Boss ME-50

von sOL1d, 30.04.06.

  1. sOL1d

    sOL1d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 30.04.06   #1
    Moin!

    Hat jemand von euch das Boss ME-50? Ich bin am überlegen ob ich mir das oder doch eher das Korg AG-3000 holen soll. Ich brauche kein schnick schnack, satte und durchsetzungsfähige OD/Dist. Sounds und ein paar extra Effekte wie Delay, Flanger etc. Sie sollen aber in guter Quali sein und zu nem Marshall Röhren Top passen.

    wer hat Ideen? :rolleyes:
     
  2. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 30.04.06   #2
    Ich habe das AX3000G und der andere Gitarrist bei unserer Band das ME-50, beide klingen sehr gut. Würde sagen die Boxensimulation vom AX3000G ist aber besser. Was ich vom ME-50 gehört habe ist, dass die Umschaltzeiten ziemlich krass sein sollen, wäre mir aber bisher noch nicht aufgefallen. Was mir aber vor allem auffällt ist, dass die Sounds beim ME-50 oft etwas synthetisch klingen, was aber keineswegs schlecht ist. Beim Korg klingen sie mir manchmal fast schon etwas zu natürlich :D

    Alles in allem würde ich sagen dass für deine Zwecke beides gut geeignet ist wenn du nur Verzerrer und ein paar Effekte brauchst, wenn du aber viel zwischen den Sounds (innerhalb eines Songs) herumschalten willst könnten die Umschlatzeiten beim Boss stören.
     
  3. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 30.04.06   #3
    Also ich finde es sehr gut wenn die Sounds natürlich sind, da ich keine synthetischen Sound mag. Nur muss das ganze auch Live einsetzbar sein, das ist halt wichtig. Kann man die Sounds bei dem Korg denn noch individuell einstellen?
     
  4. Jumping.Angus

    Jumping.Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    101
    Erstellt: 30.04.06   #4
    man muss bedenken, dass das boss "nur" effekte bietet. das korg hingegen hat ampsimutalionen usw.
    ich selbst hab das me-50 gespielt und war sehr zufrieden damit. musst halt schauen was dir wichtig ist bzw. was du eher brauchst
     
  5. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 30.04.06   #5
    Ich darf keine Umschaltzeiten haben und dann ne Simulation ist nicht schlecht. Beim Korg fand ich es so geil, dass man am PC schön seine Presets bauen kann. Habe ja schon diverse Aufnahmen eben gehört von Metallica etc und das sagt mir sehr zu, den Sound such ich schon länger nur habe bis jetzt mit meinen Tretern das noch nie hinbekommen.
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.04.06   #6
    ich würde keines von beiden nehmen

    boss ME 50: meiner meinung nach sehr schlechte zerrsounds, aber das ist ein manko das boss in der vergangenheit immer hatte. umschaltzeiten sind schon deutlich hörbar

    Korg AX3000: umschaltzeiten vorhanden aber nicht so deutlich wie beim boss. da muß man sich schon anstrengen um die zu hören. ansonsten find ich die korg sounds und effekte etwas zu synthetisch und künstlich.

    schau dir doch mal das Zoom G7.ut1 an
    vorstufenröhre und ansonsten die selben features wie die anderen beiden auch
    nur mit dem vorteil dass die zerrsounds schon alleine durch die röhre viel wärmer und authentischer klingen, die neue 32bit technik tut ihr übriges. von der liga der bodenmultis ist das zoom jedenfalls das modernste auf dem markt (mal abgesehen von Boss G8, GTpro usw.)

    einen test ist es auf jeden fall wert.
     
  7. Jigsaw

    Jigsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    42
    Ort:
    nahe Graz, Steiermark
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.06   #7
    mein erstes effektgerät überhaupt war auch ein ME50, ich hab es sogar noch.
    es ist einfach nur scheiße, mehr nicht!!!
    als anfänger kann man es in der Not brauchen, aber ich empfehle es auf keinen fall weiter!
    ich hab es mit einer strat und einem hughes&kettner transistor gespielt, die distortion sounds klingen, als würde eine fliege ins gras beißen, sehr synthetisch!!!!
    clean ist es auch nicht zu gebrauchen, die modulation und co und das gaspedal sind noch der bessere teil!!!

    jetz hab ich zum glück endlich meine Gibson Les Paul Special und mein Peavey TripleXXX Halfstack!!!:great::D bin sehr zufrieden!!

    lg Jigsaw
     
  8. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 01.05.06   #8
    Kann mich pat.lane nicht im geringsten anschließen, Umschaltzeiten gibt es meiner Meinung nach kein bischen und die Sounds klangen an meinem Röhrenamp verdammt natürlich und vor allem sehr sehr dynamisch.

    Aber bei Effektgeräten ist das ja oft ein Glaubenskrieg, der eine bevorzugt Boss, der nächste Korg und wieder ein anderer Zoom oder Digitech, das kannst letztlich nur du selbst entscheiden. Allerdings würde ich auch sagen, dass das AX3000G und das G7.1 von Zoom die besten in dieser Preisklasse sind.
     
  9. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 01.05.06   #9
    Also was Effekte angeht, ist das ME-50 supi. Verzerrer spiele ich nicht so gerne, vllt mal als booster oder wenn ich grad emal einen brauche den ich nicht im bodentreterformat habe. Allerdings sind Chorus, Delay, Flanger etc schon sehr gut gemacht und der Gesamtsoung stimmt wenn es um die Band geht. Alleine mag es vielleicht nicht ganz so gut klingen aber im Bandgefüge ists gut. Außerdem sehr robust. Zu den Umschaltzeiten kann ich nicht viel sagen, da wir unsre eigenen Lieder spielen und ich die Effekte wie einzelne Pedale alle an und ausschalte anstatt die zu programmieren.
    Mein Gitarrenlehrer macht schon viele Jahre Musik und hat schon zig Boards gehabt (Jazzer), aber er spielt im moment nur noch ME-50 => Anlage. Da ist alles drin was man braucht, gute Qualität, passt super im Bandgefüge und da geht nichts kaputt. Die Bedienung und die Benutzerfreundlichkeit ist aller erste Sahne, fast schon wie bei Einzeltretern.
    (Nur mal um die Ehre des ME-50 zu retten.)

    Ich würde an deiner Stelle anspielen, und keinem so wirklich alles glauben, du siehst ja wie sich die Geister hier scheiden. Überlege dir, was du brauchst und spiel nach Möglichkeit mal an!
     
  10. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 01.05.06   #10
    Ich hab auch ein ME-50 und bin eigentlich recht zufrieden, auch wenn gewisse Kritikpunkte hier nicht ganz von der Hand zu weisen sind. Also Mankos sind ersteinmal die Tatsache dass zumindest die Distortions recht künstlich wirken, bei den Overdrives ist das schon etwas besser wie ich finde, da ist teilweise was brauchbares dabei. Ich spiele z.B. öfters ein voll aufgerissenes Crunch (OD-2) Modell, das Tubescreamermodeling geht auch ganz gut noch zum Anheizen von Amps. Ansonsten ist die Verzerrersparte aber nicht sooo doll, aber ich würde jetzt auch nicht sagen dass sie schlecht ist. Die Qualität ist an sich sehr gut wie ich finde, aber es stimmt schon dass vieles da steril/künstlich klingt. Die Chorus/Delay-Effekte hingegen sind echt super :great:
    Aber kennt man ja von Boss!
    Zum Expressionpedal muss ich sagen dass das WahWah ein zu geringes Frequenzspektrum hat, die "Reichweite" ist eher gering.
    Die Bedienung ist ein echter Segen, alles schön mit Knöpfen und keine dämlichen Menüs. Den Tuner finde ich auch recht brauchbar!

    Also Pros sind imo:
    + Modulationsounds (Flanger, Chorus usw.)
    + Delay-/Reverbsounds
    + Bedienung
    + Sehr stabile Bauweise (ist echt ein Panzer!)
    + Manche Overdrives gefallen mir persönlich sehr gut

    Kontras:
    - Distortionsounds etwas künstlich teilweise
    - Im Vergleich zu anderen Multieffekten eine nicht ganz so inflationäre Effektauswahl

    PS: Das mit den langen Umschaltzeiten kann ich nicht so bestätigen, zumindest ist es mir noch nicht unangenehm aufgefallen!
     
  11. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 01.05.06   #11
    Da kristallisiert sich ja auch schon die allgemeine Meinung raus, daß das ME-50 nicht so gut in den Zerren ist, - wer die aber eh kaum braucht, bekommt ein Super-Gerät, daß IMHO in der Bedienbarkeit ungeschlagen ist.
    Ich selbst habe ein Digitech GNX-4, dafür muß man zwar noch ein paar Cent drauflegen, ist aber trotzdem wesentlich unübersichtlicher in der Handhabung, wenn auch der Sound sehr gut ist,
     
  12. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 01.05.06   #12
    :screwy:
    liegt vielleicht auch an Deiner falschen Bedienung.
    Insgesamt gesehen sind die Effekte recht hochwertig.
    Wenn Du das ME-50 als "Scheiße" bezeichnest möchte ich nicht wissen wie Du einen großen Teil von anderen Effektgeräten bezeichnest.

