Blues mit EMG?

von audiojones, 27.05.08.

  1. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 27.05.08   #1
    Hallo...
    Wenn einige von euch auch in der Akustik Ecke lesen hat vllt schon jemand mitbekommen, dass ich ein kleines Problemchen habe ;)
    Also ich hatte früher ne Rock-Punk Band, die sich jetzt aber aufgelöst hat.
    Aus mangelndem Interesse.
    In der Zeit hab ich mir ne LTD EC500 OW gekauft.
    Aber mittlerweile bin ich total von der Musikrichtung abgekommen und steh total auf Blues & Akustik.
    Die Gitarre möchte ich trotzdem behalten...wär ja iwie auch dumm, ich hab se erst seit Februar.
    Ich will mir jetzt eigentlich nen neuen Amp kaufen, dabei habe ich an den Vox AC15 CC1 gedacht weil ich den Sound einfach geil finde.
    So, ich hab ihn noch nicht mit der Gitarre zusammen gespielt, aber iwie passt das doch so garnicht oder?
    Also es wird ja immer gesagt das EMG Rock/Punk/Hardrock/Metal Pickups sind.
    Ich werds auf jedenfall nochmal selbst anspielen, aber gibt es vllt jemanden von euch der damit schon erfahrungen gemacht hat?
    Oder soll ich mir ansonsten andere Pickups einbauen? (Seymour Duncan?!)
    Klingt alles ein bisschen komisch... isses auch!
    Ich bitte trotzdem um verständnis!
    Felix
     
  2. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 27.05.08   #2
    Prinzipiell kannst du Blues mit jedem Pickup spielen, also auch mit EMG die ja übrigens nicht nur die volle Kanne Pickups produzieren. Gilmour (Pink Floyd) spielt übrigens auch zum Teil EMG.

    Ob die Pickups allerdings mit dem Amp harmonieren kann ich nicht sagen. Da am besten ausprobieren. Ist ja auch geschmacksache.

    Viele Grüße nach Argentina?
     
  3. angelofdeath666

    angelofdeath666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    4.262
    Erstellt: 27.05.08   #3
    was hast du für EMGs in der gitte drin?
    hab ja selbst emgs in meiner paula und ich muss sagen mit der richtigen einstellung kann man da sehr schöne blues-sounds entlocken. einfach ausprobieren.
    kleiner geheimtip: der 60 leicht zurückgezogen mit nem leichten overdrive. bei mir klingt das wie sahne...
     
  4. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 27.05.08   #4
    ichw eiß garnciht wer mal aud dei idee gekommen sit, dass emgs nen mords output haben und saumäßig agressiv klingen. das find ich nämlich garnciht. der 85er klingtmreichlich bluesig wenn man den bisl runterschraubt und die gitarre 22 bünde hat.
     
  5. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 27.05.08   #5
    Ich hab nen 81er und nen 60er drin.
     
  6. angelofdeath666

    angelofdeath666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    4.262
    Erstellt: 27.05.08   #6
    mit dem 60 kannst du wunderschöne leads produzieren. der geht genau in diese richtung
     
  7. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 27.05.08   #7
    Danke! Dann besteht ja doch Hoffnung für mich! :)
    Hät ich ja nicht gedacht!^^
    Hat jemand vllt sogar schonmal EMGs direkt mit dem AC15 ausprobiert?

    PS: von einem Pickup wechsel würdet ihr mir also auf jedenfall abraten?
     
  8. yrt

    yrt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    3.10.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    469
    Erstellt: 27.05.08   #8
    Die Erfahrung hab ich auch gemacht. So genial hat dieses Overdrive Pedal in keiner anderen Kombination geklungen. Das bringt mich immer wieder ins Überlegen ob ich die EMGs nicht doch wieder einbaue.

    Diese ganze Metal und Aktivpickup Verbindung kommt mir eh relativ neu. Dafür entwickelt wurden sie sicher nicht. (Wenn ich mich recht erinnere war der Gitarrist von den Flippers ein EMG Nutzer. Heavy sind die allemal, aber Metal ja eher nicht.) Aktive Tonabnehmer sind (abgesehen von der recht jungen Metalmodewelle) zwar eine ungewöhnliche Wahl, aber in allen Stilrichtungen vertreten.

    Viele Amps haben einen zweiten Eingang mit angepasstem Pegel für laute Tonabnehmer. Der Vox AC15 hat das scheinbar nicht, aber falls notwendig kannst du dir auch z.B. einen EQ vor den Amp hängen mit dem du die Lautstärke kontrollierst. Und wenn du den ausschaltest hast du gleich noch einen Solo Boost.

    Bei den passiven Tonabnehmern die als besonders metaltauglich eingeordnet werden hast du nicht nur mehr Output, sondern auch einen (durch den höheren Output bedingten) anderen Ton. Bei EMGs ist das nicht der Fall. Der höhere Output kommt davon, daß sie aktiv sind, nicht durch hohe Wicklungszahlen oder so.
     
  9. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 27.05.08   #9
    Buddy Guy spielt soweit ich weiß seit seiner Comeback - Tour Anfang der 90er live eine Guild Nightingale mit EMGs. Natürlich kann man Blues mit EMGs spielen.
     
