Boss TU-2 ... lange Umschaltdauer

Andy_K

Andy_K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.17
Registriert
14.01.07
Beiträge
199
Kekse
848
Ort
Österreich
Hallo,

ich habe einen Boss TU-2 Bodentuner, den ich im Bypass - Modus verwende. Wenn ich den Tuner verwenden möchte, hab ich immer eine relativ lange Latenzzeit, bis ich mit dem Stimmen beginnen kann. Das sieht so aus, dass das Gitarrensignal sofort weg ist, die Anzeige zum Stimmen aber erst nach einigen Sekunden aufleuchtet. Ist das bei dem Tuner normal, oder hat der eine Macke?
Würd mich freuen, wenn mir ein anderer TU-2 User bei der Fragen helfen könnte.

vg / Andy
 
H&M

H&M

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.18
Registriert
02.01.06
Beiträge
2.591
Kekse
7.069
Ort
Dresden
Ist bei mir nicht so. Benutzt du den Tuner mit Batterien ?! Dann könnte es auch sein das sich die Lebensdauer der Batterie langsam dem Ende zuneigt.
 
Andy_K

Andy_K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.17
Registriert
14.01.07
Beiträge
199
Kekse
848
Ort
Österreich
Ist bei mir immer so, egal ob mit Batterie oder Netzgerät. Hab die Umschaltdauer noch mal ausgemessen: 4 Sekunden !!
 
strogoff

strogoff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.14
Registriert
10.05.05
Beiträge
56
Kekse
124
Ist bei mir ebenfalls so. Das nervt total.

Aber noch was anderes: Ist jemandem schon aufgefallen, dass der TU-2 ungenau stimmt? Manchmal klingt das schaurig schräg, wenn der TU-2 meint, dass die Klampfe korrekt gestimmt ist.
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.965
Kekse
53.823
Ist bei mir immer so, egal ob mit Batterie oder Netzgerät. Hab die Umschaltdauer noch mal ausgemessen: 4 Sekunden !!
Hmm, das kommt mir arg lang vor.
Bei meinem Korg DT10 kann ich sofort nach dem Anschalten stimmen, eigentlich verzögerungslos.
Ich hör das allerding zum ersten Mal, dass das beim Boss TU2 so lange geht, da hätte sich doch schon längst mal jemand darüber aufregen müssen - bei allen den Millionen von Tuner-Threads hier im Forum. :rolleyes:
Also eine Verzögerung ist im Prinzip nicht so schlimm, es wird ja nicht wie bei einem Effektgerät mitten im Musikstück getunt, aber 4 Sekunden sind doch recht viel.

Also ich habe meinen Korg DT10 schon mit dem Boss TU2 eines Bekannten vergleichen, da ist mir nichts aufgefallen - und 4 Sekunden wären mir bei einem Schnellvergleich sicher aufgefallen.
Gestimmt haben beiden Tuner übrigens gleich gut und haben auch exakt das Gleiche angezeigt.
Aber noch was anderes: Ist jemandem schon aufgefallen, dass der TU-2 ungenau stimmt? Manchmal klingt das schaurig schräg, wenn der TU-2 meint, dass die Klampfe korrekt gestimmt ist.
Das glaube ich nicht, das stimmt eher an der Bundreinheit Deiner Gitarre etwas nicht.
Außer natürlich, Dein Gerät hat eine Macke ...
 
pro fighter q

pro fighter q

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
21.08.06
Beiträge
226
Kekse
98
Bei meinem Tu-2 ist das auch so und ich finde es total nervig. Gerade weil zwischen 2 Songs manchmal wenig zeit ist. Und mal eben während eines Songs kurz nachstimmen ist dadurch auch unmöglich.

Ein Freund hat auch den Tu-2 und hat dieses Problem nicht!
Da ich das Gerät gebraucht gekauft hab konnte ich leider nicht reklamieren. Und als ich merkte dass das nicht normal ist wars eh schon zu spät.

Wenn du also die Möglichkeit hast es umzutauschen, mach es!
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.965
Kekse
53.823
Bei meinem Tu-2 ist das auch so und ich finde es total nervig.
...
Ein Freund hat auch den Tu-2 und hat dieses Problem nicht!
Das ist echt total eigenartig.
Der Boss TU2 ist schon seit Jahren ein Standardtuner auf Millionen von Effektboards und jetzt kommen solche Beschwerden. :gruebel:
Qualitätsschwankungen ist bei Boss eigentlich auch nicht üblich.

pro fighter q, hast Du ein neueres Gerät? :confused:
Wenn da jetzt solche Probleme auftreten, dann kann Boss das Geräte echt einstellen, zumal es, seit es Geräte wie den Korg Pitchblack gibt und der Korg DT10 Preis auch gefallen ist, P/L-mäßig auch leicht überteuert erscheint.
 
strogoff

strogoff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.14
Registriert
10.05.05
Beiträge
56
Kekse
124
Das glaube ich nicht, das stimmt eher an der Bundreinheit Deiner Gitarre etwas nicht.
Außer natürlich, Dein Gerät hat eine Macke ...

Die Gitarre ist definitiv korrekt eingestellt. Nein, das TU zeigt korrekte Stimmung an => ich schlage einen Akkord an => schräg => wieder TU anmachen => TU zeigt Verstimmung an. Häaaahh?!?
 
pro fighter q

pro fighter q

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
21.08.06
Beiträge
226
Kekse
98
Ja das Gerät ist ziemlioch neu. Es war so eine Art Vorführgerät. Wahrschienlich B-Ware die ein zuvor unzufriedener Kunde zurückgegeben hat. Ich dachte damals auch dass es normal sei und hab deshalb selbst nicht reklamiert. Je mehr ich jetzt auch darüber nachdenke desto mehr stört es mich...
Naja. Hauptsache es stimmt richtig.
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.965
Kekse
53.823
Die Gitarre ist definitiv korrekt eingestellt. Nein, das TU zeigt korrekte Stimmung an => ich schlage einen Akkord an => schräg => wieder TU anmachen => TU zeigt Verstimmung an. Häaaahh?!?
Dann würde ich sagen, dass die Mechaniken nichts taugen oder die Saiten in den Sattelkerben oder am Steg nicht richtig gleiten oder die Saiten noch sehr neu sind ...
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben