Bläser live stimmen

von Tales, 04.03.08.

  1. Tales

    Tales Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #1
    Hallo Leute!

    Wenn ich mir so Aufnahmen von den ersten Auftritten meiner Band anhöre, merke ich immer wieder, dass das Saxofon und ich (Trompete) schon nach ein paar Songs nicht mehr so gut zusammenpassen. Teilweise klingt das echt schief. Wir benutzen beide so Klippmikrofone von AKG.

    Unser Gitarrist hat am Boden son Stimmgerät, bei dem er einfach zwischen den Stücken schnell per Pedal drauf umschalten und stimmen kann.

    Wie macht ihr das mit den Blasinstrumenten? Hab noch nie eine Band gesehen, wo die Bläser auf der Bühne das Stimmen angefangen haben.

    Gibt es da irgendwelche Tricks... oder gibt es Stimmgeräte mit (Mini-)XLR-Eingang und Phantomspeisung?

    Danke schon mal für's Durchlesen!

    Gruß
    Tobi
     
  2. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.03.08   #2
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.03.08   #3
    Das mit dem Verstimmen ist leider ganz normal, beim spielen erwärmen sich die Instrumente, und in Pausen kühlen sie sich ab. Da muss man nachstimmen... wenn man es denn kann und die Situation es zulässt! Die "Clip" Variante von foxytom ist eine gute Lösung, es würde aber jedes normale Stimmgerät mit Mikrofon ausreichen, einen Bodentreter brauchst du da weniger.

    Wir haben letztens während eines Konzertes in einer Kirche Aufnahmen unseres Posaunenchors gemacht.. Anfangs Klang alles super (von der Stimmung her :rolleyes:), gegen Ende war es eine Katastrophe. Aber stimm mal in der Kirche während des Laufenden Programms einen 20-köpfigen Posaunenchor nach :o
     
  4. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.03.08   #4
    das praktische, mit einem Clip sieht man ständig seinen Ton und muss nicht die Spielpausen zum Stimmen verschandeln ;)
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.03.08   #5
    SO hab ich es jetzt garnicht betrachtet :D

    Den Clip die ganze Zeit angesteckt lassen, wieso nicht. Hält sowas wirklich komplett, ohne verrutschen?
     
  6. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.03.08   #6
    gugg dir mal das Video aus meiner Signatur an, bereits bei 00:03 sieht man den Rückspiegel an der Tröte und den hat er die ganze Zeit dran ... musst dazu auch das Video gar nicht fertig guggen :D
     
  7. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.03.08   #7
    Okay, hast mich überzeugt. Das Video hab ich trotzdem ganz geguckt, garnicht übel :great:
     
  8. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.03.08   #8
    prinzipiell sollte man sich hinter der bühne schonmal einspielen, damit das instrument betriebstemperatur erreicht, dann sollte gestimmt werden und quasi direkt auf die bühne. dann kann da auch so groß nix mehr schiefgehen, zumindest was blechbläser angeht. holzbläser sind so ne sache, da fängt das blättchen dann an trocken zu werden, wenn sie 10min mal nicht spielen usw. diese gruppe müsste dann gelegentlich mal nachgestimmt werden.
    ich habe schon öfter bands mit bläsern, orchester, ensembles usw. gesehen wo es kein problem war nochmal kurz auf der bühne nachzustimmen.
     
  9. Tales

    Tales Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #9
    Danke für die vielen Antworten!
    Die Methode mit dem Ansteckstimmgerät schau ich mir mal an. Find ich ne super Sache.

    Also... merci ;)
     
  10. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 05.03.08   #10
  11. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 20.03.08   #11
    Servus,
    meiner Meinung nach liegt das nicht zwingend an der "Grundstimmung" sondern dass ihr nicht (mehr). Ist auch verständlich, Konzentration und Ansatz lassen nach, der Alkspiegel steigt und die Strommusiker drehen ihr Glump lauter und ihr hört euch nichtmehr....
    Schaden kanns natürlich nicht und die Clipteile sind echt schick!

    Viele Grüße

    Chris
     
  12. corke

    corke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 21.03.08   #12
    Also ich bin ebenfalls Trompeter, wenn du ein gutes Gehör hast, kannst du während des Stückes (in deinen Pausen) nachstimmen. Musst du dich nach den anderen Instrumenten richten, das hört man aber normalerweise, sonst kannst du aber auch mit dem Ansatz ausgleichen
     
  13. Born2Run

    Born2Run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.03.08   #13
    Richtig, mach ich auch immer so. Aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass die wenigsten wirklich nach Gehör stimmen können. ;)
     
  14. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 23.03.08   #14
    Ich denke das Verstimmen könnte viele Faktoren haben. So ganz genau kann man das nicht sagen. Ich denke es ist auch mehr oder weniger egal. Wichtiger ist es, es sofort zu merken. Stimmgeräte vor Ort halte ich für suboptimal. Auch (oder vorallem) wegen der Entwicklung des Gehörs (ich denke, man sollte sich nichtzu sehr auf die Digner verlassen.. lieber aufs Gehör).
    Meines Erachtens sollte man also:

    1. eine bisschen Gehörbildung betreiben (10 Minuten am Tag reichen)

    2. für gutes Monitoring sorgen während der Gigs. Wenn man den Bass immer gut hört, ist die halbe Sache schon gegessen.

    Viel Spaß!
     
  15. Born2Run

    Born2Run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 23.03.08   #15
    kannst du das begründen?
     
  16. corke

    corke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 25.03.08   #16
    Die Dinger sind ja für Gitarre ausgelegt, und Trompete hat eine ganz andere Zusammensetzung aus Ober und Untertönen, also darauf verlassen tu ich mich auch nicht.
     
  17. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 25.03.08   #17
    kleine off-topic frage: wie stimmt man denn eigenltich eine trompete? :o

    nicht schlagen, ich bin nur gitarrist :D
     
  18. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 26.03.08   #18
    Ich denke wenn du dich zu viel auf Stimmgeräte verlässt, vernachlässigst du die Entwicklung deines eigenen Gehörs. So meinte ich das. Besonders bei Bläsern ist das wichtig. Mir ist z.B. kein Saxophon bekannt, dass hunderprozent stimmt. Meines z.B. haut in der oberen Oktaven extrem ab. Wo ich es neu bekommen hatte kam, wenn ich h'' gespielt habe, fast ein c''(es war also fast ein Halbton zu hoch). Das Ganze muss der Spieler natürlich dann mit Ansatz, Hals- und Rachenstellung korrigieren. Damit dies gut klappt, muss man halt hören, wenn man falsch spielt und sein Instrument kennenlernen (es ist ja auch suboptimal wenn man den falschen Ton trifft und dann ihn erst korrigiert.. man muss ja gleich den richtigen Ton treffen).


    @reppek: Trompeten haben son kleines Ding, was so ähnlich aussieht wie der Zug von der Posaune - nur in klein im Prinzip. Mit dem kannst du die "Strecke" des "Rohres" (Trompete :D ) verlängern bzw verkürzen (umso kürzer desto höher der Ton und umso länger desto tiefer). Ziehst du also diesen kleinen Minizug raus wird der Ton etwas tiefer, drückst du ihn weiter rein wird der Ton (Die Pfiffigen unter uns erahnen es schon) höher.
     
  19. Born2Run

    Born2Run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 27.03.08   #19
    Naja, wenn ich im Orchester spiele, müssen alle Instrumente gleich gestimmt sein. Und wenn man kein absolutes Gehör hat, braucht man einfach ein Stimmgerät (oder einen Vergleichston von jmd. anders, aber ob der stimmt is die andere Frage ;) ). Bei meiner Posaune sind auch nicht alle Züge gleich. Das f' z.B. ist eig. auf dem 1. Zug (also Zug ganz eingezogen), aber trotzdem muss ich fast 5cm raus gehen, damit der Ton stimmt.
     
  20. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 27.03.08   #20
    Naja, Orchester ist ja noch was anderes, als wenn man zu zweit spielt oder so.
     
Die Seite wird geladen...