  10. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 27.05.08   #10
    Ja klar geht damit der Blues. Nichts gegen dich lieber Threadstarter. Aber mir gehen die Vorurteile über EMG langsam auf die Nerven. Das sind PU's wie andere auch und nur weil zb Zakk welche spielt heisst das noch lange nicht, dass man damit nichts anderes machen kann. Frusciante zb würde sich bedanken, würde man behaupten, dass man mit ner Fender Strat nur Hank Marvin 60s Sounds machen kann. Man kann mit jeder Gitarre alles spielen wenn sie was taugt. :)
     
  11. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 28.05.08   #11
    Also meine Gitarre taugt was :p
    Ja ne also ich hab schon so einiges über EMGs nachgelesen, weil es für mich auch keine einfache Entscheidung war. Ich dachte nur, dass es eine sehr ungewöhnliche Zusammenstellung ist.
    Das mit dem EQ ist eine gute Idee, ich werd mir den Vox AC15 mal zur Probe bestellen denk ich.
     
  12. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 28.05.08   #12
    Es mag vielleicht eine ungewöhnliche Zusammenstellung sein, aber wer macht die Musik: Der PU oder der Musiker?
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.05.08   #13
    Beide, und vieles andere spielt auch mit rein.

    Solche Klischee-Aussagen nerven übrigens genauso wie der EMG-Metal-Hype ;)

    An den Fragesteller: klar kann man mit EMG's auch Blues sielen, aber die erste Wahl dafür sind die sicherlich nicht. Jedoch trotzdem gut brauchbar. An Deiner Stelle würde ich einfach die Klampfe schnappen, zum nächsten Laden fahren und vor Ort mit dem angepeilten Amp testen.
     
  14. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 28.05.08   #14
    ich find die emg humbucker sind relativ neutral, dei geben so ziemlich das wieder was die gitarre hergibt.

    ich hab mal folgendes getestet:

    gitarre direkt an dei pa angeschlossen, man hört dann ziemlich genau das, was ausm tonabnehmer kommt. dazu als vergleich einfach mal das ohr ans holz der gitarre halten und zuhören. dabei den schalter in mittelstellung bringen (also beide pus an) und dei saiten genau über den tonabnehmern anschalgen. dei emgs haben eigentlich so ziemlich das widergegeben was das holz gemacht hat. deswegen mögen die für manche auch etwas nichtssagend klingen. ich seh überhaupt kein problem mit nem emg (oder jedweder anderem pu) blues zu spielen.
     
  15. Aussensaiter

    Aussensaiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 28.05.08   #15
    Also ich hab nen VOX Valvetronix, der hat ne Simulation von AC30 und 15 die relativ gut ans Original herankommen soll. Klingt prima meiner Meinung nach mit EMG 60/81 (in einer Ibanez)
     
  16. yrt

    yrt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    3.10.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    469
    Erstellt: 28.05.08   #16
    Genau!
    Ich denke das war auch das eigentliche Designziel. Der Hauptnutzen der etwas höheren Lautstärke, soll wohl auch eher sein den Ton weiter von den Nebengeräuschen abzuheben, und Klangverlusten in der Signalkette entgegenzuwirken.

    Ums nochmal von einer anderen Seite anzugehen, 'der Blues Sound' kann auch ziemlich unterschiedlich ausfallen. Für mich persönlich (ich bin da recht bigott) ist Schluß sobald man die Akkustikgitarre zur Seite stellt. (Mir ist klar das z.B. John Lee Hooker das anders sieht.)

    Aber für viele ist Clapton einer der Bluesgitarristen schlechthin, und sein klassischer Womantone spart nicht am Gain. Marc Ford (ex Black Crowes) versteht sich mittlerweile als Bluesrocker, und der hat kürzlich in einem Gitarre und Bass Interview seine Liebe zu Fuzzpedalen verkündet, was auch nicht unbedingt das klassische Werkzeug des Bluesers ist.

    Für die bluesigeren Hendrix Geschichten - Red House, Voodo Child (nicht slight return) - liefert der EMG 60 eine super Grundlage, gerade wegen seiner Lautstärken Reserven. (Siehe oben, EMG 60 + Overdrive.)

    @felixdorn
    Ich bin gespannt was für Erfahrungen du mit dem AC15 machst. Ich kann mir echt überragende Klangergebnisse vorstellen. Sowohl wenn du die Gitarrenlautstärke voll ausnutzt, als auch im flexiblen Regeln mit der Gitarrenlautstärke. (Die Geschichte mit dem EQ ist vielleicht auch völliger Overkill, die Regler an der Gitarre geben dir vermutlich alles an Kontrolle was du brauchst.) Wäre nett, wenn du nach dem Testen hier berichten würdest!
     
  17. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 28.05.08   #17
    zu den nebengeräuschen muss man noch sagen, dass die, wegen ihrer anderthalb wicklungen die sie haben, eigenltich kaum messbar, geschweige denn hörbar sind. auch bei singlecoils hört man absolut garncihts (es sei denn es stimmt mit der erdung was nicht)
     
Die Seite wird geladen...

mapping