Blockflöte --> Saxophon

von C?mn, 19.06.04.

  1. C?mn

    C?mn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    19.06.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #1
    Hey,
    ich habe letztes Jahr aufgehört Blockflöte zu spielen (davor 7 jahre lang), zwischendurch erfolglos Keyboard angefangen und überlege nun mich am Saxophon zu versuchen, da mir irgendwie arg ein musikalisches Hobby fehlt.

    Ich hab allerding (zugegebenermaßen) null Ahnung von Saxophon und wüsste zu gerne, wie lange man braucht, bis man erste Erfolge sieht (in Form von Lieder leicht jenseits von "apfelkuchen ess ich gerne" oder was es da früher für Blockflöte gab *g*).
    Ist es von Vorteil schonmal Blockflöte gekonnt zu haben? (von wegen, auch ein Blasinstrument)

    Ich bitte um und danke für Antworten :o
     
  2. kokonik

    kokonik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    26.12.06
    Beiträge:
    78
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #2
    ich habe ebenfalls etwa 5 jahre blockflöte gespielt bevor ich saxophon angefangen hab. Das spiele ich nun schon das vierte Jahr.
    Ich muss dir sagen es kommt wirklich sehr darauf an wie schnell du dich an das Sax gewöhnst.. Also ich hatte eigentlich kaum Probleme und deshalb auch schnell Erfolge. Also die Töne greifst du am Sax genauso, wenn du dich aml ein wenig dran gewöhnt hast kannst du im Prinzip alles spielen was du auf der Flöte gespielt hast (wenn du da noten oder so hast).
    Natürlich hängt das alles davon ab, wie viel und regelmäßig du übst. Also Unterricht wäre natürlich nicht schlecht (ich nehme selbst einmal die woche unterricht) weil es einfach auch sehr viel Jazztheorie gibt, und das ist ein wenig öde alleine zu lernen.
    Hoffe ich konnte ein wenig helfen.
    gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping