Blues Improvisation

von Kurzweilseb, 30.10.06.

  1. Kurzweilseb

    Kurzweilseb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.06   #1
    Hallo...bin da ein bisschen ideenlos...wie kann man am besten im blues improvisieren...?
    mal abgesehen von der bluesskala...
     
  2. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 30.10.06   #2
    Kommt bisschen auf den Blues an, den du spielst.
    Ich persönlich benutze da nur selten mehr als die Bluesskala. Schau dir mal BB King oder Eric Clapton an, das ist auch nur Bluesskala.
    Wenn du mehr brauchst, kann dir sicher andi85 weiterhelfen.
     
  3. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 30.10.06   #3
    Ich würde noch einfach die typischen Blueslicks nehmen... Aber eben alles in Maßen. Sonst wirds schnell langweilig. Ansonsten wie gesagt... Bluestonleiter heißt nicht umsonst Bluestonleiter. Pentatonik geht auch noch.
     
  4. Gast 2298

    Gast 2298 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.06   #4
    okay angenommen wir haben ein bluesschema in C-Dur....dann kannst du die C-bluestonleiter und die C-pentatonik drüber spielen...ABER eine weiter schöne möglichkeit ist die pentatonik der mollparallelen also a-moll zu benutzen...also mit c also startton wäre das dann ganz nett: c d es e g a c...prbiers mal aus, klingt schon anders :) mit diesen drei tonleitern kannst du schon einiges anstellen...viel spaß :)

    gruß, krümel
     
  5. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 09.11.06   #5
    Das mit der Mollparallelen-Bluestonleiter finde ich etwas problematisch. Passt m.E. besser bei Folgen wie T-Tp-Sp7-D7 (also wäre das hier: C-a-d7-G7)
     
  6. Gast 2298

    Gast 2298 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.06   #6
    ja da gehts natürlich besser, aber es ist möglich über ein bluesschema....zu mindest ausschnitte aus der tonleiter. find ich auch ein bisschen geschmackssache...also mir gefällt das pentatonik und bluestonleiter hoch und runter geleier mit eine kleiner mischung der mollparallelen-bluestonleiter am besten...is aber geschmacksache ;)
     
  7. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 12.11.06   #7
    Man kann auch ab und zu einfach die Durtonleiter einsetzen, das macht es sehr interessant - aber nur, solange man das wirklich nur ganz selten macht:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping