Bongo-Cajon...

von Kevin1992, 29.11.06.

  1. Kevin1992

    Kevin1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 29.11.06   #1
    Hallo,

    mir wurde letztens ein Bongo-Cajon vorgeschlagen!
    Hier ist es: Bongo-Cajon
    Hat irgendjemand Erfahrungen oder kann mir es empfehlen?:confused:
    Wie gut passt es zu A-Gitarre oder Didgeridoo?

    Danke,

    Kevin
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 30.11.06   #2
    auf jeden Fall empfehlenswert! Abgesehen von den grundsätzlich zwei unterschiedlichen Sounds hat das Bongo Cajon den Vorteil, dass man niemals in die Verlegenheit kommen wird, ein Fell wechseln zu müssen
     
  3. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 30.11.06   #3
    danke erstmal!

    würde es auch zu a-gitare und didgeridoo passen?



    Kevin
     
  4. kernspinnerin

    kernspinnerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    257
    Erstellt: 30.11.06   #4
    Wieso nicht? Erlaubt ist, was gefällt!

    Und wer sagt denn, dass A-Gitarrre und Didgeridoo überhaupt zusammenpassen. :D
     
  5. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 30.11.06   #5
    ich sag nur: Didgeridoos brennen, Gott sei dank!
     
  6. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 01.12.06   #6
    Sorry für das Missverständnis....
    ich mein a-gitarre oder didgeridoo....
     
  7. nazbue42

    nazbue42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    11.08.12
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    297
    Erstellt: 12.02.07   #7
    Hallo,
    ich habe mir heute in einem meiner Anfälle von Kaufrausch dieses Instrument von Meinl gekauft.
    41,50 (genau die UVP, der lokale Handel macht´s nicht billiger) geht ja noch für gerade mal "zwischendurch".
    Mein Eindruck: Man muss etwas mit der Technik rumprobieren, damit´s nicht klingt, als würde man auf irgendeiner x-beliebigen Holzkiste rumtrommeln.
    Grundsätzlich ist das Instrument sympathisch, zu akustischen Gitarren passt es sicherlich, im Gegensatz zu einer Cajon klingt es latin-mäßiger, wegen der zwei unterschiedlichen Tonhöhen. Wenn man vier Hände hätte, wäre es die ideale Ergänzung zur normalen Cajon. Ansonsten sollte man überlegen, ob normale Bongos nicht die bessere Wahl sein könnten. Da sind gute Exemplare natürlich wesentlich teurer.
    Auch ein Tipp wäre die Cajon Comparsa von Schlagwerk. Klingt einfach toll, ist ebenfalls handlich, hat auch zwei Tonhöhen - aber kostet natürlich über 100 Euro.
    Ich stehe halt auf Holz, daher habe ich die / das Bongo-Cajon normalen Bongos vorgezogen. Zur Not kann man immer noch einen Blumentopf draufstellen.
    Nein, im Ernst, ich denke, das Preis-Leistungsverhältnis ist gut, der Klang - abhängig von der Spieltechnik- ist auch okay, die Optik stimmt...
    Was ich mal noch probieren werde, ist das Ding mit weichen Schlegeln (Mallets) zu spielen - ein Tipp aus der letzten "Sticks"-Ausgabe. Dort findet sich auch ein kompletter Testbericht.
     
  8. conga-academy

    conga-academy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.07   #8
    Kann es empfehlen, wenn Du schon gut spielst.
    Du brauchst schon eine gute Technik um das Ding gut spielen zu können.
    Der Größte Vorteil an dem Ding: Es ist leicht und preiswert.
    Als Anfänger solltest Du unbedingt eine Bongo kaufen.
    Lass Sie Dir dann aber mal von einem Lehrer oder so gut stimmen.
    Dann machts richtig Spass.
    Viele Grüße
    Niky
     
Die Seite wird geladen...

mapping