Boss GT-6: Problem mit Effekten!

von picotto, 09.01.06.

  1. picotto

    picotto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.01.06   #1
    Hallo,

    ich habe im Moment nen alten schlechten Amp, und habe mir deswegen vor 2 Jahren das Boss GT-6 gekauft, um einen besseren Sound mit den Preamps hinzubekommen. Das hat auch gut geklappt.

    Nun will ich mir nen Marshall TSL601 kaufen, da ich den Sound genial finde. Daher brauche ich die Preamps des GT-6 nicht mehr. Die vorhandenen Effekte möchte ich aber gerne behalten, da ich viele davon benutze.

    Wenn ich aber jetzt die Preamps ausschalte, den Lead Sound von meinem Amp einschalte, dann ist 1. der Sound etwas matschiger, als wenn ich die Gitarre direkt am Amp anschließe, und 2. geht der Sound total kaput, wenn ich die Effekte hinzuschalte. Beim normalen Reverb übersteuert der Sound z.B.

    Angeschlossen sind die Sachen folgendermaßen: Gitarre in den Input des GT-6, und vom Output R in den Input des Amps.

    Was läuft da falsch?
     
  2. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 10.01.06   #2
    Das Problem ist das Du anders als vorher nun die Effektkette geändert hast. Als Du Anfangs so in den alten Ampg gegangen bist war noch alles korrekt:

    Preamp (im GT6) - Effekte (im GT6) - Amp

    Nun sieht es so aus:

    Effekte (im GT6) - Preamp (im Amp) - Endstufe (im Amp)

    Modulationseffekte müssen aber um vernünftig zu klingen zwischen Vorstufe und Endstufe eingeschleift werden. Du müsstest, damit das Ganze was wird, den Effektloop Deines Amps verwenden um das GT6 einzuschleifen. Dann stimmt die Reihenfolge wieder:

    Pream (im Amp) - Effekte (im GT6 per Effektloop des Amps) - Endstufe

    Zum verkabeln:

    Du gehst mit der Gitarre direkt in den Amp. Der Effekt Send Output des Amps geht in den Input des GT6 und aus dem GT6 gehts dann zurück in den Effekt Return des Amps.

    Asci
     
  3. picotto

    picotto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 10.01.06   #3
    Daran lags :D Danke für den Tip!
     
  4. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 10.01.06   #4
    hey, gtue entscheidung dir den TSL601 zu kaufen... hab selbst den TSL60 udn gefällt mir recht gut!
    jedoch is zu beachten, dass du beim TSL601 einen effect loop hast, der leider nicht zu 100% seriell ist...
    es kann sein dass bei den effekten, die du nutzen wirst, keine probleme auftauchen, jedoch bestimmte effekte lassen sich so nicht ordentlich realisieren (whawha, whammy, flanger,...) weil immer noch ein großer teil des trockenen signals durchkommt..

    drum nimm dein effektgerät am besten mit in den musikladen und häng es an.. dann wirst du sehn, ob dir der effekt loop des TSL601 "reicht" oder nicht!
    lg/alex
     
  5. picotto

    picotto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 10.01.06   #5
    Ich denke, dass die Effekte mit dem Marshall nicht schlechter klingen werden, als mit meinem jetzigen 10 Jahre alten Hughes & Kettner Attax 100 ;) Kaufen werde ich den Marshall sowieso, daher werde ich dann ja zu Hause sehen, ob die Effekte gut klingen oder nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping