VitaminC-Bombe (Agent Orange) nur zustimmen!!!


    Ich hab die Yamaha Pacifica 112 und dazu einen Micro Cube und damit seeehr zufrieden. Gerade als Anfänger ist es wichtig, verscheidene Sounds hinzubekommen, um die wenigen Möglichkeiten, die man von der Fingerfertigkeit her hat, soundmäßig gelungen hinzubekommen. Die Pacifica ist eine grundsolide Gitarre, die durch die S-S-H-Bestückung auch schön vielfältig ist.

    Mit dieser Kombination kannst du nix verkehrt machen.:great:

    Soweit meine Emphelung :D !!!
     
  8. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 14.02.05   #8
    Hatte mal ne Collins als "Bastelgitarre". Erstaunlich gut, das Teil, sehr sauber verarbeitet. Vor allem der Hals ist extrem gut bespielbar, den hab ich bis heute (allerdings mit Klusons, TusQ-Sattel und Rollertrees an nem Erle-Body mit Rockinger PUs mit hochwertiger Elektronik ;) ).

    Und genau das zeigt die Schwachstellen der Gitarre: Die PUs sind brauchbar, aber mäßig, die Mechaniken sind der übliche Billigschrott, die Elektronik ist billigst ... Von der Verarbeitung find ich die Collins wesentlich besser als die meisten Squiers in der Preisklasse, aber falls Du nicht irgendwann an der Gitarre "rumbasteln" willst, bist Du mit ner Yamaha sicher besser ebraten!
     
  9. Sch?ff

    Sch?ff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    18.01.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.05   #9
    Hey,
    Ich muss ehrlich sagen die Collins kann gut sein. Ich kenne zwei Leute die so ein Teil spielen, einer ist vollends zufrieden mit dem Teil und daddelt dadrauf auch nun seit knapp 2 Jahren. Der andere hat mal Probleme mit der Bridge gehabt, aber nach einem Besuch im Gitarrenladen spielt sich das Dindg wieder wie Butter. Das Tremolo ist wie bei allen Anfänger-Gitarren eh zu vergessen und eh du da noch 50 Euronen für die Yamaha drauflegst, würd ich die 50 für den Amp benutzen, das macht nacher bei deinem Sound wesentlich mehr aus oder ich würd die Kohle aufsparen, damit du dir in 2 Jahren dann was neues zulegen kannst.
    Ach ja, Squire ist die schlechteste Entschuldigung für eine Gitarre die ich je gesehen habe. Fender in Ehren, aber sowas gehört sich nicht.
    Keep Rocking! :great:
     
  10. Mandarinenmann

    Mandarinenmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    11.10.06
    Beiträge:
    18
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #10
    also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe entweder dir collind oder die yamaha:)
    nur wie schon gesagt: geld ist bei mir als schüler:rolleyes: n bissel schlecht:D
    MfG Mandarinenmann
     
  11. Mandarinenmann

    Mandarinenmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    11.10.06
    Beiträge:
    18
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.05   #11
    muss leider den thread hochziehen
    och hoffe man kann mir verzeihen:D
    bräuchte nämlich en antwort ob es die squier fürn anfang tut?
    MfG Mandarinenmann
     
  12. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 25.02.05   #12
    Klar, zum Anfangen gibt' es keine "schlechten" Gitarren, das merkt man dann später, was die Qualität ausmacht :D

    Nun, ich würde dir auch eine Yamaha Pacifica 112 (im Preis sicher nicht viel mehr als die Squier) und einen Roland Micro Cube empfehlen ;)

    Die Pacifica + Micro Cube ist wohl das Beste für den Anfänger - und teuer ist das auch nicht, da sparst du lieber noch ein bisschen, als jetzt eine Squier by Fender zu kaufen!

    M.F.G.
    Patrice
     
  13. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.02.05   #13


    Naja, die ganz billigen squiers kann man auch vergessen, aber die für so ~250€ sind schon recht brauchbar.

    Ne Squier protone-strat hätt ich gerne mal ... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping