Boss ME-80 Einstellungen

F

fuufuu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.16
Registriert
04.12.15
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo.
Seit gestern habe ich un auch das ME 80 und bin sehr zufrieden mit den Sounds. Leider habe ich noch nocht so ganz den Durchblich und frage deshalb mal hier im Forum ob eventuell jemand Einstellungen am Boss ME 80 kennt die Farin Urlaub (Die Ärzte) nutzt. Nun nutzt der Herr sicherlich keinen Boss und mir ist bewusst das man da auch nur schwer soundtechnisch dran kommen kann aber vielleicht kann mir trotzdem jemand einigermaßen die Einstellungen nennen. Bei mir klingt es mal dumpf, mal zu verzerrt und mal zu heavy. Mir ist auch bekannt das die Gitarre einen Einfluss auf den Sound hat weshalb ich wirklich nur nach den grundlegensten Einstellungen frage. Den Rest kann ich mir dann zusammen friemeln aber mir gehlen aktuell komplett die Anhaltspunkte. Hoffentlich kann mir jemand einigermaßen passende Einstellungen nennen um wenigstens etwas in die Reichweite des Sounds zu kommen.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.069
Kekse
5.870
Ort
München
Also ganz grundlegend würde ich dir raten, kein Preset zu benutzen, sondern im Manual Mode zu starten. Da alle Effekte aus, bis auf die Amp-Simulation, und mit den verschiedenen Amps probieren, in die Nähe des gewünschten Sounds zu kommen. Dann verschiedene Einstellungen bei den Overdrives (OD/DT) dazu probieren, vielleicht aber auch kein Overdrive. Als nächstes, wenn der Sound noch zu dumpf oder zu schrill ist, EQ dazu schalten und dort den Sound feintunen. Die anderen Effekte probierst du erst aus, wenn der Sound grundsätzlich schon passt.
Weil die Gitarre und der Verstärker bzw. die Lautmache, die du benutzt, eben einen großen Einfluss auf den Sound haben, gibt es keine universellen Einstellungen, die immer passen. Worüber spielst du denn? Wenn du z.B. in die Stereoanlage gehst, solltest du die Boxensimulation an haben (Kopfhörerausgang muss belegt sein, auch wenn du mit Klinke raus gehst). Schreib doch mal, womit du das ME benutzt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F

fuufuu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.16
Registriert
04.12.15
Beiträge
6
Kekse
0
Danke für die Antwort, ich starte also im Manual Mode mit allen Effekten die erst einmal aus sind und probiere dann als erstes am Pre-Amp rum. Danach geht es zum Overdrive/Distortion und dann weiter zum EQ? Danach probiere ich weitere Effekte? Das ist schon mal ein guter Fahrplan. Für viele scheint dies sicherlich als Standard aber ich habe das vorher nie ein Effektgerät genutzt.
Als Amp nutze ich den Spider IV, wobei es mir bei der Frage eher darum geht den Sound fürs recording zu finden. Urlaub meinte einmal das er 16 Gitarrenspuren in einem Song hatte. Da können doch nicht nur die Ryhtmusgitarren mit gemeint sein.
Um das Doppeln beim recorden komme ich sicher nicht drum herum.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.069
Kekse
5.870
Ort
München
Jo, so war das gemeint. Den EQ musst du natürlich nicht benutzen, wenn der Sound vorher schon passt. Dann könntest du nämlich statt EQ einen der anderen Effekte auf diesem Taster benutzen. Ebenso OD, wenn Amp allein oder mit EQ schon gut klingt, brauchst du ja vielleicht keinen Overdrive, sondern nimmst in diesem Block den Booster, um noch eine Solo-Lautstärke auf Knopfdruck zu haben. Das Schöne am ME80 ist ja, dass du bei den Amp Einstellungen immer noch an den Knöpfen drehen kannst, falls ein zusätzlicher Effekt wie Chorus oder Delay dir den Sound zu fett macht. Oder du machst dir EQ Einstellungen für die zugeschalteten Effekte, ohne Effekte lässt du den EQ aus...
Der Spider ist ein Modeling Amp, also nicht optimal in Kombination mit einem Effektgerät, das ja auch den Sound modelt. Der sollte also möglichst clean und ohne jeden Spider Effekt eigestellt sein. Und die Boxensimulation sollte aus sein, also nicht mit dem Kopfhörerausgang in den MP3-IN beim Spider (naja, vermute ich...)
Beim Recorden bzw. über Computer musst du schauen, dass die Boxensimulation an ist, sonst klingts nicht gut.
Viele Spuren machen den Sound natürlich fetter, aber Farin hat auch ganz andere Geräte am Start als wir :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F

fuufuu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.16
Registriert
04.12.15
Beiträge
6
Kekse
0
"Beim Recorden bzw. über Computer musst du schauen, dass die Boxensimulation an ist, sonst klingts nicht gut."
Ich gehe mit dem Boss direkt via USB in den Rechner. Meinst du die Boxensimulation im Boss (Pre Amp) oder eine externe Simulation (VST) im Programm?
Es ist gar nicht so leicht Sounds individuell zu finden da man jedes Mal wenn man was rumgedreht hat erst einmal etwas jamt. (jamen) So ist es bei mir zumindest.
Aber ich pirsche mich langsam an den >Sound der mir gefällt ran. Bei Farin kommt glaube ich alles aus der Tube. Deshalb ist es so kompliziert. Der hat ja das nötige Kleingeld für bestes Equipment samt Software.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.069
Kekse
5.870
Ort
München
Ich meinte die im Boss, aber eine externe könnte natürlich noch besser sein. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das ME noch nie am Computer ausprobiert habe. Vor meinem Röhrenamp klingt es ohne Sim am besten...
 
F

fuufuu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.16
Registriert
04.12.15
Beiträge
6
Kekse
0
Am Rechner klingt das Teil auch sehr gut. Geht auch alles ohne Probleme, vorausgesetzt man hat den Treiber geladen.
Gestern hatte ich beim Boss ein Problem. Nach dem Einschalten haben alle Einstellungen ein rauschen verursacht. Bei DT/OD war es richtig schlimm. Da dachte ich erst meine Gitarre ist defekt aber es rauschte auch am Bass. Gerät aus und wieder an, Problem nicht behoben. Das rauschen ging munter weiter, auch mit meiner Konzertgitarre.
Heute war das rauschen wieder weg. Was könnte das gewesen sein? Selbst die Pre Sets haben alle gerauscht.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.069
Kekse
5.870
Ort
München
Vielleicht das Kabel?
Manchmal hilft es auch, alle unnötigen Sachen (WLan, Bluetooth, Virenscanner, Onboard-Sound, usw. ...) abzuschalten.
 
HeinrichWagner

HeinrichWagner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
07.03.19
Beiträge
3
Kekse
0
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.069
Kekse
5.870
Ort
München
Am Kopfhörer-Ausgang ;)
Du kannst da einfach einen Stecker einstecken (Mini-Klinke), ob du ihn nun benutzt oder nicht ist egal - die Cab Simulation ist dann auch auf dem Ausgangs Signal :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
HeinrichWagner

HeinrichWagner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
07.03.19
Beiträge
3
Kekse
0
Du kannst da einfach einen Stecker einstecken (Mini-Klinke), ob du ihn nun benutzt oder nicht ist egal - die Cab Simulation ist dann auch auf dem Ausgangs Signal
ach wie geil... :D hab das teil schon 2-3 jahre und ist mir nie aufgefallen :D danke!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben