Boxen/Endstufe von Phonix/Phoenix

von wary, 02.04.07.

  1. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 02.04.07   #1
    Hi,

    habe für ein aktuelles Bandprojekt noch eine einigermaßen(!!!!) nutzbare Anlage gesucht, und bin dabei über folgendes Angebot gestolpert

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...MEBI:IT&viewitem=&item=270101511307&rd=1&rd=1

    Endstufe und Boxen scheinbar von einer Marke namens Phoenix/oder Phonix (nein kein Phonics ;) ).

    Ich erwarte jetzt wahrlich kein High-End, aber alleine die Boxengehäuse sind den Preis schon fast wert, und wenn die Endstufe die Leistung von 2x350 Watt (gut, an wieviel Watt?) auch nureinigermaßen bringt, dürfte sie auch für den Proberaum ausreichen. Und man muss sich nicht ständig Sorgen um den Kram machen.( und ein par Lichter für die nette Atmosphäre sind doch auch nicht verkehrt :p )

    Kennt jemand die Marke? War das mal was solides, oder absolutes Billiggeraffel? Zur Unterstützung habe ich noch 2 PowerWorks RS-122 und eine andere Endstufe...

    danke im Vorraus für eine Einschätzung
     
  2. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 02.04.07   #2
    Hin und wieder kommt man sich hier mächtig vera....t vor :screwy:

    Phönix? Na ja, der Käufer hat hier für einen Haufen Asche nicht mehr als einen Haufen Asche gekauft - und er sollte hoffen, dass aus diesem Haufen Asche nichts mehr aufersteht.

    Es handelt sich hier um eine Verschieberei von Sperrmüll. Ich stelle mir gerade einen Dialog zwischen dem Käufer und einem Freund vor: "Du ich habe mir eine Endstufe gekauft!" - "Ach ja, was für eine?" - "Eine mit einem Volumen von 36,1 Litern und 20 kg Gewicht. Zudem ist sie kaputt." - "Ey, super!" :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

    Ich wiederhole: Die Endstufe ist defekt und den Boxen geht es nicht anders. Der Verkäufer vermutet, dass nur Kleinigkeiten zur Reparatur notwendig sind. Warum repariert er sie dann nicht schnell und verkauft eine Intakte Super-PA? :confused:

    Und wie schafft man es, drei Geräuscherzeuger inklusive Box 15kg wiegen zu lassen? :eek:
     
  3. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 02.04.07   #3
    in der Tat versteh ich das auch nicht, aber es gibt Leute die einfach keinen Bock mehr haben an ihrem alten Kram nochmal selber rumzuwerkeln, und davon ausgehen das es den Verkaufspreis schon nicht allzusehr drücken wird...
    klingt merkwürdig, kommt aber vor.

    Wenn die Endstufe defekt und die Speaker defekt sind, dann ist der ganze Text schlicht und ergreifend falsch. Dann wird das auch nicht genommen...

    bei Selbstabholung bin ich nicht so schnell der Meinung das man da verarscht wird, ein par Sicherungen kann man direkt da mit hinnehmen, und dann weiß man ob der Amp defekt ist...

    und einen 9V-Block um zumindestens die Schwingspulen der Speaker zu testen ist auch kein Problem...

    hier geht es auch ausdrücklich nicht um Equiqment, was auch nur annähernd das Prädikat hochwertig verdient. Es geht darum, für ein Nebenprojekt in das zur Zeit einfach nicht viel Geld fließen kann etwas zu kriegen, das wenigstens vorerst für die Gesangsverstärkung ausreicht.

    Also nochmal klartext... Marke Phonix irgendwie jemand ein Begriff?


    ?????

    BTW... wenn ich mir jetzt Holz, Profile, Anschlusspanels, Griffe etc. für den den Boxenselbstbau hohle, bei wieviel Euro bin ich da??? ;)

    Zugegeben, das Gehäuse ist nicht ausgemessen, aber ich vermute mal das man damit wahrscheinlich besser fährt als mit MCCrypt und Co

    woher nimmst Du nur diese Gewissheit? :confused:

    verarschen will ich weder dich, noch sonstjemanden. Wenn Du mir erläutern kannst, warum das absolut untauglicher Schrott sein muss, ist das schließlich auch im Sinne meiner Fragestellung. Das man für gute Boxen ganz andere Summen ausgeben muss, ist mir durchaus bewusst. Ich spiel schließlich auch nicht auf 100 Euro Gitarren, und weiß auch da warum ich mehr ausgebe
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.04.07   #4
    Auf dem Bild sieht man auch das der TT einen Riss hatt,dann steht in der Beschreibung das die Frequenzweiche defekt ist man aber eine neue bei Conrad kaufen kann.
    Die Box ist keine Box höchstens eine Ansammlung von Holz mit ein paar Tuten drinn.
    So wie France sagt /schreibt, halte auch ich das ganze für Schrott,abe r letzendlich ist es nicht meine Kohle die da verbrannt wird.
    Ich habe schon viele defekte Verstärker gesehen ,bisher hatte ich noch nicht einmal das Glück das es nur eine Sicherung war.
    Bisher hat sich meistens ein kleiner Wiederstand/Diode/Transistor verabschiedet und dann die ganze Endstufe mit ins Grab genommen.
    Phönix hin oder her das ist ganz billiges Gerümpel ,das Jemand mit blumigen Worten versucht an den Mann zu bringen.
    Aber sei es drumm.
     
  5. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 02.04.07   #5
    ich sehe da jetzt keinen Riss, meinst Du das goldene auf dem Bild?
    [​IMG]

    Hatte das eher als Schild/Aufkleber wahrgenommen, könnte natürlich auch sein das man die Dämwolle da durch einen Riss sieht :confused:


    wie dem auch sei, wenn die Speaker und die Endstufe OK ist, werde ich den Kram erstmal nehmen. Bei 4 Leuten in der Band macht das knapp 20 Euro pro Nase, wenn es überhaupt nichts taugt, kann man das auch verkraften...

    sollten wirklich Speaker eingerissen sein oder die Endstufe einen Hau weg haben, bleibt das Zeug halt wo es ist...

    mag sein, aber vermutlich dennoch besser als nichts... vielleicht jedenfalls :p
    erstmal ist es nur wichtig das man damit den Gesang einigermaßen verstärken kann, wenn das Projekt dann bestand hat, ist die Bereitschaft Geld dafür auszugeben auch höher.

    in dem Sinne, hoffe bei keinem für erhöten Blutdruck gesorgt zu haben, ihr müsst den Klang ja dann auch nicht ertragen :)

    will hier kein weiteres Kugellesen und Nebelstochern anregen. Ich dachte vielleicht Phonix wäre dem einem oder Anderem ein Begriff, und man hätte mir sagen können, ob es mal eine vernünftige Marke war, oder schon bei der Herstellung Elektronikschrott

    sollte es dann am Ende doch annehmbar klingen, werde ich hier noch einmal eine kurze Notiz hinterlassen.

    Btw.: Mit einer Coverband hatten wir mal für 100 Euro 4 selbstgebaute Boxen mit Electro-Voice Speakern gekauft. Die klangen wirklich verdammt ordentlich, weitaus besser als alles was ich bisher von Boxen für unter 300Euro das Stück gehört habe (zugegebenermaßen eine nicht allzu umfassende Erfahrung :p )
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.04.07   #6
    Wäre mir neu das auf Lautsprechermembranen Aufkleber drauf sind.
    Das einzige was ich erkenne sind die HTs sind glaube ich Selenium HTs.
    Bevor ich mir dieses Gerödel anlachen würde,lieber nichts.
    Bei mir jedenfalls nicht,denn es ist ja nicht meine Kohle.
    Ich ,wir wollten dich nur vor Schaden bewahren.
     
  7. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.04.07   #7
    ich dachte das wäre auf dem Gitter... naja, muss ich halt abklären.

    wenn funktionstüchtig, dann doch eigentlich schon das Geld wert... ich mein bei 45 Euro Neupreis pro Hochtöner (bei 4 Stück!).

    Schon klar, weiß ich auch zu schätzen. Habe es nun halt schon gekauft, war halt ein Spontankauf :)

    Ist natürlich unglücklich dann im Nachhinein zu fragen, mag ich normalerweise auch garnicht. Aber mir ging es hier auch nicht um die Empfehlung Kaufen oder nicht, sondern nur um die Frage was Phonix für ein Hersteller war. Das man für unter 200 Euro (bzw. im Grund für unter 800 Euro) keine PA empfehlen kann, ist mir auch klar.
     
  8. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.04.07   #8
    mal angenommen Endstufe und Speaker sind in Ordnung...

    was gibt es denn beim Frequenzweichenkauf zu beachten. Klar, im optimalfall ist die Frequenzweiche mit den jeweiligen Trennfrequenzen genau auf die jeweiligen Komponenten abgestimmt, aber vom Optimalfall sind wir hier eh weit entfernt :p

    also, einfach eine beliebige 3-Wege Frequenzweiche mit angemessener Belastbarkeit einbauen? Bzw. einfach die vorhandenen reparieren, also schauen welche Bauteile durch sind und dann austauschen.

    Bitte keine grauen Haare wachsen lassen, wer sich über die Fragen aufregt, macht es so wie Heinz Becker

    "einfach nicht ignorieren" :D

    BTW. das Stroboskok das dabei ist, ist scheinbar folgendes http://www.yatego.com/envirel/p,3fae6aa2d6c8a,3fa7e59a188785_7,botex-sp106mr-analog

    ich denke soooo schlecht war der Kauf nicht
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.04.07   #9
    Theoretisch geht das garnicht,man kann nicht einfach irgend eine Frequenzweiche kaufen und die in die Box einbauen und dann hoffen das,daß spielt.
    Praktisch kann man das schon,spielen wird das auch,die Frage ist halt nur wie.
    Frequenzweichen für Boxen ist ein sehr komplexes Thema,da streiten sich selbst die Experten.
    Falls da zufällig noch Reste einer Frequenzweiche drinne sind,kann man auch die reparieren ob es etwas bringt ?Wer sagt denn das die FW zu der Box gehört,wer sagt mir das da noch die Speaker drinn sind die mal zu der FW gehört habe,haben die überhaupt mal zu einander gehört.:eek: :D
    Fragen über Fragen.
    Du wirst sehen das Du am Ende nicht unbedingt günstiger weggekomen bist und eigentlich immer noch Schrott da zu stehen hast.
    das entscheidest alleine Du.
     
  10. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.04.07   #10
    hmmm...

    ich dachte bisher eine Frequenzweiche macht nichts anderes, als bei verschiedenen Trennfrequenzen das Signal aufzuteilen. Und da sowohl Tieftöner, als auch Mittel und Hochtöner einen gewissen Spielraum nach oben bzw. unten haben, müsste das dann theorethisch auch gehen.

    Rein aus technischen Interesse, kannst Du mir erklären was das so komplex macht?
    wie macht das denn der Selberbauer??? Wie arbeiten aktive Frequenzweichen, die doch im Endeffekt auch zu allen möglichen Speakern und Hochtönern passen müssen?
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.04.07   #11
    Auch,aber Sie macht noch viel mehr.
    Z.B verschiebt jeder Filter je nach Flankensteilheit auch die Phase mehr oder weniger.
    Das kann sogar soweit gehen das komplette Frequenzbereiche ausgelöscht werden oder zumindestens extrem leise wieder gegeben werden.
    Das Thema ist derart komplex das kann man nicht mal ebend in 3 Sätze abfassen.

    Arbeite dich mal hier durch,,danach weissst Du ansatzweise wie und warum.;) :eek: :D

    Man sieht der Box auch an das Sie eine ohne Sinn und Verstand zusammen geschusterte Kiste ist (Aufbewahrungskiste für Tuten),denn jeder Boxenbauer der etwas Ahnung hat versucht die Chassis so eng wie möglich zusammen zu bekommen um dem Ideal der Punktschallquelle nahe zu kommen und verteilt die Tuten nicht wahllos auf der Front.
     
  12. Compuworx

    Compuworx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Rhede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.07   #12
    Ganz kleine Regel eigentlich: Wat nix kost, is auch nix!

    Wie ich gesehen habe, ging die Versteigerung für ~70 EURONEN zu Ende,
    was IMHO für den Sperrmüll noch zu viel ist.

    ... Frequenzweiche für 14,95 bei Conrad ... ts ...
     
  13. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.04.07   #13
    ok, nach der Lektüre ist mir zuminstedestens eindeutig klar, das es ein sehr komplexes Thema ist, in das ich mich jetzt(!!) nicht einarbeiten werde (habe gerade noch eine Hausarbeit zu schreiben).

    Wahrscheinlich ist es das beste, wenn ich versuche die vorhandenen Frequenzweichen zu reparieren, vielleicht kriege ich dadurch ja einigermaßen akzeptable Ergebnisse. Ich wäre erstmal schon damit zufrieden, wenn die Lautsprecher hart aufgehängt währen und überhaupt Ton in annehmbarer Lautstärke rauskommt ((nein, nicht zufrieden, aber das ist das beste was davon erarte).

    danke für eure Hilfe, ich kann dann ja nochmal schreiben was draus geworden ist, also ob genommen oder nicht, und ob der Klang total gruselig oder doch doch noch ganz annehmbar geworden ist. Mal gucken wie die sich im Vergleich zu den Powerworks RS-122 machen, also gegen günstige PA-Boxen.
     
  14. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 29.04.07   #14
    Hi,

    ich hab jetzt alles mal ein bischen testen können...


    1. Die Membranen haben KEIN Loch, es ist in der Tat nur ein goldener Aufdruck, und zwar ein goldener Phonix;) .

    2. Die Mitteltöner sind nochmals in eigene Gehäuse verbaut, von planlos eingebauten Lautsprechern kann man also eventuell garnicht sprechen.

    3. Sowohl die Endstufe, als auch die Frequenzweichen funktionieren. Die Endstufe ist dabei aber abartig schwer, und der Lüfter klingt wie ein startender Jumbojet...
    Auch die Lautsprecher(Bass + Mitten) die ich bis jetzt getestet habe funktionieren und klingen richtig gut.

    4. Leider sind scheinbar alle Hochtöne defekt :mad:

    Dazu hätte ich noch ein par Fragen unter
    https://www.musiker-board.de/vb/selbstbau/203862-selenium-st-302-defekt.html#post2220622
     
Die Seite wird geladen...

mapping