BOSS BR-600 Multitracker

  • Ersteller rumbaclave
  • Erstellt am

rumbaclave
rumbaclave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
06.07.05
Beiträge
1.830
Kekse
2.262
Ort
Großraum Stuttgart
Ich überlege die Anschaffung eines digitalen Multitrackers und bin dabei u.a. auf den BOSS BR-600 gestoßen. Hat jemand dazu Erfahrungen?

Zwei Dinge sind mir in den Beschreibungen des Gerätes unklar:

1.) Kann ich mit dem Gerät gleichzeitig ein paar Spuren wiedergeben UND dazu weitere Spuren aufnehmen? Das wird nirgends erwähnt. Ich möchte z.B. mit der Djembe erst die erste Stimme einspielen, die dann abhören und gleichzeitig die zweite Stimme aufnehmen und dann beide abhören und darüber ein Solo legen.

2.) In welchem Format landet denn das Zeug auf der CF-Karte? Kann ich die einfach rausnehmen, in den Computer stecken und da sind dann ein paar WAV- oder MP3-Dateien drauf? Was mir nichts nützt ist, wenn ich eine Spezialsoftware brauche, um am Rechner die Daten nutzen zu können. Ich hasse solche proprietären Lösungen, die ohnehin meistens nur für Windows verfügbar sind.

mfg
 
Eigenschaft
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
Hallo,

ich kenne das Boss zwar nicht aber die Frage 1 kann man uneingeschräkt mit "Ja" beantworten, das ist ein Grundfeature dieser Geräte daß du beliebige Spuren abspielst während du eine neue aufnimmst.

Die Formate dieser Geräte sind meist nicht WAV oder mp3 sondern oft proprietär, also eigene Dateiformate des Herstellers. WAV würde auf den Speicherkarten zuviel Platz beanspruchen. Im Normalfall gibt es da eine kostenlose Konvertersoftware.
Schau dich mal auf den Roland/Boss Seiten um, ggf. auch auf den internationalen (rolandus.com) falls du auf den deutschen nichts findest.
Ich mache das gleiche mit dem Zoom MRS-8 und das funktioniert einwandfrei.
 
rumbaclave
rumbaclave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
06.07.05
Beiträge
1.830
Kekse
2.262
Ort
Großraum Stuttgart
KlausP schrieb:
Die Formate dieser Geräte sind meist nicht WAV oder mp3 sondern oft proprietär, also eigene Dateiformate des Herstellers. WAV würde auf den Speicherkarten zuviel Platz beanspruchen. Im Normalfall gibt es da eine kostenlose Konvertersoftware.

DAS ist genau der springende Punkt - sowas mag ich nicht. Die Software wird es eh' nur für Windows geben und damit fange ich nichts an.

Edit: Laut Anleitung scheint sich das Gerät dem Computer gegenüber einfach wie ein externes USB-Laufwerk zu verhalten, man braucht wohl keine spezielle Software. Das klingt gut!

mfg
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
Das mit dem USB-Laufwerk ist noch nicht der sprigende Punkt sondern das Dateiformat entscheidet.
Wenn Boss angibt daß auf eine 128er CF card 65 Minuten Musik gehen könnte es theoretisch sowas wie ein 256 Kbit codiertes mp3 sein, aber wie gesagt eben auch was Proprietäres.
Konvertersoftware gibts i.d.R. übrigens zumindest auch für den Mac.
 
rumbaclave
rumbaclave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
06.07.05
Beiträge
1.830
Kekse
2.262
Ort
Großraum Stuttgart
KlausP schrieb:
Das mit dem USB-Laufwerk ist noch nicht der sprigende Punkt sondern das Dateiformat entscheidet.
Wenn Boss angibt daß auf eine 128er CF card 65 Minuten Musik gehen könnte es theoretisch sowas wie ein 256 Kbit codiertes mp3 sein, aber wie gesagt eben auch was Proprietäres.
Konvertersoftware gibts i.d.R. übrigens zumindest auch für den Mac.

Wenn ich die Anleitung richtig verstehe, dann kann man die Daten im internen Format des Geräts per USB ganz einfach zu Backup-Zwecken auf den Rechner ziehen, dort aber nicht weiter verarbeiten, es ist einfach nur ein Backup.

Man kann aber auch die Daten im Gerät nach WAV kodieren und diese dann auch per USB auf den Rechner ziehen.

Diese Lösung finde ich gut.

mfg
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
rumbaclave schrieb:
Man kann aber auch die Daten im Gerät nach WAV kodieren und diese dann auch per USB auf den Rechner ziehen.

Diese Lösung finde ich gut.

mfg

wenn das geht dann hättest du den Konverter im Gerät selber, das finde ich auch eine sehr praktische Lösung.
 
rumbaclave
rumbaclave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
06.07.05
Beiträge
1.830
Kekse
2.262
Ort
Großraum Stuttgart
rumbaclave schrieb:
Wenn ich die Anleitung richtig verstehe, dann kann man die Daten im internen Format des Geräts per USB ganz einfach zu Backup-Zwecken auf den Rechner ziehen, dort aber nicht weiter verarbeiten, es ist einfach nur ein Backup.

Man kann aber auch die Daten im Gerät nach WAV kodieren und diese dann auch per USB auf den Rechner ziehen.

Habe es heute getestet: Der Multitracker (genauer ein BOSS BR 900 CD) verhält sich dem Rechner gegenüber wie z.B. eine externe USB-Festplatte - daher ist ein Mounten unter Linux problemlos möglich und dann kann lustig alles kopiert werden. Es ist also keinerlei spezielle Software nötig, der Computer und das Betriebssystem müssen einfach nur mit USB umgehen können - BOSS könnte daher in der Anleitung auch Linux aufführen, es geht ja problemlos.

mfg
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
was mich interessieren würde: Wenn ich am PC ein WAV habe, kann ich das dann in einen Song des Multitrackers importieren? Kommt auch gelegentlich mal vor.
 
rumbaclave
rumbaclave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
06.07.05
Beiträge
1.830
Kekse
2.262
Ort
Großraum Stuttgart
KlausP schrieb:
was mich interessieren würde: Wenn ich am PC ein WAV habe, kann ich das dann in einen Song des Multitrackers importieren? Kommt auch gelegentlich mal vor.

Ich hab's jetzt noch nicht probiert, aber laut Anleitung geht das - sowohl über das eingebaute CD-Laufwerk als auch über USB.

mfg
 
M
mjc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.10
Registriert
24.10.05
Beiträge
23
Kekse
4
@ KlausP: Bei deinem zoom Gerät gibt es ja diese drum pads, sind die in der Praxis zu irgendetwas zu gebrauchen, oder eher überflüssig?
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
@ KlausP: Bei deinem zoom Gerät gibt es ja diese drum pads, sind die in der Praxis zu irgendetwas zu gebrauchen, oder eher überflüssig?

Die haben die gleiche Funktion wie bei einem Drumcomputer.

Du kannst damit 3 Dinge tun:

- quasi "live" Drums spielen
- "live" gespielt eigene Drumpatterns recorden
- in einem sog. step-Verfahren Drumpatterns Ton für Ton (also ein beat nach dem anderen) recorden.

Ach ja, und eine Bassbegleitung kann man auch darauf spielen.
 
JeffVienna
JeffVienna
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
29.12.03
Beiträge
1.088
Kekse
711
Ort
Wien
Klar machen die Pads Sinn. Ich verwende sie aber nicht zum "Live" Spielen, sondern zum Einspielen eigener Patterns. Ist (zumindest beim Zoom MRS8, bei den anderen vermutlich auch) eine recht einfache Übung. Es würde mich echt anstinken, wenn ich auf Gedeih und Verderb den Factorypatterns ausgeliefert wäre!!
 
M
mjc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.10
Registriert
24.10.05
Beiträge
23
Kekse
4
danke für die antworten, also würdet ihr das zoom uneingeschränkt empfehlen?
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
Das MRS-8 kann ich vom Preis/Leistungsverhältnis wirklich empfehlen.
Du mußt aber über kurz oder lang nochmal 20-50 EUR in eine größere Speicherkarte investieren (512 MB oder 1GB). Und ein paar EUR in einen Card Reader der SD Karten liest falls du noch keinen hast.
 
M
mjc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.10
Registriert
24.10.05
Beiträge
23
Kekse
4
ok cool, vielen dank!!!
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.599
Kekse
11.984
Ort
Köln
Hi,

der Thread ist zwar schon etwas älter, aber da ich diese Information bisher nicht im Internet gefunden habe und sie für mich selbst ganz nützlich gewesen wäre, schreibe ich es einfach hier mal:

Die von Roland zur Verfügung gestellte Konvertierungssoftware, um WAV-Dateien vom PC auf den BR-600 (und andersherum) zu übertragen, funktoniert auch problemslos unter Linux* mit Wine. Die Software hat den Vorteil gegenüber der eingebauten Import/Export-Funktion des BR-600, dass die Konvertierung viel schneller geht und die Bedienung nicht so umständlich ist.

Abgesehen davon funktioniert natürlich auch die normale Anbindung als USB-Storage-Gerät.

Cheers, Chris

* getestet mit Ubuntu Feisty 7.04
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben