Boxen für StagePiano/ Workstation

von Gatschli, 14.04.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 14.04.04   #1
    Hallo ich habe bisher immer mit internen Boxen gespielt (PSR 9000 und P120s.
    Ich habe jetzt aber vor mir entweder eine 88Tastige Workstation (Triton Fantom s oder X oder einen Motif ES) oder eben ein Stagepiano, dass mehr Sounds zu verfügung hat (RD 700 oder S90) zuzulegen. Bekanntlich haben diese Produkte ja keine internen Boxen. Das bedeutet also, dass ich mir welche dazukaufen werde.
    Jetzt bin ich aber etwas in Zweifel. Ich brauche:
    1.) Boxen fürs Üben zuhause mit klanglich guter Qualität(ich neheme an aktive Studiomonitore wären da passend. Also richtige Boxen). Diese würde ich dann auch für mein Notebook nehmen und sie als Boxen benutzen, wenn ich Aufnehme, bzw. bearbeite.

    2.) ist es jedoch, dass ich in einer Band spiele und beim Proben bin ich zwar an dieAnlage angeschlossen, jedoch denkeich mir wäre es toll mich selbst etwas besser zu hören (macht ihr das auch so, oder reicht euch die Haupt PA?)
    Das bedeutet also ich müßte etwas mobiles haben (so in Form eines Gitarrenverstärkers denk ich mir) Ist das klanglich qualitativ gut, bzw. mit Sttudiomonitoren vergleichbar? Ich meine mein Geldtascherl würde sich freuen wenn ich nicht für beide Gelegenheiten extzra zahlen müßte! :-)
    Gibt es da gute Möglichkeiten, Kompromisse oder Lösungen an die ich gar nicht gedacht habe?

    Es soll aber natürlich schon vernünftig sen, weil ich denke, dass eine Mono Stand PA Box wohl fürs Audio bearbeiten auf dem Computer nicht ganz OK wäre!
    Ich suche also Geräte die ich wenn möglich für beides einsetzten kann, oder falls das nicht sinnvoll ist eben eine Alternative!
    Danke, lg.Ulf :)
     
  2. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    26.299
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.421
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 14.04.04   #2
  3. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 14.04.04   #3
    Danke,
    dass heißt ich bräuchte für zuhause eigene Studiomonitore?!
    Was verwenden denn die vielen Leute wenn sie zuhause mit ihren Workstations üben? Habt ihr da so eine Box (also eher solche outdoor Geräte) oder habt ihr zuhaus eStudiomonitore?
    Und dann für die Band ein MonoSystem?
    Was verwendet ihr denn?
    lg. Ulf
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 14.04.04   #4
    Ich sehe ein gewisses Problem darin mit zwei unterschiedlichen Boxen abwechselt zu arbeiten.
    Was nutzt es dir wenn du zu hause über den Studiomoni einen genialien Sound gefunden hast, der sich aber später über den Roadmoni ganz anders anhört ?
    Meine Meinung, kauf dir einen guten Roadmoni der dir sound und powermäßig zusagt und setze diesen auch zu hause ein !
     
  5. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 15.04.04   #5
    Das Problem ist nur, dass ich zuhause gerne einen guten Sound hätte, weil ich ja auch viel Klavierübe!
    Und auf der Bühne muß ich dann sowieso an die allgemeine Anlage anschließen und dann hörts sich sowieso immer anders an.
    Jedoch habe ich eben gehört, das ich für daheim (25 m² Zimmer) mit eienr richtigen PA Box das falsche habe, da die ja eher auf Druck als auf Sound wertlegt.
    Ich bräuchte also sowas wie z.B beim PSR 9000 & co bereits eingebaut ist, nur etwas stärker. (Das sind doch Studiomonitore oder?)
    Nur sagen andere wieder die sind zum mitnehemn ungeeignet. Da braucht man extra Pa Boxen) :confused: :confused:
    Bin über jeden Tip dankbar!!
    lg. Ulf
     
  6. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 15.04.04   #6
    @ Ulf:

    Ich verstehe deine Situation recht gut, es ist wie eine Zwickmühle !
    Andererseits ist es aber nur eine Frage was dir ein guter Roadmoni wert ist, denn ab einer gewissen Klasse ist die Soundqualität der Moni´s durchaus mit dem von Studiomoni´s vergleichbar.
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 15.04.04   #7
    @Ulf,

    ich gebe, als Keyboarder, dem Paul recht.

    Und ich gehe noch einen Schritt weiter: kauf Dir gute Stage-Monitore und verwende diese zuhause, im Proberaum (und jetzt steinigen mich eventuell die PA-Leute...) und auch auf der Bühne. Denn leider, so ist meine Erfahrung, schaffen es die wenigsten PA-Menschen für Keyboarder einen gescheiten Sound hinzubekommen - und es ist kritisch wichtig, dass Du einen guten Sound auf der Bühne hast.

    ciao,
    Stefan
     
  8. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 15.04.04   #8
    Warum sollten sie, Du hast doch Recht ! :rolleyes:
     
  9. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 15.04.04   #9
    Das versteh ich jetz nicht ganz. Wo liegt der Unterschied zwischen Stage Boxen, Pa Boxen und Studiomonitors?
    Studiomonitore sind doch die fürs Studio (beim abhören usw. Aber wo liegt edr Unterschied zwischen den anderen (da du sagst ich soll Stage Boxen nehemen, weil PA Boxen mieß sind???

    Danke, Ulf
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 15.04.04   #10
    Nein, PA Boxen sind nicht mies. Aber die Einsatzzwecke unterscheiden sich deutlich.
    Studiomonitore: Gemäßigte Lautstärke, hochauflösendes Klangbild, sehr geringe Abhördistanz (auch geringer als bei HiFi in der Regel)
    Stageboxen/Bühnenmonitore: mittlere und hohe Lautstärken (was nicht heißt, dass sie ab einer gewissen Liga nicht auch liese gut klingen), gezielte Abstrahlung, funktionell ausgewogenes Klangbild, nahe bis mittlere Abhördistanz
    PA-Boxen: hohe Lautstärken bzw. Schalldruck, eher hohe Distanz. Insbesondere entfalten PA-Boxen ihren Sound erst bei einer gewissen Auslastung und in einiger Entfernung.

    Zwischen (Bühnen-)Monitoren und PA-Boxen gibt es fließende Übergänge, so lassen sich kleinere Fullrangesysteme auch als Monis einsetzen und umgekehrt. Vor allem gibt es aber (und das meinte Paul) zwischen dem Klang von Bühnensystemen (ob front oder Monitor) und dem von Studiomonitoren erhebliche Unterschiede. Was nicht heissen muss, dass Bühnensysteme "schlechter" klingen, nur halt ganz anders, weil die Aufgabengebiete grundverschieden sind...

    Jens
     
  11. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 15.04.04   #11
    Da mich das Thema auch brennend interessiert: was wäre denn in dieser Hinsicht empfehlenswert? Sind solche Systeme auch geeignet, um gleichzeitig Gesang drüber laufen zu lassen?

    Gruß Martin
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 15.04.04   #12
    Prinzipiell schon - die Dinger werden ja gängigerweise dafür eingesetzt, den Musikern auf der Bühne einen entsprechenden Monitormix aus allen Instrumenten hörbar zu machen (wenngleich dieser Mix nicht identisch ist mit dem auf der Front). Wieviel man drüber laufen lassen kann, ohne dass es matscht, hängt neben der grundsätzlichen Klangqualität der Systeme auch davon ab, wieviel von welchem Instrument und mit welcher Gesamtlautstärke (im Verhältnis zur Belastbarkeit) gearbeitet wird. So kann z.B. ein einzelnes Piano über dieselbe Box (nicht nur subjektiv) viel lauter gefahren werden als ein kompletter Bandmix (bei dem ab einer gewissen Lautstärke zwar die Boxen noch nicht wirklich "schlappmachen", aber dann doch die Differenzierbarkeit einzelner Instrumente leidet)...

    Jens
     
  13. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 15.04.04   #13
    Danke, ich denke ich werd mir aktive Stagemonitorboxen kaufen.
    Könnt ihr mir da welche empfehlen (Nicht zu wuchtige!)
    lg. Ulf
     
  14. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 16.04.04   #14
    @ Ulf:

    Nun weiß ich nicht was Du unter wuchtig verstehst, auch weiß ich nicht in welchen Preisregionen du dich bewegen willst, was ist aber weiß da ich die Box heute gehört habe !

    Die Dynacord Madras M-15 active hat mich vom Sound her sehr beeindruckt.
    Die Box würde ich dir wärmstens ans Herz legen, wenn da dein Geldbeutel mitspielt !
     
  15. Kai

    Kai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.08.05
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.04   #15
    Klar, Meyer Sound UM 1P.
     
  16. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    26.299
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.421
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 17.04.04   #16
    Welche Boxen das sein müssen, hängt von den Ansprücken ab. Die Dynacord Madras ist klasse und Meyer Sound UM 1P ist wohl noch besser... aber mir wär das alles zu viel zum schleppen. Und weil ich eine (slepp)faule Sau bin, habe ich lange 2 FBT Jolly 8 B a benutzt und das ging recht gut, trotz eines in Bezug auf Lautstärke geisteskranken Drummers neben mir. Wegen dem Drummerlärm benutze ich allerdings mittlerweile InEar Monitoring.
     
  17. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 17.04.04   #17
    Schauen ganz nett aus. Dass sind auch Monitorboxen? Ich dachte dass die alle so zum hinlegen sind und schräg nach oben schauen (was ich eigentlich ganz gerne hätte, weil man es so doch sicher am besten hört?! Zum aufhängen gehen glaub ich eh alle?!) Und wie sind die so klanglich? (Weil preislich währe dass ungefähr meine Kragenweite.)
    lg. Ulf
     
  18. washi

    washi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.04   #18
    Nabend,

    stand seit Wochen, nee sogar Monaten, vor ziemlich genau der selben Frage: Welche Aktivboxen für mein Yamaha P-90.

    Heute habe ich mich entschieden, und zwar für die
    JBL EON 10 G2.

    Eine PA-Box, die nur 10.4 kg wiegt,
    nur 49 x 36 x 31 cm groß ist,
    robust ist (weil aus Plastik, aber nicht so klingt),
    auch bei geringer Lautstärke gut klingt (für zu Hause üben wichtig),
    auch CD-Sound annähernd HIFI-mäßig rüberbringt (über Mixer spiele ich CD und einfaches Tonmodul (QY100) ein),
    eine m.E. optimale Monitorschräge hat (an der kurzen Seite der Box), so daß man sie wirklich gut als Stagemonitor oder Zu-Hause-Üben-Monitore verwenden kann).

    Zeitweise habe ich auch überlegt, für zu Hause 2 Studiomonitore und zum Mitnehmen eine einzelne PA-Box zu nehmen. Ich denke aber auch, daß es von Vorteil ist, wenn man überall den gleichen Sound hat.

    Mit 700 Euronen das Stück - nicht ganz billig - vor allem sogar etwas teurer als als die 15'' JBL EON 15 G2, die dafür aber auch viel größer und schwerer (über 20kg) ist.

    Hoffentlich hilft es Dir. Bin gespannt auf Deine Entscheidung.

    Washi
     
  19. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.04.04   #19
    Kauf dir bloss nicht diesen plastik müll, das ist der letzte schrott. Die klingen total steril die dinger. UND STABI SIND DIE NICHT GERADE. Das einzige positive: Die sind leicht!
     
  20. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    26.299
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.421
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 18.04.04   #20
    Die sind hinten schräg, so dass man sie auf den Boden legen kann...

    Man kann Plastik-Boxen nicht generell als Müll abtun. Manche sind sogar ziemlich gut. Aber glaub mir... wir haben hier jede Menge Boxen rumstehen, und wenn sie Müll wären, dann hätte ich sie nicht benutzt.

    Für mich waren die fragen: 1. Höre ich mich mit akzeptabler Lautstärke. 2. Sind die Dinger "easy to handle". 3. Ich bin Musiker und kein Möbelpacker.

    Natürlich können diese Minilautsprecher keinen vernünftigen Bass abstrahlen, aber Bei Clubgigs hatte ich immer genügend Bassdruck von der PA und bei großen Gigs, haben sie mir dann ohnehin irgendwas dickes hingestellt...
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping