Bluessoli für Gitarre

von iron_net, 14.03.05.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.20
    Beiträge:
    1.608
    Ort:
    Offenbach
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 14.03.05   #1
    Hallo,
    ich möchte gerne an meiner Bluesimprovisation arbeiten und suche nach Soli mit guten Blueslicks...kann sowohl "richtiger" Blues als auch Bluesrock sein...kann mir da einer was empfehlen?
     
  2. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    1.159
    Kekse:
    171
    Erstellt: 15.03.05   #2
    Ich empfehle dir "Born under a bad sign" von Albert King.

    Stevie Ray Vaughan's "Crossfire" ist auch ganz nett.

    und da alle guten Dinge drei sind: "Red House" von Jimi Hendrix
     
  3. nichtgutaberlaut

    nichtgutaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Ruhrpott
    Kekse:
    74
    Erstellt: 15.03.05   #3
    Du könntest Dir auch mal die Soli von Angus Young auf dem ersten AC/DC Platten anhören. Letzlich ist das auch ein sehr blueslastiger Stil. Oder Rory Gallagher, SRV, Clapton, halt die ganzen grossen. Letzendlich ist es aber ganz einfach, Du weisst welche Akkorde es sind und lässt es dazu einfach laufen. Hör Dir mal Robert Johnson an, der hat auch mal was ganz schräges gespielt, den Takt gewechselt oder aus 12 Takten 13 gemacht.
     
  4. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.130
    Ort:
    Vienna Rock City
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 15.03.05   #4
  5. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.512
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 15.03.05   #5
    Wie gesagt Born under a bad sign is wirklich gut! Ich hab ne Version von J.Hendrix, und die ist zum mitspielen richtig geil. Ansonsten ein wirklich einfaches aber schönes Solo in "Wanna make love to you" in der Version E.Clapton wenn du willst tabb ich's dir hab die richtigen Noten.
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 15.03.05   #6
    ich habe Blues spielen mit den alten Platten von Johnny Winter gelernt, allein in dem First Album steckt unglaublich viel.
     
  7. BluesForTwo

    BluesForTwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    29.11.13
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    18
    Erstellt: 16.03.05   #7
    Also ich hab meine Licks meistens dadurch gelernt das ich mit anderen Leuten gejammt hatte die alles es ein bisschen mehr drauf hatten. Einfach ein schöner 12 Takter auf z.B. A-dur und alle zwei Durchgänge wird mit der Improvisation gewechselt. Das macht Laune und wenn man sich gegenseitig auf die Finger schaut lernt man noch was dabei.

    Was auch immer hilfreich ist, ist sich ne DVD von einem beliebten Blueskünstler reinzuziehen und sich da ein paar Licks abzuschauen.;)
     
  8. iron_net

    iron_net Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.20
    Beiträge:
    1.608
    Ort:
    Offenbach
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 16.03.05   #8
    Hey danke für die Tipps ;)
     
  9. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    305
    Erstellt: 16.03.05   #9
    Ich empfehle mal ein paar Licks von Slash von der ersten Snakepit CD '95 It's five o'clock somewhere"!
     
  10. Peavey Johnson

    Peavey Johnson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.05   #10
    Als kleine Alternative koenntest Du Dir einmal Keb'Mo anhoeren. Sehr schoene Picking-Soli, ausnahmslos fuer die Akustikgitarre und eventuell nicht urspruenglich das, wonach du gesucht hast, aber durchaus frischen Wind in die doch mehr als angestaubten Pentatonik-Soli der oben genannten Herren bringend.
    Wer Chicken-Picking-technisch ausserdem gut abgeht ist Zakk Wylde, am besten mal das Pentatonic Speedballer Workshop Video reinfahren.
    Wirklich interessant und relativ innovativ in regulaerem Blues-Kontext zu gebrauchen.
    Viel Spass damit.