    Im großen und ganzen kann man mit dem BOSS ME 50 gute Effekte erzielen und das nicht nur als Anfänger.
    Mit dem ME 50 kann man halt ohne viele Parameter gute Sounds erreichen. Es ist einfach aufgebaut, totzdem flexibel und vielseitig, günstig und klingt gut.:great:
     
  13. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 01.05.06   #13
    Man fasse zusammen:
    ein ME-50 hat alles was man braucht, von einigen guten Zerren abgesehen. Die holt man sich aber eh noch zusätzlich, egal welches Multi man hat, oder? Für eine Coverband ist es nicht so geeignet, wegen längeren umschaltzeiten und nur 3 patches auf 10bänken. Da wären andere komplexere Teile besser.
    1a Bedienung und Robustheit machen es dann irgendwie zu einem Begleiter überall :))
     
  14. PhilipH.

    PhilipH. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Lgz bei N
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    584
    Erstellt: 01.05.06   #14
    In der selben Preisklasse, in der das ME-50 liegt, befindet sich auch das GNX-3 von Digitech. Ich kann dir das Teil, welches ich selbst besitze wärmstens ans Herz legen;)
    Du hast sowohl eine Boxen als auch eine Ampsimulation, sowie eine Stompboxsimulation drin. Du kannst deine Presets über MIDI am PC bearbeiten, was ich sehr praktisch finde und man kann sich auch sehr viele dieser Presets aus dem Internet laden.
    Das Gerät hat drei Modes:
    1. Bank:
    Du kannst zwischen jeweils 5 Presets mit Hilfe der 5 kleinen Taster wählen.
    2. Recorder:
    Du kannst den integrierten 8 Spur-Recorder mit den Tastern steuern.
    3. Stompbox:
    Den Stompbox Mode finde ich persöhnlich am nützlichsten. Man kann mit den kleinen Tastern zwischen 2 Ampsimulationen hin-und her schalten, den Verzerrtreter, Delay, Chorus und eine weiter Funktion an- und ausschalten.

    Ich muss sagen das die Effekte und Simulationen sehr hochwertig und Vielfältig sind.
     
  15. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 01.05.06   #15
    @PhilipH:
    hurra, es gibt zwei GNX-user im MB (mit mir) :)

    Sorry for OT! :o

    Edit:
    um wenigstens ansatzweise einen verwertbaren Beitrag zu leisten: Hier wird gerade ein neues ME-50 verkauft...
     
  16. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.05.06   #16

    wow spricht wirklich für die qualität wenn ichs dann sofort weiterverkaufe
    alles das wenigstens ansatzweise was taugt behalte ich erstmal

    aber sofort weiterverschleudern....
    muss ja ein hammergerät sein das ME 50:D
     
  17. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 01.05.06   #17
    Soweit ich gelesen habe, hat er es geschenkt bekommen. Ich würde ein geschenktes auch weiterverkaufen, weil ich mich inzwischen ganz auf mein mindestens ebenso gutes GNX eingeschossen habe. Je schneller verkauft, desto mehr ist zu erwarten.
    Aber es gibt im Netz auch zahlreiche Reviews zum ME-50, aus denen klar zu sehen ist, daß es seine Stärken hat und, wie bereits erwähnt, in der Bedienerfreundlichkeit ist es wohl unübertroffen.
     
  18. Jigsaw

    Jigsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    42
    Ort:
    nahe Graz, Steiermark
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #18
    wie kommst du darauf dass ich es falsch bediene??:screwy:

    wie gesagt, ich hab es mit einer strat und einem transistor gespielt, höchstwahrscheinlich klingt es mit einer Les Paul und einem Röhrenverstärker besser.

    bei mir haben alle distortion und overdrive sounds einfach zu künstlich geklungen, man hat kein "Raster" hören können und Druck war sowieso keiner da.
    und du kannst mir glauben, ich hatte damals alles ausprobiert!!

    doch das mit der einfachen bedienung und der Robustheit stimmt voll und ganz.

    lg Jigsaw
     
  19. ali123

    ali123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 02.05.06   #19
    also wenn man nochmal die grundsätzliche frage anschaut um was es hier überhaupt geht:

    Ich brauche kein schnick schnack, satte und urchsetzungsfähige OD/Dist. Sounds und ein paar extra Effekte wie Delay, Flanger etc. Sie sollen aber in guter Quali sein und zu nem Marshall Röhren Top passen


    ich kann dazu nur eines sagen. wenn es unbedingt ein multi sein soll (was ich persönlich um einiges praktischer finde als einzeltreter) dann würd ich an deiner stelle deine klampfe und deinen verstärker ins nächst gößere musikhaus schleppen und da einfach testen. denn jeder bekommt über nen andern verstärker andere spielweise, andere gitarre andere musik nen anderen sound hin und auch jeder stellt seine sounds anders ein. so kommt es vor dass die einen mit gerät "x" zurechtkommen und mit gerät "y" überhauptnicht. nimm dir zeit und teste am besten mal nen ganzen tag...


    ali
     
  20. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 02.05.06   #20
    Die Qualität der effekte des Me-50 sind sehr gut.
    Die Verzerrer haben mich wirklich überrascht den die klingen wirklich erste sahne
     
Die Seite wird geladen...

mapping